CO2 Pistole -> blowback + diabolo + sd

  • hallo,


    suche eine co2 pistole mit blow back der diabolos verschießt und einen sd adapter hat. finde oft nur 2 der 3 kriterien. gibt es sowas am markt?


    hintergrund ist: letzter zeit schieße ich öfters ffgk auf scheiben und da ich in der wohnung nicht mit einer 9mm herumballern kann, jedoch anschlag, haltung, atmung üben will bräuchte ich eine trainingspistole. ist mir klar daß der rückschlag nicht authentisch ist, aber vielleicht gibt es eine pistole die das irgendwie näher kommt.


    wenn pistole mit den 3 kriterien nicht gibt, wie schaut der cp88 competition 6" lauf aus, brauchbares trainigsgerät?

  • Hmm,
    da gibt es nichts was alle Kritierien erfüllt. Für die CP88 gibt es aber nen Schalliadapter.


    Ansonsten, die Beretta PX4 Storm Recon hat am Lauf ein Gewinde und einen Kompensator dabei den man modifizieren kann zum Schalldämpfer. Da könnte man sich einen Adapter anfertigen lassen so das jeder Schalli passt.


    Dann hast du Diabolos, Blowback und einen Schalldämpfer ;)


    Gruß, David

    Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
    When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.

  • 20-30 Schuss pro Kapsel kann ma so ned sagen
    bei ner 6mm co2 blowback schaff ich gute 100 Schuss. Do isses Schussgefühl auch realistischer. Es gibt ja von Umarex ne Desert Eagle mit co2 blowback und diabolos. Der Rückstoß ist gleich 0 !

  • das mit dem Dämpfer kannst du eigentlich auch gleich vergessen eben weil der Blowback mit co2 angetrieben wird und selber viel Lärm verursacht.


    also entweder ohne blowback und leise oder mit blowback und laut. Wenn die Lautstärke dann egal ist es nicht eine mehrschüssige sein muss kann man auch gleich ne HW45, Diana LP5 oder FWB65 nehmen die werde gerne zum üben für KK-Waffen genommen.

  • @ loksi67, mit welcher GK Pistole schießt Du den?


    Vielleicht findet man dann das passende. :^)

  • ok, also bei einer blow back bringt der sd fast keine schalldämpfung, weil der blowback so laut ist?


    hab mit einer glock geschossen, jetzt kommt 1911 und die cz werd ich auch probieren. werde versuchen bei uns im verein möglichst viele modelle durchprobieren und nächstes jahr steht dann anschaffung an. würd gern irgendein co2 plempe zum trainieren anschaffen. komme derzeit mit der atmung nicht zurecht. 5 schuß 25 sekunden und da muß ich die verschiedenen möglichkeiten durchprobieren. pcp pistolen sind rückschlagfrei und zum tranieren wäre gut wenn man beim schuß was spüren würde. der cp88 hat an die 3kg abzugsgewicht, wäre vielleicht eine alternative. oder auch nicht.

  • wenn du beim Abdrücken was spühren willst nimm halt ne normal GBB Pistole. Gibts ja genug Auswahl :)
    1911er gibts schöne :) Ich hab einen mit co2 blowback von kwc. Da merkst auf jeden Fall wenn du abgedrückt hast

  • Zu einer vergleichbaren The,atik gibt es schon einen Fred.
    Wenn´s eine "richtige" LuPi mit gewissem Treffvermögen und keine Softair sein soll, ist die Auswahl in der Tat sehr beschränkt.
    Bei Umarex´ DEagle liegt der geringe Rückstoß an dem Plastik-Schlitten. Klebt man links und rechts Bleistreifen á 50g ... 70g dran, wird es deutlich besser. Die DEagle verschießt halt neben Diabolos auch Bleirundkugeln 4,46mm und hat einen gezogenen Lauf.
    Insofern knackiger sind z.B. die Gletcher APS, allerdings nur Rundkugel (zur Gletcher gibt es schon einen Fred). Auch Umarex´ P38 hat einen knackigen Rückstoß. Angeblich soll auch die Racegun an den Rückstoß einer KK-Pistole heranreichen - wurde mir berichtet. Die haben aber alle keinen gezogenen Lauf, auch wenn man dem mit Bastelarbeit abhelfen kann.
    Wegen des CO2: Man kann überlegen, die Pistole mittels eines Adapters auf Preßluft umzubauen und wie im Paintball-Bereich über ein sog. remote-System und einer am Gürtel angehängten oder auf den Tisch gelegten Flasche zu betreiben; auch dazu gibt es einen Fred.
    Aber eines ist klar: Der Rückstoß wird weit von dem einer GK-Pistole entfernt sein, allenfalls an den einer KK-Pistole erinnern. Aber ich meine auch, daß man damit für GK besser üben kann als mit einer erschütterungs- und rückstoßfreien dafür präziser schießenden CO2- oder Preßluftpistole.

  • Hallo,


    Vielleicht ist das hier nicht das richtige Thema, aber ich weiss nicht wo ich die Frage sonst stellen soll. Meint ihr es wäre technisch möglich eine Co2 Diabolo Pistole zu bauen, die mit Hülsen geladen wird? Ich meine damit die selben Hülsen (bei einer Pistole natürlich kürzer als bei einem Revolver) wie bei den Revolver wo ein Diabolo oder ein BB geladen wird. Würde die Kraft des Co2 beim Repertieren nicht ausreichen, um die Hülse auszuwerfen und um eine neue zu laden?

  • AdoStari schrieb:

    Hi AdoStari,


    sowas gibt es bei Blow Back Softairs schon, es wird also nicht ganz unmöglich das auch für Diabolo Systeme konvertieren.


    so etwas: https://www.amazon.de/Marushin…ftair-Jahre/dp/B00AYU5ECA

    Wusste ich garnicht. Dann verstehe ich nicht wieso man so etwas nicht Standardmäßig umsetzt.
    [/quote]
    Wenn das mit Magfed Pistolen so wie bei Revolvern relativ problemlos umzusetzen wäre, gäbe es das sicher längst. Aber der Auswurfmechanismus frisst wohl zuviel Energie / Leistung, was bei schweren Geschossen (Blei-Diabolos) die ganze Anelegenheit, zumal technisch wesentlich diffiziler / hakeliger als mit BB-Rundkugeln, komplett unrund macht. Darum ist und bleibt auch die Marushin zwar ein technisch interessantes, aber leistungs- und präzisionstechnisch ziemlich dürftiges Unikum.

    ich schoss nem hipster ins bein, jetzt hopst er :cowboy:

  • AdoStari schrieb:

    Wusste ich garnicht. Dann verstehe ich nicht wieso man so etwas nicht Standardmäßig umsetzt.

    Wenn das mit Magfed Pistolen so wie bei Revolvern relativ problemlos umzusetzen wäre, gäbe es das sicher längst. Aber der Auswurfmechanismus frisst wohl zuviel Energie / Leistung, was bei schweren Geschossen (Blei-Diabolos) die ganze Anelegenheit, zumal technisch wesentlich diffiziler / hakeliger als mit BB-Rundkugeln, komplett unrund macht. Darum ist und bleibt auch die Marushin zwar ein technisch interessantes, aber leistungs- und präzisionstechnisch ziemlich dürftiges Unikum.[/quote]
    Ich würde das ziemlich interessant finden. Realistische Bedienung und Funktion. So viel Zusatzgewicht bringt die Hülse meiner Meinung nach nicht das die Kraft des Co2 Gases nicht ausreicht um die Hülse auszuziehen.

  • "Ich würde das ziemlich interessant finden. Realistische Bedienung und Funktion. So viel Zusatzgewicht bringt die Hülse meiner Meinung nach nicht das die Kraft des Co2 Gases nicht ausreicht um die Hülse auszuziehen."


    Gewicht ist dabei das kleinste Problem, sondern die gesamte funktionale Zuverlässigkeit. Für eine saubere Arretierung und Laufzuführung müsste die Hülse ja erst ins Patronenlager gedrückt / geklemmt und dazu u.a. die Magazinfederspannung überwunden werden. Da kommt jede Menge Reibung ins Spiel, die ein enorm starkes Blowback erfordern würde, welches der CO2 Antrieb einfach nicht liefert, zumal der Blowback Effekt ohnehin schon immer deutlich Leistung kostet. Die Hülsen müssten zudem nicht nur vorne, auch hinten offen sein und dann über starken Druck noch das Diabolo sauber in den Lauf abgeben, deutlich diffiziler als es mit BBs wäre. Letzteres wurde ja mit der dafür sehr leistungsschwachen Marushin Pistole umgesetzt. Früher gab es glaube ich mal sogenannte LEP-Pistolen (heute nur noch Revolver) die diesem "Authentizitätsanspruch" weitestgehend entgegen kamen, da musste allerdings jede Hülse einzeln sehr aufwendig mit Luftdruck befüllt / geladen werden, dennoch leistungs- und präzisonstechnisch "normalen" Luftpistolen deutlich unterlegen. Und verschiedene RAM-Waffen, wo ein Hülsenauswurf mit dem Geschossformat mit recht einfacher Technik realisiert werden konnte. Aber mit Diabolos? Während zuhauf semiautomatische Blowback-Pistolen mit BB-Magazin wenigstens über einen authentischen Schlittenfang verfügen, bei Diabolospritzen bislang komplett Fehlanzeige. Sollte also das Hauptaugenmerk auf authentische Funktion und Handling einschliesslich originalgetreue Zerlegbarkeit) gerichtet sein, führt noch kein Weg an der Rundkugeltechnik (Stahl-BB, Softair, oder Ram) vorbei. Diaboloschleudern sind dagegen für präzises Zielschiessen optimiert, Rest ist nur Kosmetik.

    ich schoss nem hipster ins bein, jetzt hopst er :cowboy:

  • Bei der Umarex Cowboy Lever Action Rifle funktioniert das ganze mit den Hülsen schon sehr gut, allerdings ohne Blowback. Und da ist es egal ob BB oder Diabolo, funktioniert bei 7,5 Joule beides! :thumbup:


    Grüße vom Major

                                    


    :cowboy: A cowboys work is never done! :knicker:

  • Bei der Umarex Cowboy Lever Action Rifle funktioniert das ganze mit den Hülsen schon sehr gut, allerdings ohne Blowback. Und da ist es egal ob BB oder Diabolo, funktioniert bei 7,5 Joule beides! :thumbup:


    Grüße vom Major

    Ohne Hülse würde das wahrscheinlich nicht funktionieren? Sprich die Diabolos übereinander stapeln wie BB's? Dann bräuchte zumindest nichts ausgeworfen werden sollte es technisch schwierig umzusetzen sein.