Möglichkeit zum Messen der Geschoßenergie

  • So habe den Test noch erweitert. Aus Zeitgründen nur je 3 Schuss je Diablo Sorte:


    Ergebnisse:


    HuN Sport Flachkopf 0,53g


    v0= 178-182 m/s (je nach Peak)
    E0=8,4-8,8J


    JSB 0,51g Rundkopf


    v0=190-195m/s
    E0= 9,2-9,7J


    JSB 0,547g Rundkopf


    v0=188 m/s
    E0=9,6 J


    Gamo Superpoint Spitzkopf 0,5g


    v0=170 (Peak 1)
    E0=7,2 J


    RWS Meisterkugeln 0,53g Flachkopf


    v0=162 m/s
    E0=6,95 J


    Fazit:
    Alle 3 JSB Rundkopfdiablos (Kopfmass 4,52) ergeben klar mehr als 9 J.
    Die HuN Flachkopfdiablos sind deutlich über 8 J


    Die Gamo Superpoint sind ok. Zwar mit 170 m/s schnell genug aber unter 7,5 J.


    Richtig schlecht waren die RWS Diablos. Obwohl mehr als doppelt so teuer wie die HuN Sport
    Diablos erreichen sie nur knapp 7J. Das wäre für Scheiben schießen natürlich ausreichend aber ich hatte bei 3 Schuss Abweichungen von 18 m/s zwischen den Diablos. 172-154 m/s! Auch meine Erfahrungen auf 10 m mit diesen Diablos zeigen, dass es deutliche Ausreißer gibt. Daher sind sie für die Ruger völlig ungeeignet.



    Neben meiner Ruger konnte ich heute eine Stoeger X50 testen. Vermutung war, dass sie zu schwach ist, da Dosen selten gelocht wurden.


    Ergebnisse:


    HuN Sport Flachkopf 0,53g


    v0= 127-140 m/s
    E0=4,2-5,2J


    JSB 0,51g Rundkopf


    v0=143--150m/s
    E0= 5,2-5,7J


    Fazit: Die Vermutung war richtig. Es wurden klar nicht die 7,5 J erreicht. Die Auswertung ist auch etwas schwieriger gewesen, da die Stoeger keine zwei klaren Peaks hatte, sondern mehere kleinere Peaks. Daher auch der Große Unsicherheitsfaktor. Allerdings waren die Geschwindigkeitsunterschiede bei 3 Schuss unter 2 m/s


    Insgesamt hat mir der Test egzeigt, dass es doch erhebliche Unterschiede zwischen den Diablos gibt. Bei der Ruger kann man scheinbar bis zu 4 J Differenz je nach Diablo erhalten. HuN Sport und die bekannten JSB Diablos (4,52) liefern mit der Ruger alle deutlich über 7,5 J. Teure Match Diablos wie die RWS sind für die Ruger leider ungeeignet.


    Die Messung mit der Stoeger hat mir gezeigt, dass eine klare Peakzuordnung wohl Abhängig vom LG ist.

    Edited once, last by gunreo ().

  • Hallo,
    hier die Ergebnisse für jetzt 15 Schuss JSB EE 4.52 aus HW97k auf 4m gemessen:
    m/s J
    169,0 7,3
    165,8 7,0
    169,6 7,3
    169,0 7,3
    167,0 7,1
    167,8 7,2
    167,0 7,1
    168,1 7,2
    169,9 7,4
    168,9 7,3
    167,5 7,2
    169,8 7,3
    168,3 7,2
    167,8 7,2
    168,3 7,2
    Mittelwert für Durchschnittsgeschwindigkeit und Energie auf 4m
    168,3 7,2
    Standardabweichung für Geschwindigkeit
    1,15


    Aus den Daten ergibt sich für JSB Exact Express 4.52 auf meiner HW 97k eine durchschnittliche Mündungsgeschwindigkeit v0 von 171 m/s und 7,5 J Mündungsenergie. Nicht sehr viel ?( Reicht aber für Zuhause und ist nicht sehr laut ;)


    Anmerkung: Ich nehme jetzt immer den 1. Peak für den Schuss

    Edited 4 times, last by Wicasa ().

  • Hallo Zusammen!
    Der Thread ist zwar schon bißchen alt, aber wie hast du diese Werte bestimmt? Mit der App? Falls ja, welche Einstellungen hast Du benutzt?


    Ich habe mit dem Test-Set von JSB (7 verschiedene Diabolos) und der App für das Iphone die v0 und die Energien für die einzelnen Diabolos bestimmt. Wenn ich in den Einstellungen der App keine Berücksichtigung durch den Federschlag angebe, LG ist eine HW97k, kommen außer bei der heavy und der monster Vo's zwischen 280-295m/s raus und Energien bis zu 21J. Da ich die Werte für ein F-Gewehr zu hoch hielt, habe ich bei den Einstellungen für die Berücksichtigung des Einflusses der Feder bei der Messung den untersten Wert angenommen. Da kamen Werte bei allen Geschossen für die v0 zwischen 130-142 m/s raus. Die E lag bei 4,6 J bei den RS, bei 6J bei den Exact und bei den Monstern bei 8,1 im Mittel ( jeweils 3 Schuss pro Diabolo-Typ).
    Eine Diabolo-Dose wird nicht durchschossen, nur gedellt wie bei Dir.


    Gruss,


    Thorsten

  • Sagt mal, ist das nicht mehr als grenzwertig was die Geschossenergie angeht. Hab jetzt zwar nicht sehen können ob ihr generell mit einer freien Waffen schießt, gehe halt davon dann aus.


    Ich frage deswegen, weil in einem anderen Forum wo ich noch (oder hauptsächlich) bin, sehr penibel drauf geachtet wird bei den "Freien" keine Forumsinhalte mit deren Energieüberschreitung zu posten (sofern das mal der Fall sein sollte).


  • Ich habe inzwischen schon lange einen ProChrono Digital. Wie ich das damals gemessen habe, weiss ich heute nicht mehr genau. Es war auf jeden Fall eine aufwändige Analyse.


    Du hast sicher einen Messfehler. Ich würde dir raten dein Gewehr mal mit einem Chrony zu checken. Ich bin sicher, dass es dann unterhalb der gesetzlich vorgeschriebenen maximalen Mündungsenergie liegt.

  • Sagt mal, ist das nicht mehr als grenzwertig was die Geschossenergie angeht. Hab jetzt zwar nicht sehen können ob ihr generell mit einer freien Waffen schießt, gehe halt davon dann aus.


    Ich frage deswegen, weil in einem anderen Forum wo ich noch (oder hauptsächlich) bin, sehr penibel drauf geachtet wird bei den "Freien" keine Forumsinhalte mit deren Energieüberschreitung zu posten (sofern das mal der Fall sein sollte).


    Auf dem Vereinsstand schiessen wir inzwischen unter anderem auch mit nichtfreien Druckluftwaffen ;)

  • Sagt mal, ist das nicht mehr als grenzwertig was die Geschossenergie angeht. Hab jetzt zwar nicht sehen können ob ihr generell mit einer freien Waffen schießt, gehe halt davon dann aus.


    Ich frage deswegen, weil in einem anderen Forum wo ich noch (oder hauptsächlich) bin, sehr penibel drauf geachtet wird bei den "Freien" keine Forumsinhalte mit deren Energieüberschreitung zu posten (sofern das mal der Fall sein sollte).


    moin,
    so manche feinwerkbau 300s macht mit den richtigen diabolos auch 9J und hat trotzdem ein F
    es bleibt auch trotzdem eine freie waffe, obwohl bei der bauartprüfung eher suboptimale diabolos genommen wurden :)


    ich kenne das genae prozedere nicht, aber ich denke, dass sowas bei der zulassung einkalkuliert wird.
    die differenz je nach diabolo beträgt ja keine 10J, eher so 2J nach oben und unten.


    eine "freie waffe" definiert sich eher über obige zulassung und den dadurch erteilten F stempel und die tatsache, dass daran nicht gefummelt wurde.

    Gruß,
    Martin

  • Hallo zusammen.
    Ich hole diesen Uralt-Thread raus weil ich auf der Suche nach einer App bin, die die Geschossgeschwindikeit messen kann.
    Gibt es da etwas? Ich konnte nichts passendes finden.


    Gruß Achenbach

  • Wie soll eine App die Energie messen? Du meinst sicher eine App zum berechnen? "Joule Control" finde ich ganz gut. Dann brauchst aber als Ausgangsdaten das Geschoßgewicht und die tatsächliche Geschoßgeschwindigkeit.


    Wenn Du wirklich messen willst, brauchst Du einen Chrony. Sowas z.B. Chrony MK 3

  • Ich meinte eigentlich sowas!


    Gruß Achenbach

  • "Messen" kann man dass aber nicht nennen. Auch wenn das auf kurze Entfernung vielleicht einigermaßen funktioniert, ist das eher eine näherungsweise Schätzung.


    "Wer mit Mist misst, misst Mist!"



    Ein Smartphone ist Vieles, aber kein Messgerät.



    Die Frage ist doch, warum will ich messen?
    Wenn ist nur so interessehalber ist und einem eine Schätzung reicht, ist das evtl. O.K.
    Wenn Du aber z.B. wissen willst, ob ein Luftgewehr im legalen Bereich liegt, geht das nur mit einem richtigen Geschwindigkeitsmessgerät.


    Wenn Du keinen Chrony kaufen willst, findet sich in der Nähe evtl. Jemand der ein Chrony hat.

    Edited once, last by gr.nagus ().

  • Die Frage ist doch, warum will ich messen?
    Wenn ist nur so interessehalber ist und einem eine Schätzung reicht, ist das evtl. O.K.
    Wenn Du aber z.B. wissen willst, ob ein Luftgewehr im legalen Bereich liegt, geht das nur mit einem richtigen Geschwindigkeitsmessgerät.


    Wenn Du keinen Chrony kaufen willst, findet sich in der Nähe evtl. Jemand der ein Chrony hat.

    Aber auch mit einem Chrony will richtig umgegangen sein. Sonst misst man Mist. Chrony misst keine V0, sondern bestenfalls die V1. Also muss man zurückrechnen.
    Die konstantesten Ergebnisse erhält man durch Messungen aus einiger Entfernung, sodass man mit dem ZF oder der Visierung mittig drüber hält. ( ...nur als grobe Erklärung hierzu ). Auch der vertikale Schießwinkel und der Abstand zu den Sensoren sollte immer gleich und im Bereich von ca. 7 - 10 cm darüber sein. Dann misst Chrony ziemlich genau.
    Wie es geht; hier sind die Messergebnisse:


    eine Messung wurde mit 165m herausgenommen, weil sie doppelt gemessen wurde und nur 10 Dateien reinpassen.
    Der Durchschnittswert bei einer Messentfernung von 7m beträgt 164,89 m/s. Der errechnete Wert von dem "Strekok" Ballistikprogramm ( Chairgun rechnet exakt das Gleiche aus ) beträgt 165m/s bei einem JSB Exact Pellet auf 7m Entfernung.
    Das ist eine Abweichung von gerade mal 0,11 m/s.


    Entsprungen sind diese Werte aus einer langen Testreihe, die schrittweise auf Entfernungen bis 50m ermittelt wurden. Dieser Test kommt im Laufe dieses Jahres hier im Forum mit einem netten kleinen Video dazu.


    LG. Technixx

    Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.

  • Guten Morgen
    Also ich habe ein altes Hw35 (ohne F) vererbt bekommen. Baujahr kann ich nicht sagen aber es scheint recht alt zu sein. Da liegt noch eine V-Match Feder dabei und ich möchte das ein wenig aufarbeiten. Gefühlt ist die Schussleistung enorm wenn ich mal mein Diana als Vergleich anstelle. Ich würde jetzt einfach gerne mal wissen was das Gerät so kann momentan und ob das überhaupt Sinn macht diese andere Feder da rein zu bauen.


    Gruß Achenbach

  • Da du das Ding ja sowieso nur auf einem zugelassenen Schießstand benutzen darfst, einfach Mal die Schützenvereine in der Nähe abtelefonieren ob die einen Chrony zum Leistung messen vor Ort haben, wenn ja, hinfahren, 5€ in die Kaffee-Kasse und Leistung messen.
    Wenn das nen altes ohne F ist, dann wird das durchaus 16 Joule haben.
    Von der Leistung her wird die V-Match nicht wirklich mehr bringen, evtl sogar weniger, Leistung ist nicht alles, wiederholgenaue Leistung, sanfter Prellschlag und geringe Vibrationen sind für die Präzision wesentlich wichtiger.

  • Wieder einer der das Thema reaktiviert. ;)
    hat sich denn noch niemand auf einen Globalen Gegenstand geeinigt den man lochen kann um zu sehen wie sich die Kraft des diabolos auswirkt?
    eine Würstchendose der Marke ???
    oder eine alte CD oder Watt weiß ich...
    Es dauert immer so lange bis man eine Dose Dias leer geschossen hat.


    LG
    Andre

  • Vielleicht eine Erdnussdose von Aldi? Die Marke ddr Erdnüsse müsste doch in ganz D gleich sein, oder?


    Hier doppelseitig gelocht aus gut 10m.
    D 75 = Diana 75
    P 45 = Perfecta 45
    Mit Airghandi Flachkopf diabolo. 0,48g glaub ich.


    also wenn ihr Erdnüsse mögt, dann mal los. Anschließend aus 10m mal draufhalten.


    Bei der nächsten Dose werd ich mal auf 15m erhöhen. Muss aber erst einkaufen.

  • Konservendosen sind relativ konstant vom Material. Der Punkt an dem man trifft allerdings nicht. Etwas links oder rechts von der Mitte, und das Diabolo trifft schräg auf die Metallfläche. Etwas höher oder tiefer... Feder das Metall weniger je näher man dem Rand kommt. Außerdem ist die Wirkung auf eine hingestellte Dose anders als auf eine fest geklemmte. Also alles nicht reproduzierbar.


    Zum Glück haben kluge Leute sich da Gedanken gemacht und einige Hilfsmittel erfunden die sich bewährt haben.


    Mit einem Chrony kann man die Geschwindigkeit bestimmen. Und zwar direkt an der Mündung und auch in einigen Entfernung.


    Dann gibt es die feinwaage. Damit lässt sich das Gewicht des Geschosses bestimmen. Und daraus ergibt sich die Energie. Mehr ist es wirklich nicht.


    Wenn man noch wissen möchte, wieviel Energie im Ziel ankommt... Gibt es ballistische Gelatine. Da kann man ausmessen wie tief ein Geschoss eindringt und vergleichen.

  • Oh, natürlich. Dann lasst uns alle einen Chrony kaufen.
    hätt ich auch drauf kommen können.
    :thumbdown:

    :thumbdown::thumbdown::thumbdown::thumbdown::thumbdown::thumbdown::thumbdown::thumbdown::thumbdown::thumbdown::thumbdown:

    Gruß Holger
    Diana Chaser Rifle-AM 850 - WLA mit Diopter / Diana Trailscout/ Stormrider/ Chiappa Rhino
    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Roten Socken!

  • Mit einem Chrony kann man die Geschwindigkeit bestimmen

    So ist die Jugend von heute, nur neumodischer Schnullibulli. :D
    Ich habe bereits vor zwei Jahren zusammen mit Olja den OPSHPDT zu etablieren. Leider fehlgeschlagen.
    OPSHPDT steht für OljasPappelsperrholzplattendurchschusstest.
    Wenn es das Geschoss durch die fünfte Platte schafft, hast du einen Hausbesuch gewonnen . . . 8)
    Alternativ dazu gibt es noch den Standardkatzenfutterdosendurchschusstest (SKFDDST)