Billigarmbrust Challanger = Man Kung 93?

  • Wie auf 4komma5.de steht sind alle Man Kung Prodkute keine Kopien.
    "Sie sind die Originale mit anderen Namen "
    das liegt an der Globalisierung.... Große Firmen wollen wenig Geld ausgebn----> Produktion im Ausland ---- Man Kung Produziert z.b. für XBOW einige Modelle.... gleiche Modelle gleiche Fabrik --> anderer Name ----> wenn die Man Kung "billige Chinakracher" sind ,sind es auch die Originale.

    "Carpe Diem"


    Edited once, last by Junkyboy ().

  • hallo leute,
    ich bin neu hier und hätte folgende frage:
    die CF-119 bzw. die Skorpion XBR100, weiss jemand etwas genaueres über die materialien (metall oder alu)oder verarbeitung????
    bin für alles tips dankbar....
    gruss paul

  • hallo junkyboy,
    ich bin jetzt schon irritiert.... ;-)
    die "evident recuve" 150lbs. ist identisch (den bildern nach) mit der "bear hunter", sowie der "panther" und AMID.
    unterschiede nur über den preis, sonst baugleich.....?
    dein vorschlag übersteigt leider das budget... ;-(
    soll auch nur für den garten sein...
    sonst noch einen vorschlag?


    gruss paul

  • soll auch nur für den garten sein...


    hol Dir doch die Scorpion XBR 100 oder die Jaguar II - beide AB´s sind baugleich - die Scorpion wird etwas billiger angeboten...


    die Pfeilführungsschiene ist aus massivem Aluprofil, der Schaft aus Kunststoff - aber hochwertig und gut verbunden, selbst die Zielfernrohrschiene ist aus Alu und läßt sich sogar neigen...


    Gruß Robert

  • Quote


    Von Junkyboy
    Egal wie die alle heißen .... alle aus Gusseisen und ich kann jetzt auch nicht mit bstimmtheit sagen welches das Original ist aber ich WEIß das eine GUSSEISEN Armbrust bei gesundem Menschenverstand ausscheidet...


    Hallo Junkyboy!


    Das musst du mir erklären!Versteh nicht was du damit sagen willst.


    Mfg Steven

  • und was ist mit der AMID ?
    vergleichbar mit der XBR 100?
    dank im voraus für die entscheidungshilfe....


    gruss paul


    hallo junkyboy....
    hast eine Privat Nachricht.... ließ ^^
    wo????
    kann nichts finden........... ;-(

  • Paul Sry. hatte sie vergessen abzuschicken ( gschrieben war schon ) weil was dazwischen kam.
    Zu dem Gusseisen..., Gusseisen ist doch meist Hart und spröde oder steh ich gerade im falschen Film?
    Ich hab mal nen gusseisernen Topfdeckel fallen lassen schon war der Topf ohne Deckel und mir wurde gesagt das dies bei Gusseisen kein Wunder war, da es zwar hart ist aber auch spröde...
    Und wenn ich dann bedenke das die Armbrust jeden Schuss nen kleinen Schlag abbekommt und vielleicht mal irgendwo angelehnt wird und umkippt oder gar irgendwo runterfällt vom Tisch oder sonstewo...
    Für den Fall das ich mich irre nehm ich alles zurück und behaupte das Gegenteil ;D

    "Carpe Diem"


  • Ich verstehe nur nicht welche Modelle aus Gusseisen sein sollen.
    Und was daran aus Gusseisen wäre.
    Meinst Du die Pfeilführungsschiene ?
    Die sind aus Alu,die werden Strang gepresst, gefräst.und anschließend Eloxiert.
    Mit Gusseisen hat das nichts zu tun.
    Die AB würde ja auch recht schwer wenn dort Gusseisen genutzt würde.



    Joachim

    Disclaimer :
    Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Aussagen die ich gestern oder gar vor einer Stunde gemacht habe.
    Jedwede Ähnlichkeit mit der Realität wäre rein zufällig und unbeabsichtigt
    .


    Fotos von mir auf Flickr: http://www.flickr.com/photos/joey_s/

  • Aus Gusseisen wird sicherlich keine einzige Armbrust der Neuzeit sein ^^


    Die Körper der heutigen Armbruste sind wenn dann aus Aludruckguss, Zinkdruckguss oder Magnesium.


    Das ist alles relativ stabil und wird durch die Vibrationen beim Schießen garantiert keinen Schaden nehmen.


    Es ist auch auf jeden Fall stabiler als Kunststoff. ;)



    Gruß K.

    Only a government that is afraid of its citizens tries to control them.


    Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Vorausgesetzt natürlich sie ist als Verschlussfeder in einer Glock 17 verbaut! :lol:

  • Aludruckguss, Zinkdruckguss oder Magnesium sind natürlich sehr stabil, aber auch weich und leicht.
    ich denke aber eine waffe mit viel "bums" sollte auch schwer sein um die energie besser zu absorbieren.
    zumindest ist das bei kurzwaffen so....
    siehe "dessert eagle" kal. 50....


    gruss paul

  • Nun ja, eine Armbrust mit einer Feuerwaffe zu vergleichen ist etwas weit hergeholt.


    Der Schaft einer Armbrust muss keinem "Bums" standhalten. :)


    Ich denke die einzige wirkliche Belastung für den Schaft ist der gespannte Zustand.
    Da wirkt die Zugkraft des Bogens auf den Schaft (also den Bereich der Pfeilführung) und möchte ihn sozusagen zusammenschieben.


    Und das dürfte für die angesprochenen Materialien kein Problem darstellen ;)


    Der "Bums" beim Schuss wirkt eher auf den Bogen bzw. den Bereich der Bogenbefestigung so wie ich das sehe.



    Gruß K.

    Only a government that is afraid of its citizens tries to control them.


    Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Vorausgesetzt natürlich sie ist als Verschlussfeder in einer Glock 17 verbaut! :lol:

  • Ich hab jetzt einige Pfeile mit dem Teil durchgejagt und mir ist eigentlich nichts wirklich negatives aufgefallen.


    Einzig der Abzug ist eine Katastrophe.


    Ich hab leider keinen Vergleich mit einer teureren Armbrust.
    Ist der Abzug da merklich besser bzw. nicht so schwergängig und "unberechenbar"?


    Ich bin vielleicht etwas verwöhnt, weil ich vereinsmäßig die leichten Pistolen und Gewehrabzüge gewöhnt bin, aber wenns auch bei der Armbrust etwas besser ginge wärs schon nicht schlecht :)


    Gruß K.

    Only a government that is afraid of its citizens tries to control them.


    Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Vorausgesetzt natürlich sie ist als Verschlussfeder in einer Glock 17 verbaut! :lol:

  • Also bei der Invader würde ich es ähnlich beschreiben. Lupi und LG hat schon einen ganz anderen Abzug. Bei der Invader zieht man mit 1,5kg und irgendwann bricht der Schuss. Ohne finalen Druckpunkt den es zu überwinden gilt. Das würde ich mal als kompromisslosen Direktabzug bezeichnen. Aber Tenpoint/Wicked Ridge rühmt sich selbst mit dem "best trigger in the industry". Für mich ist das sehr gewöhnungsbedürftig, weil ich sowieso mehr LP/LG schiesse( Nichtdestotrotz find ich AB 1000mal geiler 8) ).


    Mein Abzug ist also leichtgängig, aber trotzem (für mich) auch unberechenbar. Ist aber auch nicht einstellbar. Und aufschrauben werde ich meine nicht.


    Du hast die 93 ja schon aufgehabt, kann man bei dir in der Triggerbox nichts verbessern? Besser fetten, entgraten, polieren, etc.? Ich frag nur weil ich mir in drei Wochen dann auch endlich eine 93 hole...

    Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit guten Absichten.


    "So also stirbt die Freiheit, unter tosendem Applaus!"

  • Also die Mechanik hatte ich schon draussen.


    Leider scheint sich da nicht wirklich was verbessern zu lassen.


    Die Funktionsweise ist recht einfach. Ein Riegel wird durch den Abzug weggeschoben und gibt die Rastklinke frei, auf der die Sehne liegt.
    Die Sicherung blockiert den Abzug und die Rastklinke kann unter keinen Umständen freigegeben werden.
    Alles recht sicher konstruiert, aber das bedingt eben auch die Überwindung eines relativ großen Abzugsgewichts.


    Ein langsames Durchziehen ist eigentlich nicht möglich.
    Man erhöht den Druck des Zeigefingers langsam und irgendwann rutscht der Abzug komplett durch.
    Mit etwas Übung verreisst man zwar nicht mehr so arg, aber unangenehm ists schon. Vor allem wenn man sonst präzisere Abzüge gewohnt ist.



    Gruß K.

    Only a government that is afraid of its citizens tries to control them.


    Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Vorausgesetzt natürlich sie ist als Verschlussfeder in einer Glock 17 verbaut! :lol:

  • Bis auf das grosse Abzugsgewicht klingt das wie bei mir. Wenn der Schuss bricht verreiss ich auch immer gut. Jedenfalls im Vergleich zum LG :thumbup: . Man merkt auch wesendlich mehr Dampf in der Schulter. Ich denke man sollte das aber auf keinen Fall vergleichen. Wenn man nur mal die Energie nimmt die auf einen Schlag freigesetzt wird... Wäre ja so als wenn man die P99 schiesst sagt: "Ja aber bei der CP99 verreiss ich aber nicht so sehr. Da bin ich besseres gewöhnt.."


    Ich denke das Verreissen bei der AB kann man vernachlässigen, denn nachdem ich meine AB eingeschossen habe, habe ich auf 25m direkt die ersten 3 Bolzen geschrottet, weil sie alle ineinender gingen. Und jedesmal dachte ich: Krass verissen, wo der wohl hin is... :huh: Seid dem schiess ich nur noch einen Bolzen und lauf halt mehr, weil 25m mein Maximum an Platz ist :-D .


    Trotzdem denke ich wenn man die Teile in der Triggerbox der 93 bis zum erbrechen totpoliert und das richtige Fett/Öl nimmt, muss man die aufzuwendende Kraft bis sich der Aubzug bewegt, verringern können. Bin halt der Meinung, dass die Teile bei dem Preis zwar gut aber nicht in Optimalzustand aus der Fabrik kommen, aber ich werds ja sehen..


    Eine Frage hab ich noch:


    Ist der Schaft von der Mitte des Flugdecks aus bis zur Schulterstütze aus vom System trennbar oder ist das von vorn bis hinten ein Guss?

    Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit guten Absichten.


    "So also stirbt die Freiheit, unter tosendem Applaus!"

  • Polieren wäre sicherlich machbar und würde verbunden mit etwas Schmierung sicherlich auch eine Verbesserung bringen.
    Evtl. schraub ich das Ding nochmal auseinander im Urlaub :)


    Zur Zerlegbarkeit.


    Der Kunststoffschaft besteht aus einem Stück und kann als Ganzes, wenn auch sehr schwergängig, vom System getrennt werden.


    Es sind eigentlich alle Schrauben zugänglich, bis auf Eine.


    Und zwar muss vor dem Abnehmen des Schaftes die Zielfernrohrschiene entfernt werden (Stift seitlich herausschlagen), dann die zwei kleinen Schrauben im Inneren der Zielfernrohrschienen-Schwenkvorrichtung entfernen und das Schwenkvorrichtungsgehäuse abnehmen.
    Erst dann kommt man an die letzte Schraube hinten oben zur Schaftdemontage.


    Wenn man das nicht weiß, geht was kaputt. Ich habs nur zufällig rechtzeitig gemerkt. :)


    Alles Andere erklärt sich dann von selbst.
    Der Schaft sitzt wie gesagt sehr streng drauf, aber mit etwas Kraft sollte es zu machen sein.


    Leider ist keine Explosionszeichnung o.Ä. dabei, das wäre äusserst hilfreich gewesen.


    Gruß K.

    Only a government that is afraid of its citizens tries to control them.


    Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Vorausgesetzt natürlich sie ist als Verschlussfeder in einer Glock 17 verbaut! :lol: