Test Jaguar II 175 lbs mit verschiedenen preiswerten Alu-Pfeilen

  • Hallo Forum,


    ich habe heute einmal
    meine Jaguar II 175 lbs mit verschiedenen Billig-Pfeilen aus Alu
    getestet. Dabei habe ich immer mit derselben Visiereinstellung RedDot
    20m Marke auf 20 Meter geschossen. Zum Einsatz kamen dabei:



    • RedBolt 16 Zoll 2018
      mit 369 gr / Spitze 134 gr


    • Camo-Hunter 16 Zoll
      2216 mit 379 gr / Spitze 109 gr


    • RedBolt 16 Zoll 2219
      mit 397 gr / Spitze 125 gr


    • RedBolt 17 Zoll 2219
      ( von Ribos ) mit 392 gr / Spitze 125 gr


    • Skorpion 20 Zoll 2219
      ( von Ribos ) mit 449 gr. / Spitze 152 gr



    Ergebnis:


    zu 1) Die Treffer lagen
    für mich überraschend zu tief und der Pfeil hatte einen geringen
    Wirkungsgrad
    ( offensichtlich ist der Pfeil nicht richtig konfiguriert und die Spitze zu schwer ).


    zu 2) Trefferlage gut und
    Wirkungsgrad ebenfalls gut


    zu 3) Trefferlage topp und
    Wirkungsgrad ebenfalls topp


    zu 4) Trefferlage und
    Wirkungsgrad topp, allerdings musste ich das „Ziel verschwinden
    lassen“


    zu 5) Trefferlage und
    Wirkungsgrad topp, allerdings musste ich auf 20m mit der 30m
    Zielmarke schießen.



    Mein Fazit ist, dass man
    auf 20m ( für die meisten Hobby-AB-Schützen ist das
    Gartenentfernung ) durchaus mit preiswerten Pfeilen bis 3€ wirklich
    gute Ergebnisse erzielen kann. Wahrscheinlich ist das auch noch bis
    30m möglich. Das werde ich noch bei besserem Wetter testen.

    Habe die 30 Meter mit dem 20 Zoll 2219 2,6 Vanes getestet und auf Anhieb eine 9 geschossen ( Freihand , Visiereinstellung 40 m ). Der Schuss war 5 Mal aufgelegt reproduzierbar mit 1 Zehn dabei. Geht doch.........!!! 8o


    Ab 30m ist es ratsam, auf
    die guten Pfeile umzusteigen ( s. Beiträge von Morfessa und
    Bolzenschuss ).



    Viel Spaß und uns allen
    besseres Wetter


    Grüße Finnmaster

    Edited once, last by Finnmaster: Update zu Test ().

  • Hallo Finnmaster,


    ich spiele auch mit dem Gedanken mir eine Armbrust zu kaufen und bei der Suche ist mir das Modell auch aufgefallen. Wäre eben ein geeignetes Einstiegsmodell.
    Hab zu der Armbrust noch ein paar Fragen.


    Wo hast du es bestellt? Hat die Armbrust auch ein Kimme und Korn Visier oder ist es dafür erhältlich (oder funktioniert es nur über RedDot oder Zielfernrohr)? Wie ist die Verarbeitung?
    Ist bei der Armbrust ein gutes Handbuch für Laien dabei, die auch die Pflege beschreibt?


    LG


    Blade-X-

  • Hi Blade,


    ...bin zwar nicht Finnmaster, aber trotzdem:


    ...irgendwie wird mehr geschrieben als gelesen, gell :-D


    guckst Du hier:


    erste Armbrust für low-budget aber welche?


    ... von da gehts auch weiter!


    ... Kimme Korn ist dabei ( zum. bei meiner )
    Handbuch/Pflege... nicht so richtig...macht aber nix, kriegst Du alles hier :thumbsup:
    ...mein Tipp:kaufen!
    Gruß
    Jürgen

  • Hallo Blade-x,
    ich habe meine Jaguar von Comtech bei eGun gekauft. Zur Zeit hat dieser Anbieter eine für 84,- € in der Auktion. Es sind allerdings noch 4 Tage Zeit, so dass der Preis noch hochgehen wird ( in der Regel zwischen 100 und 125 €. Ein anderer Anbieter bei eGun bietet sie grundsätzlich zwischen ca. 119 und 129 € an ( cwoshop ). Neben Kimme und Korn wird auch eine RedDot Zieleinrichtung mit einer 20m, 30m und 40m beleuchteten Visiermarke geliefert.
    Die Zusammenbauanleitung ist nicht so prall und ich empfehle Dir, die Montageanleitung von der Recurve Armbrust AMID zu nehmen, die besser bebildert ist. Anstelle der Haltespange B ( ist nicht im Lieferumfang der Jaguar ) solltest Du eine stabile Platte in der Größe der Aufnahme des Wurfarmkopfes unter den Wurfarm legen ( kann Metall aber auch Hartgummi oder Holz sein - 1,2mm dick ). Diese bringt den Wurfarm in eine maximal hohe Position, verhindert das Verkanten des Wurfarmes und nimmt Spannung von der Sehne auf der Pfeilführungsschiene, was die Mittenwicklung schont und die AB noch etwas schneller macht.
    Eine Anleitung mit Sicherheitshinweisen für die Bedienung einer Recurve AB findest Du bei BSW.
    Und nun viel Spaß
    Finnmaster :-P :!:

  • Okay, mal sehen ob ich eine Ersteigern kann.


    Wo bekomme ich denn diese Montageanleitung her?


    Mit BSW meint ihr doch die Seite bogensportwelt.de oder?


    Danke für die Unterstützung! :)

  • Hi,



    nur so als Tipp, falls in schwarz auch genehm.
    ... die letzten sind für ca. 114 raus


    für 127,90 per SK gibts die in sw, da sind aber zusätzlich 8x 16" Bolzen + 1 Ersatz-Sehne mit Kappen dabei.
    ....rechne mal


    Gruß


  • Hallo X-Blade,
    Du musst nur unter Montageanleitung Recurve Armbrust AMID googlen, dann kommst Du direkt dahin und kannst sie Dir ausrucken. Bogensportwelt ist richtig. Wenn Du dort Armbrust eingibst, kommst Du zu einer PDF-Datei, in der grundsätzliche Tipps zum Umgang mit der Armbrust stehen. Übrigens hat sich bei mir die Jaguar als sehr robust erwiesen. Sie hat sogar einen Leerschuss ( das Grauen für alle AB-Fans ) schadlos überstanden und macht ihr Ding :thumbsup:
    Gruß Finnmaster

  • Stimmt, das ist auch n gutes Angebot.


    Wie ist das eigentlich wenn man die Armbrust länger nicht benutzt...


    Nimmt man dann am besten die Sehne ab oder kann die ruhig dran bleiben?

  • ... ja da wüsste ich gerne mal wie es richtig ist.


    Gut, bei der Jaguar ist eine Sehnen-"Aufziehhilfe" dabei. ... aufziehen und wieder abmachen geht also auch ( zur Not ) alleine, aber besser mit helfenden Händen :-D
    Gruß

  • Ich lasse meine Sehne drauf, denn emine AB steht nicht mehr als 10 Tage ungenutzt herum ( einigermaßen Wetter wird ausgenutzt ). Ich habe auch keine Lust zum ständigen Auf- und Abziehen der Sehne, was grundsätzlich auch nicht materialschonend ist.
    Gruß Finnmaster ?(

  • ... ja, das mit dem "leiden" kann ( muß ) ich bestätigen
    ...irgendwie hängt bei mir dann die Sehne unter der Aufziehhilfe...irgendwie "ungünstig"
    Gruß
    Jürgen

  • Sagt mal, wenn ich nun die Sehne aufziehen möchte, muß ich die Sehne etwas zirbeln oder sollen die einzelnen Stränge der Sehne gerade sein?

    Ich will lieber stehend sterben
    Als kniend leben
    Lieber tausend Qualen leiden
    Als einmal aufzugeben

  • die Sehne solltest du ein paar Umdrehungen eindrehen - aber Drehrichtung beachten damit die Mittelwicklung nicht aufgedreht wird!


    Gruß Robert

  • Ok, einstellen muß ich mir das schon selber, jedoch bin ich mir nicht sicher was für eine standarteinstellung die kippschiene und das red dot ich so haben sollte?
    schieße ja immo noch mit den standart alu bolzen.

    Ich will lieber stehend sterben
    Als kniend leben
    Lieber tausend Qualen leiden
    Als einmal aufzugeben

  • Hallo Leute,
    bin neu hier und frisch im Besitz einer Jaguar mit 175lbs.
    Beim Einschießen war ich zu optimistisch- 3 Bolzen im Eimer sprich verbogen ;)


    Könnt ihr mir Bolzen empfehlen die gute Präzi erzielen? (dachte an carbon oder Fiberglas da die ja nicht verbiegen....)
    "Bolzenfang" ist bei mir aus 3 Platten Dämmmaterial (aufgeschäumter Kunststoff) der wird (noch) nicht durchdrungen.

  • Auf was hast du den geschossen????
    Im Forum gibt es genug Anleitungen wie z.B. die "Mörtelkiste".....
    Aufgeschäumter Kunsstoff ist nicht optimal, weil er zu hart ist und mit der Zeit sich auch verdichtet.
    Besser alte Decken und Kunsstoffverpackungsreste.
    Carbon oder Fiberglas würden dir auseinander fliegen sprich zerplatzen!



    Gruss Paul

  • Sie war noch nicht eingeschossen und die ersten 3 Bolzen flogen an der Scheibe vorbei auf eine ca. 45° liegende Holzplatte.
    Durch den schrägen Aufprall hat es die logischerweise verbogen- Lehrgeld eben ;)

  • ... ja die Scheibe ist sicher nicht optimal, wird sicher noch was besseres gebaut, aber mal für die ersten paar schuss... 8)

  • Hochwertige Bolzen aus Alu halten wirklich erstaunlich viel aus und verbiegen sich auch nicht so schnell, dafür kosten diese dann auch gut 2-3mal so viel wie günstige Bolzen. Ich nutze hochwertige Bolzen die gut ins Geld gehen und günstige Bolzen. Die günstigen zum Üben z.B. für die ersten Paar Schüsse um zu Prüfen ob alles stimmt oder wenn ich eine neue Distanz austeste. Wenn ich dabei einen Bolzen verschieße oder schrotte, geht das dann nicht so ins Geld. Generell beim Schießen mit einer Armbrust gehen Bolzen auf die eine oder andre Art verloren bzw. drauf, das ist der Preis für den Spaß ;( :-D


    Leg dir einen Vorrat an Bolzen an, 20 Stück oder mehr und geht mal einer daneben, nimm es sportlich, man hat ja Vorrat (ich habe zurzeit 23 hochwertige Bolzen und 35 günstige Bolzen und werde demnächst nochmal 10 hochwertige kaufen).

  • ... ja die Scheibe ist sicher nicht optimal, wird sicher noch was besseres gebaut, aber mal für die ersten paar schuss... 8)


    Das Ergebnis ist bekannt...... ;-)


    Gruss Paul