Magazin der 850 Air Magnum dreht nicht weiter

  • Hallo, bin neu hier und habe auch schon ein Problem.
    Habe mir eine gebrauchte 850 Air Magnum gekauft, hat sogar einen selbstgemachten Schichtholzschaft und der Preis war in Ordnung. Das mit dem selbstgemachten Schaft glaub ich zwar nicht, aber das ist ja egal.Habe noch jede Menge Zubehoer dazu bekommen, auch eine Holzpresse zum verleimen, brauch ich wohl nicht, steht erstmal im Schuppen.
    aber nun zum Problem. Das Magazin dreht nicht immer weiter, habe mir schon neue besorgt aber kein Erfolg. Wenn ich ohne Magazin durchlade sieht man das der kleine haken sich zwar bewegt aber er scheint keine Kraft zu haben.Habe heute den ganzen Abend dran rumhantiert ob da vielleicht Schmutz drin ist und auch geoelt aber auch kein Erfolg.
    Der Verkaeufer sagt bei ihm hat es funktioniert.
    Hat mal jemand einen Tip fuer mich.
    Danke

    Wer Schwerter zu Pflugscharen macht,wird irgendwann für die pflügen, die ihre Schwerter behalten haben.

  • Hallo HEL,


    könnte die Feder vom Rückholer sein. Wenn der Vorbesitzer das System mal geöffnet hat und diese nicht richtig sitzt, dreht die Trommel oder nicht richtig bis gar nicht. Suche Dir als erstes hier im Forum die Explosionszeichnung der AM 850 und die Themen zum Zerlegen und zusammensetzen. Wenn Du nach dem Repetieren nicht vor dem Schuß Entsichern musst, weisst Du, dass jemand im System schon mal geschraubt hat. Such mal Abzug tunen bei Airmagnum und Dominator da ist sehr gut beschrieben was man für Werkzeug braucht und Fotos usw. Wenn Du als erstes das Teil Knopf 465.20.21.1 entfernst und darin ist keine Feder 412.20.33.1 sichtbar bis Du der Lösung näher. Oder die Feder ist lahm. Erst alles durchlesen, verstehen und dann erst schrauben. Oder Trommelschieber 465.20.14.0 ist abgenutzt. Alle Schrauben die man da anziehen kann wollen mit Fingerspitzengefühl angezogen werden. Nach fest kommt rund oder ab.

  • Danke fuer die Antworten und die Bilder.
    Habe heute mal den mech. Teil vom Schaft getrennt, ging ganz einfach.waren ja nur zwei Schrauben. Trau mich aber nicht das Teil zu oeffnen,was kann mir da im schlimmsten fall passieren ???
    Die Trommel laesst sich aber auch von Hand etwas schwer drehen,ist so gemeint das man die nicht einfach mit dem finger rotieren lassen kann,also anschubsen und sie dreht sich.
    Kann es auch daran liegen?
    Habe hier leider keinen der mir vor Ort helfen koennte.
    und wenn ich das Teil morgen doch aufschraube, woran kann ich erkennen was kaputt ist, und muss ich das Innenleben vor dem "schwitz" Zusammenbau auch irgendwie einfetten?
    Danke fuer Eure Antworten

    Wer Schwerter zu Pflugscharen macht,wird irgendwann für die pflügen, die ihre Schwerter behalten haben.

  • Hallo


    Wenn sich die Trommel schwer dreht, kann es vielleicht daran liegen, dass der Lauf zu weit reingedreht ist und an der Trommel schleift.


    Schau mal ob der Lauf bündig abschließt oder gegen die Trommel drückt. Ich hatte das gleiche Problem mal bei einer Röhm-Twinmaster.



    Weiß nicht ob das bei der AM auch möglich wäre. Hab leider keine.

  • Habe hier leider keinen der mir vor Ort helfen koennte.


    Das weisst Du doch gar nicht. :-D
    CO2air User gibt es in jedem Dorf - vielleicht hat Dein Nachbar ja ein AM. :-P



    Die eingelegte Trommel dreht sich auch nicht so sehr leicht, sollte sich aber ohne Widerstand drehen lassen.


    Du kannst recht einfach prüfen ob der Trommeltransport defekt ist ohne die Waffe öffnen zu müssen.
    Ist der Trommeltransport i.O. so kann auch die Trommel selbst verschissen sein (Sichtprüfung)


    Wenn Du von Links auf das Systemgehäuse schaust - von dort wo Du die Trommel einlagst sollte das Ganze so aussehen:
    Trommelachse hinten - Repetierhebel hinten.


    Schiebst Du nun ohne Trommel die Trommelachse nach vorn kommt der Trommeltransport zum Vorschein
    Dennoch sollte sich in dem Zustand die Trommel drehen lassen.



    Schiebst Du nun den Repetierhebel nach vorn kann die Trommel natürlich nicht mehr drehen -
    der Trommeltransport sollte aber, bevor der Ladedorn in die Trommel fährt, seine Endstellung erreichen.



    Eine Intakte Trommel sieht etwa so aus - der Trommelkranz (aus Metall) kann verschleißen.


  • Danke fuer die Bilder,
    also bei meiner 850 AM kommt das Teil was die Trommel weiterdreht nicht annaehernd soweit raus,also auseinandernehmen,und auf was muss ich dann achten das es nach dem Zusammenbau wieder original funktioniert ?
    Ich hab das Gefuehl das ich hier nerve .

    Wer Schwerter zu Pflugscharen macht,wird irgendwann für die pflügen, die ihre Schwerter behalten haben.

  • Praktisch ist es beim Abnehmen der rechten Gehäusehälfte das Abzugszüngel festzuhalten, damit nicht alle Teile auseinanderfliegen bevor man gesehen hat, wo sie hingehören.

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)


    Wegbeschreibung zum: :-D FT-Team :W: iesloch :-D

  • Vor allem wie kamen die "Fremdkörper" da hin?

    Nun geht es ja in erster Linie erst einmal darum den Fehler zu beseitigen - Ursachenforschung kannst Du ja hinterher noch betreiben wenn Du magst. :-D



    HEL,


    dann sind wir (leider) wieder ganz am Anfang, bzw. bei den beiden Posts von Funsniper und muffrikaner.


    Nun können wir von Extern natürlich schwer einschätzen wie es um Dein Handwerkliches Geschick steht und wie gut Du mit Explosionszeichnungen zurecht kommst.
    Sprich - sicher wird man Dich hier bei Deinem Problem weiter unterstützen - ob Du Dir die Reparatur zutraust kannst natürlich nur Du selbst entscheiden.
    Sonst bliebe nur einschicken oder zum Büma bringen.
    Umarex hat zwar einen sehr guten Service - aber ob die begeistert sind wenn dort eine halb zerlegte Waffe ankommt ....



    Wenn Du sie öffnen möchtest würde ich empfehlen


    - das System drucklos machen (auch wenn es bei einer 88g Kapsel weh tut)
    - sollte das Schlagstück gespannt sein - entspannen (abdrücken)


    Hilfreich wäre es sicher wenn Du brauchbare Bilder machen könntest - falls Du dann noch fragen hast.


    Im Lexikon findest Du reichlich Infos zur AM - vorher einfach einmal schauen. Dort findest Du sicherlich noch nützliche Beiträge.

  • Hallo,
    danke fuer die vielen hilfreichen Antworten,scheint mir hier eine gute Gemeinschaft zu sein (hoechstselten heutzutage,vor allem im Internet)
    Mit Explosionszeichnungen und auch mit etwas feinerem Bastelkram im Bereich Holz und Metall kann ich eigendlich ganz gut umgehen hab aber eigendlich nur "Schiss" das ich da noch mehr kaputt mach.Melde mich dann wieder entweder mit Erfolgsmeldung oder ( "Strick um den Hals) :cursing:
    Danke an Alle :^) :^) :^)


    Und dann gibt es auch fotos

    Wer Schwerter zu Pflugscharen macht,wird irgendwann für die pflügen, die ihre Schwerter behalten haben.


  • Das Problem mit dem Rückholer hatte ich auch schon. Wie oben zu sehen war er defekt (im Bild hatte ich ihn schon geklebt) um ungefähre Maße zu bekommen.

    Kurzer Hand entschlossen ging ich in meinem Keller um geeignetes Material zu finden was den Maßen nahe kommt.
    Gefunden habe ich ein wenig Alu, aus dem ich dann diesen Rückholer selber gebaut habe.
    Fazit, er passt und ist nun nicht mehr aus Kunststoff.
    Nachteil er ist nicht auf den Mü da ich keine CNC Fräse habe und er harkelt ein wenig aber nach ein paar Magazinen läuft er schon besser.

    Tritt niemals auf einen Stein, denn es könnt ein Grenni sein :knicker:
    "In Omnia Paratus"