Kugel bleibt im Lauf

  • Hallo,


    habe mir seit vielen Jahren wieder mal ein LG gekauft.


    Ruger Black Hawk 4.5mm


    Das Teil hat einen Knicklauf. Lege ich die Kugel ein (4.5 mm Spitzkopf) verlässt die Kugel aber erst nach dem 3. spannen den Lauf?


    Bei den ersten beiden mal passiert gar nichts, es macht pfft, und die Kugl bleibt an der selben Stelle stecken, wo eingelegt.


    Mache ich da was falsch oder ist das neue Gewehr defekt?

  • Habe ich mit einem meiner Diana`s auch .


    Bei mir mag sie die Dias nicht die sind zu hart .


    Wenn dein Teil gebraucht ist kann natürlich auch die Dichtung kaputt sein und sie baut nicht genug Druck auf .

  • hm, das Teil ist niegelnagelneu.


    probiere ich mal andere Kugeln. aber ich dachte, die wären genormt...? 4,5 mm sind 4.5mm...oder nicht?

  • Die 4,5bleiben ja gleich,die sind genormt!


    Es gibt unter den Diabolo Sorten Unterschiede beim Gewicht , von leicht bis etwas schwerer.


    Habe auch schon erlebt ,daß mir bei der HW45 bei zu leichten Sorten der Diabolo fast wieder rausfallen.

    You're born, you take shit. You get out in the world, you take more shit. You climb a little higher, you take less shit. Till one day you're up in the rarefied atmosphere and you've forgotten what shit even looks like. Welcome to the layer cake son.
    :huldige:

  • Benutze nur umarex und jsb. Und hatte noch nie Probleme damit.


    Ok die wiegen ja auch nicht soviel wie die Baracuda die ja mit 0,67 Gramm fast ,um die 0,20 Gramm mehr wiegen als die normalen.


    Welches LG schießt du?


    Wenn es bei normalen Diabolos oder anderen genauso ist , dann liegt es wohl am LG.

    You're born, you take shit. You get out in the world, you take more shit. You climb a little higher, you take less shit. Till one day you're up in the rarefied atmosphere and you've forgotten what shit even looks like. Welcome to the layer cake son.
    :huldige:

  • Kann sein, daß ich jetzt Mist erzähle.
    Aber ich hab schon mehrfach gehört, daß gerade das Ruger Black Hawk die eingelegten Diabolos gerne beim Schliessen des Laufs beschädigen. Das könnte eine Ursache sein. Das Dia braucht ja nur minimal aus den Lauf herausragen.
    Wie gesagt, nicht steinigen. Ist nur ne Vermutung.


    Gruß Ralf :-)

  • Hallo,


    ich glaube nicht das es die Waffe ist.
    Die Diabolos sind für ein F Gewehr schon etwas schwer! Noch nicht zu schwer aber schwer.
    Dazu kommt das die Teile noch verkupfert sind. Selbst bei den normalen verkupferten Diabolos von Umarex kommt es bei so manchen LG zu dem was der Themenstarter beschreibt.
    Diese sind noch dazu eben dann mal viel schwerer, als reine Bleikumpen würden sie warscheinlich durch den Lauf kommen aber im Flug gut sichtbar sein.


    Das Gewehr selber kenne ich nicht aber wenn es dann noch nicht genau bei 7,5J liegt kommt das noch dazu, viele bilige Freizeitteile haben eher um die 6J als genau die 7,5J.


    Ich würde GECO Diabolos probieren, die sind billig und gut. Wenn es da dann auch noch passiert ist die Kolbendichtung hin, was bei einem neuen Gewehr aber eher nicht sein sollte.
    Die Dichtung an der Ladeöffnung sollte ja i.O. sein sonst hättst du es selber gesehen.



    Gruß Christian

    Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er bedankt sich.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen!

  • Hab selben Dias letzten erst mit meiner Gamo (Loch im Kolben) ausprobiert und die V0 gemessen, bei guten 150m/s hab ich das Geschoss leider nicht im Flug beobachten können.
    Die Dinger hatten sogar eine äussert gute Präzision auf 10m.


    "Wer die Vergangenheit kontrolliert, der kontrolliert die Zukunft;
    wer die Gegenwart kontrolliert, der kontrolliert die Vergangenheit!"

    George Orwell´s 1984


  • Ich würde auch erstmal andere Dias ausprobieren. Meine HW 97k verschießt auch bisher alle getesteten bis auf die H&N Field Trophy Green. Das sind die Zinnlegierten. Die wollten gar nicht herauskommen, wahrscheinlich zu hart. Allerdings merkt man wie der Kolben langsamer wird und Druck aufbaut und der Druck dann allmählig entweicht, aber den Dia nicht durch den Lauf bewegt.


    Gruß Sascha


  • Hab mal eben im Schuppen geschossen , Geco und Umarex alles wunderbar ohne Probleme mit einem unter 100 Euro LG.


    Mit den schweren 0,67 hab ich fast die gleichen Probleme wie der TS.


    Mit der LP HW 45 hatte ich gar keine Probleme.


    Tippe wie du aufs Gewicht, wenn daß auch mit anderen Dias so ist , dann schick daß Ding zurück.

    You're born, you take shit. You get out in the world, you take more shit. You climb a little higher, you take less shit. Till one day you're up in the rarefied atmosphere and you've forgotten what shit even looks like. Welcome to the layer cake son.
    :huldige:

  • Oft passiert das mit minderwertigen Dias. Auch Umarex-Dias bleiben gerne mal stecken.


    Von welcher Marke sind denn Deine Dias?


    Ich hab noch eine Dose Umarex Flachkopf die fallen bald durch den Lauf *lol*


    Zum Thema Diabolos,4,5 ist nicht gleich 4,5!Es gibt 4,49 4,50 4,51 4,52 4,53 meistens sind die Maße bei Match Diabolos anzutreffen!Selbst wenn es "minderwertige" Dias sind wo das genaue Kopfmaß nicht angegeben ist heißt das noch lange nicht das diese genau 4,5mm haben!Zu schwere sollte man genau so meiden wie zu leichte (LP 0,45g-0,50g und LG 0,50g-0,60g) in diesem Bereich sollte man sich bewegen.

  • ja, Danke mal allerseits. interessante Erkenntnisse sind das...


    aber wieso ist das Gewicht für den Kugelaustritt so entscheidend? ich könnte verstehen, dass die Geschossgeschwindigkeit dann langsamer ist, die Reichweite kürzer, die Durchschlagskraft evtl. geringer. aber die Kugel bleibt ja nicht im Lauf stecken, sondern da wo eingelegt, d.h., die bewegt sich gar nicht.


    habe fast den Eindruck, die sind zu groß, was dann mit der Aussage von Christian1984 korrespondieren würde.


    zur Verfügung hätte ich noch diese:
    http://www.4komma5.de/Skenco-U…ddiabolos-45-mm-072-Gramm


    aber die sind ja noch schwerer. na ja, probiere ich heute Abend mal aus. wenn die auch nicht gehen, schicke ich den Kram zurück und suche das alte LG bei der Verwandtschaft. Das schoss Rundkugeln im 12er Magazin, machte eh mehr Laune als dieser Knicklauf... :whistling:

  • Probiers, tippe mal auf daß gleiche Ergebnis daß du jetzt hast.


    Mal ne Frage : warum nimmst du keine Flachkopf Diabolos?


    Probiere mal leichtere Diabolos ,so wie Christian schrieb mit diesen Grammzahlen.


    @ Christian benutze Umarex Mosquito und hatte weder beim Billig LG noch bei der HW45 solche Probleme , das Sie durchrutschen.


    Warum nicht diese?http://www.4komma5.de/RWS-Diabolo-Geco-glatt-45mm-fuer-Luftgewehr-und-Co2-Waffen

    You're born, you take shit. You get out in the world, you take more shit. You climb a little higher, you take less shit. Till one day you're up in the rarefied atmosphere and you've forgotten what shit even looks like. Welcome to the layer cake son.
    :huldige:

  • Hi, :-)


    das Gewicht ist vielleicht ein Punkt, aber ich glaube, hier spielt noch etwas anderes eine Rolle.


    Nicht alle Diablos sind "gleichweich". Wenn die Sorte, die Du verwendest zu den härteren Sorten gehört, hast Du den Effekt, der bei Deinem Gewehr zu beobachten ist.


    Dann fällt es der Luft nämlich sehr schwer den Kelch so zusammen zu drücken, dass er problemlos in den Lauf übergeht. Und dieser "Losbrechmoment" ist dann schwerer für das Dia zu überwinden, als wenn das Blei sehr weich ist. Und wenn das runde Dia dann im runden Laufansatz sitzt, dann liegt es im gesamten Umfang auf und dann reicht die Kraft vielleicht nicht, es in Bewegung zu setzen.


    Kannst ja mal probieren das Dia noch etwas weiter rein zu drücken. Aber nur unwesentlich, quasi um diesen "Losbrechmoment" auszuschliessen.


    Das wäre die erste Sache, die ich mal ausprobieren würde. Aber Du kriegst das schon raus.


    LG Andreas :-)

    Die Zukunft ist jetzt und jetzt ist schon Vergangenheit.

  • moin moin



    ich will ja nichts sagen, aber wenn die laufdichtung heile ist und er nicht gerade rabbit magnum kugeln genommen hat, denn müssen diese bei einme LG da auch rauskommen. selbst wenn die danach gleich wieder aufn boden fallen. so schwach ist das ruger ja nun auch nicht.


    wenn es nicht die laufdichtung ist, villeicht die feder ja schon gebrochen oder die kolbendichtung hat einen weg. ruger ist ja nicht gerade weihrauch :D


    ich kann es mir nicht vorstellen das es nur an den diabolos liegt, nen kumpel hat die für 25 joule wffen aus seiner co2 LP ohne probleme verschossen



    gut schuss