Kupferrundkugeln im Vergleich mit Blei???

  • Hallo,
    bin relativ neu im CO2 Waffenbereich und hab mir die Makarov Kopie von Baikal zu gelegt.
    Im Zuge der Suche nach geeigneter Munition bin ich dann auf euch und die ganzen Stahl/Blei Diskussionen getroffen.
    Allerdings bietet H&N Sport noch Kupfer/verkupferte 4,5 mm Rundkugeln an.
    Meine Frage ist also was machen die im Unterschied zum Blei (was ja wohl besser ist wegen den Zügen) her?
    Von der Material härte sollte Kupfer ja zwischen Blei und Stahl liegen. Sorgt das evtl. für eine etwas bessere
    Präzision und verhindert das oft erwähnte verstopfen des Laufs mit den Bleikugeln?
    Oder ist das wieder nur eine Frage des persönlichen Geschmacks? ?(


    Vielleicht ist auch noch interessant das die Pistole mit Kupfer/verkupferten Kugeln ausgeliefert wurde.


    Vielen Danke schon mal, falls mir jemand weiter helfen kann!
    Gruß!

  • Deine Bleirundkugeln sind nur mit einer sehr dünnen Schicht verkupfert. Das macht bei der Härte keinen Unterschied.


    Es ist nur eine andere Methode das Blei vor Oxidation zu schützen, außerdem bleiben die Finger schön sauber, anders als bei den graphitbeschichteten Kugeln von Gamo.


    Das Problem mit dem Verstopfen tritt dann ein, wenn eine Waffe für 4,5 mm Stahl-BBs (realer Durchmesser etwa 4,4 mm) mit 4,5 mm-Bleirundkugeln (realer Durchmesser wirklich 4,5 mm) benutzt wird.

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)


    Wegbeschreibung zum: :-D FT-Team :W: iesloch :-D

  • Laut Muzzle.de schießt die Makarov ja mit Stahkugeln, diese sind sehr "Untermaßig" d.h. sie haben einen Durchmesser der kleiner als die angegebenen 4,5mm ist.
    Bei meiner Colt Defender klappt das schießen mit Bleikugeln von 4,40 bis 4,45 mm sehr gut.Die kupferfarbigen Kugeln vom H&N sind auch nur Bleikugeln welche verkupfert wurden und da die
    Kupferschicht sehr dünn ist fällt die Härte des Kufpers kaum ins Gewicht.
    Das einzige was man berücksichtigen muss ist das höhere Gewicht der Bleikugeln was eine ca. 15 % geringere
    Mündungsgeschwindigkeit zur Folge hat, die Energie sollte ja aufgrund des selben Treibmittels gleich bleiben.

    AGB:
    1. Da der Autor dieses Schrifstückes Künstler ist fallen alle ortographischen Fehler unter die Künstlerfreiheit.
    2. Betreffend der Grammatik - siehe 1.

  • Deine Bleirundkugeln sind nur mit einer sehr dünnen Schicht verkupfert. Das macht bei der Härte keinen Unterschied.


    Es ist nur eine andere Methode das Blei vor Oxidation zu schützen, außerdem bleiben die Finger schön sauber, anders als bei den graphitbeschichteten Kugeln von Gamo.


    Das Problem mit dem Verstopfen tritt dann ein, wenn eine Waffe für 4,5 mm Stahl-BBs (realer Durchmesser etwa 4,4 mm) mit 4,5 mm-Bleirundkugeln (realer Durchmesser wirklich 4,5 mm) benutzt wird.

    genau dieses Problem mit verstopften Lauf hatte ich bei meinem Haenel auch schon weil ich 4,5 mm genommen habe, musste zum Büma und für teurers geld repariert werden weils den kompletten lauf dicht gemacht hat......

  • genau dieses Problem mit verstopften Lauf hatte ich bei meinem Haenel auch schon weil ich 4,5 mm genommen habe, musste zum Büma und für teurers geld repariert werden weils den kompletten lauf dicht gemacht hat......


    Und wieviel Kugeln haben den Lauf verstopft???


    Wenn da nur eine Kugel im Lauf gewesen wäre, hätte ich diese mit dem Putzstock von vorne aus wieder hinten hinausgedrückt. Kostenpunkt: 0,00 €.


    Und wie ist/sind die Kugel(n) überhaupt in den Lauf gekommen? Die 4,5er passen doch gar nicht ins 4,4er Magazin.


    Gruß
    Roland

    Gruß
    Roland

  • Hallo,
    stimmt nicht ganz, 4,5 mm bbs passen schon in das Magazin, aber im lauf bleiben sie stecken,
    mir ist das aber erst nach dem zweiten schuss aufgefallen.
    Da wars schon zu spät, und mit Putzstock ging da nichts mehr,
    ausserdem war danach mein Stossröhrchen gestaucht.



    Mfg Andy

  • Nur als Hinweis, die verkupferten Kugeln sind nicht immer aus Blei. Es gibt auch verkupferte Stahlrundkugeln, die Silbernen sind meist Verzinkt.


    Bei den Rundkugeln gibt es auch eine Reihe verschiedener Durchmesser. Die von H&N die es auch im 10.000 Vorratsbeutel gibt haben 4,4mm Durchmesser und sind für Kirmesgewehre, Diana 30 und die Anschütz/Haenel Modelle. Wobei sie für die Haenel eigendlich etwas untermassig sind, dafür bietet H&N noch besonders Messingfarbens Bleikugeln an. Es gibt da auch noch ein paar Exoten, ich habe da noch eine Dose 4,55 Verkupfert von H&N rumliegen.

    Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite des Beitrages!

  • Allerdings bietet H&N Sport noch Kupfer/verkupferte 4,5 mm Rundkugeln an.
    Meine Frage ist also was machen die im Unterschied zum Blei (was ja wohl besser ist wegen den Zügen) her?


    Angeblich sollen die verkupferten Kugeln den Lauf nicht so verschmutzen wie die normalen Bleikugeln.
    Ob das allerdings stimmt oder nur ein Gerücht ist, hat bis jetzt noch niemand, nach meinen wissensstand jedenfalls,
    getestet oder Versuche diesbezüglich gemacht. Also ist es vermutlich momentan eine reine Glaubenssache.
    Genauso wie das Laufputzen.


    @Salaach
    Hast Du die 4,5er in dein Haenel Magazin reingehämmert ?(
    habs grad bei meinem 310ner probiert, ich bekomm keine 4,5 (H&N verkupfert) in das Magazin gedrückt
    jedenfalls nicht ohne höhere Gewalt anzuwenden.

  • kann man vekupferte Stahlrundkugeln eigentlich gezogenen Läufen(wie bei der Baikal) verwenden? Oder nutzen die auch die Züge ab?

  • NIE ,NIE 4,5 in ein haenel stopfen !

    Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du .
    M. Gandhi


    Macht mit beim Fernwettkampf :thumbsup:

  • Ich hab mir die 654K gekauft,als sie auf den Markt kam,weiss garnicht mehr,wann genau...jedenfalls hab ichs nit allen möglichen Bleirundkugeln von 4.40Bis 4.45 rumexerimentiert,Traf damit,habs aber nie aufm Schiessstand probiert.Aber lt dem Buch vo Bruno Buckner von 1990trifft se auf 10Mtr auf ca 20CM(Streukreis)und mit Diabolos auf dieselbe Entfernung auf 15-20mm...naja,Praezisionsschuesse erfordern muehe...Fummel bei geoeffneten verschluss mal Diabolos rein und schies als einzellader,oder teste die verschiedenen Kugelgroessen durch...

    Wenn der STAAT seinen Bürgern die Waffen nimmt,bedeutet das nur,das er Angst vor der Demokratie hat!

  • Stahlkugeln sind am besten. Vor allem die billigen bei Sportwaffen-Schneider für 2 Euro noch was. Die Gamo Bleikugeln verstopfen eigentlich nur beim letzten Schuss. Habe fast 500 Schuss Gamo Bleikugeln verschossen und nur zweimal war der Lauf bei der letzten Kugel verstopft.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.



    Ich sehe gerade, dass Schneider nicht mehr die Stahlkugeln im Programm hat, die ich getestet habe. Vielleicht sind die Stahlrundkugeln von Umarex genauso gut. Die muss ich noch testen... :)

  • Irgendwann im vorigem Jahr hatte ich ma ne kleine "Kugelmühle" vorgestellt, die man für alle möglichen Arbeiten benutzen kann.
    Bei mir läuft die fast täglich, sei es zum Farbe mischen oder angegammelte Schrauben aufzuwerten- unter anderen kommt (fast) jede Rundkugelschachtel erstmal gefüllt bie zum Rand mit Bremsenreiniger für ne halbe Stunde zum säubern in die "Mischertrommel",
    wenn sauber, gebe ich einen halben Teelöffel Graphitpulver in die Schachtel und lasse mal paar Stunden laufen Dann glänzen die wie Moppels Glatze und sind auch ziemlich abriebfest in die Mikroporen der Kuller eingedrungen, natürlich geht das auch wieder runter zu machen aber für den Schuß solls ja die Reibung minimieren,,
    Ih habe gute Erfahrungen damit gemacht. es kann ja so auch jede Sorte Rundkugel "veredelt"werden.
    Gruß iwan
    Den Thread jetzt rauszusuchen hab ich im Moment keine Zeit ,hieß glaube ich "ein kleines, aber feines Maschinchen"
    Áuf meiner Beitragsliste auf Seite 4 oder 5 zu finden
    Gruß
    Iwan,
    jetzt gehe ich Käseabschnitte vom Händler holen, krieg ich kostenlos für Hundi iwan -
    darum kann der so fürchterlich mit dem Hinterteil trompeten!

  • Kommt jetzt zwar etwas spät aber ich wühl den Thread mal wieder raus...


    Inspiriert von der Sache mit den 4,5mm Kugeln die im Haenel stecken bleiben wollte ich mal
    Probieren wie das bei meiner Anschütz 275 funktioniert.
    Ins Magazin gehen sie schon mal rein, gespannt, abgedrückt und.... Pling !
    Hat funktioniert.
    Nach ein paar Schuss bin ich sogar der Meinung das sie mit den 4,5mm Kugeln etwas mehr Saft hat als
    mit den 4,4mm oder 4,45mm Kugeln.


    Gruß Nico

    AGB:
    1. Da der Autor dieses Schrifstückes Künstler ist fallen alle ortographischen Fehler unter die Künstlerfreiheit.
    2. Betreffend der Grammatik - siehe 1.

  • Verdammt, hätte ich diesen Thread mal gesehen. Die Gamo 4,5mm Bleirundkugeln von Sportschneiderwaffeln verstopfen in meiner Colt Defender. Jetzt muss ich mir noch 4,4mm Bleirundkugeln kaufen, oder sind 4,45mm besser für die Defender? Wo kriege ich überhaupt 4,45mm Bleirundkugeln? Es soll unbedingt Blei sein, Stahl prallt mir zu stark ab.

    pro legal Nr. 13605 / DFTC 2000

  • http://www.4komma5.de/Rundkugeln-No-10-in-446-mm


    wir schabbern jetzt mal das letzte hunderstel :)


    Wie die bei dir laufen, kann ich nicht sagen. ich verwende die in einer VZ 47. Un da sind die recht genau. Ein Bekannter hatte damit reproduzierbar den Gamo Hirsch auf 40m umgelegt. Mit Kimme und Korn!

    Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite des Beitrages!