Alte SSW-Munition (EM-GE 7mm und 9mm...)

  • Das ist ja super!


    Die wurden in den Lauf der 6 mm Pistolen gesteckt und mit einer CN-Gaspatrone oder Platzpatrone gezündet - dadurch wurde der Inhalt des Röhrchens ausgeblasen. Herstellung 50er bis in die 70er, eventuell auch Anfang der 80er Jahre.


    Falls du dich davon mal trennen willst, denn an mich :nuts: - ich sammele so etwas und habe zur Zeit nur die Gas-Röhrchen, Insekten- und Leuchtpatronen fehlen mir noch ( sind schon selten geworden )


    Hier mal ein ungefähr aktueller Stand meiner Sammlung ( 3. Reihe von oben, ganz rechts sind meine EM-GE ):


  • Wieso? Auf dem Etikett steht doch deutlich "Gaspatronen". Und die gab es, ebenso wie Knallpatronen, in diesem Kaliber. Auf einer französischsprachigen (Auktions-?)Seite gibt es eine Schachtel neueren Datums als die oben abgebildete, Hersteller ist EM-GE, und da steht drauf " Zentralfeuer Gaspatronen für Revolver Cal. 320/7 mm"... ?(
    Habe eben auch einen Thread hier zum Thema .320 gefunden: Kaliber .320 Knall

  • Trotzdem sind das da oben Döschen für Gashülsen, auch wenn Patronen draufsteht.
    Glaub mir, ich habe auch welche davon, mit Inhalt.
    Und ein beidseitig offenes Papprohr kann ich noch von einer Zentralfeuerpatrone unterscheiden.


    Im übrigen sind alle unsere Platzpatronen per WaffG-Definition keine Patronen, sondern Kartuschen.
    Ebanfalls unabhängig vom Aufdruck.




    Stefam

  • Trotzdem sind das da oben Döschen für Gashülsen.
    Glaub mir, ich habe auch welche davon, mit Inhalt.
    Und ein beidseitig offenes Papprohr kann ich noch von einer Zentralfeuerpatrone unterscheiden.

    Es wurde ja explizit nach "Gaspatronen Cal. 7mm" gefragt.
    Aber wenn wir schon dabei sind - wo wurden denn die von Dir erwähnten "Gashülsen" eingesetzt? Nicht in diesen 7mm-SSW?

    Im übrigen sind alle unsere Platzpatronen keine Patronen, sondern Kartuschen.

    Das weiß doch jeder... ;-)

  • Danke Vogelspinne, jetzt weiß ich schonmal, wie die aussehen. :)
    Und in welchen Waffen kamen die zum Einsatz?

  • Ich darf aus meinem ersten Post in diesem Thread zitieren:

    Die wurden in den Lauf der 6 mm Pistolen gesteckt und mit einer CN-Gaspatrone oder Platzpatrone gezündet - dadurch wurde der Inhalt des Röhrchens ausgeblasen.

  • Was es nicht alles für Sachen gab! Aber sehen witzig aus. Und der Reizstoff wird durch das Zünden der jeweiligen Kartusche aus der Papprolle getrieben (durch den Druck)?
    Jetzt hab ich das Verlangen eine zu rauchen, nur wegen Carstens Vergleich! ;-)

  • EM-GE Insektenpatronen


    sowas bräuchte man mal wieder für die neuen Waffen. Da hat man dann mal Grund übers Jahr zuhause mal so richtig los zu ballern :-D


    Und wenn dann das Einsatzkommando vor der Tür steht kann man immer noch sagen:" Da war doch eine Mücke".

    Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite des Beitrages!

  • Nochmal eine Frage zu Knallpatronen cal.320... diese werden ja nicht mehr hergestellt (oder doch?), es gibt aber einige interessante SSW in diesem Kaliber. Gibt es irgendwas, was man als Ersatz für die alten .320er Kartuschen nehmen könnte? Bezünderte Hülsen (also Hülsen mit Zündhütchen, aber ohne Treibladung und Geschoß) sind ja anscheinend frei ab 18 erhältlich. Gibt es Hülsen scharfer Kaliber, welche in SSW cal. 320 passen? Und wenn ja, darf man diese in einer SSW verwenden?


    Gruß

  • Das Kaliber .320 kurz und .320 lang wird für SSW schon länger nicht mehr hergestellt, wer keine Altbestände hat oder die Lizenz zum Selberladen hat, hat mit SSW in den Kalibern nur eine alte Deko.

  • Stimmt! Fleischkind hat recht! Völlig vergessen! Danke Fleischkind. :anon:

  • Hm... wenn die nur in Italien verfügbar sind - heißt das, dass die nur dort angeboten werden (und ggf. nach Deutschland verkauft werden können), oder dass die nur dort legal sind und auch nur dort gekauft werden dürfen? Brauchen Knallpatronen (-Kartuschen) irgendeine Zulassung, um sie in Deutschland besitzen und sie hierher importieren zu dürfen?

  • Stimmt! Fleischkind hat recht! Völlig vergessen! Danke Fleischkind. :anon:


    kein Problem ;-) , die fiocchi .320 haben auch eine Cip zulassung,hab im urlaub extra in italien ein waffenladen aufgesucht,dort waren zwar keine .320 verfügbar aber man hätte bestellen könnnen,preislich wurde mir 16 € pro 50er Dose genannt.ob man nach Deutschland bestellen kann weiß ich nicht.


    gruß FK