Einschiessbock für wenige € selbst bauen - Vorschläge?

  • Guten Tag ihr lieben Freunde des Freizeitschießens


    Gibt es irgendwo eine Anleitung für einen sehr günstigen Einschiessbock der Marke Eigenbau? Das Gerät wird nur 2-3x benötigt, daher sollten sich die Kosten sehr in Grenzen halten.


    Ich wäre euch wirklich sehr dankbar, wenn ihr Ideen hättet, wie man z.B. eine Gamo 1200 kostengünstig fixieren könnte!


    Vielen Dank im Voraus


    Grüße Airweizen

    "Sir! We are surrounded!"
    "Excellent! We can attack in any direction!"

  • Ich würde es nicht fixieren ( auch wenn es bei Co2 kein Problem ist )
    Ich habe einen Holzklotz mit Neoprenmatte ( 5mm ), das ding hat sich bestens bewährt.




    Joachim

    Disclaimer :
    Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Aussagen die ich gestern oder gar vor einer Stunde gemacht habe.
    Jedwede Ähnlichkeit mit der Realität wäre rein zufällig und unbeabsichtigt
    .


    Fotos von mir auf Flickr: http://www.flickr.com/photos/joey_s/

  • Es gibt einen guten Grund wieso ich das Gamo fixieren will. Seit der damaligen Reinigung sind die Streukreise für den ... und ich will jeglichen Schützenfehler ausschließen. Zudem würde mich gerne mal die maximal mögliche Präzision der Waffe interessieren. Das geht nun einmal nur fixiert.


    Legst du hinten etwas unter oder schießt du einfach nur aufgelegt? Zum einschießen reicht das sicherlich, aber für "Waffenvergleiche"?

    "Sir! We are surrounded!"
    "Excellent! We can attack in any direction!"

    Edited once, last by Airweizen ().

  • Mit der Präzision gibt es eigentlich keine Probleme ( Zumindest hatte meine FWB so auf 15 m Loch in Loch geschossen und auf 30 m sah es so aus :



    Hinten kommt meine Hand unter dem Schaft.


    Wenn Du aber unbedingt einspannen möchtest könntest Du dir einen kleine Mobilen Schraubstock nehmen.



    Joachim

    Disclaimer :
    Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Aussagen die ich gestern oder gar vor einer Stunde gemacht habe.
    Jedwede Ähnlichkeit mit der Realität wäre rein zufällig und unbeabsichtigt
    .


    Fotos von mir auf Flickr: http://www.flickr.com/photos/joey_s/

  • Hallo Zusammen
    Habe mir das hier gebaut... alles aus Resten .... Bilder sagen mehr als Worte... das Ganze am Besten noch mit nem Spanngurt fixieren.
    Wenn das Gewehr dann so fixiert ist, am besten einen großen Karton aufstellen... grob anvisieren und abdrücken... dann das Zielfernrohr auf das Einschussloch stellen... fertig :nuts:
    Guß Axel
    PS. Hab noch was vergessen... damit der Schaft beim einspannen nicht beschädigt wird, haben sich Damenbinden bestens bewährt... Ihr wisst schon, die Surfbretter die die Frauen in der Hose tragen *lol*

    Images

    Weihrauch HW 94, Röhm RG 89, CP 88 6 ", Beretta M 92 FS, Walther P88, Colt 1911 A1 custom, Diana 25D, FWB 300 S, Reck Revolver Mod " Special Commander"

    Edited once, last by Axel1957 ().

  • Wenn ich mich recht erinnere, gab es mal in der VISIER eine Bastelanleitung für Einschießböcke (1x Kurz-, 1x Langwaffe).
    Ganz simpel aus Holzleisten, Sperrholzplatten und ein paar Schrauben - also Standard aus dem Baumarkt.



    Aber bei einer CO2-Waffe werden ja keine großen Kräfte frei, das kann man auch aus LEGO bauen.
    ;-)


    Einfach mal ein wenig experimentieren. Muss ja nicht das Gesellenstück des Tischlers werden. Ein paar Holzkeile, SPAX-Schrauben - fertig!
    Für die Auflagen/ Kontaktflächen würde ich Moosgummi (gibt es im Papier-/ Bastelladen auch in DIN A 4) verwenden. Ansonsten: trial & error!


    Viel Erfolg!




    -----------------
    @ Axel: auch eine schöne Zweitverwendung eines IKEA-LACK-Tischchens.
    *lol*

  • Die Version von Axel schaut einfach aus, ist schnell gebaut und kann flott an die Waffen angepasst werden. Sowas in die Richtung wirds werden.


    Danke Jungs! :)

    "Sir! We are surrounded!"
    "Excellent! We can attack in any direction!"

  • Quote

    Original von Airweizen
    Gibt es irgendwo eine Anleitung für einen sehr günstigen Einschiessbock der Marke Eigenbau? Das Gerät wird nur 2-3x benötigt, daher sollten sich die Kosten sehr in Grenzen halten.


    Einschießböcke und fixieren ist *BULLSHIT*!
    Zwei Sandsäcke oder Gewehrauflagen und fertig is die Sache.
    Nimm dir zur Not zwei Gefrierbeutel, füll die mit Reiß und stopf das alles in nen alten Kopfkissenbezug...


    Oder Kauf die welche, billige Vorderschaftauflagen und Langohrsäcke bekommst fürn Appel un nen Ei.


    Mfg,
    Peter

  • Hallo..


    ich leg nochmal nach..
    Die meisten LGs sind ja im Schaft verschraubt.
    Wer die Möglichkeiten hat, kann also für diesen Montagepunkt / Punkte eine Vorrichtung bauen, die in einem schweren Schraubstock fixiert das System eines LGs aufnimmt und damit können dann die Streukreise ermittelt werden..


    Werd ich auch bei Zeiten mal machen, meine Anni bewegt sich eh nicht bei der Schussabgabe und der Schaft wird dann nicht geklemmt.


    Da wären dann speziell die Anpassung der inzwischen zahlreich vorhandenen JSB Diabolo-Versionen für das Präzisions schießen fällig..



    Gruß
    Steinschleuder

  • Die Idee ist top! Grad bei der AM850 liese sich das sehr einfach realisieren. :)


    Piet-kun:


    Nur weil es scheinbar außerhalb deines Horrizontes liegt, sind Einschiessböcke bzw. Einspannvorrichtungen noch lange kein "bullshit".


    Quote

    Zudem würde mich gerne mal die maximal mögliche Präzision der Waffe interessieren. Das geht nun einmal nur fixiert.


    Oder eben Diabolovergleichtests usw. usf.

    "Sir! We are surrounded!"
    "Excellent! We can attack in any direction!"

    Edited 2 times, last by Airweizen ().

  • Quote

    [i]Original von 5-atü[/i




    -----------------
    @ Axel: auch eine schöne Zweitverwendung eines IKEA-LACK-Tischchens.
    *lol*


    Hallo 5-atü
    hast du richtig erkannt *lol* vor dem Sperrmüll gerettet
    gruß Axel

    Weihrauch HW 94, Röhm RG 89, CP 88 6 ", Beretta M 92 FS, Walther P88, Colt 1911 A1 custom, Diana 25D, FWB 300 S, Reck Revolver Mod " Special Commander"

  • hi.. das reduziert natürlich das Einschießen rein auf die Präzision des Laufes und hat mit dem schießen im eigentlichen Sinne nur noch wenig zu tun aber wenn es gerade um das geht stimmt es um so mehr..


    Für meine Anschütz 2002CA benötige ich dafür nur einen Block, den ich unter den Systemblock schraube und gut ist es.. Schwerer Schraubstock und fest montierte Werkbank voraus gesetzt ;-)


    Gruß
    Steinschleuder

  • also ich hab eine spannplatte als bodenplatte da zwei bretter hochkant drauf geleimt mit ein bischen mehr abstand als die schaft breite , dort zwei geschwinde stangen durch gebohrt löcher gesteckt ( mit pvc schläuchen drauf , das der schaft nich verkratz) das kann mit schraub zwingen am tisch fest machen , das gewehr einlegen und ein wenig mit den muttern auf den gewinde stangen zentrieren


    wen ich die kamera mal finde mach ich nen bild


    klappte aber super



    so sieht das im probil aus ^^ aber alles schön recht winkellich machen :P

    Files

    • auflage.jpg

      (131.43 kB, downloaded 609 times, last: )

    Edited once, last by niggii ().

  • Hallo alle zusammen!
    Ich habe mir heute einen Bock für meine B 88 gebaut aus Holz was ich noch da Hatte!
    Eine leiste in der Mitte und Vorn ein Brett mit einer 30 Bohrung dann ein geschnitten und mit Leder aus einer alten Jacke versehen hinten noch ein Brett mit einem V rann und das auch wieder mit Leder versehen und fertig ist er! wahr mein erster Versuch und na je er funktioniert.
    Das Leder ist zum Schutz des Gewehrs vor Kratzer!
    Das Ganze hat gut zwei Stunden in Anspruch genommen und hat mich bis auf den Strom 0 € gekostet!
    Und ich hatte bisschen Abwechslung in diesen Zeiten