HW100 Gemeinschaft

  • Leg dir ein (oder mehrere) Test-Sets zu.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • hallo Chris Müller
    Ich hab bei meiner 16J. auch 410 Lauf u.da geht vom Schussbild JSB Exact 4,53 am besten.
    Bei mir ist es ja noch schlimmer, denn ich muß ja max. Entfernung von 50m schiessen!
    Da hat sich die 4,53 als am besten erwiesen, u.ich hab wirklich diverse Hersteller u.Sorten probiert.
    Und wenn dann gefunden dann auf jeden Fall mehrer Dosen(10-20) aus der selben Charge kaufen.
    Macht sich auf jeden fall bemerkbar...immer auf die max. FT Schussentfernung gesehen bei Optimalen Bedingungen vorausgesetzt, denn da trennt sich die Spreu vom Weizen!

  • @HW 100 Hunter ... was kommt mit der 4.53 an Streukreis auf 50m mit 16J raus?

    Aufgelegt auf einen Sandsack, weil nur so ist es möglich wirklich ganz ruhig das Ziel zu halten!
    Geschossen auf dem KK stand liegt der Streukreis 21mm
    Testtag Ganz wenig Wind / ca. 20 grad / trocken
    Es war die einzige Mun die das geschaft hat...zur Info noch...nur im geölten zustand...ohne lag der Kreis bei knappen 50mm
    Damit sollte klar sein das es unabdingbar für Präzi. ist seine Mun zu Ölen


    Würde das gerne mal mit eingespannten(wie im Waffengeschäft) Gewehr probieren :thumbup: aber wie u.wo wäre sowas möglich ohne schaden am Gewehr?
    Ich hätte die möglichkeit auf einen Indoor KK Stand zu schiessen, denn dann würde man es ganz genau haben!
    Leider ist das Einspannen das Problem, weil man muß ja mehrmals nachladen...dazu muß es aber einen festen Stand haben, sonst macht es wenig Sinn!

  • Damit sollte klar sein das es unabdingbar für Präzi. ist seine Mun zu Ölen

    Ähh, nein!


    Das ist bei dir so gewesen, aber das trifft ganz sicher nicht auf jede Waffe oder Munition zu. Die Diskussion über Voodoo Behandlungen der Munition oder dergleichen ist so alt wie das Forum. Jeder findet seinen Weg, aber den einen richtigen für alle gibt es nicht. Deshalb sind auch Munitions Tipps wenn überhaupt ein Anhaltspunkt.

    Life is good

  • Ich hätte die möglichkeit auf einen Indoor KK Stand zu schiessen, denn dann würde man es ganz genau haben!

    ... ok. Wenn ölen bei dir was gebracht hat und es dir hilft.
    Aber, tue dir selber mal den Gefallen und schieße indoor. Auch bei 16J ist outdoor ein Kompromiss beim Ausschießen und den sollte man möglichst nicht eingehen müssen.


    Btw, 50m indoor, 7J JSB Heavy ... vom Zweibein gedottet. Gute Dias schaffen das 10 bis 50 Centstück



    Vielleicht geht bei dir auch noch was ...

  • Wir haben mit mindestens 5 Premium Gewehren eingespannten Test auf über 40m gemacht.
    Dabei hatten wir über 25 verschiedene Chargennummern von JSB und AirArms Diabolos von leicht bis schwer in verschiedenen Kopfmaßen aus dem aktuellen Verkaufsprogramm eines Händlers zur Verfügung.
    JEDES Gewehr hat eine andere Charge benötigt.
    Bei allen Testreihen konnte sich keine Sorte als besonders geeignet hervorheben.
    Wenn man diese Möglichkeit hat und etwas gefunden wurde, heißt es kaufen was das Zeug hält.

  • Was machen diejenigen welche mehr als eine
    Luftpumpe haben? Händler werden?

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Ich frage anders; gibt es eine Sorte die häufig
    gute Ergebnisse liefert?

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Ich frage anders; gibt es eine Sorte die häufig
    gute Ergebnisse liefert?

    ... ich habe es bei der HW100 und nun mit der FX auch erlebt. Ein gutes Trefferbild ist u.a. das Zusammenspiel aus Gewehrlauf (Zuführung, Lauf innen und Laufkrone), Konstanz des Antriebsystemes, präziser kollisionsfreier Ladevorgang, das Diabolo, die Spannung/der Schütze ...


    JSB Diabolos sind nach meiner Erfahrung auf Grund ihrer weicheren Materialzusammensetzung verträglicher. Dieses ist aber auch wieder ein Nachteil - weich = empfindlich.

  • Ich verwende seit 7 Jahren JSB 4.52mm
    Zwischen durch habe auch andere getestet bin aber bei JSB geblieben. Die anderen Sorten waren schlechter oder zu teuer oder habe zu kurz getestet, getestet auf alle drei Läufen und ich wollte eigentlich auf eine Sorte bleiben und nicht 100 anderen zu haben.

  • Also ehrlich gesagt habe ich für 3 Gewehre ausgeschossen Diabolos hier, alles was übrig bleibt geht durch die HW100 vom Kind, da wandern auch die bei Wettbewerben gewonnen Diabolos von einigen Kollegen durch.
    Es gibt da welche die nicht ansatzweise auf die Idee kämen auch nur einen Diabolo eines anderen Herstellers in ihr Gewehr zu stopfen.

  • Es gibt da welche die nicht ansatzweise auf die Idee kämen auch nur einen Diabolo eines anderen Herstellers in ihr Gewehr zu stopfen.

    Aus gutem Grund tun jene das, die erfahren haben, was sich mit einer guten Charge über die Zeit hinweg vollzieht.
    Die Streukreise werden noch enger.
    Aber das ist ein offenes Geheimnis. Die Schwierigkeit besteht nur darin, eine konstante Charge zu finden.
    Da es am Ende nur noch um kleinste Unterschiede geht, liegt es schlussendlich am Bauchgefühl des Schützen, wofür er sich entscheidet.
    Umso wichtiger wird es danach sein, nicht mehr zu zweifeln und damit konsequent zu schießen.


    Kopfsache!


    Tx

    Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.

  • Ich frage anders; gibt es eine Sorte die häufig
    gute Ergebnisse liefert?

    bis 20m flachkopf von h&n, rws, zum trainieren geco.


    ab 20m gibts nur jsb egal ob rs, express, exact, heavy, je nachdem was dein lauf mag (habe 3 hw100 und 3 steyr) jsb funzt überall :-)


    jsb hat gegenüber den anderen kandidaten einen sehr dünnen kegel (das meiste gewicht ist vorne im kopfteil). wenn von hinten die luft kommt bläst sich der kegel schön auf, legt sich perfekt in die züge und bekommt einen schönen sauberen drall. ist für weite distanzen das beste.


    ft und hft elite schießen fast auschließlich damit, sie wissen warum.

  • 50m 7,5 Joule JSB Exact Heavy 4,51mm


    Schuss 1 ist aufgelegt auf Sandsack. Ein sogenannter Cold Bore Shot nach dem Auspacken.



    Weitere 30 Schuss stehend aufgelegt 50m


    Erste 5er Gruppe, dann der Rest als Gesamtstreukreis.


    Wenn man sich das Gesamtbild anschaut, dann ist es mit Ausnahme von zwei Fehlschüssen, relativ gleichmäßig über den 32mm Spiegel der ISSF 10m Scheibe verteilt.
    Das ist der Fehlerkreis des Schützen auf 50m, inclusive der Fehler aus Verkantung, Munitionsfehler, Gewehrfehler, V0 Streuung, etc.


    Das ist eine Trefferwahrscheinlichkeit auf den 32mm Spiegel bei 50m stehend aufgelegt von 93,33% unter idealen Bedingungen.
    Ganz ehrlich: An dem Gewehr liegt es wahrhaftig nicht, und an der Munitionssorte ganz sicher auch nicht.


    Was bleibt, ist üben, üben, üben....



    Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.

  • Au weia :S wenn man hier einen Tipp abgibt hat man das Gefühl in ein Wespen Nest getreten zu sein!


    Jeder hier hat seine ganz pers. Erfahrungen gemacht, das ist glaub ich jedem Klar...darum sind es Tipps die man beherzigen kann oder auch nicht.
    Wie auch hier gesagt sind fast alle Waffen unterschiedlich, somit auch eigenständige Test Nötig zur Auswahl der Mun.
    Na u.ich habe auf die anfrage die hier bei einer HW gestellt wurde geantwortet...so war es der Anfang vom Thema :/


    Aber um zum Ölen was zu sagen...bei mir war es ein Gravierender Unterschied zu "NICHT" Ölen..von daher!
    Und ich kann bestätigen das bei uns in der FT Gruppe fast alle bessere Schussbilder mit geölter Mun. haben, bei div. verschiedenen Waffen, außer die Preller...da wird der unterschied schwer.


    Fazit: Da überlegt man dann doch eher nichts dazu zu sagen, dann wird es auch nicht so zerissen hier.


    Ich hab meins gefunden, u.zum Erstaunen jener welcher hier...Diese JSB Mun. läuft auch in meiner neuen Steyer ganz vorbildlich.


    Na u. wenn wir mal ganz Ehrlich sind...ich muß beim FT Schiessen nicht dem Schmetterling auf 30m das Auge weg schiessen können...nur die Hit Zone reicht vollkommen :thumbup:;)
    Da fragt nachher keiner: "hast aber nicht genau die Mitte getroffen...."umgefallen ist umgefallen...gelle.
    So schönes wo. ende noch.


    Gruß an alle :thumbsup:

  • (habe 3 hw100 und 3 steyr) jsb funzt überall


    jsb hat gegenüber den anderen kandidaten einen sehr dünnen kegel (das meiste gewicht ist vorne im kopfteil). wenn von hinten die luft kommt bläst sich der kegel schön auf, legt sich perfekt in die züge und bekommt einen schönen sauberen drall. ist für weite distanzen das beste.

    Also deine Aussage über JSB kann ich nur befürworten u.teilen...eben weil sie so schön weich ist...ich benutze diese nur noch!


    Aber mal ne frage die mich Interessiert, da du ja 3 HW 100 (u.3 Steyer) hast....es gibt ja 2 verschiedene Modelle des Transferports von Weihrauch unter der selben Nr.
    Um auf den Satz zu kommen:
    "wenn von hinten die luft kommt bläst sich der kegel schön auf, legt sich perfekt in die züge"...bei Steyer nachvollziebar.


    Hast Du da evtl. so deine Erfahrungen bei HW 100 gemacht diesbezüglich?
    Denn es macht schon ein bischen Stutzig, grad weil ich ja 16J.schieße u.da der Regulator Druck bei knappe 105 Bar liegt, grad eben des Anblasen vom hohen Druck wegen.
    Da könnte sich dann das Dia evtl. anders verbiegen?...man kann es ja nicht sichtbar machen.


    Ich hab da ja keine Stege, sondern nur eine Bohrung...u.so wie es aussieht gibt es auch wohl 2 verschiedene Läufe mit versch. große O-Ringe(würde sonst nicht abdichten)für den Transferport!
    Hatte mir mal einen Port als Ersatz bestellt...nur kann Ich den nicht testen weil mein Lauf die kleinere Dichtung hat...kann man ja nicht ahnen, da beide die gleiche Nr. haben.
    Soweit mir bekannt ist hat Weihrauch den Port mal gebracht für die Carbine Version um die Leistung zu erhalten...Schneider sagt Weihrauch bringt öfters mal eine Änderung ohne ankündigung.


    Aber um auch was zu der Weichheit zu sagen...unser FT Gruppen Vorturner hat mal vorgeführt ein zw. Daumen u.Zeigefinger deformiertes Diabolo geschossen mit einer Steyer auf 25m / Benchrest scheibe u.das mehrmals ohne Probleme sauber getroffen hat...ich hätte es nicht geglaubt wenn ich es nicht mit eigenen Augen gesehen hätte.


    Oder es liegt am Ladesystem der Steyer...eben anders als bei HW 100 ...bei mir geht das nämlich nicht!...ich hab dann Ausreisser.


    Bin mal gespannt!

  • könntest mal deine fragen etwas präzieser stellen? kurze fragen ohne vermutungen.


    habe carbine 16J mit exact für hft, carbine 7,5J mit express zum plinken, und normale sport mit 5J (zum trainieren auf 10m habe geschwindigkeit bei weihrauch drosseln lassen, bekomme mehr schuß raus und bei 10m ist leistung wurscht) allerdings sind das ältere modelle. wenn weihrauch in letzter zeit was geändert hat, dann kann ich dir nichts darüber sagen. läufe hab ich auch noch nicht getauscht, transferports ditto. alles noch in originalzustand, sind mehrerer tausend schuß durch.


    verwende bei den carbines einzelladeradapter, bei der sport magazine. bei den magazinen habe ich hin und wieder unerklärliche ausreisser, nicht viel, hin und wieder und kenne den grund nicht dafür

  • Sorry....wollte nur nachfragen ob da Erfahrungen mit bestehen!...u.deshalb das Problem etwas genauer beschrieben.
    Erledigt sich aber ja da Du noch nichts hast getauscht oder zerlegt hast!
    Hätte es halt gern gewußt, weil wenn Fehler auftreten weiß man eher bescheid...u.es hat mich natürlich gewundert das es verschiedene Teile unter der selben Nr. gibt!
    Erfahrung ist durch nichts zu erstezen :thumbup:


    Zu deinen Ausreissern: könnte gut möglich sein das es am zu schnellen Repetieren liegt...das 14er Magazin rastet zwar mit einer Kugel in stellung ein, ist aber auch schon vorgekommen das es etwas zu weit dadurch dreht u.nicht so ganz genau vorm Lauf sitzt...dann schiebt der Ladedorn das Dia leicht schräg an u. in den Port...dabei wird es verformt....das passiert beim Einzellader ja nicht.
    Wie ich ja schon schrieb hat HW mit verzogenen Diabolos ein Problem...Steyer da wohl eher nicht.
    Vielleicht hilft Dir die Aussage ja, bei mir hat es was gebracht, aber es kommt hin u.wieder auch mal bei mir wieder vor!


    Hier ist ein Bild von den Ports(Rückseite...sieht man nur wenn sie ausgebaut sind) Links die Neue nachbestellte..rechts Alte Version die bei mir verbaut ist!


    Gruß HW 100 Hunter

  • Ich habe zu meiner HW 100 genau 5 Magazine. Bei einem Magazin gab es auch immer Probleme. Ich habe dann auf dem Magazin bei dem Ausreißer eine Markierung angebracht. Siehe da, es war immer dieselbe Stelle im Magazin die das Problem verursacht hat. Optisch war an dem Magazin nichts festzustellen. Ich habe das dann irgendwann entsorgt und mir ein neues gekauft.

    Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.