Waffen- Online Infomail Innenministerkonferenz / Briefe an Innenminister und Politiker

  • Hallo WO User,


    um der Dringlichkeit willen senden wir Euch folgender Text zur Information:


    -- // --


    Wie man erfahren kann, scheint die Meldung in SPIEGEL ONLINE hinsichtlich der Bund-Länder Innenminister Besprechung am kommenden Dienstag keine Ente zu sein. Am Dienstag werden sich die Innenstaatssekretäre von Bund und Ländern wegen des Waffenrechts ja tatsächlich in Berlin treffen.


    Die Lage für die rechtmäßigen Waffenbesitzer ist dabei äußerst brisant. Nicht etwa wegen den schwachsinnigen Entschließungsanträgen der GRÜNEN und der LINKEN im Bundestag. Nein, auch aus den Reihen von CDU/CSU und SPD regierten Bundesländern droht den Waffenbesitzern schweres Ungemach. Neben den üblichen Verdächtigen, die grundsätzlich gegen die privaten legalen Waffenbesitzer eingestellt sind, ist diesmal auch die Haltung der Stützen von Jagd und Sportschützen fragwürdig.


    Dass das Land Berlin und sein fanatischer Gegner der Jäger und Schützen, Innenminister Körting, und der Vertreter des Landes Thüringen mit einem CDU Innenminister den legalen Waffenbesitzern schon seit geraumer Zeit an den Kragen wollen, ist allseits bekannt.


    Weniger bekannt ist, dass Berlin und Thüringen in aller Regel in ihrem Kurs gegen die legalen Waffenbesitzer von Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und auch mal Schleswig-Holstein und anderen Ländern unterstützt werden.


    Im Allgemeinen widerstanden Bayern sowie Baden Württemberg und in letzter Zeit auch Hessen bisher zumeist der Anti-Waffenbesitzerhaltung der Bundesratsmehrheit. Doch diesmal ist dies höchst fragwürdig. Denn die jüngsten Äußerungen des neuen bayerischen Ministerpräsidenten Seehofer lassen erhebliche Zweifel aufkommen, ob sich der bayerische Innenminister Herrmann mit seiner Haltung, die zweifellos eindeutig positiv für Jäger und Schützen ist, durchsetzen kann. Sollte Bayern, die einzige wirkliche politische Bastion der Jäger und Schützen kippen, wird es eng. Bei Baden Württemberg, dem Ort des Amoklaufs sieht es nicht besser aus. Obwohl das Land bei der Zahl der Inhaber waffenrechtlicher Erlaubnisse mit an der Spitze in der Bundesrepublik steht, haben Ministerpräsident Oettinger (CDU) und Justizminister Goll (FDP) bereits eindeutig erkennen lassen, dass sie eine Bestrafung der legalen Waffenbesitzer „sehr ernsthaft prüfen“ lassen wollen. Hinsichtlich der Haltung von Baden-Württemberg lässt dies keine Zweifel aufkommen.


    Klar ist, die Länder wollen die Gelegenheit des Amoklaufs nutzen, den legalen Waffenbesitzern möglichst großen Schaden zuzufügen. Sie ist einfach zu günstig. Denn, dass sich einer von ca. 2,5 Millionen legalen Waffenbesitzern mit einer unsachgemäßen Waffenaufbewahrung und den daraus resultierenden tragischen Folgen eindeutig ins Unrecht gesetzt hat, muss ausreichen, die 2.499.999 anderen Waffenbesitzer schwer zu bestrafen. Sie müssen büßen und unter der Tat eines einzelnen, wahnsinnig gewordenen Jugendlichen leiden. Von Verhältnismäßigkeit ist keine Rede mehr. Angefeuert von der medialen Hatz und Stigmatisierungswelle gegen die legalen Waffenbesitzer scheint keine Restriktion schwer genug zu sein.


    Die Länder arbeiten gerne im Hintergrund abseits der Öffentlichkeit. Dem SPIEGEL sei Dank, dass man diesmal schon v o r h e r vom schweren Schlag der Bundesländer gegen Jäger und Schützen erfahren konnte.


    --//--


    Winnenden ist doch nicht - wie wir alle hofften - für uns ohne Folgen geblieben. Auf Länderebene wurde dieser tragische Vorfall von einigen Politikern doch zum Anlass genommen, ganz still und heimlich im Hintergrund den legalen Waffenbesitz erneut in Frage zu stellen. Jetzt ist es allerhöchste Zeit zu reagieren.


    Kommenden Dienstag trifft man sich in Bonn um dort auch ganz sicher wieder von uns in Sicherheit geglaubte "olle Kamellen" aus den Schubladen zu holen. Erfurt lässt grüßen. Was von einigen Volksvertretern damals nicht durchgesetzt werden konnte, soll halt jetzt durchgesetzt werden.


    Bitte setzt euch bitte alle hin und schreibt den Innenministern der Bundesländer so zeitnah wie möglich eure Meinung zu den geplanten Vorhaben. Bedient euch dazu eines freundlichen Tons. Wir wollen schließlich etwas erreichen.


    Eines ist ganz wichtig:


    Massen E-Mails bringen nicht den gewünschten Erfolg. Diese lassen sich sehr schnell elektronisch filtern und wandern ungelesen in den Datenmüll. Richtet Eure Anschreiben bitte an die unten angegebenen Anschriften und bevorzugt die Faxadressen und anschließend über die Postanschrift die "Gelbe Post" per Brief.


    Diese Aktion ist ebenso wichtig wie die damals nach Erfurt. Den Boden den wir heute verlieren, werden wir nie wieder gutmachen können.


    Einige Links zu Mustertexten in WO sind angefügt.


    Manfred Breidbach
    1.Vorsitzender der FvLW e.V.


    P.S.: Bitte verbreitet diese Informationsmail zusätzlich in Eurem Schützenverein oder Hegering



    Meldung SPON: http://www.spiegel.de/politik/…and/0,1518,616003,00.html
    Adresseliste Politiker: http://forum.waffen-online.de/index.php?showtopic=364609
    Musteranschreiben 1: http://forum.waffen-online.de/index.php?showtopic=376606
    Musteranschreiben 2: http://forum.waffen-online.de/index.php?showtopic=343273


    Adressen Innenminister:
    Bundesministerium des Innern
    Dr. Wolfgang Schäuble (CDU)


    Alt-Moabit 101 D
    D - 10559 Berlin


    Telefon: 030-18-681-0
    Telefax: 030-18-681-2926
    eMail: poststelle@bmi.bund.de


    Bundestagsbüro
    Platz der Republik 1
    11011 Berlin
    Telefon: 030 - 227 7 26 00
    Telefax: 030 - 227 7 67 44
    eMail: wolfgang.schaeuble@bundestag.de


    Wahlkreisbüro
    Waltersweierweg 5b
    77652 Offenburg


    Telefon: 0781 - 91 44 0
    Telefax: 0781 - 91 44 26
    Email: wolfgang.schaeuble@wk.bundestag.de


    Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern
    Dr. Christoph Bergner (CDU)


    Wahlkreisbüro Dr. Christoph Bergner
    Ulestraße 8
    06114 Halle/S.
    Tel. 0345 - 3 88 08 79
    Fax 0345 - 3 88 11 95
    email: bergner-cdu@t-online.de


    Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern
    Peter Altmaier (CDU)


    Peter Altmaier, MdB
    Platz der Republik 1
    11011 Berlin


    Telefon und Fax:
    030 - 227 71072
    030 - 227 76540 (Fax)
    eMail: Peter.Altmaier@bundestag.de



    .. und im Saarland
    Saarlouis:
    CDU-Kreisgeschäftsstelle Saarlouis
    Saarstr. 4
    66740 Saarlouis
    Tel.: 06831- 94490
    Fax: 06831- 49578
    saarlouis@kreisverband.cdu-saar.de


    Merzig-Wadern:
    CDU-Kreisgeschäftsstelle Merzig-Wadern
    Bahnhofstr. 49
    66663 Merzig
    Tel.: 06861- 2151
    Fax: 06861- 6929



    Brandenburg:


    Ministers des Innern des Landes Brandenburg
    Jörg Schönbohm (CDU)


    Henning-von-Tresckow-Str. 9-13
    14467 Potsdam
    Telefon (0331) 866-0
    poststelle@mi.brandenburg.de


    Bürgerbüro
    Potsdamer Straße 57
    Teltow 14513
    Telefon +49 (3328) 331960
    Fax +49 (3328) 331961



    NRW:


    Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen
    Innen- und Sportminister Dr. Ingo Wolf


    Haroldstraße 5
    40213 Düsseldorf


    Telefon +49 (0) 211-871-01
    Telefax +49 (0) 211-871-3355
    E-Mail poststelle@im.nrw.de


    Postanschrift:
    Innenministerium NRW
    40190 Düsseldorf



    Hamburg:


    Innensenator Hamburg
    Christoph Ahlhaus (CDU)


    Behörde für Inneres
    Christoph Ahlhaus
    Johanniswall 4
    20095 Hamburg


    Telefon 040 / 428 39 - 0 (Zentrale)
    Telefax 040 / 428 39 - 1908
    oeffentlichkeitsservice@bk.hamburg.de



    Berlin:


    Senator für Inneres und Sport (Berlin)
    Herr Dr. Ehrhart Körting (SPD)


    Senatsverwaltung für Inneres und Sport
    Klosterstraße 47
    10179 Berlin


    Tel.: (030) 9027 2710
    Fax: (030) 9027 2715
    E-Mail: senator@seninnsport.berlin.de


    Persönliche Referentin:
    Frau Antje Pittelkau
    Tel.: (030) 9027 2711
    Fax: (030) 9027 2715
    E-Mail: antje.pittelkau@seninnsport.berlin.de



    Bayern:


    Das Bayerische Staatsministerium des Innern
    Innenminister
    Joachim Herrmann, MdL (CSU)


    Bayerisches Staatsministerium des Innern
    Ministerbüro
    80539 München
    Odeonsplatz 3
    Telefon: (089) 21 92-21 01
    Telefax: (089) 21 92-12 100
    E-Mail: minister@stmi.bayern.de


    Bürgerbüro
    Ludwig-Erhard-Haus
    91052 Erlangen
    Ludwig-Erhard-Straße 9 a
    Telefon: (0 91 31) 53 45 38
    Telefax: (0 91 31) 61 18 40
    E-Mail: joachim.herrmann@csu-bayern.de


    Staatssekretär
    Dr. Bernd Weiß, MdL (CSU)


    Büro des Staatssekretärs des Innern
    80539 München
    Odeonsplatz 3
    Telefon: 089/2192-2103
    Telefax: 089/2192-12110
    E-Mail: bernd.weiss@stmi.bayern.de


    Abgeordnetenbüro Dr. Bernd Weiß
    97616 Bad Neustadt a.d. S.
    Storchengasse 15
    Telefon: 09771/995450
    Telefax: 09771/687408
    E-Mail: Dr-Bernd-Weiss-MdL@t-online.de



    Baden-Württemberg:


    Innenminister des Landes Baden-Württemberg und Landesbeauftragter für Vertriebene, Flüchtlinge und Aussiedler
    Heribert Rech (CDU)
    Dorotheenstraße 6
    70173 Stuttgart


    Telefon: 0711/231-4 (Zentrale)
    innenminister@im.bwl.de


    Wahlkreisbüro Heribert Rech MdL (Wahlkreis Bruchsal (WK 29))
    Im Kirchbrändel 12
    76669 Bad Schönborn
    Tel: (0 72 54) 957967
    Fax: (0 72 54) 95 43 61
    heribert.rech@t-online.de
    heribert.rech@cdu.landtag-bw.de


    Staatssekretär
    Rudolf Köberle (CDU)


    Dorotheenstraße 6
    70173 Stuttgart
    Tel: 0711/231-4
    Fax: 0711/231-5000
    staatssekretaer@im.bwl.de



    Bremen:


    Senator für Inneres und Sport (Bremen)
    Vorsitzender der Innenministerkonferenz der Bundesländer
    Ulrich Mäurer (SPD)
    Contrescarpe 22/24
    28203 Bremen


    Telefonzentrale: +49 421 361 9011
    zentrales Telefaxgerät: +49 421 361 9009
    zentrales Postfach E-Mail: office@inneres.bremen.de



    Saarland:
    Ministerium für Inneres und Sport


    Klaus Meiser, Minister für Inneres und Sport
    Franz-Josef-Röder-Str. 21
    66119 Saarbrücken


    Email: buerger@innen.saarland.de
    Telefon: (0681) 501-00



    Rheinland Pfalz:


    Ministerium des Innern und für Sport
    Karl Peter Bruch, Minister des Innern und für Sport
    Schillerplatz 3 - 5
    55116 Mainz


    Tel. 06131/163200



    Niedersachsen:


    Niedersächsischen Ministerium für Inneres, Sport und Integration
    Innenminister Uwe Schünemann (CDU)


    Wahlkreisbüro
    Uwe Schünemann
    Böntalstraße 32
    37603 Holzminden


    Telefon (0 55 31) 61099
    Fax (0 55 31) 981710
    uwe-schuenemann@t-online.de



    Niedersächisches Innenministerium
    Klaus Engemnn
    Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Telefon: 0511/120-6259
    Mobil: 0163/781-2057
    E-Mail: pressestelle@mi.niedersachsen.de



    Hessen:


    Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
    Volker Bouffier, Hessischer Minister des Innern und für Sport


    Postfach 31 76
    65021 Wiesbaden


    Hausanschrift:
    Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
    Friedrich-Ebert-Allee 12
    65185 Wiesbaden


    Telefon und Fax
    Tel.: +49 (611) 353 -0
    Fax.: +49 (611) 353 -1766



    Thüringen:


    Innenminister Thüringen
    Manfred Scherer (CDU)


    Thüringer Innenministerium
    Steigerstraße 24
    99096 Erfurt
    Tel.: 0361/37 900 (Behördenzentrale)
    Fax: 0361/37 93 111
    poststelle@tim.thueringen.de



    Schleswig-Holstein:


    Innenministerium Schleswig-Holstein
    Lothar Hay (SPD)


    Innenministerium
    Düsternbrooker Weg 92
    24105 Kiel
    Telefon: 0431 988-0
    Telefax: (0431) 988/1333
    lothar.hay@im.landsh.de
    mdl.hay@t-online.de


    Büro Flensburg:
    Große Straße 69
    24937 Flensburg
    Telefon: 0461/17350
    Telefax: 0461/9788868



    Sachsen – Anhalt:


    Ministerium des Innern Sachsen-Anhalt
    Holger Hövelmann (SPD)


    Ministerium des Innern des Landes Sachsen-Anhalt
    Halberstädter Straße 2/
    am "Platz des 17. Juni"
    39112 Magdeburg


    Telefon: (0391)56701
    Telefax:(0391) 5675290
    E-mail: poststelle@mi.lsa-net.de


    Landesvorstand
    Holger Hövelmann


    Bürgelstraße 1
    39104 Magdeburg
    Telefon: 0391 - 53 656 0
    Fax: 0391 - 53 656 10
    E-Mail: holger.hoevelmann@mi.sachsen-anhalt.de
    E-Mail: info@spd-sachsen-anhalt.de


    Staatssekretär
    Rüdiger Erben (SPD)


    Kreisverband Burgenlandkreis
    Kreisvorsitzender: Rüdiger Erben
    SPD-Regionalgeschäftsstelle Süd
    Große Märkerstraße 6
    06108 Halle/Saale
    Tel.: 0345 2029439
    Fax: 0345 4789498
    rg.sued@spd.de



    Sachsen:


    Staatsministerium des Innern Sachsen
    Staatsminister Dr. Albrecht Buttolo (CDU)


    Sächsisches Staatsministerium des Innern
    01095 Dresden
    lTelefon: (+49) (0)351-5 64 0
    Telefax: (+49) (0)351-5 64 31 99
    info@smi.sachsen.de
    presse@smi.sachsen.de



    Mecklenburg – Vorpommern:


    Lorenz Caffier - Innenminister Mecklenburg - Vorpommern
    - Staatskanzlei -
    Schloßstraße 2-4
    D-19053 Schwerin


    Bürger- und Wahlkreisbüro


    Lorenz Caffier
    Dorfstraße 10
    17095 Sponholz


    Telefon / Telefax:
    Telefon: (0395) 7612380
    Telefax: (0395) 7612375


    E-Mail:
    lorenz.caffier@t-online.de


    ---------------------------------------


    IHR HABTS GELESEN ALSO HAUT IN DIE TASTEN UND LASST DIE DRUCKER GLÜHEN!! ES WIRD IMMER ENGER FÜR UNSER ALLER HOBBY UND WIR MÜSSEN WAS UNTERNEHMEN. WER WILL KANN HIER SEIN SCHREIBEN ALS MUSTERBRIEF FÜR ANDERE ZUR VERFÜGUNG STELLEN. MEINE 16 BRIEFE AN DIE INNENMINISTER GEHEN MONTAG IN DIE POST, DIE PAAR EUROS SOLLTE EUCH EUER HOBBY/UNSERE SACHE WERT SEIN

    Pro Legal / BDS

  • Die Mail von WO habe ich auch gerade erhalten und ausgedruckt, damit ich die im Verein/Verband verteilen kann für die Leute die nicht erreicht werden per E-Mail.
    Na dann wollen wir mal wieder ein paar gute alte Briefe schreiben, wie früher.. :nuts:

    Ich mag die Stille nach dem Knall..

  • Am Montag geht die Post ab!


    Ich glaube nicht, daß es was bringt, das Volk in Deutschland wurde schon immer für blöd' verkauft.


    Demokratie ist woanders, Schweiz, Kanada, USA.


    Wäre ein Wunder, wenn wir das Ruder nochmal rumreissen könnten.


    Leider wird sich früher oder später wieder ein Spinner finden, der meint Irrsinnstaten begehen zu müssen...


    und das meine Herren Politiker wird sich NIE verhindern lassen, mit keinem Gesetz der Welt.
    Man bestraft die Anständigen, gesetzestreuen, obwohl man vor lauter Verboten schon jetzt kaum noch was darf.
    Man wird kriminalisiert und schikaniert ohne Ende, WO bleibt da die GERECHTIGKEIT in Deutschland?


    Mein Gott, was ist aus Deutschland geworden...


    MfG, Mountain!

  • Zwei Seelen, ein Gedanke: ;-) Hundefänger und meine Wenigkeit haben zeitgleich einen Thread zum gleichen Thema, der Briefaktion, erstellt. Nachfolgend noch ein paar Gedanken aus meinem Beitrag, der hoffentlich schnell gelöscht wird, um Konfusion zu vermeiden.



    Ausgangspunkt für die bei WO eingeläutete Briefaktion ist der jüngste Spiegel-Artikel:


    SPIEGEL.de: Innenminister erwägen drastische Verschärfung des Waffenrechts


    Wie wir dort bereits festgestellt haben, geht es jetzt nicht nur gegen die Großkaliberschützen, sondern auch gegen die Besitzer noch "freier Waffen". Zumindest Airsoft und Paintball stehen auf der Abschußliste (ob "nur" die Spiele oder auch die Waffen, wissen wir noch nicht).



    Deshalb hoffe ich, daß sich möglichst viele Nutzer von Co2air.de an der auf WO gestarteten Briefaktion an die Innenministerien - vor allem die der Länder - beteiligen. Der Aufruf steht ganz oben in Hundefängers erstem Beitrag.



    Kurz zur politischen Bedeutung der Aktion:


    Auf der am Dienstag anstehenden Sitzung wird zwar noch nicht über einen konkreten Gesetzentwurf beraten, aber es werden zwischen den Landesregierungen Positionen abgestimmt. Damit werden schlimmstenfalls politische Pflöcke eingeschlagen, die später im richtigen Gesetzgebungsverfahren niemand mehr herausreißen kann und will.



    PS: Ich schlage vor, daß wir die allgemeinen Diskussionen über den Spiegel-Artikel und die Folgen im anderen Strang weiterführen und uns hier auf die Briefaktion beschränken. Sonst wird es zu unübersichtlich.

    Suum cuique.
    "Blessed are those who, in the face of death, think only about the front sight." - Jeff Cooper

    Edited once, last by ZEBO ().

  • @Moderator



    Könnten die Moderatoren aufgrund der übergeordneten Wichtigkeit gleich auf der Startseite einen Hinweis auf die Lage und eine notwendige Briefaktion geben? (Wie beim letzten Mal)


    Wäre sehr hilfreich.

  • Habe auch schon einen 3-Seiten-Brief geschrieben, der wird jetzt noch im Verlaufe des Tages verfeinert und geht dann am Abend per Fax personalisiert an alle raus, damit er morgen auf den Schreibtischen liegt.

    "Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte, drum gab er Säbel, Schwert und Spieß dem Mann in seine Rechte, drum gab er ihm den kühnen Mut, den Zorn der freien Rede, dass er bestände bis aufs Blut, bis in den Tod die Fehde." Ernst Moritz Arndt

  • Ich habe die Information soeben an den Siegburger Schützenverein St. Hubertus 08 geleitet mit der Bitte, ihn in sämtliche Vereine der Region weiterzuleiten.


    Hoffentlich gibt das was!

    Oh the water is red, with the blood of the dead
    But I'm still alive, pray to God I survive!

  • Ich wäre auch dafür, dass auf diese Aktion anstelle des Testberichtes auf Portalstartseite hingewiesen wird, damit möglichst viele erfahren was los ist.

    Pro Legal / BDS

  • Schön, daß jetzt schon so viele mitmachen! :new11:



    Noch ein paar Gedanken von mir zur Durchführung:



    Zur Form:


    Es ist klar, daß wir höflich und sachlich schreiben, ohne persönliche Attacken oder gar Drohungen. Zudem bitte keine wortgleichen Massenmails, die als Spam verstanden werden könnten.



    Prioritäten:


    Am Dienstag stehen die Innenminister bzw. Innensenatoren der Länder im Mittelpunkt, daher sollten diese Herrschaften primär von uns angeschrieben werden. Vor allem natürlich der Vertreter des Landes, in dem jeder von uns selbst lebt.


    Danach kann man noch dem BMI Schäuble schreiben, ebenfalls mit der Bitte um eine Einflußnahme in unserem Sinne und verbunden mit Dank für seinen bisherigen Widerstand gegen eine Verschärfung des WaffG.


    Wer dann noch Zeit und Lust hat, kann sich auch an den Innenminister eines anderen Landes wenden. Insbesondere der Urheber des Papiers in Bremen freut sich sicher über "Huldigungsschreiben" der Bürger. ;-)



    Zum praktischen Ablauf:


    Die Papierform - Fax oder klassischer Brief - ist der E-Mail vorzuziehen, da eine unbequeme E-Mail vom Empfänger schnell, mit einem Knopfdruck, gelöscht werden kann. Mit Eingaben, die auf Papier vorliegen, müssen die Behörden ganz anders umgehen.


    Wegen der Eilbedürftigkeit könnten diejenigen von uns, die keine Faxmöglichkeit haben, auch wie folgt verfahren: Der eigentliche Brief wird per Post versandt, die Datei jedoch am Montag per E-Mail in einer Vorabversion an den Empfänger geschickt (das sollte in der E-Mail dann auch so gekennzeichnet werden).


    Die Konferenz findet am Dienstag statt, d.h. unsere Briefe sollten, wenn wir Erfolg haben wollen, bis spätestens Montag nachmittag, 15.30 Uhr, beim Empfänger angekommen sein. Um nicht im Wochenend-Spam-Ordner zu landen, empfiehlt es sich außerdem, E-Mails (und Faxe) nicht vor Arbeitsbeginn gegen 7.30 Uhr abzuschicken. In diesem Zeitfenster von 8 Stunden jedoch sollten in den deutschen Innenministerien die Server und Faxgeräte auf Hochtouren laufen. ;-)



    Ich selbst werde mich auf jeden Fall an den hiesigen MI Hövelmann und an seinen Bremer Kollegen wenden.


    :direx: Also haut in die Tasten! :loki:

    Suum cuique.
    "Blessed are those who, in the face of death, think only about the front sight." - Jeff Cooper

    Edited 6 times, last by ZEBO ().

  • vielleicht sollte im Verlauf des Schreibens noch darauf hingewiesen werden, dass die Herren Innenminister die Gelegenheit der geplanten WaffG-Änderung für eine gründliche sachgerechte Entrümpelung des WaffG nutzen könnten?
    evtl. verbunden mit dem Hinweis dass es -nicht zuletzt eben durch das hiesige WaffG- hierzulande mehr illegale als legale Waffen gibt und dass trotz dieses Umstandes im Alltag keine erhöhte Gefahr für die Allgemeinheit besteht ,somit etliche waffenrechtliche Beschränkungen parallel zur Realität existieren und somit zu überdenken/abzuschaffen wären.
    Wäre das zuviel des Guten? was meint ihr?

  • Das wäre zwar wünschenswert, ist aber nach meiner Einschätzung eher nicht realistisch.
    Wir können jetzt froh sein, wenn wir mit einem blauen Auge davonkommen.


    Für Forderungen ist es nicht die richtige Zeit.



    Gruß K.

    Only a government that is afraid of its citizens tries to control them.


    Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Vorausgesetzt natürlich sie ist als Verschlussfeder in einer Glock 17 verbaut! :lol:

  • Nochmal zum Inhalt der Briefe:


    Ausgangspunkt ist der Spiegel-Artikel. Jeder sollte sich dann zu den Fragen äußern, die ihn am meisten bewegen, z.B. Softairverbot, GK-Einschränkungen, Anziehen der Bedürfnisschraube etc. pp.



    Was mir eben eingefallen ist: JETZT besteht noch die Möglichkeit, auch Landtagsabgeordnete - sofern sie Einfluß auf die jeweilige Landesregierung haben - mit ins Boot zu nehmen. Später fallen alle wichtigen Entscheidungen auf der Bundesebene (mit Beteiligung der Landesregierungen), da sind diese Leute dann außen vor.

    Suum cuique.
    "Blessed are those who, in the face of death, think only about the front sight." - Jeff Cooper

    Edited 3 times, last by ZEBO ().

  • Ich steh irgendwie auf dem Schlauch. Wer trifft sich am Dienstag?
    Gibts da eine Liste der Damen und Herren?


    Gruß K.

    Only a government that is afraid of its citizens tries to control them.


    Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Vorausgesetzt natürlich sie ist als Verschlussfeder in einer Glock 17 verbaut! :lol:

  • Quote

    Original von Kentucky
    Ich steh irgendwie auf dem Schlauch. Wer trifft sich am Dienstag?
    Gibts da eine Liste der Damen und Herren?


    Am Dienstag treffen sich Vertreter der Innenministerien von Bund und Ländern - also 17 Personen (dem Vernehmen nach Staatssekretäre) - in Berlin zu einer Beratung über das Waffenrecht. Dazu hat - siehe Spiegel - der Bremer Innensenator (in seiner Eigenschaft als turnusmäßiger Vorsitzender der Innenministerkonferenz) ein Positionspapier vorbereitet. Und das sieht nicht gut aus. :(

    Suum cuique.
    "Blessed are those who, in the face of death, think only about the front sight." - Jeff Cooper

    Edited 2 times, last by ZEBO ().

  • Übrigens: In vielen deutschen Landesvefassungen ist der Sport als Staatsziel benannt. Das kann vielleicht als Argument dienen.


    http://www.verfassungen.de/de



    Wer noch Ideen, Anregungen, Formulierungshilfen sucht, bitte hier lesen:


    http://forum.waffen-online.de/index.php?showtopic=376664
    http://forum.waffen-online.de/index.php?showtopic=376659
    http://forum.waffen-online.de/index.php?showtopic=376606
    http://forum.waffen-online.de/index.php?showtopic=376678

    Suum cuique.
    "Blessed are those who, in the face of death, think only about the front sight." - Jeff Cooper

  • Hast Du den Eindruck, dass es um Argumente geht ?


    :confused2:

    Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. (Curt Goetz)

  • bin dabei,meine briefe gehn montag raus... :evil:


    und werde die schreiben auch inm jedem schützenverein in umgebung einreichen..ma wieder.. :(


    unsere :F: waffen kriegt ihr nicht ihr.....


    gruss...gunny

    :new2:Die letzten Worte seines Vaters waren,nicht Junge,das Ding ist geladen :n17:


    FWR.NR.26338


    Fernwettkampf...I want You :deal:Scheibenabgabe nur nach Aufforderung an gunsmoker@gmx.net

    Edited once, last by gunsmoker ().

  • Quote

    Original von ich_bins
    Hast Du den Eindruck, dass es um Argumente geht ?


    Für die Politik geht es um Stimmungen, die sie aus unseren gebündelten und vor guten Argumenten strotzenden Briefen ableiten werden.

    Suum cuique.
    "Blessed are those who, in the face of death, think only about the front sight." - Jeff Cooper

    Edited once, last by ZEBO ().