HW 100 Druckzylinder

  • Hallo zusammen


    Im sportwaffen-schneider habe ich eine HW 100 gesehen, in deren Lieferumfang ein Druckzylinder und eine Exportfeder enthalten waren. Ich frage mich, wozu der Druckzylinder und die Exportfeder da sind.
    Vielleicht könnte mir auch einer sagen, welche Version es ist...? Steht nämlich da nicht.
    Hier noch der Link

  • Also der Druckzylinder erhöht den Druck der Waffe auf 38 Joule und die Exportfeder ist für das Schlagstück er Waffe, da das größere Ventil stärkeren Druck vom Schlagstück benötigt damit es sich "öffnet". Was dazu noch zu sagen wäre ist das der Einbau in Deutschland für Leute ohne WBK verboten ist, da die Waffe nach dem Einbau des großen Ventils und der stärkeren Feder WBK-pflichtig ist.


    MfG
    Heiko

  • Nach seiner eMailadresse ist er Schweizer und da werden ihn die deutschen Beschränkungen in Sachen Exportfeder und 7,5 Joulegrenze kaum interessieren.

  • OK, habe vorm Antworten nicht auf die Email-Adresse geschaut. Naja, denke aber mal die Frage sollte trotz und alledem geklärt sein.

  • Ich hatte es hier schon mal gepostet.
    Der angebliche FAC-Druckzylinder hat genau die gleichen Abmaße wie der in einer F-Waffe verbaute Zylinder.Es gibt nicht den kleinsten
    Unterschied!!!!! GELDMACHEREI ??? ???

    Bekennender HW100 FAN und Bassist!!!!!

  • Der Stift am Druckzylinder der FAC Version ist einen Milimeter länger, dadurch wird das Ventil bei gleicher Einstellung der Tellerfedern länger offen gehalten, es kann mehr Luft in die Vorratskammer strömen, dadurch sind wiederum höhere Arbeitsdrücke möglich. Ursprünglich wurde in allen HW100 Versionen der gleiche Druckzylinder verbaut (egal 7,5J, 16J oder FAC). Seit etwa, ich glaube 1,5 Jahren wurden die HW 7,5 und 16J mit geändertem Druckzylinder (kürzerer Stift) ausgeliefert, dadurch wird die Maximalleistung, die durch Federvorspannung und Regulatoreinstellung erreicht werden kann, auf etwa 17J begrenzt. Welcher Druckzylinder verbaut ist, hängt vom Herstellungsdatum der HW100 ab. Schneider hatte zunächst nur die Standardzylinder (kurz) im Programm, die aktuellen (längerer Stift) kamen erst später. Ich habe damals von SWS eine Rundmail bekommen, das der beigelegte Druckzylinder doch nur der normale ist (ein Versehen ihrerseits), und daß an alle Käufer der neue nachgeschickt wird. Da ich den Zylinder nicht benötigte, habe ich dort angerufen und gefragt, ob Sie mir stattdessen nicht eine Dose Dias schicken können :-) ,die kam auch 2 Tage später. Soviel ich weiß, haben jedoch alle von meinen Bekannten, die eine HW100 bei SWS gekauft hatten den neuen Zylinder ein paar Tage später auch bekommen.

    cisan

  • Dann muß ich das wohl übersehen haben,war mir sicher beide sind gleich :))

    Bekennender HW100 FAN und Bassist!!!!!

  • Quote

    Original von DIE_HARD
    -----


    ?????

    Bekennender HW100 FAN und Bassist!!!!!

  • Ich hatte einen Kommentar geschrieben allerdings den thread noch nicht bis zu Ende gelesen und dort wurde aber schon alles geklärt und meinen bereits abgegebenen Kommentar hätte ich mir sparen können ;) daher habe ich ihn ausgelöscht :crazy2:

  • Der Stift am Druckzylinder der FAC Version ist einen Milimeter länger, dadurch wird das Ventil bei gleicher Einstellung der Tellerfedern länger offen gehalten, es kann mehr Luft in die Vorratskammer strömen, dadurch sind wiederum höhere Arbeitsdrücke möglich. Ursprünglich wurde in allen HW100 Versionen der gleiche Druckzylinder verbaut (egal 7,5J, 16J oder FAC). Seit etwa, ich glaube 1,5 Jahren wurden die HW 7,5 und 16J mit geändertem Druckzylinder (kürzerer Stift) ausgeliefert, dadurch wird die Maximalleistung, die durch Federvorspannung und Regulatoreinstellung erreicht werden kann, auf etwa 17J begrenzt. Welcher Druckzylinder verbaut ist, hängt vom Herstellungsdatum der HW100 ab. Schneider hatte zunächst nur die Standardzylinder (kurz) im Programm, die aktuellen (längerer Stift) kamen erst später. Ich habe damals von SWS eine Rundmail bekommen, das der beigelegte Druckzylinder doch nur der normale ist (ein Versehen ihrerseits), und daß an alle Käufer der neue nachgeschickt wird. Da ich den Zylinder nicht benötigte, habe ich dort angerufen und gefragt, ob Sie mir stattdessen nicht eine Dose Dias schicken können :-) ,die kam auch 2 Tage später. Soviel ich weiß, haben jedoch alle von meinen Bekannten, die eine HW100 bei SWS gekauft hatten den neuen Zylinder ein paar Tage später auch bekommen.

    Ist der Stift am Zylinder genau ein Milimeter länger? Ich will mir nämlich das Geld sparen und den Zylinder einfach selber drehen. Nur bräuchte ich eben die genauen Maße.
    Schon mal danke im vorraus.

  • Ich verstehe irgendwie diese Bastelupdates nicht wirklich. Wenn ich z.b eine offene HW100 auf WBK nehmen will kauf ich doch keine F Version und schraub daran herum. Und in Nachbarländern ohne F würde ich das genauso wenig tun.


    OK, man könnte jetzt als Anfänger das erste Jahr im Verein mit der F überbrücken. Aber gerade die HW100 dürfte in dem einen Jahr kaum an Wert verlieren, oder?


    Also, wieso tut man sich das an, inklusive dem Risiko von unangeldeten Besuch plus Verlust der Zuverlässigkeit und viel Ärger?