wahre auskünfte über die diana lp 5 magnum

  • hallo


    ich habe mir die weihrauch hw45 nun bestellt sie ist noch nicht angekommen. in der zwischen zeit lese ich weiterhin sehr veil über diese waffe und stoße dabei des öfteres auf die diana lp 5 magnum. nicht zu letzt weil dies ebeiden waffen wohl die stärksten LP`s sind die es auf dem markt als freie waffen gibt.


    vom aussehen her sagt mir die diana lp 5 magnum um einiges mehr zu einfach weil sie mehr nach sportpistole aussieht als die hw45.
    desweiteren laß ich das die diana sehr stark sein soll präziese sein soll sehr robust ist usw. das hört sich ja gut an und wenn einem dann die optik auch noch besser gefällt würde ich mich ja auch für die diana entscheiden. doch jetzt kommt der grund warum ich es bis jetzt nicht tat:


    andere widerum behaupten, dass die diana lp 5 magnum unpräziese sei, schlecht verarbeitet (schlechter als hw45) (wenn ja, wo genau)
    laufgewicht würde verrutschen und zu guter letzt soll sie bei manchen nur ca 140m/s machen.


    kann mir jemand nun endgültig sagen was dran ist?


    ich werde da leider nicht schlau draus und das stört mich schon. da ich es mir nicht vorstellen kann das bei der waffe (neuwaffe) solche leistungsunterschiede sien sollen, das si unpräzies eist usw. denn den diana luftgwehren wird schon nachgesagt das sie sehr gut sind.


    lieben gruß


    dino

  • Also was ich nach unzähligen gesichteten Forenbeiträgen in D, UK, USA & CA gelesen habe und nach meinen ersten Eindrücken nach zweit Tagen HW45 Schießen, ist die Weihrauch die stärkste Luftdruckpistole, die ich je in den Händen hielt und meine erste Wahl. Habe heute Morgen wieder 25 Meter Schießen im Garten veranstaltet und wieder super Ergebnisse erzielt. Das wird von Tag zu Tag besser mit dem Zielen. Ich versichere Dir, dass Dir die HW45 gefallen wird!


    Zur Diana kann ich nicht viel sagen, da mir diese Waffe überhaupt nicht gefällt.
    Sie stand nie zur Diskussion bei meiner Wahl.

    Aktuell: Steyr LP10, S&W 686 .357, Crosman 1377c, QB78, div. Schleudern, Cold Steel Big Bore .625 Blasrohr, Feinwerkbau AW93, Pedersoli Le Page, Bearpaw Kiowa

    Edited 2 times, last by Fireball ().

  • Hallo,


    schlecht geredet wird die LP 5 magnum meist von den Leuten die sie nicht besitzen.


    Ich habe die genannte Pistole und muss sagen das ich damit zufrieden bin.
    Die Verarbeitung ist gut (made in Germany eben).


    Mit den 140m/s kann ich nur sagen das meine LP5 M. sich nichts mit der WLA ab Stärke nimmt , und die reizt ja bekanntlich die 7,5 Joule gut aus .


    Zur Präzision kann ich nicht viel sagen , da ich nur auf 7-8m schieße , und da trifft du mit der LP 5 eigentlich alles was du willst (oder kannst).


    Zu bemängeln hatte ich eigentlich nur das die Luftaustrittsöffnung schlecht entgratet war
    und dadurch die Laufdichtung entwas gelitten hat.


    Das Laufgewicht hat sich bei mir noch nie gelöst.


    Positiv ist auch , das die LP5 relativ wenig Munitionsfühlig ist.(die frisst fast alles.)


    Alles in allen habe ich den Kauf nicht bereut.

    Gruß Michael
    4mm/6mm :F::W: affen? Na klar!
    FWR-Mitgliedsnr.: 30936

  • ja das ist es eben über die hw45 ließt man nur gutes das mag ja auch wirklich so sein. aber bei mir steht die diana eben doch zur diskussion und deswegen will ich diese diffusen meinungen ergebnisse und eindrücke in diesem threat bündeln und mal auf den punkt bringen.


    klar jeder hw45 besitzer wird seine waffe reisen und jeder diana lp 5 magnum besitzer. aber vielleicht kann man trotzalle dem da mal was rausholen und klare ergebniss erzielen.


    lieben gruß

  • Die HW45 hatte ich früher mal.


    Sie nimmt sich Imho nichts mit der Diana.


    Der grösste Unterschied liegt wohl im Design, da macht die H45 mehr her.

    Gruß Michael
    4mm/6mm :F::W: affen? Na klar!
    FWR-Mitgliedsnr.: 30936

  • Quote

    Original von dino230388
    vom aussehen her sagt mir die diana lp 5 magnum um einiges mehr zu einfach weil sie mehr nach sportpistole aussieht als die hw45.


    Eine recht fragwürdige These - was ist denn deiner Ansicht nach eine "Sportpistole"? Die Weihrauch ist eine (zugegebenermaßen überdimensionale) Ausgabe der Colt-Pistole M 1911, der wohl berühmtesten Pistole der Welt im Kaliber .45 (daher auch HW 45).


    Und die Diana P 5 Magnum hat als Vorbild eigentlich nur sich selbst, es gibt keine echte Magazin-Pistole dieser Form, dieses Griffwinkels und mit einem solch langen Lauf (evtl einzelgefertigte Silhouetten-Pistolen).


    Aber Schönheit liegt ja auch stets im Auge des Betrachters - leistungsmäßig tun sich beide Pistolen nichts. In VISIER 11/2002 habe ich beide Pistolen gegeneinander getestet. Die Präzision war vergleichbar, eine HW 45 schafft aufgelegt durchaus 10 Schuß unter 18, 19 mm (umschlossen gemessen), die Diana kam auf 20 mm. Da lagen sie mit normalen Match-Diabolos (0,5 g) zwischen 165 und 171 m/s, also nur knapp unter 7,5 Joule (174 m/s). Allerdings erreichte die Diana nur knapp 80 von 100 möglichen Punkten und ein "sehr gut", die HW 45 hatte (allerdings ein paar Jährchen früher) 91Punkte und "ausgezeichnet". Die Punktabzüge bei der Diana kamen durch Verarbeitungsmängel und den deutlich höheren Spannwiderstand.


    Mitglied FWR-Förderkreis 000001, FWR Lifetime Member 777:
    Ich bin der Keith Richard dieses Forums und immer noch hier...

  • was sind denn dann die verarbeitungsmängel bei der diana?


    mit sportpistole meine ich eben genau das. das die hw45 eher an eine echte pistole angelehnt ist und die diana eben wirklich auch gar nicht den anspruch hat echt auszusehen. eher eben wie eine luftpistole im eigendlichen sinne.


    das vermisse ich sowieso bei vielen herstellern warum bauen sie nicht einfach waffen die einfach ihre funktion und aufgabe erfüllen warum wird soviel wert auf das imitieren einer echten waffe gelegt?


    eine waffe an sich ist doch ein werkzeug zum verletzten oder töten. und das finde ich absolut nicht gut dass diesen design einzug in den schiesport genommen hat denn da gehts um sport ums treffen usw.



    zum einen gefällt mir die diana optik genau deswegen ja so gut schussleistung hat sie ja auch was ich ja wollte günstiger ist sie auch und eigendlich kann man nicht sagen das diana an sich schlechte waffen baut.


    so was sind dann genau die mängel? bzw wenn sie welche hat, kann man diese nicht über die garantie abwickeln? wenn zum beispiel das laufgewicht locker wird irgendein material/produktionsfehler vorhanden ist das ist doch alles nicht meine schuld und kann jederzeit neu gemacht werden. in den 2 jahren jedenfall kostenlos.


    lieben gruß

  • Quote

    Original von dino230388
    das vermisse ich sowieso bei vielen herstellern warum bauen sie nicht einfach waffen die einfach ihre funktion und aufgabe erfüllen warum wird soviel wert auf das imitieren einer echten waffe gelegt?


    weil es dafür einen Markt gibt. Ich selbst schätze das Design der HW45 sehr und bin froh, daß sie so aussieht wie sie aussieht. Die Diana gefällt mir persönlich nicht.


    Quote

    Original von dino230388
    eine waffe an sich ist doch ein werkzeug zum verletzten oder töten. und das finde ich absolut nicht gut dass diesen design einzug in den schiesport genommen hat denn da gehts um sport ums treffen usw.


    Naja für mich als Sportschützen ist eine Waffe nix zum töten weder primär noch sekundär. Primär ist es für mich ein Sportgerät, sekundär ein Fungerät. Das Waffen auch im Schießsport wie Waffen aussehen liegt vermutlich daran, daß es Waffen sind :))

  • Quote

    Original von dino230388
    mit sportpistole meine ich eben genau das. das die hw45 eher an eine echte pistole angelehnt ist und die diana eben wirklich auch gar nicht den anspruch hat echt auszusehen. eher eben wie eine luftpistole im eigendlichen sinne.


    das vermisse ich sowieso bei vielen herstellern warum bauen sie nicht einfach waffen die einfach ihre funktion und aufgabe erfüllen warum wird soviel wert auf das imitieren einer echten waffe gelegt?


    eine waffe an sich ist doch ein werkzeug zum verletzten oder töten. und das finde ich absolut nicht gut dass diesen design einzug in den schiesport genommen hat denn da gehts um sport ums treffen usw.


    Du schmeißt da was in einen Topf was nicht zusammen gehört. Die HW 45 wurde ursprünglich zum preisgünstigen Training für GK-Schützen entwickelt. Deswegen ist bei ihr auch der Kolben andersrum verbaut (Luft wird umgeleitet) so das der Prellschlag zum Rückstoß wird. Aber es war ja schon immer einfacher nach dem Aussehen zu urteilen statt sich mit den tatsächlichen Hintergründen zu befassen.

    "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
    -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-

  • ich bin mit der technik der hw45 vertraut und bezweifle ein wenig das der bau dieser waffe wirklich den grund hatte zum training einer GK waffe zu dienen.


    desweiteren ist der prellschlag viel zu gering um auch nur den prellschlag /rückstöß einer KK waffe zu simulieren.


    ich denke eher das weihrauch eine luftpistole bauen wollte, die nicht so lang ist. denn die länge ist das problem bei einer pistole die die 7,5 joule voll ausnutzten soll.


    deswegen dieses system bei dem der lauf über der feder liegt. da werden einfach cm gespart.


    lieben gruß

  • Quote

    Original von dino230388
    ich bin mit der technik der hw45 vertraut und bezweifle ein wenig das der bau dieser waffe wirklich den grund hatte zum training einer GK waffe zu dienen.
    desweiteren ist der prellschlag viel zu gering um auch nur den prellschlag /rückstöß einer KK waffe zu simulieren.
    lieben gruß


    Der Rückstoß einer KK Waffe ?
    Hast Du schon mal Kleinkaliber geschossen und kennst Du den "Rückstoß" ?


    Ich denke, Du solltest die HW45 ausprobieren. Bei Zweifeln kannst Du immernoch die Diana testen. Wenn Dir das Design der Diana gefällt, kannst Du bestimmt damit glücklich werden. Dass so wenige Leute damit schiessen, liegt bestimmt an der Optik, weniger an der Leistung. Das Ding sieht nun mal nicht sonderlich gut aus.
    Einige Leute werden andererseits die HW45 wegen der guten Optik gekauft haben. Aber dann kommt der Aha Effekt beim ersten Schießen. Das Ding ist nämlich richtig gut!


    Probiere es aus! Mach´ Dir Dein eigenes Bild.

    Aktuell: Steyr LP10, S&W 686 .357, Crosman 1377c, QB78, div. Schleudern, Cold Steel Big Bore .625 Blasrohr, Feinwerkbau AW93, Pedersoli Le Page, Bearpaw Kiowa

  • Und was das mit dem sportlichen Schießen betrifft, nun wenn ich sportlich schießen will würde ich mir z.B. eine alte Matchlupi ala FWB 65 kaufen, aber keinen Knicker von Diana....

    "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
    -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-

  • Nochmal wegen den Rückstoss.Eine KK Waffe bewegt sich deutlich heftiger,da ist der Rückstoss/Prellschlag einer HW 45 eindeutig geringer ,fast nicht spürbar.

  • Quote

    Eine KK Waffe bewegt sich deutlich heftiger,da ist der Rückstoss/Prellschlag einer HW 45 eindeutig geringer ,fast nicht spürbar.


    Aber wenn man die HW45 mit einem 6mm Flobert Gewehr vergleicht, hat die HW45 schon ordentlich Rückstoss.


    Bei den beiden Flobert Gewehren die ich schon geschossen habe, hat man vom Abschlagen gar nichts gehört bzw. gespürt.

  • Wenn du eine 6mm Flobert aus einer KK Pistole verschießt merkst du einen kleinen Rückstoß.
    Rückstoß Vergleiche sind immer Schwierig, weil jeder das anders empfindet.


    Ich würde sage HW45 und Diana LP5 Mag. liegen irgendwo zwischen 6mm Flobert und Z22 aus einer KK Pistole.


    Genau kann man das aber wohl nicht definieren.

    Gruß Michael
    4mm/6mm :F::W: affen? Na klar!
    FWR-Mitgliedsnr.: 30936

    Edited once, last by Dicke_Bertha ().

  • nein es geht mir um design und da find eich das der diana schöner und sportlicher eben nicht so waffen mäßig.


    ich will eher plinkeln und mal bischen auf scheibe.


    eher so ein allrounder und ich denke, dass das beide waffen eigendlich sind.


    oder?


    die hw hat wohl einfach noch mehr präzision.


    lieben gruß


    dino

  • Hatte vergessen zu erwähnen KK Pistole ,nicht Gewehr ,mit standart 22lfb,und da ist der Rückstoss eindeutig heftiger.

  • Quote

    Original von dino230388
    was sind denn dann die verarbeitungsmängel bei der diana?
    (...)
    so was sind dann genau die mängel? bzw wenn sie welche hat, kann man diese nicht über die garantie abwickeln?


    Mit Verlaub: Die Zeitschrift VISIER, die dieses Forum (und meine Tätigkeit) finanziert, lebt vom Verkauf der Zeitschriften. Ich habe das Gesamtergebnis genannt und die Quelle - das Heft 11/2002 - ist für 4,60 Euro plus Porto beim VISIER-Vertrieb bestellbar, dann kannst du den gesamten vierseitigen Test nachlesen. Ob dich das weiterbringt, weiß ich aber nicht:


    Quote

    ich bin mit der technik der hw45 vertraut und bezweifle ein wenig das der bau dieser waffe wirklich den grund hatte zum training einer GK waffe zu dienen.
    (...)
    desweiteren ist der prellschlag viel zu gering um auch nur den prellschlag /rückstöß einer KK waffe zu simulieren.


    Na denn, dann können wir dir auch kaum noch was Neues erzählen, es wird schon alles so sein, wie du schreibst... :ngrins:


    Mitglied FWR-Förderkreis 000001, FWR Lifetime Member 777:
    Ich bin der Keith Richard dieses Forums und immer noch hier...

  • Hi Dino,


    vor ein paar Wochen habe ich mir die DIANA LP 5 Magnum in der Edition 2007 zugelegt. Ich bin absolut zufrieden und das Teil macht echt eine Menge Spass. Der leichte, aber trotzdem sehr angenehme, Prellschlag vermittelt beim Schiessen das Gefühl, mit einer Waffe und nicht mit einem Spielzeug zu hantieren. Im Vergleich zu den wesentlich teureren Pressluftmodellen für den Freizeitschützen ein echter Bonuspunkt, denn einfach nur abdrücken und dann nur ein akustisches Plinken wahrzunehmen, wird recht bald langweilig.


    Ob die LP 5 Magnum tatsächlich 175 m/s erreicht, kann ich mangels Testmöglichkeit nicht sagen. Rein gefühlsmässig ist sie aber schon ein Dampfhammer. Eine leere Weinkiste mit Zeitungen gefüllt schafft sie mühelos.In einen dicken, fest zusammengpressten Kneul aus Alufolie dringt das H&N Diabolo gut und gern 7 bis 8 cm ein.


    Die Verarbeitung und Funktion ist tadellos. Der werkseitig eingestellte Druckpunktabzug war nach meinem Geschmack etwas zu direkt, nach entsprechender Justierung - mit einem kleinen Schraubenzieher zweimal gedreht - ist er jetzt perfekt auf meine Bedürfnisse abgestimmt.


    Die Schussbilder können sich ebenfalls sehen lassen. Beidhändig geschossen, bewegen sie sich nicht außerhalb der 8 (bei einem Abstand von 8 bis10 Metern. Liegt natürlich auch an mir, hier noch ein Verbesserung nicht außerhalb der 9 hinzubekommen.


    Was mir persönlich nicht ganz so gut gefällt, sind die Kunststoffgriffschalen. Mein Händler bemüht sich aber, passende Holzgriffe zu besorgen.


    Kann Dir die LP 5 Magnum sumasumarum nur wärmstens empfehlen.


    Grüsse und immer einen guten Schuss


    Panthergun

    Airpower for ever