Weihrauch will 15 Euro für die Seriennummern-Analyse!!

  • Hallo Freunde!


    Ich habe die Tage ein Mail an Weihrauch geschickt, mit der Bitte anhand der Seriennummer meiner HW35 das Baujahr zu ermitteln.
    Heute kam die Antwort:


    Sehr geehrter Herr Hautkappe,Sehr geehrter Herr Hautkappe,


    wir nehmen Bezug auf Ihre Anfrage vom 27. Februar 2007 und haben mit Interesse
    gelesen, dass Sie Besitzer eines unserer Luftgewehre, Modell HW 35 sind.
    Gerne kommen wir Ihrer Bitte nach, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage.


    Die Nachforschung in Unterlagen ist auch aufgrund verschiedener Nummernkreise
    für unterschiedliche Modelle und Varianten relativ aufwendig.


    Deshalb möchten wir Sie zunächst bitten, für unseren Verwaltungsaufwand den
    Betrag von 15,00 € auf unser Konto bei der Postbank zu überweisen.


    Postbank Nürnberg
    Konto 74 721 858
    BLZ 760 100 85


    Nach Eingang der Zahlung werden wir Ihre Anfrage gerne beantworten.
    Wir hoffen auf Ihr Verständnis.


    Mit freundlichen Grüßen


    Hans-H. Weihrauch



    Ich bin mir im Moment nicht sicher, was ich dazu sagen soll.


    Entweder: "Okay, die Sachbearbeiter haben damit ein bisschen Arbeit, müssen vielleicht in ein Archiv und dicke Schinken wälzen. Passt scho."


    Oder: "Spinnen die?! Bei so einer Traditionsmarke wie Weihrauch, wo noch 50 Jahre alte Waffen im Umlauf sind und gepflegt werden, sollte man so etwas als selbstverständlichen Service ansehen."


    Was sagt ihr dazu?


    Grüße,


    Carsten

    Umarex 850 Airmagnum mit Walther 6X42 und Weihrauch SD

  • Okay, die Sachbearbeiter haben damit ein bisschen Arbeit, müssen vielleicht in ein Archiv und dicke Schinken wälzen. Passt scho.


    Das spiegelt meine Meinung wieder.
    Es muß sich jemand hinsetzen und für dich den Finger krumm machen.
    Dieser jemand will aber auch bezahlt werden.
    Also sind die 15 euro schon gerecht.
    In 20 Minuten kann man das dann erledigt haben.
    Die ersten 7 Minuten sind aber schon investiert und zwar in die Reaktion auf deine Anfrage. :ngrins:

  • Billig :new11:


    FWB wollte 30 Euro für die bestimmung meiner 300s haben.
    Aber das Forum konnte mir die Antwort für Lau liefern,vielen dank nochmals :huldige:


    MFG Sven

    "The only easy day was yesterday!" (Der einzig leichte Tag war der Gestrige!)-US SEALs
    W
    Dolce & Gabbana ?? Ne, ne ich trage Heckler & Koch



  • Auf jedenfall das es schon länger bekannt ist, wenn du das Bj. etwas eingerenzen möchtest, kannst du ja mal hier nachsehen:



    CO2air.de - Lexikon: WEIHRAUCH - Herstellungsdaten



    neuer ist das erst bei FWB aber auch die kann ich verstehen, bei der Menge Anfragen die dort wohl stattgefunden haben.

  • @doctor-kahuna:


    Wollen die nur die Seriennummer von dir wissen oder musst du denen das Gewehr schicken ?


    Wahrscheinlich das erste oder ?



    Dann finde ich die 15 Euro für absolut übertrieben.


    Ich habe direkt vom Dianawerk in Raststatt (maximal) Ersatzteile(Feder, Dichtung ...) im Wert von 20 Euro gekauft. Ich habe aber von denen schon ettliche Teile umsonst geschickt bekommen bei denen ich nicht einmal die Versandkosten übernehmen musste. Und diese Sachen hatten bestimmt einen Wert von insgesamt 25-30 Euro.



    Das nenne ich guten Service.

  • Meine Meinung: gerechtfertigt!


    ich glaube selbst im zeitalter der Elektronik, nicht daran das alles im PC vorhanden ist!!
    2. deine Anfrage ist entweder doch zu selten oder so häufig das es in beiden Fällen die Kosten weitergegeben werden.
    3. wenn man hört das der Service ansonsten gut oder gar bestens ist, muss man es sich gefallen lassen, das die ein oder andere Leistung kostenpflichtig ist.


    MAn könnte auch ganz anders verfahren: man verbindet dies Art von Service mit einer 0900-Nummer und schon bekommst du mit der nächsten Telefonrechnung die entsprechende Summe.


    Ihr wollt auch nicht umsonst arbeiten. Oder ?


    Stellt euch mal vor jemand hätte Euren chef um Hilfe gebeten, gut ihr werdet dann die Bearbeitung vornehmen. Am Ende des Ergebnisses würde Euch der Chef sagen, fein Herr/Frau sie haben erstklassige Arbeit geliefert, waren am nicht produktiv im Sinne des Unternehmers also ziehe ich ihnen 100 Euro ab. die sich wie folgt zusammen setzen: 30 Euro zeiteinheit Recherche, 30 Euro Texteingabe in den PC, 24 euro Zeiteinheit Druck und Kuvertierung und Frankieren des Schriftstücks


    Dann würde jeder sofort sagen, ich mach keinen handschlsg mehr!!

  • Hi,


    finde ich OK. Die Anfrage wurde beantwortet u. ob dir das die 15 Euro Wert ist, musst du selbst entscheiden.


    Gruß,


    Harry

  • Quote

    Original von Sven S
    Billig :new11:


    FWB wollte 30 Euro für die bestimmung meiner 300s haben.
    Aber das Forum konnte mir die Antwort für Lau liefern,vielen dank nochmals :huldige:


    MFG Sven


    Komisch, bei mir nicht. Hab einfach freundlich gefragt und sie haben mir das Baujahr übermittelt. Für Geld hätte ich es nicht machen lassen.


    Schöne Grüße,


    desert.

  • Hallo zusammen,


    Ich hab auch mal an weihrauch geschrieben, wegen der Altersbestimmung meiner geerbten HW 35 und meiner HW 50 s :n1:.
    Als die 15 euro wollten, dachte ich, die spinnen! :evil:
    Aber letztendlich is es doch auch egal wie alt (hauptsache nach 1970 gebaut und mit :F:) die Waffen sind, wenn sie funktionieren, und man hat Spaß damit !


    Gruß schoster

    Weihrauch HW 40, Walther LG 55, Diana 26, 2 x Weihrauch HW 35 mit ZF , Weihrauch HW 50 s, Diana 35 Commemorative

  • Quote

    Billig :new11:
    FWB wollte 30 Euro für die bestimmung meiner 300s haben.


    Ich glaub´ich spinne :evil:! 30,- um ein paar Akten anzusehen?


    Wißt Ihr, wieviele Stunden ich pro Woche an irgendwelchen Preisanfragen sitze, ohne daß ein Auftrag folgt?


    Da ist eine Überholung des Gewehrs ja fast billiger als die Frage nach der Seriennummer! Wer das bezahlt, ist selbst schuld...
    Und wie schoster schon sagte: wen interessiert das Alter, solange die Leistung i.O. ist?
    Ich würde den Herstellern eine gepfefferte Antwort schicken (aber keinen müden Cent)!


    mfg
    Sascha

    Wer nicht merkt, daß er von Idioten umgeben ist, merkt das aus einem gewissen Grund nicht..... :D

    Edited once, last by Fisher´s Sam ().

  • Hi,


    15 Euro finde ich nicht viel für den Aufwand. Ich schätze mal, dass solche Anfragen öfter bei der Fa. Weihrauch eintreffen und dann wird ein Mitarbeiter Ordner wälzen, die vielleicht sogar ausgelagert sind.
    Warum wird denn immer alles umsonst verlangt?
    Service heisst, dass sich jemand kümmert und diese Infos überhaupt besorgt, nicht dass dies umsonst ist.


    Ich kenne den möglichen Aufwand, für einen Kunden Daten zu finden, dessen Gerät schon ein paar Jahre alt ist. Das kann schon mal 15 Minuten dauern, wenn der Ordner im Archiv liegt.


    Bei neueren Waffen dürfte das einfacher sein, da sicherlich die Seriennummern im PC gespeichert sind. Aber ob in den 70´ern jemanden die S/N interessierte, ist fraglich. Ich würde keine 15 Euro für diese Info investieren. Wer die Info aber braucht, der muss eben zahlen.

    Aktuell: Steyr LP10, S&W 686 .357, Crosman 1377c, QB78, div. Schleudern, Cold Steel Big Bore .625 Blasrohr, Feinwerkbau AW93, Pedersoli Le Page, Bearpaw Kiowa

  • Hallo!


    Die Seriennummer interessiert schon, selbst wenn die Leistung in Ordnung ist. Beispiel: Mein HW55T hat die Seriennummer 87720 und hat Aufkleber auf dem Schaft (erkennbar alt und auf dem Holz gealtert) von 1965 und 1966. Der Lauf wurde aber :F:-gestempelt (nachträglich?). Wenn ich ein LG von vor 1970 habe könnte man irgendwann wieder eine starke Feder verbauen und das :F: entfernen lassen. Ist es nach 1970 gehts nicht. Leider habe ich da noch nichts rausbekommen.


    Gruß
    Heiko

  • Ich finde das in Ordnung. Solche "Luxusanfragen", die ja nicht mal etwas mit technischem Service zu tun haben, sondern nur die Neugier des Besitzes befriedigen, halten dort Leute von der Arbeit ab und sollten deshalb auch bezahlt werden.


    Ob's einem das wert ist, muss man eben selbst entscheiden.


    Mit der Arbeit an "irgendwelchen Preisanfragen", also normalem Vertriebsaufwand, kann man das wohl nicht vergleichen.


    Marcus

  • Quote

    Original von Fisher´s Sam
    Wißt Ihr, wieviele Stunden ich pro Woche an irgendwelchen Preisanfragen sitze, ohne daß ein Auftrag folgt?


    Nöö. Aber wenn es ein gewisses Maß überschreitet und dein Chef dich das trotzdem machen läßt, macht er Miese. Hier ging es ja auch nicht um Preisanfragen (macht die Telefonistin), sondern um das Heraussuchen von Seriennummern aus Aktenordnern, wo noch nichts in EDV gespeichert ist.


    Quote

    wen interessiert das Alter, solange die Leistung i.O. ist?


    Irgendwie hast du offenbar den Sinn des Sammels (oder zumindestens einen Aspekt davon) nicht so recht verstanden.


    Mitglied FWR-Förderkreis 000001, FWR Lifetime Member 777:
    Ich bin der Keith Richard dieses Forums und immer noch hier...

  • Nicht nur das, das Baujahr kann auch Aufschluss darauf geben, welche Ersatzteile man evt. benötigt. Ist ja gang und gebe gewisse Teile im Laufe eines längeren Produktionszeitraumes zu ändern. Bei der Walther PP (scharf) gibt es z.B. zwei Arten der Sicherung und des Schlagbolzens.

    "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
    -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-

  • Hallo Geert!


    Danke für den Tip! Das grenzt die Sache schon mal ein, da das HW55 in der Liste von 1962 eine höhere Seriennummer hat als meines. Hatten / haben eigentlich alle Weihrauch-Gewehre unabhängig vom Modell eine fortlaufende Nummer oder täuscht mich da nur der Aufbau der Liste?


    Als Sammler wünscht man sich halt eine möglichst genaue Datierung seines Objektes (was immer es auch ist), weshalb ich vielleicht doch noch irgendann einmal nachfragen werde.


    Da die 30€ bei FWB erwähnt wurden: Ich hatte im Rahmen einer Bestellung von Ersatzteilen nachgefragt, da hat es nichts gekostet. Einem Kunden sucht man so etwas vielleicht schon eher umsonst raus als jemandem, mit dem kein Geld zu verdienen ist. Durchaus verständlich in meinen Augen.



    Gruß
    Heiko

  • Quote

    Original von Ulrich Eichstädt
    Hier ging es ja auch nicht um Preisanfragen (macht die Telefonistin)


    Oh ha... vielleicht wenn man bei einem Verlag anfragt war die Zeitung kostet. *lol*


    In meiner Branche sieht das ganze etwas anders aus. Preisanfragen werden meist von 2-3 Leuten bearbeitet, und die sitzen da schon mal eine Woche oder zwei dran. Gut, meist kommen dann deutlich 7-Stellige Summen dabei heraus... aber trotzdem. In vielen anderen Branchen macht das auch nicht die Telefonistin nebenher.

    Stell' Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin. Dann kommt der Krieg zu Dir. Willst Du jedoch Gutmensch sein, behalt' einfach die Hälfte ein.


  • Hallo Heiko,


    so weit wir bei Luchtbuks.net ausfinden konnten sind die Waffen unabhängig von Modell fortlaufend nummeriert.....


    Gruss Geert.