Montagen montieren..

  • Hallo an alle..


    Wenn man hier auf die Suche geht und sich schlau macht zum Thema Montagen findet man ja ne ganze Menge.. 1 teilige , 2 teilige , Alu, Stahl, starr oder verstellbar..


    Beim lesen ist mir aufgefallen oder ich habe es übersehen, dass sich bei der Verwendung von 2 teiligen Montagen keine Angabe darüber finden läst, ob sie besser direkt vor und hinter dem Mittelteil des ZFs angebracht werden sollten oder so weit auseinander wie möglich..
    Die Position des ZFs wird ja auch durch den Abstand zum Auge des Schützens bestimmt. Und dann finden sich die Montagen irgendwie auf der meist zu kurzen oder zu weit hinten liegenden Prismenschiene wieder.. Abhilfe leistet eine lange Brücke mit Waverprofil, da kann man sich dann überlegen, wo die Montagen sein sollen.. schon klar..


    Aber wie sieht es bei Temperaturschwankungen von bis zu 50°C mit Spannungen im Material aus, wenn sich die Komponenten ausdehnen / zusammenziehen? Und wie wirkt sich der Abstand der Ringe auf dieses Verhalten aus?


    Zum Thema Wärmeausdehnung in Längsrichtung habe ich einen recht interessanten Onlinerechner gefunden, der zwei Materialien mit einander vergleicht: hier


    Also, wie montiert ihr eure Zielfernrohre?


    Wäre ein Aufwand gerechtfertigt, die sich aus der Ausdehnung ergebenen Treffpunktverlagerungen durch eine Führung abzufangen (ähnlich meiner Linearführung bei der PRKM)? Oder ist es OK, wenn man weis, wann eine Kombination immer gleich nach oben oder unten verzieht?


    Was meint ihr?


    Gruß an alle..
    Steinschleuder

  • Hallo! Hier mal eine temperaturunabhängige ZF -Montage für FWB600/601/602/603/P70/700.Ich seh schon ich, muss wieder mal ein Thema in Tricks/Tipps... erstellen.Die Madenschrauben,jeweils li/re sind nicht festgezogen(brauch ich nur ,weil ich die ganzen Systeme mitsamts Lauf in die Fräsmaschiene einspanne und damit arrettiere beim Fräsen).Hier mal bei einer P70 mit Leupold.Die roten roten Pfeile dürften alles ercklären.


    Bild(er) auf Wunsch des Users gelöscht! Ulrich, Admin

  • Nabend Kippchen..


    wunderbare Lösung..
    Den Laufmantel als Führung genutzt..
    Schade, dass an meiner Anschütz das Pumpengehäuse so weit hochgezogen ist, dass es einen solchen Ring mit Prismenschiene nicht zulässt..


    Aber das Prinzip der vorderen losen Führung nimmt die Spannung raus..
    Ich denke, die Ergebnisse im Schußbild bei unterschiedlichen Temperaturen sind entsprechend gut?


    Gruß
    Steinschleuder