Hilfe bei Pressluftgewehr kauf

  • Hallo! :)


    Ich würde mir gerne ein Pressluftgewehr kaufen, habe aber leider keine Ahnung, welche empfehlenswerten Modelle auf dem Markt sind. :(
    Bis jetzt kenne ich nur das Weihrauch HW 100 und muss sagen, dass es optisch wirklich eine Augenweide ist. :n1: Aber bevor ich es mir voreilig zulege möchte ich mich noch gerne über andere gute Gewehre informieren. Welches ist denn besonders empfehlenswert? Präzision ist für mich sehr wichtig.


    Liebe Grüsse, Beni :)

  • hi,
    einfach mal suchen nach stealth, hornet, fx2000, hw100. wirst eine menge finden. das hw100 ist top, aber alle anderen sind auch sehr gut. die entscheidung ist nicht leicht.

  • du solltest schon sagen ob du damit auf 10m Löcher stanzen willst oder ob du es für FT oder ähnliche Zwecke brauchst

  • Hi,


    auch hier stellt sich die Frage was du mit dem Gewehr machen möchtest, zum Löcherstanzen eigenen sich Matchwaffen( FWB / Anschütz / Steyr) ganz ausgezeichnet. Fürs FT auf größere Distanz 25 + sind die anderen Gewehre vorzuziehen, bei Steyr findest auch eine FT Version.



    Grüße


    Gomez

  • Die maximale Distanz auf die ich schiessen kann sind 35 Meter. Das Gewehr sollte FT tauglich sein.

  • Wenns FT Tauglich sein soll, fallen die meisten Matchwaffen weg. Allerdings sollte du achten wo du schießt, die offenen Waffen kommen weiter als 35 Meter. In der Jetzigen Visier ist ein vorbericht zur FT WM drin, da findest du auch einige Waffen abgebildet.


    Grüße Gomez

  • @Gomez


    Wieso sollen Matchwaffen denn nicht FT-tauglich sein ?? Wie kommst Du denn darauf ??


    Komischerweise werden gerade in der Klasse 3 fast ausschliesslich Matchwaffen wie Steyr LG 100 oder Anschütz in allen Ausführungen (sowohl Pressluft wie auch Vorkomprimierer wie die 601), Walther LG300 in allen erdenklichen Variationen usw. geschossen. Eigentlich sind so gut wie alle in der Klasse 3 verwendeten Waffen LG-Matchgewehre. Es gibt nur ganz wenige Ausnahmen.


    Ein HW100 z.B. darf im Originalzustand gar nicht verwendet werden, da nur Einzellader zugelassen sind. Die von Hades verwendete HW100 hat eine Einzelladervorichtung, die Hades selber hergestellt hat. Weihrauch bietet zumindestens im Moment soweit mir bekannt ist keine an.


    Neben der Klasse 3 wird auch die Klasse 5 von den Matchgewehren dominiert, z.B. FWB 300S oder Diana 75, beides lupenreine Matchgewehre, allerdings Modelle, die schon ein bischen 'in die Jahre' gekommen sind.


    Also wenn es ein Pressluftgewehr sein soll, dann würde ich auf jeden Fall die aktuellen Matchgewehre mit in Betracht ziehen, von der Präzision her sind sie ungeschlagen und mein LG300 XT schießt einwandfrei bis 40m, siehe z.B. diesjährige LM Silhouette Luft, bei der Entfernungen bis 40 zu bewältigen waren mit normalen Matchgewehren, KEINE WBK-Versionen.


    Viele Grüße


    Axel

    P.S.: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten !!! :n30:

  • Danke für die vielen Antworten! :)


    Axel: Wow! 40m sind wirklich super! Und das geht mit der 7,5 J/ 175 m/s Variante? Respekt!
    Ich würde ein Gewehr mit Trommelmagazin bevorzugen. Hat das Nachteile, was die Präzision angeht?

  • bei der hw100 zumindest , hat das trommelmagazin keinen nachteil, da das diabolo beim ladevorgang ca. 2 cm weit in den lauf geführt wird und dahinter abgedichtet wird , so das es keinen druckverlust und auch keinen präzisionsverlust gibt.bei der Daystate ist das ähnlich.

  • beim fx funktioniert das auch so. präzisionsverluste sind nicht zu erwarten

    Edited once, last by Kai ().

  • Quote

    Originally posted by Kai
    nein, aber was ft angeht. du darfst es nicht benutzen


    Das würde mir nichts ausmachen.


    Mein derzeitiger Favorit ist das HW 100. Es sagt mir auch optisch am meisten zu. Kann man es von der Präzision auf grössere Distanzen mit z.B. dem Walther LG300 vergleichen?


    Wie laut sind Pressluftgewehre eigentlich? Kommen sie vom Lärmpegel an Druckluft und CO2 Waffen heran?

  • Hi,



    @ Alex ganz einfach, sofern auf mehr als 25 m geschossen werden soll wird das mit dem standart Machtgewehr schwer, unter 25 meter geht das. Da Beni aus Österreich kommt hat er nicht die einschränkungen die wir in Deutschland haben, so das eine begrenzung auf die Klasse 3 nicht notwendig ist.


    Und da ein Offenes Gewehr vielseitiger einsetzbar ist, halte ich die Machtgewehre mit ausnahme des Steyer 100 FT Version für weniger geeignet, sofern einem offene Waffen zur verfügung gehen.



    Grüße Gomez

  • HaDeS


    Hi, heute erstmals gelesen, aber trotz Suche keine weiteren Einzelheiten gefunden. Ich meine Deine Eigenkonstruktion "Einzellader zum HW 100".


    Details hierzu würden mich wirklich interessieren. Sofern es schon einen Beitrag dazu gibt - den ich dann aber nicht gefunden habe - wäre ein Hinweis nett.


    Gruß Kurt

    50% + 1

  • elv = einzelladevorrichtung = genial (:)


    https://www.co2air.de/wbb2/thr…id=12640&sid=&hilight=elv


    Beni
    keine ahnung ob schalldämpfer bei euch erlaubt sind. in der offenen version kann ein pressluftgewehr so laut wie ein kk sein. da du keine begrenzung hast, was die stärke angeht, würde ich mir mal die bsa superten oder das fx2000 in kaliber 5,5 mm ansehen. da hast du dann 40 joule. kaliber 5,5 macht bei starken waffen durchaus sinn.

    Edited once, last by Kai ().

  • Als Schöne Waffe für FT kann ich z.B. auch die Daystate MK3 FT empfehlen. Eine sehr schöne Waffe die für FT gebaut wurde und keine Matchwaffe als Vorbild hatte. Es gibt zwar viel stimmen gegen die MK3 da diese von der Herkömlichen Mechanik weggeht und alles Voll Elektronisch abläuft allerdings bin ich mit meiner MK3 FT sehr zufrieden. Der Listenpreis beträgt hierfür 1450€, also auch nicht viel mehr als ne normale Matchwaffe wie das LG 300 von Walther


    HIER ist die MK3 im Einsatz zu sehen


    Ist im ersten moment etwas ungewohnt wegen der elektonik aber man gewöhnt sich daran.


    Gruß
    Para

  • Die ELV=Einzelladevorrichtung von HaDeS wäre doch wirklich einen ausführlichen Sonder(Test)bericht wert.


    Es sei denn, es laufen "Verhandlungen" mit Weihrauch o.ä.. Dann natürlich (noch) nicht.


    Gruß Kurt

    50% + 1

  • DonGomez


    ich hatte übersehen, das Beni aus Österreich kommt, da gibt es ja bekanntermaßen nicht die Einschränkung auf 7,5 Joule, ok ok.


    Aber dennoch sollte man in dem Fall nicht die hier in D WBK-pflichtigen Preßluftwaffen von Walther (Dominator in 16,3 J oder 21 J), Anschütz 2020 oder 2025 (Produktion wird/ist eingestellt) oder FWB P70 FT nicht vergessen. Bis auf die FWB (ich kenne keinen, der sie hat) sind die anderen 3 Matchwaffen (Dominator , Anschütz 2020, Steyr LG100 FT, alle in 16,J Ausführung) bei jedem (deutschen) FT-Wettbewerb immer vorne mit dabei in Klasse 1 und sichern sich immer die ersten Plätze, und dabei wird Präzision bis 50m verlangt !!.


    Ich persönlich sehe eigentlich keine Alternative zu diesen Waffen mal abgesehen von einigen englischen Herstellern wie z.B. AirArms oder Daystate oder Ripley oder...., allerdings sind diese Modelle doch sehr teuer und in D, bzw. AU leider nur recht selten vertreten. Sie sind hier in D auch nur schwer zu bekommen, vielleicht liegt es ja auch daran, ansonsten sind da einige Spitzenwaffen darunter.


    Wenn ich mir nochmal ein FT-Gewehr für Klasse 1 oder Klasse 2 zulege, werde ich sicherlich auch die englischen Hersteller in Betracht ziehen, auch wenn es etwas schwieriger und langwieriger ist, eins zu bekommen.


    Ach ja, Präzision mit 7,5 Joule Matchwaffen auf 40 kein Problem, ich habe letztes Jahr zum Ausprobieren mit meiner FWB 300S auf der Benchrest aufgelegt auf 40m Streukreise um die 28mm umschlossen, also 23,5mm Streukreis (Durchmesser des Aussenkreises abzgl. des Kalibermaßes) geschossen.


    Viele Grüße


    Axel

    P.S.: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten !!! :n30:

    Edited 2 times, last by Axel ().

  • Nocheinmal vielen Dank für die vielen Antworten. :)


    Ich habe mir einmal in Ruhe die von euch vorgeschlagenen Modelle im Internet angesehen.
    Am besten gefallen mir die optisch weniger auffallenden Gewehre wie das HW 100, FX 2000 und die BSA SuperTEN. Die beiden letzteren wird man bei uns leider nicht bekommen, oder?


    Warum haben Pressluftgewehre mit der selben Joulezahl wie ein Luftdruckgewehr eigentlich eine niedrigere V0?


    Die Werte unterscheiden sich auch ziemlich bei den verschiedenen Herstellern. Woran liegt denn das?


    http://www.webley.co.uk/fx2000.php3
    http://www.straightshooters.com/bsa/bsas10.html



    Würdet ihr als Kaliber 4,5 oder 5,5 empfehlen?


    Falls meine oben gestellten Fragen gegen das deutsche Waffengesetz verstossen lösche ich sie natürlich sofort wieder.


    Liebe Grüsse, Beni

    Edited once, last by Beni ().