There are 872 replies in this Thread which has previously been viewed 109,661 times. The latest Post (June 14, 2024 at 9:04 PM) was by illuminatus!.

  • Auf Wikipedia, wo unter weiteren Bedeutungen wohl dieser Text Bedeutung steht, wird auch gleich der passende Begriff "Kampagne" genannt

    Kampagne würde ich aber tendenziell eher für etwas positives verwenden. Da es hier um den Kampf gegen einen Verband ging, ist der Begriff Feldzug nach meinem Dafürhalten passender.

    Wenn ich jetzt schreibe, dass ich Scope A besser als Scope B für Waffe X finde und ein Moderator kann diese Meinung "nicht zwingend teilen" dann würde ich mir erhoffen, dass er mit Argumenten für Scope B widerspricht und nicht meinen Post löscht.

    Wenn du dir die Mühe machst, und diesen Thread hier einmal durchliest, wirst du feststellen, dass es das Problem nicht gibt, dass wir Mods alles löschen, was uns nicht passt.

    Ich habe selbst einiges an Kritik an der Next Guneration, Operation Reset geübt, weil ich sie in vielen Teilen kontraproduktiv finde und sie durch die Verbreitung in der "Waffen-Blase" keine echte Aussenwirkung entfaltet. Aber der Thread hier ist jetzt 44 Seiten lang und immer noch aktiv...

    Ich konnte leider auf den letzten Seiten die Frage nicht finden, ob die Moderation das WaffG für gut hält, verweise aber mal auf diesen Teil eines Beitrags von mir:

    Und wer jetzt meint, das Forum wäre auf Seiten des FWR und würde solche Sachen deshalb unterdrücken, der darf sich gerne auch mal die Links auf der Startseite ansehen.

    Oder auf diverse Beiträge deutlich weiter vorne im Thread.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!" Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom." Phil Robertson

  • Esti Dass unser Waffenrecht nichts taugt, darüber sind wir uns hoffentlich einig.

    Auf der letzten Seite und unbeantwortet.

    Feldzug hat primär eine militärische Bedeutung und der bereits genannte Werbefeldzug soll sicher nichts negatives sein. Insofern ist Kampagne einfach die korrekte Bezeichnung und Feldzug irreführend.

    Warum muss man denn die Petition schon per Vokabel negativ betiteln? Sachliche Argumente gegen New Guneration oder die Petition würden mich deutlich mehr überzeugen. Durch Vokabeln, mittels derer man versucht eine negative Bedeutung zu geben, wie Impfgegner, Klimaleugner oder rechtsradikal bewirkt man bei mir nur inhaltliche Zweifel.

    Aus meiner Sicht war es sowohl ein Fehler Tactical Dad aus dem Forum auszuschließen, als auch den Beitrag zu löschen. Korrekt wäre es gewesen oben in dem Thread einen Post anzupinnen in dem man erklärt, warum die Forenbetreiber nicht hinter dieser Petition und der zugehörigen Kampagne stehen.

    Diesen Post hätte ich sicher gelesen und die Argumente gegeneinander abgewogen. So finde ich die Ausführungen von Tactical Dad und Jörg Sprave deutlich logischer und muss annehmen, dass der Diskussion hier entflohen wird, weil man bereits weiß, das man die schlechteren Argumente hat. Aus meiner Sicht gibt es keinen anderen Grund, der Löschung und Ausstoß logisch begründen könnte.

    Schade! Petition ist damit von mir gezeichnet.

  • Dein Zitat war eine Aussage, keine Frage und wie ich vorhin schrieb, hatte sie sich durch mein Zitat eh erledigt.

    Ich hatte es ja eigentlich schon deutlich weiter oben geschrieben, dass ich zur Petition nichts weiter schreiben werde, auch wenn ich mich vorhin kurz dazu habe verleiten lassen. Nicht weil ich der Argumentation nichts entgegenzusetzeen habe, sondern weil ich von jemandem freundlich und sachlich darum gebeten wurde. Und dieser Bitte komme ich nach.

    Und zu deiner Anmerkung, dass es ein Fehler war, Tactical Dad zu sperren, nur der kleine Hinweis, dass er schon seit langer Zeit gesperrt ist. Schon lange bevor der VDB angefangen hat, breite Öffentlichkeitsarbeit zu machen und lange bevor ich Mod war.

    Und ich glaube, an dieser Sperre war er selbst nicht ganz unschuldig.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!" Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom." Phil Robertson

  • und damit öffnet man der polizeilichen willkür die tür bis zum anschlag.

    Damit eröffnet man der Polizei einen Handlungsspielraum je nach individueller Lage.

    Auch wenn es mancher nicht glaubt, sind wir noch weit von einer Bananenrepublik entfernt, in der Polizisten korrupt und herrschsüchtig sind und Strafen nach eigenem Gutdünken verteilen.

    Aber egal wie etwas geregelt ist, irgendeiner hat immer was zu nöhlen und sieht den Untergang des Abendlandes.

    es ist schade,wenn eine berechtigte kritik als nöhlen bezeichnet wird . gerade moderatoren sollten sich da etwas neutraler ausdrücken...

    wenn du gerne von polizisten aufgrund deines ausehens kontrolliert werden möchtest , sei dir das gegönnt .

    ich finde so eine vorstellung erschreckend das polizisten willkürlich kontrollen durführen ,nur weil denen dein haarschnitt,kleidung oder was sonst nicht passt.

    wenn es soweit kommt, sind wir in einer bananrepublik.

    deine restlichen anspielungen kannst du dir sparen.

    Jene, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmiedeten, pflügen nun für Männer, die ihre Schwerter behielten.

  • Der Verlag betreibt offiziell dieses Forum. Aber er nimmt ziemlich genau 0 Einfluss auf die Arbeit hier im Forum. Wir verwalten uns selbstständig.

    Notiert. Aber dann seid Ihr auch an allem Schuld. 8o

    --
    Mein Video für LG-Anfänger.
    Fördermitglied im VDB.

  • Falls ihr das Forum wirklich selbstständig betreibt ohne großartige Vorgaben seitens Visier dann würde ich mir auch gerne wünschen das man die beiden Herren entbannt und selbst zu Wort kommen lässt. Ich finde Diskussionen um Personen die selbst nichts dazu sagen können immer etwas unseriös. Scheint ja auch schon eine Weile her zu sein, Wortwahl und Denkweise ändern sich ja meist mit der Zeit.

    Visier selbst ist übrigens auch sehr Waffenrechtskritisch, habe schon öfters sehr gute Beiträge in den Heften gelesen, echt empfehlenswert so ein Jahresabo!

  • Nun, die Abwägung einer Sache, ob gut oder schlecht, sollte nicht der Menge an Mitläufern beigemessen werden.

    Wenn jetzt 6000 Menschen hier 2 Menschen hinterher laufen, dann ist es für mich noch kein Grund dieses auch zu tun. Gab es doch auch schon sehr viel mehr Menschen, welche nur einem Menschen hinterher rannten, ohne dass es Gutes getan hat.

    Damit möchte ich keines Falles eine wertende Aussage treffen, aber ich mahne zum Hinterfragen.

    Die Sache mag ehrbare Absichten verfolgen und sich tatsächlich für das allgemeine Wohl der Schützen stark machen wollen, aber der Weg muß nicht unbedingt einer idealen Strategie folgen.

    Nur für mich persönlich geurteilt, würde ich auch jeden Weg versuchen, der einen möglichen Gewinn verspricht, aber Versprechen sind keine Garantien.

    Bevor ich also mich so einer Aktion anschließe wäge ich Erfolg gegen Realität ab.

    Ein Vorgehen, welches viel zu wenig Anwendung findet.

  • Wäre schon damit zufrieden, wenn man eine Grundlogik rein brächte, am Praktischen orientiert.

    Und nicht Dinge als "Verbotene Gegenstände" behandelt, während andere 18+ Dinge ohne Ausweis frei-verkäuflich sind.

  • es ist schade,wenn eine berechtigte kritik als nöhlen bezeichnet wird . gerade moderatoren sollten sich da etwas neutraler ausdrücken...

    Aus einem notwendigen Ermessensspielraum bei Ordnungswidrigkeiten (weiteres Beispiel: ein Autofahrer, der im Halteverbot parkt, weil er zu faul ist, sich einen Parkplatz zu suchen, begeht die gleiche OWi, wie jemand, der sein Auto im Halteverbot abstellt, weil er einer alten Frau hilft, die auf dem Bürgersteig gestürzt ist und allein nicht hochkommt. Der eine verdient ein Knöllchen, der andere nicht.) eine große Möglichkeit für polizeiliche Willkür zu machen, ist keine berechtigte Kritik. Zumal zu einer ernstzunehmenden Kritik auch Argumente gehören, die in deiner Aussage komplett fehlen.

    Ich bin übrigens nicht nur Moderator, sondern auch ein Nutzer des Forums und da sei es mir gestattet, auch eine eigene Meinung zu haben und zu äußern.

    wenn du gerne von polizisten aufgrund deines ausehens kontrolliert werden möchtest , sei dir das gegönnt .

    ich finde so eine vorstellung erschreckend das polizisten willkürlich kontrollen durführen ,nur weil denen dein haarschnitt,kleidung oder was sonst nicht passt.

    Methoden wie racial profiling sind verboten und Polizisten müssen schon Gründe für Kontrollen haben.

    Die falsche Frisur dürfte vor Gericht kaum standhalten.

    Im übrigen ging es darum gar nicht.

    Falls ihr das Forum wirklich selbstständig betreibt ohne großartige Vorgaben seitens Visier dann würde ich mir auch gerne wünschen das man die beiden Herren entbannt und selbst zu Wort kommen lässt. Ich finde Diskussionen um Personen die selbst nichts dazu sagen können immer etwas unseriös.

    Interessante Aussage. Soll ich daraus lesen, dass du es als Gegenbeweis unserer Handlungsfreiheit ansiehst, wenn wir dem Wunsch nicht nachkommen?

    Ich kann dir sagen, dass das so nicht passieren wird. Zumal mindestens Tactical Dad ja seine Meinung laut und deutlich auf Youtube verkündet hat.

    Zudem wurde auch bei der ersten Diskussion der Petition nicht Wert darauf gelegt, dass das FWR sich hier im Forum zu der Sache äußern konnte.

    Und jetzt wäre es bitte Zeit, entweder zum eigentlichen Thema des Threads zurückzukehren oder den Thread ruhen zu lassen.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!" Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom." Phil Robertson

  • Abschließend sei noch gesagt, dass die Petition dem FWR persönlich überreicht werden soll - wenn von dortiger Seite aus Interesse daran besteht. In diesem Rahmen wird das FWR ganz sicher Gelegenheit zur umfangreichen Stellungnahme erhalten. Ganz egal ob 6000 Unterschriften nun viel oder wenig sind - es ist unbestreitbar ein klarer Beweis dafür, dass eine erhebliche Zahl an Waffenbesitzern mit der Arbeit des FWR nicht zufrieden ist. Nun muss dass FWR ja nicht gleich "zumachen" aufgrund dieser Unzufriedenheit - aber wenn sie GAR NICHT reagieren und einfach genauso weitermachen, dann wäre dies in der Tat eine weitere Enttäuschung.

  • Nach eigener Handhabung meiner eigenen Informierung, sehe ich keine andere Möglichkeit. Ich muß Esti uneingeschränkt zustimmen, da es die gegebenen Umstände und auch die Logik nicht anders zulassen (können).

    Ich würde mich daher sehr freuen, dem Thema in seinem ursprünglichen Sinn auch weiterhin folgen zu können.

    Ich danke für die erklärenden Worte, die mich die Hintergründe besser verstehen ließen und betrachte das für mich als erledigt.

  • Ich danke für die erklärenden Worte, die mich die Hintergründe besser verstehen ließen und betrachte das für mich als erledigt.

    Das mal als erklärendes Statement. Und dann ist Ende und Aus, oder?

    Keine Ahnung ob Klaus Kinski genial war. Eines seiner berühmten Zitate jedoch absolut. Danke, Max Giermann.

  • Ich finde es tatsächlich erschreckend, dass ich in den ganzen letzten Seiten kein einziges sachliches Argument gegen eine Neufassung des Waffenrechts (Next Guneration) oder für das FWR finde.

    Sich nicht zu äußern sei jedem gestattet, aber sich nur mit Floskeln und Pauschalitäten zu melden, finde ich schade.

    Ich finde es übrigens falsch, die richtigen Ziele nicht zu verfolgen, nur weil man sich auf dem Weg schlechte Chancen ausrechnet. Wer für die Todesstrafe eines Unschuldigen stimmt, nur weil er nicht als einziger dagegen stimmen möchte, der tut aus meiner Sicht eindeutig das Falsche!

    Und ich bin auch der Meinung, dass das gleiche Recht für alle gelten muss, zudem das Gesetze deren Einhaltung sich nicht sicherstellen lassen, geändert oder gelöscht werden müssen.

    Bei Tactical Dad kann sich ja jeder selbst über den gelöschten Thread und die Accountsperrung informieren. Das er einen Thread über die Petition anlegen konnte, obwohl sein Account schon vorher gelöscht war... Ich glaube diesen Widerspruch erkennt hier jeder.

  • PR90 June 14, 2024 at 8:01 PM

    Closed the thread.
  • Ich finde es tatsächlich erschreckend, dass ich in den ganzen letzten Seiten kein einziges sachliches Argument gegen eine Neufassung des Waffenrechts (Next Guneration) oder für das FWR finde.

    Könnte daran liegen dass sich jemand endlos lange haarklein mit der Definition eines einzigen Wortes auseinander gesetzt hat. Merkst du selbst oder?

    Bei Tactical Dad kann sich ja jeder selbst über den gelöschten Thread und die Accountsperrung informieren.

    Schau an, Erzähler und Protagonist zugleich. Welch fulminantes Schauspiel...

    Und ich bin auch der Meinung, dass das gleiche Recht für alle gelten muss

    Absolut! Deshalb ist hier jetzt Schluss mit dem Unsinn. Die Forenregeln wurden nun lange genug gestreckt. Das alles hier hat null mit dem Thema zu tun.

    Dank der billigen Eigenwerbung müssen wir hier erst mal dicht machen...