FX Dreamline Lite Frage

There are 31 replies in this Thread which has previously been viewed 6,216 times. The latest Post (March 16, 2023 at 9:30 PM) was by Hitman78.

  • Hallo zusammen,

    ich habe da mal eine, vermutlich behämmerte, Frage.

    Ich habe mir eine FX Airguns Dreamline Lite gekauft und an ihr gibt es eine Einstellrädchen was vermutlich die Vorspannung der Hammerfeder beeinflusst.

    Nun ist aber nirgens eine Markierung an der man ausrichten kann, das Rad kann ich drehen, nur woher weiß ich das ich die max Vorspannung eingestellt habe?

    Die Bedienungsanleitung gibt mir keine Antwort, dort ist das Rädchen auch anders.

    Ich möchte selbstverständlich das Maximale aus der Dose rausholen, was muss ich wie drehen?

    Danke und beste Grüße ans Forum

    Oli


  • Man sieht doch die Mechanik sich nach vorne bewegen beim Drehen.

    Nur verstellen, wenn nicht gespannt ist.

    Ich schätze, das wenn die höchste Zahl an höchster Stelle ist, also auf 12 Uhr, ist die Vorspannung am höchsten.

    Erwarte aber keine Wunder, denn die Einsteller sind in der Regel unbrauchbar bei den "F" Waffen.

    Eine Regelung zwischen z.B. 5 und 7,5J wäre zwar praktisch aber das klappt bei der Drosselung nicht so einfach.

  • wie Thiel schon Schreibt den Punkt nach der 23 auf 12h dann hat sie die höchste Leistung. Meine bringt dann 168m/s und auf der ersten Stufe kommt sie nur auf 90m/s.

    Gruß

    Jörg

  • Bei meiner ist es ähnlich... der Verstellbereich reicht von Diabolo kommt kaum au dem Lauf, bis volle Power

    Gruß
    Heiko __ ( Fördermitglied VDB )

    --Alle Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Unterhaltung--

  • Interessant, bei der, die ich mal zur Optimierung hier hatte, war der Einsteller fast ohne Funktion.

    Wäre nicht das erste mal, das FX etwas verbessert und die Waffe nicht direkt MKII heißt.

    So wie dieser bei euch funktionert, ist das dann mal praktisch.

    Indor auf 10m brauch ich nicht unbedingt 7,5J - wird im Kugelfang dann auch etwas leiser, sofern man auf Nachbarn oder Mitbewohner Rücksicht nehmen möchte.

  • Interessant, bei der, die ich mal zur Optimierung hier hatte, war der Einsteller fast ohne Funktion.

    Wäre nicht das erste mal, das FX etwas verbessert und die Waffe nicht direkt MKII heißt.

    So wie dieser bei euch funktionert, ist das dann mal praktisch.

    Indor auf 10m brauch ich nicht unbedingt 7,5J - wird im Kugelfang dann auch etwas leiser, sofern man auf Nachbarn oder Mitbewohner Rücksicht nehmen möchte.

    könnte auch daran liegen das ich die Dreamline Tactical Campact habe, die hat ein anderen Regulator als die normale Dreamline.

    Gruß

    Jörg

  • wie Thiel schon Schreibt den Punkt nach der 23 auf 12h dann hat sie die höchste Leistung. Meine bringt dann 168m/s und auf der ersten Stufe kommt sie nur auf 90m/s.

    Gruß

    Jörg

    also wenn ich das Rädchen drehe merke ich wie die Pelletsonde immer weiter Richtung Lauf wandert. Allerdings nur bis zur 23 (12h), drehe ich weiter auf die Position die du beschreibst (den Punkt nach der 23 auf 12h) rutsch die Sonde sofort ein ganzes Stück wieder Zurück. Ich vermute daher das es dann eher die 23 auf 12h ist als der Punkt danach oder?

  • wie Thiel schon Schreibt den Punkt nach der 23 auf 12h dann hat sie die höchste Leistung. Meine bringt dann 168m/s und auf der ersten Stufe kommt sie nur auf 90m/s.

    Gruß

    Jörg

    also wenn ich das Rädchen drehe merke ich wie die Pelletsonde immer weiter Richtung Lauf wandert. Allerdings nur bis zur 23 (12h), drehe ich weiter auf die Position die du beschreibst (den Punkt nach der 23 auf 12h) rutsch die Sonde sofort ein ganzes Stück wieder Zurück. Ich vermute daher das es dann eher die 23 auf 12h ist als der Punkt danach oder?

    Hab gerade nochmal bei meiner nachgeschaut, bei mir ist es der Punkt, erst wenn ich auf 1 gehe geht er zurück.

    Gruß

    Jörg

  • Das ist der Mechanismus zur Verstellung der Schlagfedervorspannung.

    Am weitesten vorne = Feder am "stärksten" gespannt.

    Eine Pelletsonde gibt es nicht.

    Es gibt aber einen "Ladedorn", der die Diabolos aus dem Magazin in den Lauf schiebt.

    Den siehst du, wenn du das Magazin herausnimst und den Spannmechanismus wieder zuschiebst.

  • na ja, laut Zeichnung heißt das Dingen im englischen "Pellet Probe" und das heißt im deutschen halt Pellet Sonde.

    Jedenfalls befördert dieses Teil bei meiner Dreamline das Pellet vom Magazin in den Lauf. Und genau dieser "Stift" bewegt sich richtung Lauf wenn ich das Rädchen drehe.

    Danke für eure Antworten, für mich ich die Sache nun geklärt.

    Oli

  • Hmm, bei meiner normalen Dreamline ist mir das auch noch nicht aufgefallen. Der Einsteller macht im Prinzip das selbe, den Weg zwischen gespannten Schlagstück und Feder verkürzen = Feder stärker vorgespannt.

    Eine Sonde soll ja erkunden, Daten erfassen, Fotos machen usw. Deshalb finde ich diese Übersetzung nicht passend.


    https://fxairguns.com/wp-content/upl…10057-3-ENG.pdf

    Da das Schlagstück über einen heraustehenden Stift Nr. 50 vom "Carrier"Nr. 51 beim Repetieren gespannt wird, also einfach mit nach hinten gezogen wird, wird es da irgendeine Verbindung geben.

    Ist mir aber nicht ganz klar wie, denn wenn der Hebel geschlossen ist, also die Pellet Probe im Lauf ist, kann sich diese eigentlich nicht mehr bewegen.

    Da man den Versteller nur betätigen soll, wenn die Waffe nicht gespannt ist, wüsst ich deshalb gerade nicht, wodurch diese sich dann bewegen sollte.

    Denn das Schlagstück ist nicht richtig mit dem "Carrier" verbunden oder komplett arretiert, da dieses ja frei nach vorne schießen soll, sobald der Abzug betätigt wird.

    In der Zeichnung zur Lite, wird nur das dargestellt, was anders zur Basic Dreamline Version ist:

    https://fxairguns.com/wp-content/upl…-dream-lite.pdf

  • Hmm,

    wollen wir uns einfach darauf einigen das die Sache für mich Neuland ist und du mit hundertprozentiger Sicherheit deutlich mehr durchblickst als ich. Ich habe mir nur die techninsche Zeichnung angesehen und das Teil ins Deutsche übersetzt, das ist aber ja auch nicht relevant.

    Ich habe dank eurer Hilfe nun rausgefunden wie ich das Rad drehen muss um die max. Leistung einzustellen.

    Bei mir ist das zwar so 11:30h anstatt 12h aber das macht mir gar nichts.

    Ich hoffe das ich mich in Kürze auch etwas mehr mit Wissen einbringen kann.

    Allen ein schönes Wochenende

    Oli

  • Hallo

    wenn es dich Stört das es bei Dir auf 11:30h ist, kannst Du die kleine schraube in der Mitte des Stellrades lösen und den Drehregler um ein oder zwei Rasterungen nach rechts drehen. Unter dem Stellrad befinden sich 2 federn und 2 Kugeln.

    Ist bei Dir das Teil S3 auf Stellung 1 im ungespannten Zustand auch lose, so dass man es mit dem Finger hin und her schieben kann?

    https://fxairguns.com/wp-content/upl…-dream-lite.pdf

    Gruß

    Jörg

  • Hallo Jörg,

    danke für den Tip, aber ich lasse es wie es ist. Stört mich überhaupt nicht.

    Ja, das S3 Teil ist bei mir auch verschiebbar, allerdings ändert sich das je nachdem wie ich das Rädchen einstelle. Je nach Position ist es dann nicht mehr oder weniger schiebbar. Macht auch Sinn wenn man bedenkt das es "Hammer adjuster" heist.

    Schönen Samstag

    Oli

  • Hallo Jörg,

    danke für den Tip, aber ich lasse es wie es ist. Stört mich überhaupt nicht.

    Ja, das S3 Teil ist bei mir auch verschiebbar, allerdings ändert sich das je nachdem wie ich das Rädchen einstelle. Je nach Position ist es dann nicht mehr oder weniger schiebbar. Macht auch Sinn wenn man bedenkt das es "Hammer adjuster" heist.

    Schönen Samstag

    Oli

    Hallo Oli,

    ich hatte den Fehler gemacht und an dem Rad im gespanten Zustand gedreht. Danach ist mir aufgefallen das Teil sich lose hin und her schieben lässt und ich schon gedacht habe, dass ich da was gekillt habe.

    Gruß

    Jörg

  • Hallo zusammen,

    Ich habe mir die FX Dreamline Tactical gekauft und jetzt meine Frage, an der hinteren linken Feineinstellung ist links ein wie soll ich sagen Schieber den man bisschen vor und zurück schieben kann ist das normal? Und wenn man es nach vorne und hinten neigt hört es sich an als würde was hin und her rutschen. Hab diese erst seit gestern und frage ob das bei euch auch so war? Hab den Schafft noch nicht montiert und auch noch keinen Druck befühlt nur das was im Auslieferzustand drin war. Ich bitte um Hilfe danke.

    Grüße Thorsten

  • Ok also ist das Schieben hin und her normal und drin diesen Mechanische Rutschen normal? Ok danke dann Bau ich sie weiter zusammen. Auf den Regler steht bei mir 1-23 ist es die Feindosierung oder lieber daran nix verstellen? In der FX Bedienungsanleitung steht was von 1-5 und A-E.

    Hab die 7,5 Joule Bauweise mehr darf ich nicht.

  • Wie gespannt ist wenn der Ladehebel vorne ist? Eigentlich traue ich mir garnicht an den Rad zu drehen.

    Sollte man den Ladehebel lieber immer hinten haben (dachte hätte da was gelesen) wenn man nicht schiesst bzw. Das Gewehr in dem Koffer verstaut?

    Grüße und Danke