Verschiedene Labels für dieselben Modelle?

  • Moin zusammen,


    Ich möchte mir zu meiner Stinger noch eine einfache Recurve mit etwas mehr Bumms zulegen. Sehe immer wieder, dass scheinbar dieselben Modelle mit gleichen Spezifikationen unter verschiedenen Labels angeboten werden. Zum Beispiel EK Archery oder Man Kung oder X-Bow. Da wird eine Jag 2 unter dem Label EK Archery verkauft oder eine Alligator, die es auch von Man Kung gibt, zum Teil sogar mit derselben Bezeichnung. Sind das tatsächlich dieselben Armbrüste und qualitativ auch vergleichbar? Ich kaufe gerne bei ASMC, die führen fast alles unter dem Label Man Kung. Sind die Sachen gleichwertig mit denen von EK Archery und die Ersatzeile, wie Wurfarme, Kappen und Sehnen untereinander austauschbar?


    Lieben Gruß

  • Wenn Du jetzt speziell die Jaguar 2 / II meinst, dann würde ich sagen zu über 90% - JA !


    EK-Archery (Poe Lang) mag qualitativ vielleicht noch ein bisschen besser sein als Man Kung, aber ob man das nun wirklich auch bemerkt, ist sicherlich Ansichtssache …

  • Die Jag 2 habe ich in dem Shop garnicht gefunden, aber die ist, soweit ich weiß, von EK Archery = Poe Lang. Aber grundsätzlich werden Produkte von dem Hersteller in anderen Shops manchmal auch anders gelabelt, ich glaube X-Bow (z.B. bei Bogensportwelt), und in anderen Ländern haben sie wieder andere Namen (z.B. Anglo Arms in Großbritannien?). Manchmal heißen die auch Jaguar, dann wieder nur Jag... bei der Jag 2 gibt es auf jeden Fall auch noch mindestens zwei verschiedene Varianten.


    In deinem Shop steht bei vielen Produkten auch Hersteller "unbekannt", z.B. bei der einen Alligator, oder bei Cobras, die ich als EK zuordnen würde...



    Wegen dem qualitativen Vergleichbarkeit weiß ich nicht so recht. Häufig sind Produkte auch sehr ähnlich, aber doch anders, was man nicht wirklich einschätzen kann. Als Beispiel die Cobra (MX), die hat in deinem Shop goldfarbene Teile, was eher selten ist und daher ist es schwer einschätzbar. Manche haben wohl einen kompletten Kunststoff-Hauptteil, meine ist aus Metall... das ist wie ein Baukastensystem, bei dem es viele verschiedene Varianten gibt, vielleicht werden die auch auf Wunsch des einzelnen Shops unterschiedlich ausgeliefert?!




    PS: Bei näherer Betrachtung ist auf der Cobra steht tatsächlich das Man Kung-Logo, auch wenn es in der Shop-Beschreibung nicht steht. Das finde ich sehr merkwürdig... im Vergleich zu meiner Cobra von EK fällt mir weiterhin auf, dass die von Man Kung aus Kunststoff besteht, vorne keine Griff-Verdickung vorhanden ist und die Zieleinrichtung anders ist. Vermutlich gibt es aber noch mehr Unterschiede, denkbar, dass das auch bei andern Namensgleichen Armbrüsten so ist.

  • Da hast Du in vielen Punkten völlig recht mit !


    Bei der Cobra MX ist es tatsächlich so, dass es in der quasi Original-Version von EK--Archery DREI verschiedene Modelle gibt.


    - Voll Plastik

    - Messing / golden ~ gelblich farben - Metall

    - Holz Optik in braun oder schwarz - Metall


    Hatte mich früher damit mal etwas länger mit beschäftigt ;-)

  • Der Übergang ist da fließend, es gibt Hersteller die labeln nur um, andere geben Aufträge nach Asien und man erkennt einzelne Komponenten bei anderen AsienMarken wieder. Andere entwickeln komplett selbst und lassen nur in Asien fertigen, die Komponenten sieht man dann bei keinem anderen Hersteller wieder. Zu 100% hat da vermutlich keiner den Überblick drüber. X-Bow labelt meiner Meinung nach nur um, Feradyne lässt seine Marken in Asien herstellen und man kennt ein paar Komponenten von anderen Herstellern schon. Die Einzelteile von Killer Instinct habe ich noch nicht woanders gesehen. Über die Quälitätskontrolle bekommt man keine Informationen, so kann eine Armbrust gleich aussehen ist aber bei unterschiedlichen Marken qualitativ besser oder schlechter.

    So war meine Schlussfolgerung vor ein paar Jahren als ich mich damit beschäftigt habe. Ob das heute noch richtig ist oder damals überhaupt war? Keine Ahnung.

  • Danke für die Antworten. Geht mir besonders um die Verschleiß- und Ersatzteile wie Sehnen, Kappen und Wurfarm. Ich habe mir die Man Kung Hound 175 bestellt, die weltweit unter xb 27 läuft. Problem ist aber, dass ich in keinem Shop eine Ersatzsehne gefunden habe (außer ASMC), die explizit genau für diese Armbrust verkauft wird. Allerdings denke ich mir, dass die nahezu identisch aussehenden Armbrüste vermutlich mit denselben Wurfarmen ausgestattet sind, so dass ich auf meine Hound vermutlich auch den Wurfarm einer Jag2 montieren kann. Wenn man den denn irgendwo als Ersatzteil bekommt. Für meine Steambow ist die Ersatzteilversorgung wesentlich besser....noch. Habe aber auch keine Erfahrung, wie oft so ein Wurfarm gewechselt werden muss.


    Jetzt sammel ich Plastikverbackungen zum Bau eines Bolzenfangs. Denke, dass meine Steambowmatte wohl etwas zu dünn ist für die Hound.


    LG

    treemander

  • Der Jaguar 1/2 Wurfarm mit Sehne ist gut zu bekommen. Wenn Auszug und Standhöhe ähnlich ist wird das gehen. Zur Not muss du etwas an der Wurfarmaufnahme feilen, glaube ich aber nicht.

    Als Ziel kannst du auch 10kg gepresste Putzlappen für ~15€ nehmen, mit den langen Pfeilen sollte das klappen. Wenn nicht hast du mehr Putzlappen. :P

    Bei Folie besteht die Gefahr das sie mit dem Pfeil verschmilzt, bei einer R9 eher nicht, dafür muss der Pfeil schneller sein.

  • Zur allgemeinen Belustigung:


    Vorgestern ist meine ManKung xb 27 dann gekommen und ich konnte es nicht lassen und habe gestern mal aus 10 m auf meine Steambowmatte geworfen. Die stelle ich immer auf einen Plastik-Gartenstuhl und ich hatte auch noch eine Wolldecke hinter die Matte gesteckt. Die 16"-Bolzen hämmern da komplett durch, so dass 2/3 der Bolzen auf der anderen Seite rausstehen. Beim 6ten Schuss hatte ich dann den Gartenstuhl zerstört, weil der Bolzen bis zur Rückenlehne durchgeschlagen war. Habe mir jetzt doch eine McKenzie Speedback 20 bestellt; gibt es für 79€ bei ManKung.de.


    Hammer wie das Teil vibriert beim Abschuss, macht aber echt Fun. Auch das mitgelieferte Reddot ist nicht so schlecht wie ich erwartet hatte. Habe ich allerdings noch nicht final eingeschossen. Ersatz-Wurfarm habe ich bei ManKung bekommen, Sehne derzeit nicht zu bekommen.


    LG

  • Viele (wenn nicht alle) Hersteller aus Asien liefern an OEM-Kunden aus aller Welt. Teilweise sind das Exklusivprodukte, teils einfach nur anders gelabelte Standardmodelle.

    EK Archery liefert fast die gesamte "Einstiegspalette" der großen Bogenanbieter aus den USA. Selbst Produkte wie die "Stinger", angeblich aus Österreich, werden in Asien gefertigt, auf der Basis von vorhandenen Modellen.

    Jeder, der einen Container mit Ware in Asien bestellt, kann sich auf die Teile drucken lassen was er will. So läuft das schon ewig in der Branche. Aus der Junxing Mamba wird dann die "FMA SuperSonic", aus der EK Archery "Cobra RX" die "Cold Steel Cheap Shot" und und und.

  • Ergänzend fällt mir dazu noch ein, dass bei manchen Artikeln dann die Maschinen anscheinend noch ein paar Stunden oder X-tausend Stück „weiterlaufen“, nachdem der offizielle und bestellte Teil produziert und abgearbeitet wurde.


    Dies mag in anderen Bereichen noch viel stärker ausgeprägt sein - bspw. gelabelte Textilien - kommt aber wohl in jedem Bereich, der produziert wird, von Zeit zu Zeit vor.

  • Mal ne andere Frage: Unter dem Thema Pflege der Armbrust finde ich immer nur was zum Wachsen / Schmieren der Sehne und Schiene. Wie sieht es denn mit der Mechanik der Abzugs aus? Ölt ihr die auch schon mal, wenn ja womit? Eher Silikonöl oder WD40 oder Ballistol?

  • Mal ne andere Frage: Unter dem Thema Pflege der Armbrust finde ich immer nur was zum Wachsen / Schmieren der Sehne und Schiene. Wie sieht es denn mit der Mechanik der Abzugs aus? Ölt ihr die auch schon mal, wenn ja womit? Eher Silikonöl oder WD40 oder Ballistol?

    - AUF KEINEN FALL -


    Bei Armbrüsten eigentlich GAR NICHTS dergleichen !



    Wie es bei PAB‘s, insbesondere der Stinger ausschaut, kann ich aber leider nicht genau sagen …

  • Gar nichts würde ich nicht sagen, auf keinen Fall sollte Sehnenwachs in den Abzug kommen da es dort verklumpt und gefährliche Fehlfunktionen auslösen kann. Wenn ich einen Abzug öffne wird er mit Isopropanol oder Bremsenreiniger gereinigt. Etwas Teflonspray für bessere Gangbarkeit und nach dem trocknen das Öl von Excalibur (mit der Dosiernadel). Zähe Schmiermittel wie (Graphit)Fett benutze ich nicht.

  • Und dann gibt es noch „Hersteller / Händler“, die „ALLES“ vertreiben ;-)



    External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    https://m.youtube.com/channel/…S5e7jWGIv9R6AFpw/featured

  • Moin nochmal dazu,


    Also Sehnen scheinen ja tatsächlich Verschleißteile zu sein, die man bei häufigem Gebrauch auch häufig ersetzen muss. Wie ist das denn mit dem Wurfarm? Gesetz des Falles, ich mache keine Leerschüsse, verschleißen die auch oder brechen irgendwann? Macht es Sinn, sich einen Wurfarm auf Reserve zu legen? Wie sind da Eure Erfahrungen?


    LG

  • Moin nochmal dazu,


    Also Sehnen scheinen ja tatsächlich Verschleißteile zu sein, die man bei häufigem Gebrauch auch häufig ersetzen muss. Wie ist das denn mit dem Wurfarm? Gesetz des Falles, ich mache keine Leerschüsse, verschleißen die auch oder brechen irgendwann? Macht es Sinn, sich einen Wurfarm auf Reserve zu legen? Wie sind da Eure Erfahrungen?


    LG

    Eigentlich macht es keinen Sinn, ABER es ist auf jeden Fall „nice to have“ !


    Früher musste / sollte man die Sehne bei längerem Nicht-Gebrauch auch möglichst wieder abnehmen (über den Winter).

    Dies ist heute aber nicht mehr notwendig bzw. bei Compounds auch nahezu unmöglich.



    Es kommt auch immer darauf an, was für eine AB Du konkret hast ?


    Bei Excalibur, TenPoint & Co. wird so etwas per (lebenslanger) Garantie geregelt … wobei Du bei einem Bruch / Defekt meist kostenfreien Ersatz bekommst … und da wir hier ohnehin nicht jagen, ist es auch nicht so schlimm, wenn man mal ein paar Tage länger auf Ersatz warten muss.


    Bei anderen Herstellern kann das schon anders sein bzw. schwierig werden (keine Ersatzteile).


    Zudem sind bspw. bei Compounds bei einem Leerschuss meist auch die Cam‘s sowie die Aufhängung etc. in Mitleidenschaft gezogen, so dass Dir Ersatz-Wurfarme alleine nicht viel weiter helfen würden.


    Außerdem ist noch die Frage:

    Kann / willst Du die Wurfarme im Falle eines Falles denn auch selber tauschen ?

    Kannst Du das / hast Du das schon mal selbst gemacht ?

    Hast Du eine eigene Bogenpresse, o.ä. ?


    Oder müsstest Du dafür dann ohnehin in ein Fachgeschäft ?!

    Edited once, last by Delphin ().

  • PS:

    Ich selbst habe zu einigen, aber nicht allen AB‘s Ersatz-Wurfarme.


    Manchmal (selten) sogar auch Ersatz-Cam‘s, etc.



    Aber extra dazu kaufen würde ich mir Ersatz-Wurfarme nur, wenn es sie gerade im Angebot oder wenn es diese vom Hersteller / Händler zu moderaten Preisen gibt.


    Als Anfänger / Beginner würde ich mir dann eher mehr / bessere Pfeile und ev. ein besseres ZF dazu „gönnen“ 👍🏻

    Edited once, last by Delphin ().

  • Meine 2 Armbrüste habe ich ja auch selbst zusammengebaut. Vielleicht ist das bei einigen Modellen kompliziert, bei meinen nicht.