Wofür sind die Schrauben in den Wurfarmen ???

There are 16 replies in this Thread which has previously been viewed 2,127 times. The latest Post (June 19, 2022 at 12:31 AM) was by 2erlei.

  • Hallo und guten Abend,

    an meinem neuen Schätzchen habe ich in den Wurfarmen Schrauben mit Muttern gefunden, die ich absolut nicht zuordnen kann.

    Hat da jemand eine Idee, wofür die sind ?

    Ach ja, es ist eine "Quick Strike" von Hori-Zone

  • Die verhindern,dass die Cams durch die Gegend fliegen,wenn das Wurfarmende reißt.

    Bitte WAS ???? Die Schrauben stecken einfach in einem Loch, das durch die Wurfarme gebohrt sind. Was sollen die denn da halten ? 4 Schrauben mit einer Mutter am anderen Ende. Und damit verschraubt ist da auch nichts .Für mich völlig sinnfrei.

    Die beste Methode zum Entschleunigen, ist in aller Ruhe zu Beschleunigen :knicker:

  • Die Schrauben könnten die Lagerbolzen abstützen und somit

    die Belastung an dieser Stelle auf einen größeren Bereich verteilen.

    Edit. Wenn sie sich mit den Lagerbolzen schneiden, verhindern sie ein Verdrehen dieser.

  • Moin, und dake für Eure Ideen.

    Ich bahbe noch einmal geschaut, also, da ist nix außer einer Bohrung im Wurfarm und dann hat man wieder eine Schraube mit Mutter reingesteckt. Von der Bohrung bis zur Camachse sind bestimmt 3mm Abstand, und da berührt sich auch nichts. Ich habe da noch einmal ein Foto angehängt.

  • Die Schrauben verhindern das delaminieren der einzelnen Lagen. Ohne die Schrauben kann sich der Wurfarm an der Achse spalten.

    Die Laminate verhalten sich ähnlich wie Holz. In Faserrichtung lässt es sich kaum leicht spalten, quer zur Faserrichtung nicht. Eine Schraube quer zur Faserrichtung verhindert das Spalten.

  • Die Schrauben verhindern das delaminieren der einzelnen Lagen. Ohne die Schrauben kann sich der Wurfarm an der Achse spalten.

    Die Laminate verhalten sich ähnlich wie Holz. In Faserrichtung lässt es sich kaum leicht spalten, quer zur Faserrichtung nicht. Eine Schraube quer zur Faserrichtung verhindert das Spalten.

    Hmmmm......klingt logisch, aber ich halte das kontruktionsbedingt für Pfusch. Sowas könnte man doch sicherlich anders in den Griff bekommen. Z.B durch entsprechende Dimensionierung des Materials an den Enden ??

    Die beste Methode zum Entschleunigen, ist in aller Ruhe zu Beschleunigen :knicker:

  • aber ich halte das kontruktionsbedingt für Pfusch

    Im Gegenteil, das ist eine Standardlösung im Bereich der Verbundwerkstoffe.

    Z.B durch entsprechende Dimensionierung des Materials an den Enden ??

    Kann man machen, bringt aber unnötig Masse an die am höchsten beschleunigten Punkte des Wurfarms. Von dem her wäre das Pfusch.

  • Nein, das wäre sogar viel leichter, leistungsfähiger und robuster aber etwas aufwendiger zu produzieren und deshalb macht es keiner, ist ja blos Spielzeug.

    Technisch vernünftig wäre das Gewebe/Filament um die Achse zu falten.

    Gruß Stefan

  • Habe mal nachgesehen, die Schrauben sind bei mir an Tenpoint, Darton, Killer Instinct, Scorpyd, Hori-Zone usw. Die sind zu weit ab von den Camachsen um da etwas zu machen. Bleibt nur, wie pb207.2 geschrieben hat, das Laminat zusammenzuhalten. Schon komisch, da hat man so lange ABs und hat sich noch nie mit den Schrauben befasst. :huh:

  • Die Schrauben verhindern das delaminieren der einzelnen Lagen. Ohne die Schrauben kann sich der Wurfarm an der Achse spalten.

    Die Laminate verhalten sich ähnlich wie Holz. In Faserrichtung lässt es sich kaum leicht spalten, quer zur Faserrichtung nicht. Eine Schraube quer zur Faserrichtung verhindert das Spalten.

    Genau.?Und wenn es beim spannen aufsplittet,können einem die Cams um die Ohren fliegen.

  • aber ich halte das kontruktionsbedingt für Pfusch

    Im Gegenteil, das ist eine Standardlösung im Bereich der Verbundwerkstoffe.

    Z.B durch entsprechende Dimensionierung des Materials an den Enden ??

    Kann man machen, bringt aber unnötig Masse an die am höchsten beschleunigten Punkte des Wurfarms. Von dem her wäre das Pfusch.

    Naja, Stahlschrauben haben auch Masse ^^ , aber der Gedanke mit dem Umlaminieren der Enden, in Kombination mit einer angemessenen Verstärkung des Materials ist m. E. gut

    Hatte schon überlegt, die Schraublöcher zur Fixierung einer selbstkonstruierten Bogenpresse zu verwenden,. ich denke mal, ich lass das

    Die beste Methode zum Entschleunigen, ist in aller Ruhe zu Beschleunigen :knicker:

  • , aber der Gedanke mit dem Umlaminieren der Enden, in Kombination mit einer angemessenen Verstärkung des Materials ist m. E. gut

    Das ist tatsächlich eine andere Standardlösung für das Problem. Der Mehraufwand würde für mich in keiner Relation zu den möglichen Vorteilen stehen. Scheinbar sehen das die Wurfarmkonstrukteure momentan noch genauso. Es kann aber schon sein, dass genau solche Wurfarme auf den Markt kommen.

  • Bei Rotorblättern für Hubschrauber wird das

    teilweise so gemacht. Ist ein teurer Spaß!

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Es kann aber schon sein, dass genau solche Wurfarme auf den Markt kommen.

    Eher unwahrscheinlich.

    Wenn man den Aufwand der bei der Produktion von Compoundwurfarmen getrieben wurde von z.B. 1997 bis jetzt sieht sind die Dinger immer billiger geworden, nicht vom Preis aber von der Produktion. Mein 97er Hoyt Tenacity hatte noch mit Recurve laminierte Wurfarme aus Carbon mit Schaumkern ähnlich wie Recurve Limbs noch heute sind (weil man´s da nämlich direkt merkt). Dann wurde der Schaumkern weggelassen, die Dinger wurden gerade, danach die untere Carbon Lage, dann die obere auch und jetzt sind sie baugleich den 180,- Chinaflitschenwurfarmen und einfach nur aus einem Glasblock gefräst/geschliffen. Sind das jetzt wirklich die technisch besten Wurfarme? Ganz sicher nicht aber ganz sicher die billigsten.

    Würde man die Glaslatten von heute auf einem alten Bogen schießen würde der unerträglich schlagen beim Schuss. Heute sind die Wurfarme parallel, da merkt man das nicht mehr, der Schlag findet aber trotzdem noch statt.

    Gruß Stefan

  • Ich habe jetzt nicht alles gelesen. Lass die Schrauben wo sie sind.

    Die verstärken die Enden, ohne zusätzliches Material zu benötigen,

    was die Wurfarme sonst unnötig langsamer machen würde.

    <

    Schießt Du ohne diese Schrauben, mach vorher ein Foto von Deinem

    Kontostand. Der ändert sich dann nämlich alsbald.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:

    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.