Achtung! Nicht empfohlen! Umarex Smith & Wesson m29 und 629 Classic

There are 16 replies in this Thread which has previously been viewed 3,851 times. The latest Post (April 30, 2022 at 5:28 AM) was by Luftpangarn.

  • Traurigerweise, muss ich von Umarex Smith & Wesson m29 und 629 Classic bestimmt abraten. Es taugt weder als Replica, als etwas man schiessen kann. Nach drei Revolvern in meinem Besitz, und Beiträge in Schwedishe, Deutsche und Englische Foren, sind die mangeln offensichtlich nicht nur zufällig.

    -Das Mechanismus is einfall nicht zuverlässig. Es vorkommt alls zu often, das das Abruck nicht zuverlässig nach ein Schoss nach vorne zuruckgeht.

    -Auch kann es passieren, das der Trommel uberhaupt sich nicht bewegt, nach dem nächsten Schoss.

    Diese Mängel sind nicht zu acceptieren, weder von etwas zu schiessen, oder nur als etwas Replica zu betrachten.

    Das ist das wichtigste!

    Dazu mag man denken, obwohl jeder zu seinem eigenem Geschmach;

    - Als Replica, mangelt es dazu Holtzgriffen. Die knarrenden Plastikgriffe, sind deutlich nerwend. So sagen fast alle. Auch, wenn man keine Funktion erhalt, wurde es doch bei dem Preis, echte Holtzgriffe dabei sein?!

    - Als funktionierende Waffe, kommt der Revolver fast immer auch mit eine nicht gut befestigten Lauf. Fast alle Exemplare haben wackelnde Laufe ab Werk. (Mein sehr grosse Anbieter sagte jeder Exemplar auf lager, hatten wackelnden Laufe!)

    - Die Trommelachse mangelt die Versenkung, um die Trommelachse zu arretieren, mit den vorhandene federnde Schtift. Das Ergebniss ist wirklich nicht angenehm.

    -Die Visierung ist nicht genugend verstellbar nach oben. (Auf mein letztes Exemplar auch nicht seitlich.)

    Wenn man dazu sich auch uberlegt, das Umarex nicht Ersatzteilen anbiten, wirt das sinnvoller uberlegen noch mer negativ.

    Meiner Meinung nach, lass das Finger darauf!

    P.S. Wer sich lustig machen will, wegen meine schlechte Deutsch, soll besser auf Schwedisch antworten. Und auch auf Englische Foren mitmachen.

    Umarex/Hämmerli 850 5,5; QB78 5,5; Umarex Cowboy Rifle; Hatsan AT44-10 4,5; CR600W + etliches. Röhm Twinmaster CO2; CP1-M; Colt SAA gezogene 7,5"; Remington 1875; S&W m29 gezogene 8,375"; UX Racegun. In Schweden bin ich 10J frei zu nutzen. Am liebsten schieße ich am Strand, auf meiner kleinen Insel, bei Sonnenuntergang, mit einem kühlen Bier daneben. :thumbsup:

    Edited once, last by Luftpangarn (April 18, 2022 at 1:44 PM).

  • Hallo!

    Danke für den Hinweis, ich habe auch bisher eher Kritik an der Waffe in verschiedenen Foren gelesen.

    Schade wäre für mich ein Must have gewesen. Aber zu dem hohen Preis werde ich den Revolver nicht kaufen.

    Geduld ist die Waffe des Gescheiten

  • Ich besitze den 629 in 6 Zoll Nickel. Dieser wackelte am Lauf auch nach wenigen Tagen.

    Reklamiert, eingeschickt, von Umarex kostenlos repariert.

    Seit dem funktioniert der Revolver tadellos.

    Fördermitglied im VdB

  • Nutzt du ihn denn oft?

    Im grünen Forum hat der nobby die Waffe nach längerer Nutzung als ziemlich verschleiß anfällig herausgestellt.

    Ich finde den Preis heftig wenn ich mir vorstelle das das Gerät schnell verschliessen w.

    Geduld ist die Waffe des Gescheiten

  • Zugegeben... mir hat es auch schon in den Fingern gejuckt, den Kult-Revolver zu bestellen. Zum Glück hat der hohe Preis genügend abschreckende Wirkung gehabt.

    Der Kluge macht so viel wie möglich richtig, der Weise so wenig wie möglich falsch.

  • Nun, ich habe den erst seit 3 Monaten. Ehrlich gesagt hat der jetzt erst ca 300 Schuss durch.

    Ich bin nicht so der Vielschütze, hab das ganze Zeug eher zum anschauen.

    Ich wollte damit auch nur sagen, dass man ja Garantie hat und dies auch ausnutzen darf.

    (Auch wenn es zugegebenermaßen nervt)

    Fördermitglied im VdB

  • Tja, ich hab ihn halt mehr zum Anschauen und Vergleichen mit meinem M 28.

    Für's plinking nimm ich was anderes.( PP, PPK, 1911 und auch den Dan Wesson. Der M29 ist mir dafür zu schade)

    VG, Jo

    Edited once, last by John Oldman (April 18, 2022 at 6:36 PM).

  • Wie ich vor Monaten hier in einem anderen Thread bereits schrieb schickte ich den M29 mit 8 3/8 Lauf am nächsten Tag wieder zurück und machte von meinem Rückgaberecht Gebrauch.

    Ich bin kein Miesmacher, auch gehöre ich nicht zu denen die ständig was an UMA zu meckern haben.

    Aber der M29 ging so gar nicht, knarzende Griffschalen, dazu Blingbling-Optik, überhaupt machte der ganze Mechanismus keinen guten Eindruck auf mich.

    Und warum sollte ich an einem Teil für 180 Euro selbst noch Hand anlegen um das Knarzen der Griffschalen zu beseitigen ? Ich arbeite doch nicht für den Hersteller nach.

    War wirklich schade, dieser klassische Dirty Harry-Revolver hätte eine bessere Ausführung verdient.

  • Ich kann zum Schießen nur zum Uma S&W raten. Super präzise, top Qualität und über 4J bei 6''.

    Der cooldown ist aber stärker als bei den Hülsen Revvis.

  • Ich kann zum M29 nix negatives sagen, weder von der Optik noch von der Funktion, oder Leistung,

    außer halt die etwas “hohlen” Griffschalen und der zwar vorhandene, aber nicht funktionierende Trommelachsenrast,

    Das lässt sich zur Not ja mit etwas Bastelei beheben.

    Mein 8 3/8 kam von SWS, der 6 1/2 von securtec24.
    Kein wackelnder Lauf, und auch keine Tiefschüsse bis jetzt

    - dürften beide jeweils so um die 200 -250 Stahl BBs durch haben.

    Falls doch jemand Interesse an einem M29 hat und nicht den vollen Preis zahlen möchte:

    securtec24 verkauft den 6 1/2 für 169 euro (den 8 3/8 eigentlich zum gleichen Preis, ist momentan aber nicht lieferbar),

    https://www.securtec24.de/waffen/co-2/re…ber=500307&c=78


    Von der Länge des 4,5mm Innenlaufs sind allerdings beide gleich,

    also nix mit höhere Präzision beim 8 3/8, da ist einfach nur die Optik noch brachialer.

    Wer weniger für eine Co2 Revolver nach realistischen Vorbild und Ladehülsen ausgeben möchte, der müsste dann wohl zum SAA greifen,

    dann gibt’s halt nur kein double-Action und keine ausschwenkbare Trommel.
    Oder auf einen refurbished M29 vom PW Store warten (sollte sowas mal kommen)…

    We the unwilling, led by the unqualified, kill the unfortunate, die for the ungrateful.

  • Im grünen Forum hat der nobby die Waffe nach längerer Nutzung als ziemlich verschleiß anfällig herausgestellt.

    Ich finde den Preis heftig wenn ich mir vorstelle das das Gerät schnell verschliessen w.

    Deswegen ist es noch mer problematisch, das man nicht Ersatzteile kaufen kann.

    Der revoler ist jezt nur so einen halben Jahr auf der Markt geblieben. Wenn es schon jezt solche mechanische probleme oft auftreten, wie viele Leute will in noch ein halbes Jahr klagen?

    Und Garantien und Verschliess hören nicht zusammen. (Besser kann ich es nicht auf Deutsch erklären.) Was ist "normal" zu erwarten? Wenn der nach 2'000 Schoss kaputt geht, ist das als normales Lebensdauer zu betrachten? Dann hilft keine Garantie.

    Präzision ist wirklich gut - wenn das Lauf fest sizt, man die Kimme modifiziert, und er uberhaupt funktioniert!

    Umarex/Hämmerli 850 5,5; QB78 5,5; Umarex Cowboy Rifle; Hatsan AT44-10 4,5; CR600W + etliches. Röhm Twinmaster CO2; CP1-M; Colt SAA gezogene 7,5"; Remington 1875; S&W m29 gezogene 8,375"; UX Racegun. In Schweden bin ich 10J frei zu nutzen. Am liebsten schieße ich am Strand, auf meiner kleinen Insel, bei Sonnenuntergang, mit einem kühlen Bier daneben. :thumbsup:

  • Ich kann zum Schießen nur zum Uma S&W raten. Super präzise, top Qualität und über 4J bei 6''.

    Der cooldown ist aber stärker als bei den Hülsen Revvis.

    Meinst Du 586 / 686? Da würde ich Dir nämlich beistimmen.

  • Ich hab das 6,5" Modell, funktioniert tadellos. Nix locker und Mechanik läuft einwandfrei. Gut, die Kunststoffgriffschalen sind nicht das gelbe vom Ei, damit kann ich aber prima leben.

    Samstag auf 10m ; 30 Schuss ; immer SA - Modus; beidhändig, nicht aufgelegt

    :dafuer: ... und immer Spaß dabei!

  • Mein 629 Classic 6,5" läuft einwandfrei, da wackelt auch nichts.

    Aktuell ca. 6000 BB's durch.

    Und woher kommt die Info das man da keine Teile kaufen kann? Also mein zweites Paar Griffschalen habe ich problemlos über den Service bekommen und da wären auch andere Teile lieferbar gewesen.


    Evtl. ist das in Schweden so, wenn der Importeur das da nicht auf die Reihe bekommt. Aber in Deutschland zumindest problemlos.

  • Und woher kommt die Info das man da keine Teile kaufen kann? Also mein zweites Paar Griffschalen habe ich problemlos über den Service bekommen und da wären auch andere Teile lieferbar gewesen.


    Evtl. ist das in Schweden so, wenn der Importeur das da nicht auf die Reihe bekommt. Aber in Deutschland zumindest problemlos.

    Interessant! Weil Leute auch in England klagen, das es fast keine Erzatsteile gibt, habe ich gedacht das es so ist. Ich soll halt direkt an Umarex in Deutschland fragen! (Wenn ich etwas brauche.) Denn ist ja auch Verschliess weniger ein Problem.

    Umarex/Hämmerli 850 5,5; QB78 5,5; Umarex Cowboy Rifle; Hatsan AT44-10 4,5; CR600W + etliches. Röhm Twinmaster CO2; CP1-M; Colt SAA gezogene 7,5"; Remington 1875; S&W m29 gezogene 8,375"; UX Racegun. In Schweden bin ich 10J frei zu nutzen. Am liebsten schieße ich am Strand, auf meiner kleinen Insel, bei Sonnenuntergang, mit einem kühlen Bier daneben. :thumbsup: