Lane Regulator, Problem mit steigender V0 bei sinkendem Kartuschendruck.

  • Hallo zusammen!

    Mein Problem steht in groben Zügen ja schon im Threadtitel.


    Vielleicht kann mir ja jemand helfen?

    Im Details:

    Ich habe vor einiger Zeit eine RWS CA 100 (Air Arms RN10 / Pro Target) gekauft.

    Der original Regulator war platt, darum habe ich dem LG einen Lane MK 9 Regulator und einen Quickfill gegönnt.

    Der Umbau war relativ einfach.

    Aber nun habe ich das blöde Problem das, wenn ich die V0 bei 200 Bar auf 165m/s einstelle, die V0 stetig mit sinkendem Kartuschendruck steigt.

    Bei 150 Bar Kartuschendruck lande ich schon bei 170m/s.

    Ich habe schon den Arbeitsdruck des Regulators mit der Anleitung von Robert zwischen 70 und 100 Bar verstellt, aber das Problem bleibt bestehen.

    Irgendwie kann ich das Problem gedanklich nicht erfassen oder erklären wie das zustande kommt... :rolleyes:


    Kann mir jemand von euch mal bitte Hilfestellung geben was da schiefläuft und wie ich das beheben kann?

    So langsam verliere ich die Lust ständig die Kartusche leerschießen zu müssen, um der Regulator anders einzustellen.

    Eine (endgültige) Lösung wäre echt super!


    Danke im voraus für die Antworten! :thumbsup:


    Viele Grüße,

    Thorsten

    Früher war nicht alles besser, nur anders.

    Aber meistens ist anders einfach nur besser! ;)

    Steyr: LP-5, LG-88, LG-91, LG-1, LG-10P, LG-110.... Da fehlt noch einiges. 8)

  • Der Regulator scheint undicht zu sein.

    Sind 2 sehr kurz hintereinander abgegebene

    Schüsse bei niederem Druck gleich schnell?

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Hallo NC,

    Die Schüsse beim testen/messen sind alle im ca. 10 bis 15 Takt geschossen.

    Die V0 schwankt leicht im Bereich von 1-2 m/s, aber im Schnitt immer ein wenig höher.

    Das sieht dann ungefähr so aus: 165 - 165,5 - 165 - 165,8 - 164,8 - 166 - 165,4 - 166,2 - 165,8 - 165,1 - 167 - 166,5 - 167,8 usw.


    Achja, wenn das LG längere Zeit steht ist der erste Schuss meist 3-6 m/s langsamer als die folgenden.


    Was mir so rein von der Logik her nicht in den Kopf will: Warum wird die V0 höher wenn der Druck in der Kartusche sinkt?

    Das würde ja bedeuten das der Druck in der geregelten Kammer bei sinkendem Druck in der Karusche steigt. Ist irgendwie komplett unlogisch für mich.

    Da komme ich gedanklich nicht mehr mit.... :pinch::pinch:

    Früher war nicht alles besser, nur anders.

    Aber meistens ist anders einfach nur besser! ;)

    Steyr: LP-5, LG-88, LG-91, LG-1, LG-10P, LG-110.... Da fehlt noch einiges. 8)

  • Je höher der Druck in der Kartusche desto stärker steigt

    auch der Druck in einem kriechenden Regulator an.

    Die Schlagfeder öffnet dann das Ventil nur teilweise.

    Versuche mal 2 Schüsse bei ca. 100 Bar sehr schnell (1s)

    hintereinander abzugeben.

    Und mess die V0 bei 60 Bar...

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Ok!

    2 Probleme.

    1. kann ich bedingt durch den Lademechanismus bestenfalls 2 Schüsse in vielleicht 5-6 Sekunden abgeben.

    2. Den Regulator kann ich nur im ausgebauten Zustand verstellen.

    Oder meinst Du die V0 bei 60 Bar und 100 Bar Kartuschendruck?


    Die 2 Schuss in schnellster mit möglicher Folge versuche ich jetzt aber mal....

    Früher war nicht alles besser, nur anders.

    Aber meistens ist anders einfach nur besser! ;)

    Steyr: LP-5, LG-88, LG-91, LG-1, LG-10P, LG-110.... Da fehlt noch einiges. 8)

  • Ich meine den Kartuschendruck.

    Fang mit 60 bar an, aufpumpen geht besser als ablassen :)

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Stimmt, nur blöde das ich gerade 180 Bar drauf habe... ;)

    Na, das sollte ich bis Morgen leer bekommen.


    Aber ich habe trotzdem mal versucht schnelle Schussfolgen hinzubekommen.

    Vielleicht hilft das ja.

    1. Schuss nach 2h Pause: 160,34m/s

    2. Schuss nach 4 Sekunden: 165,77.

    Kurze Pause.

    3. Schuss 163,95

    4. Schuss nach 4 Sekunden 164,97


    Kurze Pause

    Ein Leerschuss

    Nach 4 Sekunden Schuss 5 164,86

    Schuss 6 nach 4 Sekunden 166,00


    Ich mach das Ding dann mal leer..... zum fünften Mal... :(

    Früher war nicht alles besser, nur anders.

    Aber meistens ist anders einfach nur besser! ;)

    Steyr: LP-5, LG-88, LG-91, LG-1, LG-10P, LG-110.... Da fehlt noch einiges. 8)

  • Das hilft leider nicht. Mach erst mal nur den

    Versuch mit 60 Bar.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Erledigt!


    Aber anders herum weil ich die Kartusche ja leer schießen muss.

    Bei 100 Bar Schuß 1: 167,15, Schuß 2: 167,27

    Bei 60 Bar Schuß 1: 168,80, Schuß 2: 169,39


    Scheinbar scheint die V0, die von 165m/s bei 200 Bar auf 170m/s bei 150 Bar stieg wieder zu sinken um dann wieder zu steigen??? :crazy3:

    Früher war nicht alles besser, nur anders.

    Aber meistens ist anders einfach nur besser! ;)

    Steyr: LP-5, LG-88, LG-91, LG-1, LG-10P, LG-110.... Da fehlt noch einiges. 8)

  • Bei 60 Bar (angenommener Regulatordruck) scheint

    das in etwa zu passen. Bei einem kriechenden Reg.

    müsste der Wert bei 100 Bar aber stärker sinken.

    Lass mal 1/2 Stunde stehen und mess nochmal bei

    100 Bar.


    PS: auf welchen Druck hast du den Reg. eigentlich

    eingestellt?

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • PS: auf welchen Druck hast du den Reg. eigentlich

    eingestellt?

    Theoretisch auf 100 Bar, nachdem alle anderen Einstellungen (70 -90Bar) nichts gebracht haben.

    Geliefert wurde er laut Robert mit 100 Bar. Meine ersten Einstellung war dann 70 Bar. Ausgehend vom Arbeitsdruck der Steyr LG110.

    Irgendwann gestern bin ich dann auf 100 Bar zurückgegangen, weil ich dachte das die als Air Arms damit optimal laufen würde...

    Falsch gedacht?! Ja, scheinbar...

    Früher war nicht alles besser, nur anders.

    Aber meistens ist anders einfach nur besser! ;)

    Steyr: LP-5, LG-88, LG-91, LG-1, LG-10P, LG-110.... Da fehlt noch einiges. 8)

  • 2 Schuss in 3 Sekunden.


    164,86

    166,00

    100 Bar.

    Früher war nicht alles besser, nur anders.

    Aber meistens ist anders einfach nur besser! ;)

    Steyr: LP-5, LG-88, LG-91, LG-1, LG-10P, LG-110.... Da fehlt noch einiges. 8)

  • OK, dann ändert sich erst oberhalb von 100 Bar wirklich etwas.

    Pumpe mal auf 130 Bar auf und messe 2-3 schnelle Schüsse.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Und schon erledigt.

    Erst noch mal Danke für die Zeit die Du hier investierst.

    Bei 130 Bar:

    165,31

    167,62

    166,00


    Ich habe dann noch drei Schuss abgegeben.

    166,69

    166,92

    165,54


    Kurz wieder auf 130 Bar gefüllt (war auf etwas über 120 runter)


    167,04

    167,62

    166,69


    Irgendwie ergibt das keinen Sinn, oder? :(

    Früher war nicht alles besser, nur anders.

    Aber meistens ist anders einfach nur besser! ;)

    Steyr: LP-5, LG-88, LG-91, LG-1, LG-10P, LG-110.... Da fehlt noch einiges. 8)

  • Nein, irgendwie nicht.

    Eigentlich bleibt das ja recht konstant.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Ja, aber anscheinend nur unter 150Bar. Darüber hinaus spinnt der Reg anscheinend.

    Ich werde das Teil Morgen einfach mal zerlegen.

    Robert hat bei dem Regulator eine Anleitung beigelegt mit der man das ganze Teil Überarbeiten kann.

    Also Dichtflächen glätten, Grate entfernen und Kanten schärfen.

    Wenn Du sagst das der undicht ist, wird das stimmen.


    Ich schau mir das Innenleben an und werde berichten. ;)

    Da der Regulator Systemseitig ein G5/8 Gewinde hat, kann ich vielleicht sogar einen Adapter zum Druck messen bauen.

    Früher war nicht alles besser, nur anders.

    Aber meistens ist anders einfach nur besser! ;)

    Steyr: LP-5, LG-88, LG-91, LG-1, LG-10P, LG-110.... Da fehlt noch einiges. 8)

  • Ich würde Ihn zunächst nur reinigen, schmieren

    und dann auf 60 Bar einstellen.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Dann werde ich das so machen! :):thumbsup:

    Früher war nicht alles besser, nur anders.

    Aber meistens ist anders einfach nur besser! ;)

    Steyr: LP-5, LG-88, LG-91, LG-1, LG-10P, LG-110.... Da fehlt noch einiges. 8)

  • Testaufbau nach reingen des Regulators (Hier noch mit nicht richtig eingestelltem Regulator):


    Der Druck hinter dem Regulator steigt beim befüllen der Kartusche synchron bis 60 Bar mit und bleibt bis 180 Bar (mehr gibt meine Flasche jetzt nicht mehr her) Kartuschendruck auch genau bei 60 Bar stehen.



    Nach 20 Minuten ist der Druck nur um eine halbe Zeigerbreite gestiegen.



    Das Prüfmanometer hat einen Off-On-Off Drehverschluß. So kann ich mit schnellen Drehungen ein öffnendes Ventil simulieren.


    Der Druck blieb von 180 bis runter auf ca. 80 Bar immer auf 60 Bar stehen.

    So weit, so gut.


    System wieder zusammen gebaut, mit 180 Bar Kartuschendruck auf 166m/s eingestellt und gemessen.

    Bei 150 Bar war ich dann wieder auf 172m/s.

    Heute keinen Bock mehr.... :cursing:

    Morgen messe ich weiter bis runter auf 60-80 Bar.


    Jetzt mal die blöde Frage des Tages:

    Das LG hat eine recht große Arbeitsdruckkammer, ca. ein Schnapsglas voll vom Volumen her.

    Kann es sein das die abkühlende Luft bei den vielen Schüssen für die hohe V0 verantwortlich ist?

    Ich habe mal gehört das die V0 bei kalter Luft höher ist, da sie eine höhere Dichte hat.


    Oder gehört das ins Reich der Fabeln und Mythen?


    Viele Grüße,

    Thorsten


    Und gute Nacht! ;)

    Früher war nicht alles besser, nur anders.

    Aber meistens ist anders einfach nur besser! ;)

    Steyr: LP-5, LG-88, LG-91, LG-1, LG-10P, LG-110.... Da fehlt noch einiges. 8)

  • Abkühlende Luft hast du bei 180 Bar doch auch.

    Eine sehr große Vorkammer steht einer guten

    Regelung entgegen. Füll die Kammer mal mit

    einem festen Material weitgehend auf.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.