EK Archery Accelerator 370+ Erfahrungen ?

There are 69 replies in this Thread which has previously been viewed 6,291 times. The latest Post (April 15, 2022 at 1:21 PM) was by amueller1958.

  • Hallo,

    habe mir gerade eine EK Accelerator 370+ "geschossen". Frage: gibt es hier im Forum schon Erfahrungswerte,- ausser das sie günstig aus Chinesien kommt. Ich meine so in Sachen Haltbarkeit, Präzision und Ersatzteile, falls mal etwas ist ?

    LG

    Andreas

    Die beste Methode zum Entschleunigen, ist in aller Ruhe zu Beschleunigen :knicker:

  • EK Archery / Poe Lang ist einer DER bekannten Hersteller von AB‘s (und Bögen) aus dem „Reich der Mitte“ (neben Jandao / Sanlida, die mittlerweile aber nur noch Bögen herstellen, sowie MK Man Kung und Junxing).

    https://www.ek-archery.com/

    https://www.ek-archery.com/product/1

    https://www.ek-archery.com/product/1/6


    Da hast Du sicherlich eine für Anfänger und auch schon etwas fortgeschrittene Schützen solide, sichere und zuverlässige AB erworben.

    Zwar keinen Porsche oder Ferrari unter den AB’s, was ja nun auch nicht immer sein muss oder gerade „rein passt“, aber durchaus IMO einen VW Golf 👍🏻


    Auch was Zubehör und ggf. Ersatzteile (die meist eigentlich nur sehr selten notwendig sind), sollten keinerlei Probleme auftreten !

    Nahezu jeder AB- / Bogen- Händler / Shop führt Artikel von EK Archery / Poe Lang oder kann diese zeitnah bestellen und liefern lassen.

    https://www.ek-archery.com/product/4


    Sehne & Kabel (ev. auch noch die Sehnenstopper, sind natürlich bei häufiger Be- Nutzung) Verbrauchs- / Verschleiß- Material, welches von Zeit zu Zeit immer mal getauscht werden muss, was völlig normal ist …


    Wenn dies Deine erste AB ist, wirst Du diese erst einmal ausprobieren, Dich damit auseinandersetzen, diese ev. an ihre Grenzen austesten … und wenn Dir dann der AB-Sport auch noch Spaß & Freude bringt, wird ohnehin über kurz oder lang eine oder mehrere andere / verschiedene AB‘s mit dazu kommen ;)

  • Danke für Deine aufmunternden Zeilen. ich bin auch sehr gespannt, wie sie so schiesst. Wenn ich etwas Erfahrungen mit der AB gesammelt habe, werde ich hier im Forum etwas dazu posten,- ich habe da so eine Rubrik Testberichte oder so ähnlich gesehen, und so etwas finde ich total hilfreich für andere, die sich etwas orientieren möchten.

    Die AB ist nicht meine erste, ich habe schon eine etwas ältere, wo ich mittlerweile das "Fressen" der Pfeilenden behoben habe. ,- kleine Ursache, große Wirkung :thumbsup:

    Die beste Methode zum Entschleunigen, ist in aller Ruhe zu Beschleunigen :knicker:

  • Hallöööööchen,

    meine 370+ ist Heute gekommen, aber leider fangen die Probleme wieder an. Der Zusammenbau nach Anleitung ist OK, aber: die 3 Schrauben, die den Wurfarmkopf am Lauf fest schrauben konnten nur mit viel Kraft in das Gewinde geschraubt werden. Mal schauen, ob ich die je wieder raus kriegen wenn der Kopf ab muss,- zumal da noch blaue Schraubensicherung dran war. Dazu gleich eine Frage: was genau sind das für Schrauben (Zoll,- das weiß ich) , aber welche Größe ? Nur für den Fall dass ich sie zwar raus bekomme, aber der Innensechskant dabei vergnackelt wird. Es sind 2x ca. 30mm und 1x ca 20mm lang. Foto hänge ich an.

    Und weiter gehts:

    Beim Einschießen der Optik hätte ich beinahe Spatzen abgeschossen. 3 Pfeile geschlachtet nachdem sie erst ins Nirwana, dann in eine Betonwand gelandet sind . Der Grund: Die Aufnahme für die Picatinnyschiene (aus Kunststoff X( ) ist so weit nach Unten geneigt, dass ich mit dem ZF die Höhe nicht mehr ausgleichen konnte. Zum Glück ist das Ding teilbar. sodass ich etwas Kunststoff vorne unterlegen konnte. Nach ca. 20 Schuß erneut eine Änderung des Trefferbildes :(. Die komplette Aufnahme des Verschlußblocks hat sich gelöst, und mochte dann alle 5 Schuß wieder angezogen werden...... X/ . Ehlich gesagt, ich bin nicht amüsiert und hätte für den Preis doch etwas besseres erwartet. Mache ich da grundliegend was falsch, bin ich zu blöd,- oder sind meine Erwartungen zu hoch ?

    Dann noch etwas: Das Ding ist ein Sehnenfresser. Nach ungefähr 30-40 Schuß, sind selbst bei pingelig gefetteter Sehne und Laufschiene die ersten Abnutzungsspuren an der Mittenwicklung zu erkennen.

    Gibt es da eine Möglichkeit, die Schußsehne etwas höher zu setzen? Das sieht derzeit aus wie die Schlappohren von meinem Hund. Denke daran, die Cams etwas höher zu bekommen,- jemand eine Idee wie ?

    So, jetzt erst mal genug gejault......ein Bierchen auf der Terrasse und die Welt wird wieder rosiger. Ich würde mich gern über ein paar Tips freuen,- auch wenn die Lösung bedeutet: Ab in die Tonne, der Verkäufer nimmt nur eine ungeschossene AB per Widerrufsrecht zurück.

  • Naja, bei ABs die man ab 200,- Euro bekommt kann man leider nicht wirklich viel erwarten. Irgendwo muss halt der Preis herkommen.... (https://2survivalguys.de/de/compound/63…0000001379.html )

    Im Zweifelsfall hat man ja heutzutage ein Widerrufsrecht.

    Bei soviel Mängeln und Unzufriedenheit wäre es wohl am einfachsten davon Gebrauch zu machen und mich nach etwas anderem umsehen.

    Die beste Methode zum Entschleunigen, ist in aller Ruhe zu Beschleunigen :knicker:

  • Das stimmt grundsätzlich schon. Aber, bei dem Link würde ich niemals bestellen !!! Das kann für den Preis einfach nicht gut sein.

    Im Prinzip habe ich die Mängel ja schon in den Griff bekommen. Ich brauche aber noch Infos über die verwendeten Schrauben, und eine zündende Idee, die Lebenserwartung meiner Sehne zu verlängern ;)

    Die beste Methode zum Entschleunigen, ist in aller Ruhe zu Beschleunigen :knicker:

  • Das stimmt grundsätzlich schon. Aber, bei dem Link würde ich niemals bestellen !!! Das kann für den Preis einfach nicht gut sein.

    Im Prinzip habe ich die Mängel ja schon in den Griff bekommen. Ich brauche aber noch Infos über die verwendeten Schrauben, und eine zündende Idee, die Lebenserwartung meiner Sehne zu verlängern ;)

    Den 2survivalguys kann man schon vertrauen. Wenn ich mich recht erinnere war das auch eine Abverkaufaktion. Warum die noch mit 200 Euro gelistet ist, ist eher komisch. Normal liegt die AB bei 300-400 Euro, aber scheint grösstenteils nicht mehr lieferbar zu sein. Wo hast du deine gekauft?

  • Zum Sehnenverschleiß: du hast die Möglichkeit den Wurfarmkopf/Riser durch kleine Keile etwas schräg zu stellen. Dadurch kommt die Sehne hinten etwas höher, bei den günstigen Recurves mit einem Wurfarm macht man das auch. Hier mal zwei Fotos von Crossbownation:

    Ein anderer Weg wäre die Cams auf den Cam-Bolzen mit kleinen Unterlegscheiben etwas höher zu setzen, wenn genug Platz ist (andernfalls können sie am Wurfarm anschlagen). Das kann dann so aussehen:

    Beide Lösungen würden ich nicht empfehlen, gerade als Einsteiger. Als beste Lösung sehe ich die Retour.

    Zu den Schrauben: Aus dem Stehgreif weiß ich nicht mal ob EK metrische oder zöllige Schrauben verwendet. Irgendwann habe ich mir ein Set UNF und UNC Zollschrauben zugelegt, das war mir sicherer als die Gewindelehre. Du kannst den Schraubendurchmesser mit einer Messlehre prüfen und dann in einer Tabelle nachsehen.

    https://www.bindig-us-cars-parts.com/Zollschrauben-Tabelle

    Die Schrauben durch höherwertige ersetzen (bei denen der Innensechskant nicht den Geist aufgibt) und Schraubensicherung wo sich Schrauben lösen. Sind keine ungewöhnlichen Maßnahmen für eine AB.

  • Habe meine bei Outdoor-Arsenal gekauft. Hat etwas gedauert bis sie geliefert wurde, ab er sonst alles OK. Nur nimmt dieser Verkäufer keine Ab zurück, die aufgebaut, bzw. zum Test beschossen wurde

    Die beste Methode zum Entschleunigen, ist in aller Ruhe zu Beschleunigen :knicker:

  • Die beste Methode zum Entschleunigen, ist in aller Ruhe zu Beschleunigen :knicker:

  • Nur nimmt dieser Verkäufer keine Ab zurück, die aufgebaut, bzw. zum Test beschossen wurde

    Finde ich etwas merkwürdig.

    Dann bleibt dir nur basteln. Hast du mal ein Foto von der Seite auf die Sehne wo man erkennt wie stark sich die Sehne auf der Rail nach oben „biegt“?

  • Habe meine bei Outdoor-Arsenal gekauft. Hat etwas gedauert bis sie geliefert wurde, ab er sonst alles OK. Nur nimmt dieser Verkäufer keine Ab zurück, die aufgebaut, bzw. zum Test beschossen wurde

    Allerdings MUSS ER DAS, jedenfalls ist das hier in Deutschland gesetzlich so geregelt …

    Bei dieser Häufung von Schwierigkeiten und Problemchen würde ich mich erst recht nicht derart „abspeisen“ lassen !


    EDIT:

    Der Händler kann / darf dem Kunden lediglich eine Art Ersatz für Nutzung - Abnutzung / Abnutzungsspuren berechnen bzw. dann einen gewissen Betrag von dem zu erstattenden Kaufpreis abziehen.

    Aber auch dafür gibt es gewisse / zuvor fest definierte gesetzliche Regularien, hier müsste es das Fernabsatz- Gesetz / Widerruf / Rückgabe sein.

    Bspw. kann ein Kunde eine AB ja dann erst testen, wenn diese auch aufgebaut / zusammen gebaut worden ist … wie denn auch sonst ???

    Somit ist dies IMO keine Ab- Nutzung, die einen gewissen Abzug des Kaufpreises rechtfertigen würde, etc.


    WICHTIG:

    Dies ist und soll hier aber keinesfalls eine Rechtsberatung oder Ähnliches sein, sondern ist lediglich meine eigene Meinung und Auffassung, die ich hier zum besten gebe ;)

    Edited 2 times, last by Delphin (April 13, 2022 at 9:05 PM).

  • Hab mal versucht das so gut wie es geht zu fotografieren

    So, wie es auf dem Foto ausschaut, ist es aber nicht die Rail oder die zu stark auf dieser aufliegende Sehne, sondern viel eher die Sehnenkralle, die sich in die Sehne bzw. in die MW „beißt“ … und dann solche Spuren hinterlässt !

    Abhilfe kannst Du dadurch schaffen, indem Du entweder das gesamte Schloss / Abzug ausbaust und polierst bzw. mit einem eher feinen Schleifpapier behandelst und insbesondere die Überstände / Spitzen, die sich eben an der Sehne und MW als Abdrücke zeigen, ganz leicht anträgst.

    Edited 2 times, last by Delphin (April 13, 2022 at 9:15 PM).

  • PS:

    IMO „schwebt“ die Sehne bei Deiner AB fast sogar etwas zu sehr über der Rail !

    Etwas ist natürlich eigentlich immer gut, aber zu weit von der Rail entfernt kann ev. auch wieder anderes Probleme „erzeugen“ - bspw. kann sich dann beim Schuss ev. die Sehne über den Pfeil schieben, was eine Art „Leerschuss“ zur Folge haben kann.


    PS:

    Andererseits sieht es so aus, als ob die Sehne richtig / mittig zwischen den Stoppern anliegt !

    Oder kann man die Stopper auch noch in der Höhe anpassen / verstellen ?

  • Nein, die Stopper sind fix. Die Sehne liegt auf der Rail auf, ich kann sie mit den Fingern ein wenig anheben, aber halt nicht viel. Ich werde Morgen mal mit einer Zugwaage messen, mit welchem Druck die Sehne aufliegt. Dann sehen wir mehr....

    Die beste Methode zum Entschleunigen, ist in aller Ruhe zu Beschleunigen :knicker:

  • Nein, die Stopper sind fix. Die Sehne liegt auf der Rail auf, ich kann sie mit den Fingern ein wenig anheben, aber halt nicht viel. Ich werde Morgen mal mit einer Zugwaage messen, mit welchem Druck die Sehne aufliegt. Dann sehen wir mehr....

    Okay, prima - mach das bitte - gerne ;)

    Aber liegt die Sehne wirklich auf der Rail auf ???

    Denn auf den Fotos sieht das tatsächlich anders aus …

    kann natürlich aber auch täuschen ?!

    Edited once, last by Delphin (April 14, 2022 at 1:11 AM).

  • Wenn man sich das Bild in Gänze ansieht macht die Sehne, meiner Meinung nach, einen Bogen nach oben. Im Ausschnitt von Delphin sieht es tatsächlich so aus als wenn da ein Spalt ist. Ich vermute dass es der Schatten ist, der zu diesem Eindruck führt.