.22lfb EWB Knallpatronen in .22 lfb PTB möglich?

There are 20 replies in this Thread which has previously been viewed 4,230 times. The latest Post (January 28, 2022 at 10:12 PM) was by EL LOBO.

  • Nachdem am letzten Sylvester die Walther Knallpatronen sich als grottiger Mist mit gefühlt mehr als 50% Versagern herausgestellt hatten, steht die Beschaffung neuer und brauchbarer Knallpatronen an.

    Die Walther (noch ca. 90 Stk.) werde ich an den PW Store zur Entsorgung zurück bringen.

    Die alten Umarex Knallpatronen hatten immer und nach vielen Jahren noch stets einwandfrei gezündet und den Pyro hoch gebracht.

    Nun trage ich mich mit dem Gedanken die WBK zu nehmen und EWB-Knallpatronen zu bestellen.

    Fiocchi .22 LR Blank Schreckschusspatronen

    Funktionieren soll das in einer Umarex Mod. 201 (Space Raker) alt aber fit.

    Allerdings habe ich noch gewisse Bedenken ob die EWB-Knallpatronen nicht doch zu stark geladen sein könnten?

    Hat da eventuell schon jemand irgendwelche Erfahrungen gemacht?

    Die veröffentlichten Datensätze sagen leider nichts zu Ladung / Pulvermenge,

    aber vielleicht lesen hier ja auch Wiederlader mit, die so etwas einschätzen können?

    Freue mich über jede Info die ich kriegen kann.

    Aber bitte keine Preisdiskussion, ich weiß das die Fiocchi deutlich teurer sind, jedoch sparen kann ich bei anderen Dingen.

  • Moin!

    Bist Du sicher das dies EWB Patronen sind?

    Ich habe mir eben ein Paket stark geladene in den Warenkorb gelegt und bin die Bestellung bis zum letzten Schritt (der Bezahlung) durchgegangen. Da wurde nichts abgefragt.

    Ist das normal?

    Früher war nicht alles besser, nur anders.

    Aber meistens ist anders einfach nur besser! ;)

    8) >>>VDB-Fördermitglied<<< 8)

  • Moin,

    die Dinger sehen stark nach Treibladungen für alte .22er Bolzenschußgeräte aus ,

    hier Ladung grün + rot ... :whistling:

    Edit ruft: ... Keine Ahnung wie die Bezeichnung 22 LR in deren Angebot gekommen ist,

    auf der Verpackung steht lediglich Cal. 22 und dafür ist dein alter Püster doch zugelassen ... :saint:

    Gruß Wolf

    Edited once, last by EL LOBO (January 21, 2022 at 10:31 PM).

  • Das sind Kartuschen für Bolzensetzgeräte, ich würde die wenn überhaupt nur aus einem sehr soliden Revolver verschiessen. Deiner hat ne ziemlich dicke Trommel mit relativ viel Wandstärke. Ist aber meine ich komplett aus Zink. Die machen Druck, der Knall ist nicht so viel doller. Aber schon ordentlich. Erlaubt war das aber auch nicht so richtig glaube ich.

    When I was just a baby, My Mama told me, "Son, Always be a good boy, Don't ever play with guns"

    by Johnny Cash "Folsom Prison Blues"

  • In der Beschreibung steht drin "stark" bzw. "extra stark". Ich schätze mal, daß diese Patronen für scharfe Modelle konzipiert sind, also ohne Sperren und Engstellen. Es besteht also durchaus das Risiko, daß es den Revolver zerfetzen könnte - und die Hand des Schützen gleich mit dazu. Das wäre es mir ehrlich gesagt nicht wert. Auf der sicheren Seite bist Du dann, wenn die Munition die Bezeichnung ".22 lang (long)" trägt, ggf. mit dem Zusatz "Knall" oder "blank" - und auf der Packung das CIP-Logo drauf ist.

    Ich bitte darum, mir in Zukunft keine Fragen mehr zu stellen (auch nicht per PN!!!), warum ich Neu-Usern hier immer wieder die gleichen Fragen beantworte - das ist allein MEINE Entscheidung! X(
    User, die von mir eine Rechtfertigung für meine Hilfestellungen verlangen, werden AB SOFORT komplett ignoriert!!!!!

  • Deiner hat ne ziemlich dicke Trommel mit relativ viel Wandstärke. Ist aber meine ich komplett aus Zink.

    Trommel und Rahmen sind wohl Zink oder so, Lauf und Becher sind Stahl.

    also ohne Sperren und Engstellen

    Lauf hat Zylinderbohrung ohne Sperren, Trommel ist versetzt gebohrt und fluchtet nicht 100% mit dem Lauf.

    wenn die Munition die Bezeichnung ".22 lang (long)" trägt, ggf. mit dem Zusatz "Knall" oder "blank" - und auf der Packung das CIP-Logo drauf ist.

    Die Bezeichnungen passen ja .22 lr Blank (also Knall / Schreck)

    Ich weiß nicht ob CIP bei Platzpatronen überhaupt gefordert ist.

    Aber wo es gefordert ist darf ja auch nicht ohne verkauft werden.

    Da verlasse ich mich mal auf den Händler.

  • Es gibt 22er Platzpatronen neben Bolzenschuss auch für Nagelpistolen, keine Ahnung ob da unterschiedliche 22er Platzpatronen zum Einsatz kommen oder ob die alle gleich sind.

    In einer SSW würde ich persönlich nur 22er Platzpatronen die für die Verwendung in SSW gekennzeichnet sind nutzen.

    Alles andere kann nach hinten losgehen, im besten Fall mit einem Sachschaden im schlimmsten Fall mit Verletzungen

  • In der Beschreibung steht etwas von Hundeausbildung.

    Dazu werden nicht unbedingt Schreckschusswaffen benutzt.

    Da gibt es sogenannte Geräte dazu. Die haben ein PTB Zeichen

    im Viereck und nicht im Kreis. Das sind rechtlich gesehen keine

    Schusswaffen.

    Es gab zB von Röhm den RG Rapid Launcher für die Hundeausbildung.

    Sah aus wie eine Schusswaffe, war aber ein Gerät. Gleichgestellt einem

    Bolzenschussapparat.

    Ich würde dringend abraten solche Patronen in einer Schreckschusswaffe

    zu verwenden. Auch wenn sie vielleicht nicht so laut knallen, sagt das

    über den Druckaufbau nichts aus.

  • Ich habe auch mal eine Anfrage an den Händler gestartet.

    Natürlich will und muss der auch "Verkäufer" sein.

    Damit keine Missverständnisse aufkommen, es geht nicht um maximierung von Knall und Effekt.

    Nur mit der letzten Charge von Walther gab's reichlich Versager und wenn eine gezündet hat war so wenig Druck, das der Pyro noch brannte als er wieder am Boden ankam. Das kann aber nicht Sinn der Sache sein, das ist beinahe schon gefährlich.

    Es geht mir ausschließlich um zuverlässige Kartuschen, auch wenn sie das doppelte kosten.

  • Fiocchi hat .22er Platzpatronen, die kommen aber in einer anderen Verpackung, auf der auch ausdrücklich "Blanc" steht: https://fiocchi.com/en/312010.html

    Wenn man durch den kompletten Katalog (pdf) stöbert, findet man auch die oben angegebenen Kartuschen. Und da steht "for Humane Slaughter" in der Beschreibung, und auf der Seite, welche bei arms24 nicht mit abgebildet ist, "for pigs and medium cattle".

    Es sind also Kartuschen für Schussapparate, und die würde ich persönlich nicht in einem Revolver verwenden, erst recht nicht in einem Zinkgussteil.

  • Nur mit der letzten Charge von Walther gab's reichlich Versager und wenn eine gezündet hat war so wenig Druck, das der Pyro noch brannte als er wieder am Boden ankam. Das kann aber nicht Sinn der Sache sein, das ist beinahe schon gefährlich.

    Das mit der Steighöhe der Pyros liegt nicht zwingend an der schlappen .22er Munition. Ich hatte diesen Effekt auch erlebt - mit Kombi-Effekten von Zink, verschossen aus einem RG 99 N und einer S&W MP9c - also beides 9 mm Kartuschen, die ordentlich wumms und blitz machen. Und auch hier kamen die Effekte teils brennend herunter, wesewegen ich knapp die halbe Schachtel unbenutzt entsorgt habe. Es kann also auch an der Leuchtmunition gelegen haben. Normale Steighöhe hatten nur die ganz klassischen Leuchtsterne.

    Kannst Du in dem Thread "Silvesterfazit 21/22" nachlesen.

    Ich bitte darum, mir in Zukunft keine Fragen mehr zu stellen (auch nicht per PN!!!), warum ich Neu-Usern hier immer wieder die gleichen Fragen beantworte - das ist allein MEINE Entscheidung! X(
    User, die von mir eine Rechtfertigung für meine Hilfestellungen verlangen, werden AB SOFORT komplett ignoriert!!!!!

  • Normale Steighöhe hatten nur die ganz klassischen Leuchtsterne.

    um die geht es.

    Erst einmal vielen Dank @ all für all die guten Infos! :thumbsup:

    Eastwood Danke für die Links, das erhellt es und macht Sinn. :thumbup:

    Bin gespannt was Arms24 antwortet, werde berichten.

    Ingo.M Danke für den Link, RWS HV muss ich mit eh noch besorgen, das könnte ich gut zusammenfassen. :thumbup:

  • Bin gespannt was Arms24 antwortet, werde berichten.

    Leider gibt es nichts zu berichten, da keine Antwort erfolgte.

    Wer als Online-Händler einen "Frage zum Artikel" Button plaziert, sollte auch Werktags binnen 48 Std. darauf in irgendeiner Form reagieren.

    Im Internet tickt die Zeit halt schneller als auf der persönlichen Armbanduhr. :thumbdown:

    Ich würde an deiner Stelle einfach Mal diese: https://www.alljagd.de/Munition/Signa…Flobert&&order= testen.

    Nochmals danke für den Hinweis. :thumbup:

    Leider:

    Quote

    RWS-Knallpatronen besitzen eine Zentralfeuer­zündung, werden mit Nitrozellulose- oder Schwarz­pulver geladen

    Mit Schwarzpulver werden die Ablagerungen in Lauf und Abschussbecher-Bohrung natürlich flott zu groß (Funktionsstörung) :(

    Als Signalpatrone (Startsignal) ist die Rauchentwicklung wohl gewünscht, da bei grösserer Entfernung diese schneller sichtbar als der Knall hörbar wird.

    Geco Knall das gleiche.

    Da muss ich mir dann halt was anderes einfallen lassen...

  • dabei sollte es sich um munition für bolzenschußgeräte handeln, besonders in amerika weit verbreitet https://www.youtube.com/results?search_query=nail+gun+blanks

    gabs früher auch bei uns, habe mal ein DDR bolzenschußgerät in der kiste gesehen das einen lauf für 22 lang und die bekanntere 9,5 mm kartusche hatte.

    die dinger sind bei uns ausgestorben da die etwas kräftigeren mehrlader effektiver arbeiten. all diese sachen sind keine waffen sondern werkzeuge und die muntion ist frei ab 18.

    22 lr ist natürlich quatsch es ist die 22 long oder lang, zur 22 lang für büchse wird die patrone nur mit dem langen geschoß.

    die 22 lang bolzenschuß hat mit sicherheit einen höhen gasdruck als die .22 knall. gute schreckschußwaffen können das verhalten, sicher ist es nicht, rechtlich zulässig auch nicht. der druck in der waffe wird ansteigen wenn ich noch einen 15 mm pyrokörper in die mündung stecke und damit den lauf verdämme. die wirkung könnte entäuschend sein da die patronen reine nitroladung haben. das brennt mit kälterer flamme ab als die knall patronen mit gemischter schwarzpulverladung. das bedeutet der pyrokörper wird durch das mündungsfeuer häufig nicht angezündet werden, ich sagen 50% versager vorraus.

    wer da keinen ä-rger haben will muß die sehr teure 22 knall von rws nehmen, die funktioniert zuverlässig. was umarex da unter welchem nahmen auch immer verkauft ist billig fertigung.

  • Die von Umarex aus der weissen Kunststoffdose waren eigentlich immer gut, die Walther gelabelten sind Schrott, da sind die kleinen Floberts teilweise laut, obwohl die auch merklich schwächer geworden sind die letzten 15 Jahre...

    When I was just a baby, My Mama told me, "Son, Always be a good boy, Don't ever play with guns"

    by Johnny Cash "Folsom Prison Blues"