Neue Mini-Adder-Pistole zum Selberdrucken

  • Da hätte ich aber ein ungutes Gefühl, wenn so viel Kraft auf den filigran wirkenden Teilen liegen... also die Wurfarme und die Kralle zum Beispiel. Mich würde interessieren, ob da Bruchtests gemacht worden sind, um die maximal mögliche Belastung herauszufinden.


    Schön finde ich die Idee, wie die Vorspannung durch das Umlegen der Wurmarme erzeugt wird, die Wirkungsweise des Mechanismus würde ich gerne als Video sehen.

  • Bei PLA könnte es eventuell eng werden …


    ABER es gibt ja noch diverse andere Materialien:

    ABS, PETG, Nylon etc. und Mischungen davon !

  • Das Design stammt von Lukas Janikowski, einer der besten 3D-Designer der Bogen/Armbrustszene. Er hat auch schon die 3D gedruckte Variante des Fenris gemacht. Der Mann weiß wovon er spricht. Ich bin sicher: Wenn man sich an seine Material-Vorgaben hält, dann hält das alles gut.

  • War das nicht so das Gummi an Energie verliert wenn man es zum Zielen gespannt hält?

    Slingbows machen Laune allerdings sind solche taktischen Mehrlader nun nichts was mich sportlich reizt.

  • Bei einer Spaß-Armbrust-Pistole wie der Adderini ist das für mich zweitrangig. Man hält sie sowieso nicht lange gespannt, sondern knallt ein ganzes Magazin raus so schnell es geht.

    Für eine "ernsthafte" AB würde ich Gummi nicht nehmen.

    Aber ganz davon ab: Es wäre sicher nicht schwierig, das Design auf einen 35 oder 50 Pfund Wurfarm von Stinger oder Cobra umzubasteln. Janikowski gibt 55 Pfund als Auszugsgewicht der Gummibänder an.

  • Ich frage mich, ob dieses Ding nicht die Zukunft der Magazin-PABs ist. Natürlich müsste man das Gummi loswerden und durch einen richtigen Wurfarm ersetzen, aber generell gesehen... der Hebeleffekt ist viel besser als bei allen anderen Modellen, man kann die Waffe spannen, ohne sie aus dem "Anschlag" zu nehmen, sie ist sehr kompakt und bietet alle Ausbaumöglichkeiten (Red Dot, Anschlagschaft etc.).


    Das Design müsste natürlich überarbeitet werden, so sieht sie ja recht klobig aus. Aber das ist sicher nicht das Problem.

    Warten wir mal ab, was EK Archery, Steambow und Co. so daraus machen.