Können Salutschüsse tödlich sein?

  • Hi, ich habe eine Frage.
    Und zwar interessiert mich folgender Sachverhalt:


    Angenommen jemand schießt mit einer scharfen Waffe in die Luft.
    Wäre eine solche Kugel beim herunterfallen tödlich?


    Mir ist klar, dass die beim Schuss abgegebene kinetische Energie in Höhenenergie umgewandelt wird.
    Die Kugel fliegt soundso viel Meter hoch und kommt dann zum Stehen.
    Jedoch wirkt dann die Erdanziehungskraft auf das Projektil, sodass es Richtung Boden beschleunigt wird.


    Falls man von einem solchen "erdbeschleunigten" Projektil getroffen würde, wäre dies zweifelsfrei tödlich?
    Und falls nicht... wie gefährlich wäre ein solches Projektil?


    Freue mich auf eure Antworten :)


    golgomer

  • Google und du wirst sehen das es in Kulturkreisen wo es üblich ist mit scharfen Waffen Salut zu schießen auch öfter mal Todesfälle im Nachbardorf gibt durch herab fallende Geschosse. Auch ein dünnes Holz oder Strohdach schützt nicht.


    Und warum? Weil sich die kinetische Energie des Geschosses in potentielle Energie und wieder zurück umwandelt. Im Vakuum wäre die Geschwindigkeit beim Einschlag praktisch der V0. Hier bremst die Luft, d.h. es geht Energie verloren. Aber nicht genug damit ein Schädel nicht mehr durchschlagen wird.


    Übrigens reichen auch 7,5 Joule die wieder runter kommen um böse Verletzungen zu verursachen.


    Und damit könnte man hier eigentlich auch schließen bevor es ausartet ;)

  • Wir haben im praktischen Physikunterricht damals (über 40 Jahre her) in der Schule Experimente von einem Kirchturm der neben der Schule stand gemacht, unter anderem ging es dort um die Fallgeschwindigkeit und Wirkung einer einfachen Mutter.
    Da erschrickt man sich was so eine M8 Mutter aus 40m Höhe schon anrichten kann, mit der Hand möchte ich die jedenfalls nicht auffangen müssen.
    Wird mit einem Bleigeschoss wahrscheinlich noch schlimmer sein.

  • Nur der Form halber zur Überschrift: "echte" Salutschüsse (von einer Ehrenformation, im Brauchtum o.ä.) werden grundsätzlich mit Patronen ohne Geschoss abgefeuert. Auch wenn die Queen Geburtstag hat, feuert die Garde nicht mit "scharf" geladener Feldartillerie in die Stadt... :D


    Zum Thema: ja, wenn dich sowas trifft, ist das absolut gefährlich und je nachdem mit Verletzung verbunden oder auch tödlich. Lernt man grundsätzlich in der Sachkunde, gab es auch schon Fernsehdokus darüber und auch über Google massig Infos zum Thema. Eine schwere Gewehrkugel mit ordentlich Energie durchschlägt beim Runterkommen auch noch leicht eine Schädeldecke.

  • Habe mal gelesen ab 200m/s wird eine Schädeldecke durchschlagen.

    JUST PUT A THUMB IN IT.

  • Salutschüsse sind immer ohne Projektil.


    Die ballistischen Angaben für Handfeuer-Waffen-Munition machen zu der oben gestellte Frage keine Angaben.
    Die Werte sind auch recht unterschiedlich.
    Von meinem Allerweltskaliber .30-06 wird gesagt es erreicht mit 30-35 Grad Abgangswinkel eine Flugweite von ca. 5 km.
    Die Steighöhe je nach Laborierung ca. 2 km.

  • Gibt ja genügend Videos aus Mexiko oder Nahost, wo genau diese "Salutschüsse" praktiziert werden. Da wird 3km weiter einiges an Blei wieder runterkommen :)

    WWG1WGA

  • Und der Versuch wurde augenscheinlich mit Kurzwaffenmunition in 9x19 durchgeführt.
    Nimmt man stattdessen jetzt eine Langwaffe wie die AK-47, die ja in solchen Ländern, wo man gerne und viel in die Luft schiesst, beliebt ist, hat die Patrone die rund 5-fache Leistung und ein im Schnitt etwas schwereres Geschoss mit besseren aussenballistischen Eigenschaften.
    Die Folgen eines Schusses in die Luft sind dementsprechend erheblich schwerer.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!" Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom." Phil Robertson

  • Da intern die Frage aufkam, warum dieser Thread (von mir) geschlossen wurde:


    Die Forenregeln geben es eindeutig her:



    Quote

    d) Bitte verschont uns mit Berichten über Unfälle oder Straftaten mit Waffen -- egal ob selbst erlebt oder aus den Medien.


    Und ich finde zudem, dass die Fragestellung vom Beginn durchaus fachlich beantwortet wurde. Abgesehen davon bietet google dazu auch einiges an Input, sodass man das hier nicht bis ins Letzte ausdiskutieren muss.


    Und bevor man sich hier noch mehr Gedanken macht, welches Geschoss wie die Schädeldecke durchschlägt, ist einfach mal zu.


    Jens