Kaufberatung für Armbrust

  • Moin,


    ich überlege mir eine Armbrust anzuschaffen, bin jedoch Neuling auf dem Gebiet.
    Ich schwanke derzeit zwischen der Cobra RX und der Cobra 300 "Siege", die jetzt im Sommer erscheinen soll.
    Meine bisherigen Gedankengänge hierzu:


    Pro RX:
    -verlockender Preis
    -als einzige der Serie in camouflage gehalten
    -potenzielle Aufrüstmöglichkeiten u.a. mit zwei Bögen
    -Recurve robuster als Compound
    Contra RX:
    -recht geringe Leistung von 130 Ibs und 230 FPS


    Pro Cobra:
    -solide Leistung von 150 Ibs und 300 FPS
    -moderneres Compoundsystem
    -Sehne lässt sich ohne Bogenpresse wechseln
    Contra:
    -hoher Preis für eine bloße RX-Basis mit Compound-Wurfkopf
    -zukünftige Aufrüstmöglichkeiten mit z.B. Magazin oder mehr Zuggewicht noch völlig offen
    -hässliche schwarz rote Farbe (ließe sich aber schwarz übermalen)


    Meine Anforderungen:
    -leichte Spannbarkeit
    -Preis bis maximal 500€
    -in Krisenzeiten auch zur Jagd/Selbstverteidigung geeignet
    (ja, ich weiß das in D die AB-Jagd verboten ist und nein, ich habe nicht zu viele Zombiefilme geschaut :rolleyes: )


    Also, was würdet ihr vorschlagen? Gibt es überhaupt bei meinen Kriterien eine andere Möglichkeit als die Cobra-Reihe,
    und weiß jemand, ob EK Archery jemals noch 150 Ibs Bögen für die R9/RX/Adder anbieten wird ?(


    Gruß

  • Contra alle beide: verschießen Pfeile mit nur 2 Vanes und somit instabilem Flugverhalten was sich durch Jagdspitzen noch potenziert und diese völlig untauglich für die Jagd machen.
    Also nur zum spielen geeignet.


    Gruß Stefan

  • Das wäre ja ok. Die Ersatzbolzen die ich bei BSW gesehen habe haben nur 2 aber das muss ja nicht wirklich was heißen.
    Bolzen mit 3 Vanes gehen natürlich nicht in ein Magazin...
    Im Krisenfall, wenn hirnfressende Coronazombies die Straßen unsicher machen müsste man halt selber Sehnen, Kabel und Pfeile bauen und tauschen können, da muss man sich auch erst mal rein arbeiten...


    Gruß Stefan

  • @Foresthunter


    Beide sind schön Spielzeuge (dennoch KEINE Kinderspielzeuge !), aber KEINESFALLS „richtige“ Armbrüste !


    Zudem ist die SIEGE preislich mehr als frech, wenn tatsächlich um die 500€ aufgerufen werden ... das es im Sommer die ersten Stück davon zu kaufen geben wird, bezweifle ich, denke es wird eher bis zum Herbst / Winter dauern.



    Ich habe selbst eine Cobra RX und eine Cold Steel Cheap Shot 130 (baugleich mit der Cobra RX).
    Das sind tolle kleine Geräte, die viel Spaß machen.
    Im Grunde der gute Lückenfüller zwischen Pistolen-AB‘s und „großen“ AB‘s.



    „Jagd/Selbstverteidigung“
    Vergiss es !



    Alles weitere hat Dir @Leerschuss, schon geschrieben, insbesondere durch die Nennung der beiden Kauf- / Empfehlungs- Threads zu AB‘s :thumbup:



    PS:
    Wenn es eine Cobra sein soll, dann würde ich schon die Cobra RX nehmen. (Erst einmal) keine SIEGE und erst recht KEINE Adder !


    Ob der Bogen nun 130 oder 150lbs hat, spielt keine so großen Rolle ...
    Auf welche Distanz willst Du denn schießen ?
    Manche kaufen sich eher noch den 90lbs Bogen für zu Hause, mit dazu.
    Ansonsten kannst Du, wie Du ja auch schon selber schreibst, zwei Bögen hintereinander setzen und hast damit dann noch wesentlich mehr lbs, je nach Konfiguration.
    Ich habe 2x 90lbs (das sind dann KEINE 180lbs) schon mal ausprobiert - bringt Spaß, ist aber kein „muss“.

  • Wow, Suessebomi 2 is in da house....... evtl. sogar Zweitacc da sonst keine Antworten mehr kommen?


    Selbstverteidigung und Jagd, echt jetzt?

  • Ok, machen wir es mal freundlich:


    @Foresthunter
    Jagd und Selbstverteidigung sind im Zusammenhang mit Bogen & Armbrust hier nicht gern gesehen. Hier geht es um Sport- und Freizeitschützen.
    (Kreuz)Bogenjagd ist in Deutschland (fast?) komplett verboten, dabei geht es darum das Tier waidgerecht, ohne unnötiges Leid zu erlegen, dazu gehört neben den Kenntnissen (vergleichbar) eines Jägers, eine hohe Zielsicherheit. Beides spreche ich den meisten Fragenden jetzt mal (vielleicht voreilig) ab.
    Selbstverteidigung mit AB und Bogen ist ein Reizthema, weil die Armbrust einem Verbot/WBK-Pflicht nur knapp entgangen ist. Die Chance dass beim Training etwas schief geht weil man sich nicht gründlich genug mit dem Hobby auseinandergesetzt hat, es Nachts im Dunkeln den Falschen erwischt usw. sind viel höher als das jemand angegriffen wird und erfolgreich den Angriff auf Leib und Leben mit einer AB/Bogen abwehrt. Eine negative Schlagzeile hat leider mehr Gewicht als hunderte Sportler die über Jahre hinweg ihrem Hobby nachgehen.


    So, Back to Topic:


    Das wäre ja ok. Die Ersatzbolzen die ich bei BSW gesehen habe haben nur 2 aber das muss ja nicht wirklich was heißen.

    Habe ich auch gesehen, auf den Bildern der Siege meine ich 3 Vanes zu erkennen.

  • (Kreuz)Bogenjagd ist in Deutschland (fast?) komplett verboten, dabei geht es darum das Tier waidgerecht, ohne unnötiges Leid zu erlegen, dazu gehört neben den Kenntnissen (vergleichbar) eines Jägers, eine hohe Zielsicherheit. Beides spreche ich den meisten Fragenden jetzt mal (vielleicht voreilig) ab.
    Selbstverteidigung mit AB und Bogen ist ein Reizthema, weil die Armbrust einem Verbot/WBK-Pflicht nur knapp entgangen ist.

    Volltreffer.


    Wenn sich jemand...


    - als Armbrust-Neuling ausgibt
    - Tipps für den Ersterwerb sucht
    - mit Fachbegriffen um sich wirft
    - ein Modell vorschlägt, das noch nicht auf dem Markt ist
    - das Stichwort "Selbstverteidigung" bringt
    - in "Krisenzeiten" jagen möchte, obwohl er weiß, dass es verboten ist
    - und sich "Foresthunter" nennt...


    ...passt da einige nicht zusammen. Oder zu gut.


    Wenns so weiter geht brauchts einen neuen Forenbereich: Prepper und Zombiejagd


    Oder "TuFaF" - Trolle und Fanboys anderer Foren. :whistling:

    Rhino-Lebenserfahrung: Dieses Grünhorn bleibt ein "Greenhorn", egal wie der angezeigte Rang lautet... :saint:

  • Auf Facebook gibt's ein paar mehr Infos zur Siege. Sie soll wohl demnächst in Serie gehen, aber mit einem Eintreffen der ersten käuflich erwerbbaren Exemplare wird erst im Herbst gerechnet. Produktionszeiten und der lange Seeweg plus der Zoll, das braucht seine Zeit.


    Es werden eindeutig 3-Vanes-Pfeile verwendet, was bedeutet, dass es eine anders geformte Pfeilschiene braucht. Der Spannhebel wurde verlängert, wohl um dem höheren Auszugsgewicht Rechnung zu tragen.


    Die übliche deutsche Firma hat bereits angekündigt, ein Repetier-Kit für die Siege anzubieten, mit einem siebenschüssigen Magazin, einer neuen Pfeilschiene und einem neuen Schloss. Das Magazin soll für die 15" Bolzen ausgelegt sein und sogar eine justierbare Picatinny-Schiene haben, die seitlich abklappbar ist, um lange Scopes zu erlauben. Da werden wir aber wahrscheinlich wieder bei den 2-Vanes-Pfeilen sein. Ob das für Entfernungen ab 50 Meter wirklich zu akzeptablen Trefferbildern führen wird, keine Ahnung - wird man sehen.


    Ich bin da eher skeptisch, denn für wirklich gute Ergebnisse über weitere Distanzen müsste ein wesentlich besseres Schloss verbaut werden. Das jetzige ist einfach zu hart. Bei den ursprünglich für die R9 und die RX vorgesehenen Distanzen (10 bis 30 Meter) langt das Schloss, aber ab 50 Meter ist das ein Problem. Vielleicht sorgt der noch unbekannte Let Off des Compound-Wurfarms aber hier für eine Verbesserung. Warten wir mal ab.


    Ich habe 2x 90lbs (das sind dann KEINE 180lbs) schon mal ausprobiert - bringt Spaß, ist aber kein „muss“.


    Ein User auf Facebook hat das getestet/gemessen, Du hast recht - 2x90 ergibt MEHR als 180 lbs, wohl wegen der Reibung zwischen den Armen.

    Quote

    denke du kannst das mit dem 90/90 Wurfarm vergleichen, da liegt die Zugkraft bei ca. 98,15 Kg = 216,38 lbs.

  • Wow, Suessebomi 2 is in da house....... evtl. sogar Zweitacc da sonst keine Antworten mehr kommen?


    Selbstverteidigung und Jagd, echt jetzt?

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht wen du meinst, das ist jedenfalls mein erster Account hier.

  • Ich weiß ehrlich gesagt nicht wen du meinst, das ist jedenfalls mein erster Account hier.

    Du weißt noch was anderes nicht:
    Die Schlagwörter "Jagd" und "Selbstverteidigung" sind hier immer ein Stich ins Wespennest :party:

  • Oh, das sind ja zu meiner Überrraschung schon reichlich anworten über Nacht, ich versuche mal auf die wichtigsten Themen einzugehen:


    Quote from Leerschuss

    muss es ein Repetierer sein?

    Denk ich mir, wenn schon derartige Technik dann wenigstens möglichst modernisiert bzw. vereinfacht.

    Wieso eigentlich keine Adder, dachte das Teil wäre voll gehyped und Containerweise weggegangen?
    Naja, 50 Meter solln's schon sein. Laut der Artikelbeschreibung von Gogun wurde die RX ja "für die Jagd auf mittelgroßes Wild konzipiert" und soll "selbst auf 50 Meter exzellente Trefferbilder bieten". So ganz kann ich mir das aber nicht vorstellen wenn ich mir die Videos so anschaue, ist wohl eher Eigenwerbung...
    Wie weit kommst du du denn mit deinen 2x90 Bögen und auf was genau wirkt es sich aus? Geschwindigkeit der Pfeile, Reichweite, Durchschlagskraft?

    Quote from Leerschuss

    Jagd und Selbstverteidigung sind im Zusammenhang mit Bogen & Armbrust hier nicht gern gesehen. Hier geht es um Sport- und Freizeitschützen.


    Eine negative Schlagzeile hat leider mehr Gewicht als hunderte Sportler
    die über Jahre hinweg ihrem Hobby nachgehen.

    Danke für die sachliche Kritik.
    Aber seien wir ehrlich, es gibt in Deutschland kaum Armbrustschützen-Vereine, die meisten haben also natürlich eine andere Motivation als "Sport" dahinter. Und das ist völlig legitim, wenn es nicht gerade ein Mord ist.
    Bezüglich der negtaiven Schlagzeile betrifft es durch die mediale Berichterstattung in diesem land aber auch jede andere Waffe, wie man bei den Sportschützen sieht. Das sind in erster Linie politische Entwicklungen, die glaubhaft machen wollen, gesellschaftliche Probleme durch Pauschalisierungen und Verbote zu beheben. Aber das ist ein Thema für sich.

    Was ist daran so verwerflich?
    Fachbegriffe und das Vorschlagen eines Modells zeigen doch das man sich zumindest etwas mit dem Thema auseinandergesetzt hat. Und bevor ich unüberlegt etwas teures für wenig Leistung kaufe, frage ich eben nochmal nach unabhängigen Meinungen bzw. Erfahrungen.
    Die Beschaffung von Nahrung und SV im Notfall sind Menschenrechte. Es ist traurig genug, dass die meisten dafür auf Mittelaltertechnik zurückgreifen müssten, da AB's die einzigen (noch) verbliebenen freien Waffen mit genügend Durchschlagskraft und Reichweite sind.
    Der Forenname bestimmt gleich eine Person? Ich behaupte ja auch nicht, dass du im Keller haufenweise (illegale) Munition hortest, nur weil du dich "Bleikeller" nennst...

    Quote from JMBFan

    Die übliche deutsche Firma hat bereits angekündigt, ein Repetier-Kit für die Siege anzubieten, mit einem siebenschüssigen Magazin, einer neuen Pfeilschiene und einem neuen Schloss.

    Das sind doch spannende Neuigkeiten, die auch gegen einen direkten Kauf der Siege bei Erscheinen sprechen würden. Es bleibt dann nur die Frage, wie teuer die "Go gun Siege" dann werden wird, wenn die Standardausführung schon bei 525€ liegt. Ich hoffe ja immer noch, dass die das nicht ernst meinen und da etwas zur Vernunft kommen werden...

    Edited once, last by Foresthunter ().

  • Zum ersten Absatz: Für mich ein Spaßgerät, wie plinken mit dem LG.
    50 Meter und exzellente Trefferbilder, mmh ja... sicher. :rolleyes:
    Adder/Cobra usw. für die Jagd auf mittelgroßes Wild konzipiert? Ist etwa so wie ein Dreirad für den Einsatz in Le-Man zu konzipieren...


    Zum zweiten Absatz: Leute die regelmäßig ihre Armbrust benutzen sind die Minderheit. Die meisten AB verstauben irgendwo, mit ihnen die Fähigkeiten des Besitzers und beim "großen Moment" landet der Bolzen wahlweise im Fuß, Boden, Hund, Frau, Couch, Kind aber sicher nicht im "mordlüsternen" Angreifer. Das Forum hier wendet sich an die Sport und Freizeitschützen. Anderen Nutzungsarten möchte man hier keine Plattform bieten, kann man "bescheiden" finden, sollte man sich aber dran halten wenn man hier "mitmachen" will. Ich z.B. sammle Broadheads, ist hier kein gern gesehenes Thema also mache ich dazu keine Threads auf. Ich könnte mich auch in Fötalposition begeben, vor und zurück wippen und über die Einschränkung meiner Meinungsfreiheit zetern.


    Zum dritten Absatz: unüberlegt, teuer, wenig Leistung passt alles bei einem Budget von bis zu 500€ zu deiner Auswahl. Gerne die oben verlinkten Threads lesen.
    Die letzten 3 Sätze gehen für meinen Geschmack in Richtung trololol. Niemand verbietet jemanden sich zu verteidigen. Welches Mittel braucht man denn so, um sich angemessen zu verteidigen? Tut es die halbautomatische Kurzwaffe oder kommt der Angreifer mit vollautomatischen Kriegswaffen? Da wäre ein leichtes bis mittleres Panzerfahrzeug schon besser... Irgendwo habe ich mal ein Video gesehen wo sich ein US-Bürger darüber mokiert dass er keine Panzerabwehrwaffen besitzen dürfte, wie solle er seine Freiheit verteidigen wenn der Staat ihn angreift... :rolleyes: Welche Mittel man zur SV "braucht" ist eine Entscheidung die größtenteils zwischen den Ohren stattfinden, zumindest wenn wir von Deutschland und dem Durchschnitts-Michel reden.


    BtT: wenn du Fragen zu konkreten Modellen hast oder ein Einsatzszenario jenseits der Jagd und SV, gerne hier stellen, andernfalls bin ich raus. :)

  • Die ABs mit MAGs befriedigen das Bedürfnis in kurzer Zeit mehrere Bolzen auf eine kurze Distanz (max 20 Meter meiner Meinung, mehr nicht) ins Ziel zu bringen. Dafür wurden diese Teile entwickelt, entsprechend vermarktet und genau das tun sie auch sehr gut. Damit haben Sie einige Leute begeistert die vorher nichts mit ABs zu tun hatten. Aber eine RX/Adder zu kaufen um damit auf 50 Meter zu schießen macht überhaupt keinen Sinn.


    Die Siege halte ich für spannend, da Compound und Repetierer. Vermute mal die Mag Version wird bei ca. 800 Euro liegen. Da man zum Stapeln der Bolzen zwei Vanes braucht kann ich mir aber nicht vorstellen, dass man damit vernünftig auf größere Distanz schießen können wird. Und wie gesagt, das ist auch nicht wirklich das Ziel dieser Konstruktion.


    Trotzdem würde ich ganz "klein" anfangen. Kauf dir erstmal eine R9 (kostet ja nicht die Welt) und spiel mal ein paar Monate damit rum. Wenn dir das dann zusagt, kannste immer noch aufsteigen je nachdem was dein „Ziel“ (schnell schießen oder präzise schießen, beides geht (noch) nicht) ist.

  • Aber seien wir ehrlich, es gibt in Deutschland kaum Armbrustschützen-Vereine, die meisten haben also natürlich eine andere Motivation als "Sport" dahinter

    Vorsicht mit solchen Äußerungen, könnte nach hinten losgehen.

    Gruß Holger
    Diana Chaser Rifle-AM 850 - WLA mit Diopter / Diana Trailscout/ Stormrider/ Chiappa Rhino
    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Roten Socken!


  • Die Beschaffung von Nahrung und SV im Notfall sind Menschenrechte. Es ist traurig genug, dass die meisten dafür auf Mittelaltertechnik zurückgreifen müssten, da AB's die einzigen (noch) verbliebenen freien Waffen mit genügend Durchschlagskraft und Reichweite sind.
    Der Forenname bestimmt gleich eine Person? Ich behaupte ja auch nicht, dass du im Keller haufenweise (illegale) Munition hortest, nur weil du dich "Bleikeller" nennst...

    Langsam trauere ich wehmütig den alten Zeiten nach, als Trolle noch was drauf hatten und ein geistreiches, rhetorisches Florettfechten zumindest recht unterhaltsam sein konnte.
    Deine angestrengten Bemühungen, Emotionen und Antworten mit der Dachlatte hervorzuprügeln, sind dagegen nur plump, viel zu offensichtlich und kläglich.

    Rhino-Lebenserfahrung: Dieses Grünhorn bleibt ein "Greenhorn", egal wie der angezeigte Rang lautet... :saint: