Walther Rotex RM8 die Schöne!

  • Hallo an Alle


    Als ich vor 3 Wochen das wunderschöne Pressluftgewehr entdeckte dachte ich die musst du haben.
    Gleich bestellt und am nächsten Tag war sie schon eingetroffen. Danke an 4Komma*.
    Zuerst habe ich die aus Nähe gut begutachtet und doch die ist sehr schön dir Rotex RM8 aber die Mechanik könnte man viel präziser und genauer machen viel mir auf!
    Macht nichts dachte ich, da ich Rentner bin und viel Zeit besonderes jetzt im Corona Zeit habe gehe ich gleich ran und verändere alles was mir nicht gefällt.


    1: Zuerst müsste ich den Abzug mit langem Weg anständig machen so wie es sein muss. Ich habe die Version mit der Madenschraube nicht gemacht sondern an richtige Stelle gefeilt und poliert, ich habe es super hinbekommen so dass jetzt Verzögerung nicht zu spüren ist.


    2: Das Gewicht von dem Schlagbolzen habe ich um ca. 8 gr. reduziert und richtig entgratet, habes nicht verstanden warum das Gewicht knapp 60gr. schwer sein muss?


    3: Ich stellte fest das der Spannhebel beim laden an die Seitendeckel in dem Schlitz unten mit seine Kante draufschlägt und Spuren hinterlässt. Das habe ich bearbeitet und neu brüniert. Bitte dazu das Bild beachten.


    4: gleich in die Nähe an dem Seitendeckel habe ich die scharfe Kante abgerundet wie sich das gehört um das laden geschmeidiger zu machen. Bitte das Bild beachten.


    5: Wenn man den Spannhebel in dem Waagerechten Schlitz von Seitendeckel hoch und runter betätigt habe ich festgestellt dass der Ladebolzen ziemlich weit hoch und runter sich bewegt und beim Laden sich negativ auswirkt es leidet dadurch der Gummiring an der Ladebolzen und die Diabolos werden verkantet was mit dem Alumagazin eine Katastrophe ist (Hakeliges Laden dazu später) um dem entgegen zu wirken habe ich an diese Stelle am Ladehebel eine aus Kunststoff Ausgleichsbuchse gedreht. Der Schlitz an dem Deckel ist 6.2mm breit und der Ladebolzen nur 5.8mm dick ist ergibt zu viel spiel, jetzt habe ich an der Stelle von dem Ladehebel 6.15mm und dadurch ist das Spiel fast vollständig eliminiert, ich weis das der Spiel von innen kommt aber am schnellstens und mit wenigsten Aufwand könnte ich es so beseitigen, es wird nicht für Dauer sein aber das macht nichts dann wird neue Buchse gedreht.


    Übrigens bin ich Feinmechaniker und habe eine Super Werkstatt im Keller auch eine tolle Drehbank.
    Ich vergleiche die Mechanik von Rotex RM8 mit einem etwas besseren Schlosskasten von einer Haustür!
    Da könnte Walther etwas präziser die Mechanik machen und für die Gewehr 100€ oder 150€ mehr verlangen!


    6: Das Alumagazin ist eine richtige Fehlkonstruktion. Ich möchte gerne wissen wer dem Entwickler für seinen Mist noch Geld dafür gezahlt hat?
    Ich habe den Alumagazin entsorgt und benutze nur die aus Kunststoff die sind richtig gemacht und die Diabolos werden nicht beschädigt wie in dem Alumagazin außerdem ist das Hakeliges Laden weg!


    Begründung:
    Auf dem Alumagazin ist ein flacher und etwa 6mm breiter Gummiring drauf gebracht worden um die Diabolos zu halte um das zu erreichen hat man an der Stelle das Alumagazin so ausgedreht so das der Gummiring seine Funktion erfüllt und genau da hat man beiderseitig scharfe Kante geschaffen die man nicht bearbeitet hat. Die Kante zum Laufseite ist für ständige Diabolos Beschädigung verantwortlich was wiederrum für Verschmutzung mit Blei und Ungenauigkeitverantwortlich ist!


    7: Auf die Gewehr habe ich ein MK1 Schaldämpfer drauf gemacht und möchte sagen das die Gewehr etwas ungenauer geworden ist (aber da bin ich noch im Gange bin am tüfteln.)
    Der Schaldämpfer ist leise aber einfach gemacht mit 2 Unterlegscheiben mit 7mm Bohrung die in dem Dämpfer klappern, die werden durch gute Kunststoff und andere Bohrungen ersetzt.


    8: Ganz schlimm fand ich das Walther das Gewicht an dem Lauf mit einem Madenschraube mit Schneidering festmacht die sich in das Lauf frisst, das finde ich mal unprofessionell und für mich eine Katastrophe


    Fazit:
    Ein schöne Pressluftgewehr mit einfacher Mechanik und etwas mangelhafte Ausführung ist aber sehr Präzise und für das Geld wie man sagt ok.
    Ich hätte für vernünftige Mechanik noch 250€ mehr gezahlt für die Gewehr.


    PS: Den Spannhebel habe ich so aus dem Original verendert.


    LG

  • Habe nicht alles gelesen oder alles verstanden.
    Aber zur Rotex und bauähnlichen Vorgängergewehren gibt es hier durchaus Text wenn man bissel
    die Suchfunktion quält.


    Das Gewicht vom Schlagbolzen hat schon seinen Grund.


    Den Abzug zu tunen gibt es auch Ideen und Anregungen.


    Immer her mit neuen Bildern! :thumbup:

  • Habe nicht alles gelesen oder alles verstanden.



    Das Gewicht vom Schlagbolzen hat schon seinen Grund.

    Moin
    Tut mir leid dass du nicht alles verstanden hast.
    Ich bin mit 21 Jahre nach Deutschland gekommen und mir mein Deutsch schreiben lesen und sprechen selbst beigebracht, aus dem Grund kann ich es nicht besser.


    Kannst du mir bitte sagen was der schwere Schlagbolzen für Grund hat bei einer 7.5 Joule Gewehr?
    LG

  • Schöner Bericht :)


    Von dem Schlagstück kannst Du einiges mehr an Gewicht weg nehmen. Bei dem Arbeitsweg reichen 20 Gramm Gewicht locker um das Ventil, welches werksseitig mit 60 Bar arbeiten sollte, zuverlässig zu öffnen.


    Ich habe das Gewicht meiner Stormrider von 33 auf 23 Gramm reduziert und zusätzlich den Arbeitsweg um mehr als 30% gekürzt. Die Auswirkungen kannst Du Dir im passenden Thread ja mal anschauen. Die Schussabgabe wird dadurch wesentlich ruhiger, der Luftverbrauch sinkt :thumbsup:


    Sobald ich Zeit dazu habe werde ich mich auch an meine Rotex machen. Ziel wird es hier primär sein dem Abzug das Kriechen abzugewöhnen (Danke an NC für den tollen Bericht darüber) und die Schussabgabe zu beruhigen. Ebenso 7,5J zu erreichen bei komplett aufgedrehtem TP.

    Gruß Wolle


    -jage nicht was Du nicht töten kannst-

  • Habe gestern noch eine Rotex RM8 Varmint bekommen und hab den Abzug schon gemacht und den Lauf mit Schnur Dochten und Autosol poliert.
    Hab noch nicht groß getestet, kommt noch.
    LG

  • Moin
    Hab heute Ca. 130 Dias verschossen und muss sagen dass auch die zweite Rotex um einiges genauer geworden ist,
    Allerdings muss ich erwähnen dass die Zweite nicht eingeschossen gewesen ist weil zu neu.
    Hab vor dem Polieren nur Ca. 100 Dias verschissen gehabt und die hat ziemlich gestreut.


    PS: Autosol rockt! :thumbsup:
    LG

  • Schon die Überschrift dieses Tröts fand ich gruselig da recht subjektiv.... "die Schöne" klingt wie ein Fetisch eines Unbelehrbaren.... beim Namen des Tröterschaffers wundert mich das jetzt nicht weiter.
    "Schön" liegt sicherlich im Auge des Betrachters.... gottlob!

    viel zu viele Luftgewehre!

    Edited 2 times, last by Chrissikofski ().

  • Es soll ja auch Menschen geben die den
    Fiat Multipla schön finden. Jeder wie er
    mag ...

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Bzgl. Schaftvarianten allgemein:


    Ein lokaler bzw. Vertrieb eines Landes, kann auch sehr bestimmte Schaftvarianten bestellen.
    Wird man sich einig, wird geliefert.


    Sprich eine Schichtholzvariante in Großbritanien, muss nicht unbedingt auch bei uns in Deutschland erscheinen.


    Ein passendes Beispiel, warum es in Deutschland nur eine relativ geringe Auswahl an "F" Druckluftwaffen gibt: es lohnt sich anscheinend nicht.
    Selbst German Sport Guns, die untere anderem die chinesischen Diana von SPA in Auftrag geben und importieren, bringen selten neue Waffen raus, obwohl SPA einige sehr interessante Sachen hat.


    Das gleiche gilt eben für spezielle Schäfte. Es lohnt sich auch hier erst ab einer gewissen Stückzahl.



    Ich würde für die Rotex aber kein Geld in einen schöneren Schaft investieren. Im normalen Holzschaft kostet diese bei SW Schneider 480 Euro.
    Eine Version mit Schichtholzschaft würde dann mind. 150 Euro mehr kosten - schätze ich.
    Mir persönlich wäre Sie das nicht wert.

  • Hier noch ein Spannhebel in Mini Ausführung.
    Ist vorher so gewesen wie das zweite Bild zeigt, originalzustand.


    PS: Kurze Spannhebel finde ich besser weil weniger Hebelwirkung und dadurch weniger Verschleiß außerdem lest sich leichter spannen und ist auch noch schöner.
    LG

    Der kurze Spannhebel ist schick!
    Woher hast Du diesen denn?
    Kann der "alte" Hebel einfach abgeschraubt werden? Meiner sitzt bombenfest allerdings.

  • Der kurze Spannhebel ist schick!Woher hast Du diesen denn?
    Kann der "alte" Hebel einfach abgeschraubt werden? Meiner sitzt bombenfest allerdings.

    Von Hand bekommst Du den nicht ab. unten ist er allerdings gefräst so das ein Gabelschlüssel drauf passt. Damit geht er ganz normal zum rausschrauben.

    Gruß Wolle


    -jage nicht was Du nicht töten kannst-

  • Den drehe ich selbst aus so einem Hebel wie auf dem Bild zu sehen ist.LG

    Wieso drehst Du keinen neuen? Dann brauchst keine Hülse mehr um das Spiel auszugleichen.


    Mal schauen ob ich mir einen aus Messing drehe oder einen kurzen aus Stahl, den dann rändeln und brünieren 8)
    Das hast Du mich schon ein wenig angefixt ;)

    Gruß Wolle


    -jage nicht was Du nicht töten kannst-