Schießstandbeleuchtung für den Dachboden - Schreinerfrage wegen Montage auf Holzbalken

  • Hallo!


    Ich spiele mit dem Gedanken, mir am Dachboden einen 12 Meter Luftdruckgewehrschießstand einzurichten.
    Da die Beleuchtungssituation etwas spärlich ist, bräuchte ich da oben ein paar Leuchtstofflampen aber ich bin mir nicht ganz sicher ob ich die Leuchtstofflampe direkt an die Dachbalken schrauben darf.


    Ich habe eine elektrotechnische Ausbildung, also an der elektrische Montage scheitert es sicher nicht aber ich mache mir sorgen ob ich da mit den Schrauben nicht den Dachbalken auf lange Sicht beschädige oder mit dem Bohrloch eine Öffnung für Schimmel, Holzfäule oder Holzparasiten erzeuge.


    Vielleicht mache ich mir da aber auch nur viel zu viele Sorgen um sowas, weil ich mit Holz bisher nicht viel am Hut hatte.
    Schaut euch die Bilder an, so sieht es bei mir am Dachboden aus.
    Da auf den Holzbalken würden die LED Leuchtstoffröhren drauf kommen, ebenso die Kabelverrohrung die mit Halteklipse dort oben befestigt wird.

    Edited 2 times, last by Erikson ().

  • Moin!
    Wenn Du nicht bohren willst, wirf eine kleine Kette über die Balken und hänge die Lampe an die offenen Enden.
    So kannst Du das jederzeit Spurlos entfernen und auch variabel verschieben/versetzen.


    Edit: Und mit der Länge der Kette kannst Du auch die Höhe festlegen. ;)

  • das kannst du bedenkenlos tun.
    Du bist im Innenraum und die Balken sind keiner Witterung ausgesetzt.
    Von daher besteht keine Gefahr, dass dir das Holz vergammelt.
    Die meisten Parasiten bevorzugen lebendes oder weissfäuliges Holz.
    Die andern finden den Weg auch so ins Holz.
    Wenn dennoch nicht bohren möchtest, mach die Röhren auf Dachlatten fest und befestige die Dachlatten mit langen Kabelbindern an den Balken . Nimm aber nicht die billigen aus’m Baumarkt.
    Das hebt auch.


    Grüße, Kai :-)

    ...fürchte nicht den Wind...denn ich bin der Sturm...

  • Moin,selbe Situation bei mir.


    Habe dann ein 2 Meter Brett genommen und das an Ketten von den Balken abgehängt.
    Dann auf das Brett das Leuchtmittel geschraubt und eine Steckdose am Ende befestigt.
    Die zuleitung 2 Meter flexibles 1,5mm zum Leuchtmittel habe ich mit Stecker versehen,
    So kann man immer ein weiteres Leuchtbrett in Reihe aufhängen oder bei bedarf auch wieder runter nehmen.


    Der erste Stecker steckt in einer Steckdose die mit einem Schalter an und aus geschaltet wird.


    So habe ich dann 8 Stück dieser Leuchtbretter über die gesamte Länge des Dachbodens aufgehangen.



    Hoffe es ist nachvollziehbar wie ich es meine. :D


    Gruss Patrick

    StGB §328, Absatz 2.3


    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.

  • Ich habe mich jetzt für die billige und flexible Beleuchtungsversion mit zwei auf Ständern stehenden Flutlichstrahlern und einem Leuchtstoffbalken entschieden.


    Gestern Abend habe ich ein wenig mit der Position des Leuchtstoffbalken experimentiert und kam zum Ergebnis das es fürs Schießen doch nicht so ganz optimal ist wenn ich an den Dachbalken über die ganze Länge der Schießbahn nur Leuchtstofflichter montiere.


    Ich hab dann den Balken direkt über dem Tisch befestigt wo ich meine Waffen ablege und von wo ich auch aufs Ziel schieße, so habe ich beim Nachladen wie auch beim Zielen über Kimme und Korn genug Licht.


    Das Ziel habe ich mit den beiden Flutlichtstrahlern angestrahlt wobei einer direkt auf das Ziel und einer auf das umgebene Umfeld gerichtet war was die Beleuchtungssituation auch sehr angenehm und augenschonend machte.


    Den Leuchtstoffbalken habe ich auf ein separates Brett geschraubt und mit dicken Kabelbindern dann am Dachbalken befestigt, somit blieb mir auch das Anschrauben am Dachbalken erspart.


    Erspart blieb mir auch ein wenig Geld da die Beleuchtungskörper alle schon vorhanden waren.


    Trotzdem Danke für eure Hilfe und Tipps. :thumbup: