Laserpatrone?

  • Die hätten tatsächlich die Polizei gerufen

    Solche also. Mit "Betreten verboten! Eltern haften für ihre Kinder"-Schild an der Hecke hängend. Die würden wahrscheinlich auch die Cops rufen, wenn sie einen Laser wahrnehmen :D Jedem kann und muss man es nicht recht machen.

    4,5mm: Sig Sauer MCX, Mercury Chili.
    SSW: Browning GPDA9, Zoraki 917.

  • @Vance
    Was genau willst du üben?


    Abzugstraining, Bedienung einer Selbstladepistole, Double Action Schiessen (Revolver),...?

    ja, genau, Abzugstraining, Bedienung, Zielgenauigkeit, Pistole. Ich hatte ja gerade erst angefangen auf dem Schießstand und fing gerade an, sozusagen das Feeling zu bekommen - zapp, Lockdown. Nun hab ich sicher wieder alles verlernt und steh dann wieder ganz am Anfang, wenn's irgendwann wieder losgeht. Also, einfach "Trockentraining", so realitätsnah wie es geht...

  • @Vance
    Falls nicht bekannt: eGun.


    Da kann man teilweise freie Waffen erwerben, die es so nicht im Handel gibt.

    Ich sehe mir das mal an.
    Zur Wohnsituation: naja, nicht so gute Gegend, bei uns ist öfter die Polizei, und zwar wegen richtiger Waffen (also NICHT bei mir, hehe, sondern in der Umgebung), daher sind die Leute vielleicht etwas nervös. Aber wenn ihr sagt, es müsste gehen, will ich nicht übervorsichtig sein.

  • Realitätsnah, unter den gegeben Umständen, ist wahrlich schrwierig umzusetzen.


    Am besten wäre wohl wirklich eine Softair. Da wird es Modelle geben, dir ihren Zweck erfüllen und dabei auch noch Spaß erzeugen, ohne wirklichen Krach zu verursachen.


    Ich wohne aktuell auch in einer "nicht so guten" Gegend. Der Postbote wollte keinen Perso von mir sehen, als meine Wumme ankam. Auf die Frage, warum das so ist kam "ich weiß, was da drin ist, ich hab sowas auch Zuhause, macht Bock alter".


    Die Nachbarn winken mir zu, während ich mit einer augenscheinlich vollautomatischen Schusswaffe rumhantiere. So kann's also auch gehen :thumbsup:

    4,5mm: Sig Sauer MCX, Mercury Chili.
    SSW: Browning GPDA9, Zoraki 917.

  • Es gibt auch Laser, die sich unter die Schiene einer Softair bauen lassen.
    Hier z.B.

    Oh danke!!! Guter Tip!


    Ansonsten habe ich etwas gesucht und zwei Modelle in die engere Wahl genommen (weil ich mit diesen schon geschossen habe bzw. mir später auch diese anschaffen will). Unter den von mir geschilderten Umständen, um nicht gänzlich aus der Übung zu kommen, Handhabung zu trainieren - was haltet ihr von ihnen (besagten Laseranbau habe ich jetzt noch nicht geprüft, ob geht...):
    * Glock 19 (3 Joule) oder 19X (2 Joule)
    * USP (3 Joule)

  • 2-3J sind für Indoor schon fast zu viel.
    Das mit dem Laser unter der Waffe würde ich lassen, ist genaugenommen in D verboten, da die Waffe damit schussfähig ist.
    Laser die anstatt Patrone in das Patronenlager gesetzt werden und so durch den Lauf Leuchten sind zwar erlaubt, aber nur bei scharfen Waffen mit freiem Lauf einsetzbar.
    An deiner Stelle würde ich mir was Günstiges, zB so eine Federdruck Softair: https://www.softairwelt.de/Wal…pecial-Operations-Schwarz kaufen.
    Habe ich auch für mein Wohnzimmer, zur Übung der Haltung reicht sowas m.M. nach aus, das Ding ist relativ leise, die Verletzungsgefahr und die Gefahr dass man was in der Wohnung beschädigt ist sehr gering, und vom Sofa aus kannste auf 3m damit die Playmobilmännchen vom Esstisch umschubsen.

  • Der von mir verlinkte Laser ist ein Trainingslaser, der mitnichten das Ziel markieren kann, weil er nicht dauerhaft leuchtet.
    Es wird nur bei Schussabgabe ein kurzer Impuls gesendet, der dann von einer Kamera aufgenommen und ausgewertet werden kann.
    Und da es sich beim Verkäufer um einen deutschen Händler handelt, würde ich da beruhigt kaufen.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!"
    Pippi Langstrumpf

  • Es wird nur bei Schussabgabe ein kurzer Impuls gesendet, der dann von einer Kamera aufgenommen und ausgewertet werden kann.

    OK, dann mag das erlaubt sein, dass da nur ein Impuls abgegeben wird, konnte ich der Beschreibung so nicht entnehmen, auch die Preise sind da schon eine Hausnummer, zumal man dann ja auch noch das Kamera Equipment benötigt.

  • Dre Preis ist relativ. Der Threadstarter will ja ins GK-KW Schiessen einsteigen. Das ist eh kein sehr billiges Vergnügen und er kann mit dem Laser zuhause Trockentraining machen.
    Das spart auf Dauer Geld.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!"
    Pippi Langstrumpf

  • Es gibt auch Laser, die sich unter die Schiene einer Softair bauen lassen.
    Hier z.B.

    So, hab mir das alles eingehend betrachtet. Preis = ja, teuer, aber mit Airsoftpistole und Zielen immer noch billiger als die Laser-Trainingspistole, und man gönnt sich ja sonst nichts.


    Etwas beunruhigt mich, dass da beim Anbieter steht "...GEWEHRE". Nur oder auch? (Ich weiß halt zu wenig). Glock 19 Gen4 GBB ist immer noch mein Wunsch, und da den Flash Kit rein....

  • Ich hab jetzt noch mal überflogen, aber nix von Gewehren gefunden.
    Sollte sehr sicher auch mit Pistole klappen, weil die Basis von dem Sure Strike System eine 9mm Laserpatrone ist. Alle weiteren Kaliber und der Schienenlaser sind dann nur noch Adapter plus die 9mm Laserpatrone.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!"
    Pippi Langstrumpf

  • soweit ich weiß kannste dir unter 0,5 Joule 10 Laser anbauen, wenn man es dann will und macht sich nicht strafbar.

    Es sei denn der Laser hat eine Montage, die an eine waffentypische Aufnahme passt, Picatinny, M-Lok ect. Das macht den Laser an sich zum verbotenen Gegenstand.


    Ich würde mir eine CZ Shadow 2 als Airsoft fürs Training kaufen.

  • aber doch nur wenn er verbaut ist, an mehr als 0,5 Joule. Der Besitz ist nicht strafbar.

    Und, dass steht wo?

    Gruß Holger
    Diana Chaser Rifle-AM 850 - WLA mit Diopter / Diana Trailscout/ Stormrider/ Chiappa Rhino
    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Roten Socken!

  • Doch. Laser, die das Ziel markieren und die explizit für die Montage an Waffen ausgerüstet sind, sind klar verboten.
    Anhang 2 Punkt 1.2.4.1
    Auch, wenn sie an einem Spielzeug angebracht sind.
    Der von mir verlinkte Laser kann aber das Ziel nicht markieren.
    Daher hat er auch keine Verbotseigenschaften.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!"
    Pippi Langstrumpf

  • Das Laser mit Montagevorrichtung nach Waffengesetz verbotene Gegenstände sind, steht doch auch ganz klar in dem Link zu dem Anwalt, den ich gepostet habe.
    Wenn du also Ärger deswegen bekommst, kostet es dich ein paar Euro. Vorstrafe vielleicht. Normalerweise kein Problem .
    Aber Jagschein und dann Waffenbesitz kannst du dann aber vergessen . Ist es das Risiko wert ?