Das richtige ZF für mich ;-)

  • Hallo zusammen,
    also - zu aller erst möchte ich mitteilen das ich mit dem Armbrustschießen erst angefangen habe und noch nicht allzu lange dabei bin.
    Ich bin gerade dabei meine AB ein wenig zu pimpen und möchte mich mit Zieloptiken und ZF`s richtig befassen.


    Als Grundlage habe ich für meine Coumpound Armbrust ein Walther Red Dot Visier installiert. Eine Weitschussarretierung ist auch vorhanden. Bin damit auch zufrieden und habe sie auch gut eingeschossen.


    Nun möchte ich mich dem Thema ZF zuwenden. Da ich von diesen keine Ahnung habe versuche ich eure Meinung dazu zurate zu ziehen.
    Ich benötige kein Teures Gerät da ich kein Profischütze werden möchte. Aber den allerletzten Schrott möchte ich auch nicht haben. Ich habe mich nun schon in den letzten Tagen mit einigen ZF`s befasst und wollte mal eure Meinung dazu hören.


    Ich möchte mich auch mit dem Thema Absehen und Entfernungsmesser beschäftigen um das Maximum für meine Verhältnisse zu erreichen.


    Hier mal meine Liste und ich würde mich freuen wenn ihr mir ein paar Worte zu den Teilen sagen könnt.


    ESSLNB 6-24x50 AOEG MIL DOT Entfernungsmesser
    Svbony SV166 3-9x40 mit Entfernungsmesser
    Begadi Regular 3-9x50 mit bel. Absehen
    Goetland 6-24x50 AOEG
    Minidiva 6-24x50 AOE Illuminated Optics
    Beileshi 6-24x50 AOEG
    Pinty 6-24x50 AOEG Mil Dot Rangefinder


    So, das waren sie erst einmal und wie ihr seht befinden wir uns da im unteren Preissegment was auch erst einmal so beabsichtigt ist.


    Ich würde mich über Kommentare dazu freuen um mir die Entscheidung einfacher zu machen.


    Danke im voraus für eure Tipps und Gruß
    Marcel

  • Hallo, gut wäre zu wissen was für eine AB du hast und auf welche Entfernung du sie benutzen kannst.
    Ohne mich näher mit deiner Liste zu befassen, behaupte ich mal das keins der ZFs zu den gängigen AB-ZF gehört, damit kann ich auch daneben liegen weil ich sie mir nicht angesehen habe ^^ .


    Für größere Entfernungen benutzt man häufig ballistische Absehen, die natürlich zur Geschwindigkeit (am ZF einstellbar) und dem Pfeil passen sollten.
    Eine andere Variante ist eine, auf die Entfernung, einstellbare Montage auf der das ZF sitzt.
    Plan C&D wäre zu "doten" also mit einem Mildot Absehen "drüber" zu halten oder aber zu "klicken" sprich das ZF auf die Entfernung über die Türme zu verstellen.
    Die ersten beiden Varianten sollten die gängigsten sein.


    Eine brauchbare verstellbare Montage ist preislich vermutlich nicht im Rahmen. Man sollte beachten dass eine AB einen nicht zu unterschätzenden Prellschlag besitzt der einem ungeeignetem ZF zusetzen kann.


    Ein Excalibur Deadzone mit ballistischem Absehen bis 60 Meter gibt es ab circa 50-60 Euro


    Das war erstmal die grobe Richtung. Wenn du ein paar mehr Infos ( Armbrust, Pfeil, Entfernung, was hast du vor, welche Vorkenntnisse hast du etc.) gibst kann man die Beratung eventuell anpassen. Was meinst du mit "Weitschussarretierung"?

  • Hi Leerschuss,


    erst einmal danke für deine ausführliche Antwort.
    So, dann wollen wir einmal auseinanderpflücken wo die Reise so hingehen soll.


    Ich besitze eine 175 lbs MK Compound 350 Camouflage. Die Max Reichweite konnte ich noch nicht austesten ist für mich daher unbekannt.


    Welches ZF auf jeden Fall zu den AB`s gehört soll das von ESSLNB sein. So steht es zumindest beschrieben. Bei den anderen bin ich mir jetzt auch nicht genau sicher.


    Ich benutze zwei Munitionstypen. Zum einen 20" Alluminiumbolzen mit unterschiedlichsten Spitzen und zum anderen ein Schlittensystem mit dem ich 8mm Stahlkugeln verschießen kann.



    Eine andere Variante ist eine, auf die Entfernung, einstellbare Montage auf der das ZF sitzt.

    Wenn Du damit das kleine Einstellsystem an der Montageleiste meinst mit dem ich das ZF absenken kann dann habe ich es Weitschussarretierung genannt. ;-)


    Zu der Entfernung würde ich schon gerne das Maximum rausholen was geht aber weis halt noch nicht wo es liegt.
    Meine Erfahrungen halten sich noch in Grenzen was AB betrifft da ich noch nicht lange dabei bin. War früher im Schützenverein und habe sowohl mit LG und LP, KK und Bogen geschossen was aber schon einige Zeit her ist. Habe meine AB jetzt erst einmal auf das Walther Visier eingeschossen und das ging schon ganz gut.


    So, wenn noch weitere Fragen sind bitte immer raus damit.
    Bis dahin lieben Gruß und Danke im Voraus
    Marcel

  • Ok, wir reden von der hier?
    MK Compound Armbrust 350 Komplettset GOD CAMO 150lbs - Kotte & Zeller (kotte-zeller.de)
    Set Armbrust Man Kung Hawk 350 Black | 4komma5.de


    Gut ist, dass du schon Erfahrung bezüglich anderer Waffen/Bogen hast, damit kann man sich die ganze "Safety First Predigt" sparen. ;)


    Das Schlittensystem für Kugeln sagt mir nichts, meinst du sowas hier Kugeln mit der Armbrust verschießen mit der Kostka Lightning (kostka-sport.de) ? Bei 8mm Stahlkugeln bin ich sehr skeptisch was das Mindestgewicht angeht, das dürfte dicht an einem Leerschuss dran sein. Das würde ich keiner meiner ABs antun, erst recht nicht einer mit Compoundsystem.


    20" Alus mit Wechselspitzen sind da schon brauchbar.


    Mit einer einstellbaren Montage meine ich sowas
    HHA Optimizer Speed Dial - Weitschussaufsatz für die Armbrust (arrowinapple.de) oder
    Ravin Jack Plate Elevation Scope Mount (archery-attack.de)
    Die fest verbaute Verstellung kenne ich nur von einigen alten, günstigen ABs. Das hat mich damals nicht überzeugt, zu wackelig und nicht wiederholungsgenau für meine Zwecke. Musst du mal testen ob du vor und nach dem Zurückstellen die selben Punkte triffst (aber nicht auf 10-20 Meter).


    Ich kenne deine Pfeile/Armbrust nicht, bin aber sicher das auf 50-70 Meter brauchbare Ergebnisse herauskommen. Wichtig: ein gutes (eigenbau) Ziel, Entfernung schrittweise steigern (nicht von 20 auf 70 Meter gehen da ist Verlust vorprogrammiert).


    Die ganzen 6-24x50 ZFs die du aufgelistet hast halte ich für wenig brauchbar. Haltbarkeit auf einer AB ist fragwürdig, 24x Zoom ist für stehenden Anschlag viel zu viel. Der Beleuchtung traue ich auch nicht, ich habe mal durch ein ähnliches ZF geschaut, bei Beleuchtung war es innen viel zu hell und man konnte die Innenwände des ZFs im Licht sehen. Wenn du nicht auf dunkle Ziele oder in der Dämmerung üben willst kannst du meiner Meinung nach (erstmal) auf eine Beleuchtung verzichten.


    Die beiden 3-9x ZFs gehen da schon in die richtige Richtung aber ein 50er ZF wäre mir zu groß, da geht durch die schwere 50er Linse nur unnötig schnell etwas kaputt.


    "Klassische" AB-ZF sind sowas hier
    Hawke Optics | Crossbow Scopes
    Optics & Accessories Archives - Excalibur Crossbows
    Zielfernrohre, Optiken & Visierungen (arrowinapple.de)


    Die sind zum großen Teil nicht im Rahmen deiner preislichen Vorstellung. Du bekommst aber ein Bild von den (ballistischen) Absehen und von der geringen Baugröße und Vergrößerung (kaum über 10x und kaum größer als 32er).
    In diese Richtung solltest du dich orientieren.


    Mit meinem oben genannten Beispiel Excalibur Deadzone kann man schon etwas anfangen und auf 60m ordentliche Streukreise zu produzieren dauert auch ein bisschen.


    Gerne auch Tipps von anderen AB-Nutzern, nicht das ich etwas vergessen habe. :thumbup:



    p.s. Kann ein Mod/Admin das Thema bitte in den Bereich Optik oder Armbrust/Bogen verschieben, da dürften deutlich mehr Antworten zustande kommen? Danke.

  • Hi Leerschuss
    OK, wie ich sehe bin ich genau an den richtigen geraten ;-)


    Ja so eine ähnliche, aber meine hat 175lbs.

    MK Compound Armbrust 350 Komplettset GOD CAMO 150lbs - Kotte & Zeller (kotte-zeller.de)

    Das stimmt, die Einweisung "Savty First" können wir überspringen da ich weis das man das Spitze Ende nicht auf seine Füße richten sollte. Ich habe eine schmerzhafte Erfahrung damit machen dürfen. LP mit Diabolo geladen und entsichert, kurz abgelenkt, auf den rechten Fuß gerichtet und Zack da war es passiert. Ich sage euch diese Kombination führt dazu das man solche Dinge sehr schnell lernt. :-D Also keine Angst ich hab gelernt.



    Kugeln mit der Armbrust verschießen mit der Kostka Lightning (kostka-sport.de)

    Jepp, genau diesen Schlitten meine ich. Aber zu dem Leerschuss nun mal eine Frage. Ich habe mitbekommen das es bei dem Leerschuss ja eher darum geht das die Sehne nicht aufschlägt. Daher meine Frage - was hat das nun mit dem Gewicht zu tun. Oder bin ich da jetzt auf dem Holzweg und habe da was falsch verstanden? Aufschlagen kann die Sehne nicht da sie ja an dem Schlittenschuh eingesetzt wird und dadurch eine Führung stattfindet.



    erst recht nicht einer mit Compoundsystem

    Jetzt muss ich mich nochmal als Noob outen, aber was genau ist der Unterschied bei der AB zwischen Compound und Recurve? Wo sind da die Stärken und Schwächen? Ich bin da leider bei der ganzen einleserei nicht so ganz durchgestiegen.



    Die fest verbaute Verstellung kenne ich ....

    OK, muss ich mal genauer drauf achten aber bis jetzt habe ich da noch kein Problem mit gesehen. Hat bis jetzt gut funktioniert. Ich denke mal das es auch da unterschiedliche Qualitäten gibt.



    (nicht von 20 auf 70 Meter gehen da ist Verlust vorprogrammiert).

    Ja, das hab ich beim einschießen des Red Dot gemerkt. Na ja, man lernt halt immer wieder dazu und da ich noch aus der alten Riege der Kimme und Korn Nutzer stamme muss ich mich erst einmal umgewöhnen.



    Der Beleuchtung traue ich auch nicht,

    OK, ich hatte mir mal einige bei einem guten Freund anschauen können und war mit der Beleuchtung zufrieden da die Helligkeit eingestellt werden konnte so das es möglich war sich an jede Lichtverhältnisse anzupassen.Blendung oder das man das Ziel nicht mehr erkennen konnte habe ich nicht feststellen können.
    Deine vorgeschlagenen ZF`s werde ich mir mal anschauen. Mit dem 50er kann ich Dir auf einer Art zustimmen, ist schon recht groß aber ich möchte auch ein großes Sichtfeld haben. Ich mag nicht dieses beengte. Natürlich darf ich von ZF`s im unteren Preissegment nicht zu viel von versprechen und man sollte auch nicht am falschen Ende sparen. Es geht mir auch in erster Linie ersteinmal darum ob ich mich auf dauer mit der AB anfreunden kann. Wenn das der Fall ist werde ich mir mit der Zeit natürlich auch das entsprechende gute Equipment zulegen. Ich möchte halt jetzt am Anfang noch nicht Unsummen investieren und hinterher feststellen - nee ist doch nichts für mich. ;-)


    So, das war es dann erst einmal von mir wieder und ich Danke Dir nochmals für deine Ausführlichen Antworten.
    Ja, ich würde mich auch freuen wenn noch andere Kommentare und Tipps zu diesem Thema ankommen würden.
    Bis dahin verbleibe ich mit einem freundlichen Gruß
    Marcel

  • Beim Leerschuss geht es nicht so sehr um die Sehne sondern darum dass die Kraft die man beim Spannen in die Wurfarme steckt nicht abgegeben wird sondern schlagartig in die Wurfarme zurück führt. Ein sehr leichtes Projektil kann ähnliche Folgen haben. Von daher gibt es ein Mindestgewicht das man nicht unterschreiten sollte, überlichweise sollte man darüber bleiben, meist 400grn (26g) aufwärts.
    Bei einer Compound AB kann das so ausgehen:

    Die Unterschiede/Vor/Nachteile von Recurve&Compound erkläre ich hier nicht, zu faul. Da findest du hier über die Suchfunktion reichlich Lesestoff und Potential für eine Forenkrieg. ;)


    Die einstellbare Beleuchtung hilft die Helligkeit zu mindern, trotzdem wird bei den günstigen ZF häufig das gesamte Absehen und der Tubus innen beleuchtet. Bei höherwertigen Modell nur die einzelnen Zielmarken.


    Wenn es wirklich günstig sein soll würde ich ein 4x32 nehmen. Da passen die Markierung dann leider nicht auf „glatte“ Entfernungen (10,20,30...).


    Ich frage mal einen Mod ob er das Thema verschiebt.

  • Hallo MBHomeservise,



    So wie Leerschuss bereits schrieb, kommt es auf deinen Einsatzzweck an, welches ZF geeignet ist. Hier gab es auch schon ähnliche Diskussionen. Wenn du Zeit hast empfehle ich dir ein günstiges ZF von Aliexpress mit einem ballistischen Absehen für AB´s. Ist im nachfolgendem Thread beschrieben: https://www.co2air.de/thema/10…1061664705#post1061664705



    Gruß,


    Walde

  • Es gibt momentan das Excalibur Deadzone für kleines Geld bei BSW:


    https://www.bogensportwelt.de/…32-Octane-Dead-Zone-Scope


    Das ist ein spezielles AB ZF, damit wirst du erfahrungsgemäß den meisten Spass/ Erfolg haben.


    Die von dir genannten würde ich auf einer AB nicht nehmen.


    Eine günstige Alternative wäre noch das:


    https://de.aliexpress.com/item…042311.0.0.66c84c4dIgN3Nt



    Ebenfalls für ABs und gar nicht so schlecht, habe das auf einer meiner günstigen ABs, funktioniert gut.




    Lieferung innerhalb einer Woche ist bei Ali auch superschnell.



    Gruß

  • Leerschuss:


    die Hawk kanns nicht sein, die hat "nur" 150lbs.


    Gibt auch im aktuellen MK Sortiment keine AB mit der 350 in Bezeichnung:
    https://www.archery-manufacturer.com/crossbow.htm


    Entweder stimmen die Angaben vom Threadersteller nicht (was ich stark vermute) oder es ist ein so altes Teil das man es nicht mehr findet.


    Alles was bei Man Kung die 350 in der Bezeichnung hat (Hurricane, Hawk, MK-350) hat 150lbs Zuggewicht.


    Die mit 175lbs heissen alle anders.


    Dazu kommt noch das sie wohl Stahlkugeln verschiessen kann. Da würde ich dann auf eine der alten Sanlidas tippen.
    Die hatten die Stahlkugelfunktion, z.B. Big Hawk, Wolf of the Forest und wie die alle hiessen.
    Bei ManKung gabs das eigentlich nicht.


    Es sei denn er hat sich bei Kostka den Kugelblitz dazu gekauft.... Was bei einer AB in der Preisklasse wieder eigentlich keinen Sinn macht....
    https://www.kostka-sport.de/KO…rmbrust_verschiessen.html

  • @MrTolot
    Das mit 175 lbs hat er geschrieben aber ich habe auch nur die 150 lbs gefunden, daher hatte ich die gepostet.




    Kugeln mit der Armbrust verschießen mit der Kostka Lightning (kostka-sport.de)
    Jepp, genau diesen Schlitten meine ich. Aber zu dem Leerschuss nun mal eine Frage. Ich habe mitbekommen das es bei dem Leerschuss ja eher darum geht das die Sehne nicht aufschlägt. Daher meine Frage - was hat das nun mit dem Gewicht zu tun. Oder bin ich da jetzt auf dem Holzweg und habe da was falsch verstanden? Aufschlagen kann die Sehne nicht da sie ja an dem Schlittenschuh eingesetzt wird und dadurch eine Führung stattfindet.

  • @MrTolot
    Das mit 175 lbs hat er geschrieben aber ich habe auch nur die 150 lbs gefunden, daher hatte ich die gepostet.

    Thx wohl überlesen :)


    Keine Ahnung was das dann für ein Teil ist, gibt von MK und auch vielen anderen Asienherstellern massig ABs mit 175lbs

  • Hallo zusammen,


    OK, wie ich sehe herrscht ein wenig Verwirrung was die Art meiner AB betrifft. Ich habe im Anhang mal ein Bild gepostet. Falls ich eine falsche Bezeichnung genannt hatte bitte ich dieses zu entschuldigen aber zu meiner Verteidigung, ich versuche schon seit Anfang an die Marke heraus zu bekommen und das was ich gepostet hatte war für mich das was ich finden konnte. ;-)


    Ich danke allen die mir noch Tipps in Sachen ZF gegeben haben und werde mir diese auch mal anschauen. Wenn ich dazu dann noch Fragen habe melde ich mich wieder.


    Danke Leerschuss für die Aufklärung was den Leerschuss betrifft. Das hat mir weitergeholfen das zu verstehen. OK, war ich auf dem Holzweg. :-)


    Besten Dank nochmals und sage mal bis Bald.
    Lieben Gruß
    Marcel

  • Könnte die Man Kung Hawk 300 sein. Die Cams sind rund und haben noch nicht die heute typische Elipsenform, daher auch die relativ schwachen Werte für die 175lbs.

  • (Fein)tunen kann man einiges (z.B. Sehne eindrehen, Sehnendruck verringern etc.) aber kraftmäßiges "zuhältern" ;) führt im Schnitt zu mehr Verschleiß und dem früheren Ableben der Wurfarme.
    Grundsätzlich kann man den Auszug verlängern, den Wurfarmkopfwinkel ändern und die Wurfarme verstärken. Das ist aber längst nicht bei jeder AB (einfach) möglich oder sinnvoll. Wäre nix womit ich mich als Anfänger befassen würde, sonst hat man statt einer Armbrust mit 15 fps mehr, keine Armbrust.

  • Ich habe mir seinerzeit ebenfalls folgende ZF‘s gekauft und auf meinen AB‘s installiert:


    Pinty 3-9x40mm Zielfernrohr


    Pinty 3-9x50EG Zielfernrohr


    Pinty 3-9X56EG Zielfernrohr




    Ebenso habe ich ein ESSLNB Zielfernrohr erworben (damals bei Amazon):


    ESSLNB Zielfernrohr Luftgewehr 3-9x50 AOEG Mil Dot Entfernungsmesser mit Sonnenschirm 20mm/22mm Montage und Schutzkappe für Jagd Softair und Armbrust






    Mein Fazit ist:


    Kann man machen, wenn man solche ZF‘s ohnehin „vorliegen“ hat, muss man sonst aber nicht extra kaufen.


    Bei einem Neukaufen würde ich dann auch, wie meine Vorredner, eher ein anderes ZF, welches konkreter auf eine AB zugeschnitten ist, empfehlen.



    Ansonsten habe ich seinerzeit „im Bundle“ auch zwei - UTG 4x32 Pro 5 - ZF‘s erworben, die ich als Anfänger bis Fortgeschrittener empfehlen kann:





    https://www.4komma5.de/UTG-Zie…chtet-mit-Weaver-Montagen


    Mittlerweile bin ich dann aber auch in zwischen bei ZF‘s von TenPoint und Hawk „gelandet“ ;-)



    PS:
    Das ZF von Ali, welches @MrTolot empfohlen hat ist ebenfalls super und in Relation echt günstig :thumbup:

    Edited 3 times, last by Delphin ().

  • Dieses hier habe ich auf meiner Excalibur: Klick Robust, beleuchtetes Absehen für unterschiedliche Entfernungen und auch bei schlechtem Licht noch recht brauchbar.