Erma EGP 75s zerlegen

  • Hallo ihr lieben,


    falls dieses Thema schon existiert tut es mir leid, nach ausgiebiger Google sowie Suchfunktions Suche habe ich nichts dazu gefunden.


    Es geht um folgendes, vor einiger Zeit habe ich eine Erma EGP 75s in einem defekten Zustand erstanden, Abzugsfeder defekt und hatte einen Schlittenriss.
    Gestern konnte ich für Lau einen nagelneuen Schlitten ersteigern, nur leider ohne Auszieher, Schlagbolzen und Sicherung also Blank.
    Zum Glück habe ich ja das alles in dem defekten Schlitten.


    So meine Frage jetzt an die Erma Profis unter uns!


    Wie kann ich die drei oben genannten Dinge aus dem defekten Schlitten entfernen und in den neuen Schlitten einsetzen?
    Auch würde ich gerne wissen wie man den Abzug entfernt um eine neue Feder einzusetzen?


    Ich bin leider ein totaler Laie was sowas angeht :whistling:


    Vielen dank schon im voraus an euch!

  • Ich bin leider ein totaler Laie was sowas angeht

    Willst du es dann wirklich selber machen ?
    Es gibt so viele schöne kleine Federn und Kügelchen die wild durchs Zimmer hüpfen (können).
    Eigentlich kein Hexenwerk, aber der Teufel steckt im Detail. 8)

  • Danke dir Schrotty, das Bild hilft mir schon einmal sehr!


    Also versuchen will ich das auf jeden fall, einfach mal als Spaß Projekt die alte Erma restaurieren.

  • Also versuchen will ich das auf jeden fall

    Auszieher ist einfach : 7424 nach links drücken und raus mit der Kralle.


    Schlabo : Mit einem Stift ganz tief eindrücken und Sicherung auf 12Uhr (oder 6Uhr?) drehen.
    Vorsicht !!! Kügelchen und Feder. Der Rest ist beinahe schon Grobmotorik.


    Abzug : Stifte raus und frisch ans Werk.


    Alle Angaben stammen meiner Erinnerung - Fehler bitte korrigieren ;)

  • Hammergeil! Danke!
    So ähnlich dachte ich mir schon das es funktioniert, wirklich vielen Dank!


    Ich poste hier natürlich meine Ergebnisse und halt euch auf dem laufenden :)

  • Mission erfolgreich!
    Hab alles nach deiner Anleitung erledigt werde aber gleich noch etwas ins Detail gehen für alle anderen nach mir :)


    Für das zerlegen habe ich einen Phasenprüfer und eine Plastiktüte verwendet, der Phasenprüfer passt perfekt in alle Löcher und Ritzen von der Größe her und die Plastiktüte ist wichtig für wegspringende Teile.
    In meinem Fall war alles so voll mit "Schlatz" das nichts wegsprang... haha


    Den Schlagbolzen 7426 drückt man soweit wie möglich von der Rückseite hinein wie möglich, den Sicherungshebel 7429 auf 12 Uhr. Man hilft dann mit den Fingern etwas nach und zieht in seitlich raus, am besten alles in einer Plastiktüte, bei einer sauberen Erma fliegt hier einem sicherlich alles um die Ohren, es befindet sich darin eine kleine Feder 7430 und 7431 eine Stahlkugel.


    Den Schlagbolzen 7428 selbst entfernt man in dem man ihn im Anschluss wieder komplett hineindrückt man spürt dann einen Widerstand an dem Halteplättchen 7427, kommt man dort an drückt man mit dem Schraubenzieher etwas nach oben und stück für stück holt man es so heraus bis man es mit dem Finger entfernen kann.
    Schlagbolzen 7426 und die Schlagbolzenfeder 7428 kommt dann von alleine oder in meinem Fall mit etwas klopfen heraus.


    Die Auszieherkralle 7423 entfernt man in dem man 7424 erst hineindrückt dann den Schraubenzieher leicht geneigt Richtung 7424 etwas drückt, man hört ein kleines Klicken und im Anschluss mit etwas Kraft nach oben zieht, Die Auszieherkralle 7423 kommt dann heraus.


    Den Schlagbolzenhalter 7424 muss man dann im Anschluss etwas hineindrücken und anheben und auch das kommt raus samt der Feder 7425.


    Danke hier an der Stelle nochmal an Schrotty!

  • Ohne deine Infos wäre das sicher nicht so sauber geworden! :)


    Also als nächstes wird das Griffstück zerlegt und komplett gereinigt, die Brünierung wird ordentlich entfernt und danach wird entschieden.


    Entweder ich Brüniere komplett Neu oder ich mach eine Chrom Galvanisierung, das wäre natürlich der Hammer und scheint nicht mal teuer oder aufwendig zu sein :)

  • Ich hätte einen egp55 bei dem der Borbesitzer den Schlitten nicht so toll nachbrüniert hat.
    Meine Idee war sehr fein strahlen?

  • Also ich hab da gute Erfahrungen mit Speise Essig gemacht!
    2/3 Wasser und 1/3 Essig, so ca. 10 Minuten drin liegen lassen und mit Nassschleifpapier nachhelfen, im Anschluss dann unters Wasser halten und trocknen.


    Gibt aber auch viele gute andere Methoden und wurde vor kurzem erst in einem anderen Thema besprochen :)

  • Wie bekommt man denn die Brünierung oder Beize runter, ohne das Zink anzugreifen??

    Mit Rostlöser funktioniert das auch Prima.
    Hatte mal bei einer SSW den Lauf mit Rostlöser behandelt, dabei kam ohne es zu bemerken ein Tropfen auf die Waffe und wirkte ein.
    Als ich den später bemerkte und wegwischen wollte war die Stelle blitzeblank!

    „Besser haben als Brauchen“!


    Mors ultima linea rerum est