Weniger Abzugswiderstand bei der CP88 durch andere Federn? Geht das überhaupt?

  • Hallo zusammen,


    ich hab die CP88 Competition und finde sie ganz gut mittlerweile. Aber der Abzug geht schon streng, v. a. im DA. Daher die Überlegung, ob ich die Federn nicht gegen schwächere Federn tausche. Aber ich denke, dass die Kraft mit der ich beim Abziehen die Feder spanne, auch die Kraft ist, die dann den Hahn auf das Ventil schlagen lässt. Und wenn diese Kraft auf das Ventil dann auch geringer ist, reicht es dann überhaupt noch, dass das Ventil ordentlich öffnet?


    Oder muss ich dann im Ventil auch was tauschen, das wäre mir dann glaub ich fast doch zu aufwändig.


    Für den SA Modus kann man nach einiger Recherche auch das Eisenteil, was den Hahn loslässt leicht abfeilen, da hab ich schon mal was gelesen bzgl. der C225, was wohl recht erfolgreich ist und wegen der Baugleichheit auch bei der CP88 funktionieren sollte. Aber das verringert ja nicht im DA den Vorzugswegwiderstand.


    Hat da jemand Erfahrung oder Tipps für mich?


    Herzlichen Dank für Eure Hilfe


    liebe Grüße


    Josef

  • Kauf dir doch ne Matchlupi, wenn dir der Abzug zu schwergängig ist. Das Abzugssystem ist nicht so einfach änderbar.

    Geduld ist die Waffe des Gescheiten

  • Bei DA dreht man durch den Abzug die Trommel weiter, da wird sich kaum was ändern lassen.

    Luftdruck: CP99, Perfecta 47, Zoraki HP-01, SSW: Röhm RG3, Airsoft: KWC SP2022 Federdruck, P99 AEG, 2X Umarex MP7 AEG, Umarex G36C, Franchi SAS 12 Federdruck, Armbrust: Umarex CF 118