BKA definiert Abgrenzung zwischen FREIEN Armbrüsten und WBK-pflichtigen Pfeilabschussgeräten !

  • Auch wenn @JMBFan am Dienstag schon in einem Thread darauf aufmerksam gemacht hatte - Vielen Dank dafür :thumbup:


    ... denke ich, dass dieses wichtige Thema noch eine extra Erwähnung, für ALLE direkt sichtbar, finden sollte !



    @JMBFan schrieb:
    „Jetzt gibt es Klarheit in der Sache, das BKA hat entschieden. Pfeilabschussgeräte arbeiten mit Luftdruck, der auf den Pfeil gelenkt wird, Armbrüste haben Wurfarme, die durch eine Sehne verbunden sind. Es kommt nicht darauf an, womit eine Armbrust gespannt wird. Also, MG-Armbrüste mit e-Motor und auch die Steambow Pressluft-ABs bleiben frei ab 18 Jahren.“


    tinyurl.com/yxwvk7p5



    Das sind TOLLE Nachrichten !!!


    Denn bisher war es noch völlig unklar, wie sich diese Waffen genau voneinander unterscheiden (lassen).


    DIES IST NUN KLAR !


    Eine Armbrust weist demnach eine zwischen zwei (einzeln oder getrennten) Wurfarmen gespannte Sehne auf und verfügt über eine Sperrvorrichtung.


    Pfeilabschussgeräte hingegen verwenden Pressluft, die (mehr oder minder DIREKT) auf den Pfeil gelenkt wird.


    Hierbei ist es explizit unerheblich, auf welche Art und Weise eine Armbrust gespannt wird.
    -> CO2, Pressluft / Druckluft, elektrische Vorrichtungen, Pneumatik, Hydraulik, Motoren und / oder Außerirdische - es ist ALLES legal und erlaubt !



    Was weniger „schön“ ist, wie ich persönlich finde ... und das hat nichts mit „Bashing“ oder sonst irgend etwas anderem zu tun, sind die darauf sich beziehenden SOFORT getätigten Aussagen von (3x darf man raten) :


    „Die Steambow-Waffen "Onyx" und "Excalibur Edition" bleiben somit frei ab 18 Jahren und wir werden sie in den nächsten Tagen wieder in den Online-Shop stellen.


    Weiterhin werden wir unsere Entwicklungsarbeiten bzgl. halb- und vollautomatisch betriebenen Armbrüsten, wie zuletzt bei dem durch einen eBike-Motor angetriebenen Armbrust-MG unverzüglich wieder aufnehmen.“



    Armbrust-MG = WTF X(<X:cursing:


    „Hoffentlich“ kommen dann aber auch ganz bald die Armbrust-Selbstschussanlagen, die AB-Mörser / AB-Granatwerfer und die AB-Flammenwerfer sowie die AB-Rakete und die AB-Flächen-Bombe, nicht zu vergessen: die „tollen“ AB-Anti-Personen-Minen !


    *** Ironie / Sarkasmus - OFF ***

    Edited 2 times, last by Delphin ().

  • Ist ja scheinbar auch ein von GoGun beantragter Feststellungsbescheid.
    Bin generell wenig an Armbrüsten interessiert, hätte es allerdings begrüßt wenn das BKA ne Handhabung hätte "Du weißt schon wem" nen Riegel vorzuschieben und den Armbrust Sport auf die traditionelle Art zu beschränken.
    Nicht das am Ende noch ne Tradition dem Lord of War weichen muss. :/
    Da das BKA an die Gesetze gebunden ist hat es ja zuvor auch die Pfeilabschuss Geräte als Spielzeug eingestuft bis dann die Politik die Gesetze angepasst hat.

  • Wenn die traditionelle Art die klobigen, langweiligen 10-Meter-ABs nach DSB meint, - ne, danke.


    Aber sowas wie das, was JS plant - braucht kein Schwein.


    Wegen seiner Profitgeilheit geht das den Bach runter...

  • Das BKA hätte hier auch anders entscheiden können. SIe haben ohnehin den "reinen" Weg (Definition ausschließlich über das Gesetz) verlassen, weil das Gesetz hier einfach rein gar nichts hergibt. Auch in diesem Punkt ist das neue Gesetz handwerklich miserabel gemacht. Dafür kann das BKA nichts.


    Sie haben also gesagt: Wir folgen dem traditionellen Verständnis einer Armbrust, die angeblich auch "Kreuzbogen" genannt wird (echt? Auch in Deutschland?). Damit gehen sie ein wenig auf dünnem Eis, denn im Gesetz findet sich diese Überlegung nicht. Aber sie hätten ohne Probleme auch einen Schritt weitergehen können und AUCH den Betrieb über die Muskelkraft hinzufügen können. DANN wäre das so gewesen:


    Armbrust = Muskelkraft, Wurfarme, Sehne
    Pfeilabschussgerät= Alles andere


    WENN man schon dem "traditionellen Verständnis" folgt, warum dann nicht auch die Muskelkraft einfordern? Dann wäre bei Adder und Co. Schluss gewesen. Ein MG42 auf Basis von Muskelkraft ist technisch wohl kaum möglich. Mit einem eMotor schon. Selbst eine Repetierarmbrust kann hohe Schussraten nur erreichen, wenn die Leistung recht schwach ausfällt. Mit Ausnahme von Powerliftern haben Menschen einfach nicht genug Kraft, um alle fünf Sekunden einen 140-Joule-Schuss hinzukriegen. Da ist bei 20 bis 35 Joule Feierabend.


    Aber sowas wie das, was JS plant - braucht kein Schwein.


    Wegen seiner Profitgeilheit geht das den Bach runter...

    Wir leben im Kapitalismus. Gordon Geckos "Die Gier ist gut" ist leider immer noch angesagt und im Grunde der Motor unseres Wachstums. Wenn Du recht hast und das "kein Schwein" braucht, dann wird JS an diesen Plänen ohnehin scheitern und Pleite gehen. Es ist dann keine Gesetzesänderung erforderlich. Leider wissen wir alle, dass Du hier NICHT recht hast.


    In den Augen der Mehrheit braucht nämlich "kein Schwein" irgendwelche Waffen, mit Ausnahme der Jäger und natürlich der Behörden. So kannst Du es im Grundsatzprogramm einer gewissen Partei, die mit ziemlicher Sicherheit nächstes Jahr an die Macht kommen wird, nachlesen. Keiner von uns "braucht" Waffen. Wir WOLLEN Waffen haben. Dabei sind die Geschmäcker verschieden. Die einen sind mit den "klobigen, langweiligen" DSB-Armbrüsten zufrieden, andere wollen starke, moderne Jagdarmbrüste, aber wirklich viele Menschen wollen eigentlich eine vollautomatische Maschinenpistole - und kaufen das, was diesem Wunsch am nächsten kommt.


    Wenn Steambow es also wirklich hinbekommt und eine kompakte, vollautomatische Armbrust auf den Markt bringt, mit dem Look eines Sturmgewehrs, 300 Schuss pro Minute und wechselbaren Magazinen - dann prognostiziere ich, dass in der Tat viele, viele Kunden so etwas "brauchen" werden.


    Nach ein paar Jahren wird so etwas dann sicher reguliert, aber in der Zwischenzeit wird die "gute Gier" auch hier wieder zum Wirtschaftswachstum beitragen.

    Edited once, last by JMBFan ().

  • Schon mal gesagt, dass ich Deine und Delphins Beiträge - vor allem wegen der Sachlivhkeit - liebe?


    So etwas nenne ich nüchterne Kompetenz, auf den Punkt gebracht und für mich perfekt nachvollziehbar.

  • In der Hinsicht ist es ausnahmsweise mal Schade das sie die Regulierungswut im Zaum gehalten und die ganze Geschichte nicht auf reine Muskelkraft beschränkt haben.


    Manche Sachen sind, wie JMB schon ausgeführt hat, nur mit technischer Hilfe machbar.


    Das hätte natürlich eine Adder nicht vom Tisch gebracht, aber manche andere Probleme gar nicht erst zugelassen.

  • Schon mal gesagt, dass ich Deine und Delphins Beiträge - vor allem wegen der Sachlivhkeit - liebe?


    So etwas nenne ich nüchterne Kompetenz, auf den Punkt gebracht und für mich perfekt nachvollziehbar.

    Echt jetzt ? 8|


    Welche Sachlichkeit denn ? :D

  • Ich verstehe nicht warum man sich über so eine "gütliche" Definition nicht einfach freuen kann, die normalen Armbrüste bleiben frei und gut.
    Liegt das an Deutschland dass grundsätzlich gemeckert wird?
    Man braucht andere Sachen die man für überflüssig hält ja nicht zu kaufen, da zwingt einem niemand zu.
    Und auch wenn ich persönlich Mr. Haha nicht mag, das ist ein Geschäftsmann mit Ideen, der sich an die geltenden Vorschriften hält, auch wenn diese bis an ihre Grenzen ausgereizt werden, was sicherlich nach außen kein gutes Bild zeichnet.

  • gott sei dank ist das geklärt. die armbrust bleibt frei.


    anders hätte ich mir ne klärung auch nicht vorstellen wollen.


    die waffe des freien mannes .........


    wilhelm tell kann jetzt wieder in seinem grab beruhigt weiterliegen


    gruß edwin

  • @JMBFan hat das super dargestellt und ich möchte darauf noch etwas weiter eingehen.


    „Brauchen“ tun wir eigentlich nicht wirklich viel. Wollen wir etwas haben, weil es nur Spaß macht -> Jawohl sofort.


    Brauchen wir ein Auto mit >120 PS. Niemand braucht das, aber die Autoindustrie erzählt uns seit Jahrzehnten Dinge wie „Freude am Fahren“ bla bla… und ja > 200 PS machen Spaß.


    Die Tabakindustrie hat jahrzehnte lang den Leuten erzählt, nur durch die ständige Zufuhr von Nervengift erleben wir die grosse Freiheit. Zum Glück haben die meisten Staaten dieser Welt diesen Wahnsinn zumindest eingeschränkt.


    Brauchen wir überhaupt eine Armbrust? Absolut niemand, nirgendwo auf der Welt, braucht eine Armbrust.


    Deswegen finde ich Sprave ja so genial,

    • er definiert sich seinen eigenen Markt indem er mir seit Jahren erzählt ich brauche eine Armbrust mit Magazin
    • und dann liefert er auch noch solche Geräte

    Und er hat eine gigantische Reichweite. Bitte wieder nicht persönlich nehmen, aber die Armbrustschützen in Deutschland haben keine Werbung für ihren Sport gemacht um Nachwuchs zu generieren. Zumindest bei mir ist nie was angekommen. Und wenn ich das so hier im Forum lese, war es eher das Gegenteil. Bloß in Deckung bleiben und nicht auffallen, weil nachher …


    Aus Unternehmer Sicht hat Sprave eine 1+ mit Sternchen. Das geht kaum besser.


    Wenn er/Steambow wirklich so eine automatische Magazin Armbrust baut, das Ding wird ihnen aus den Händen gerissen, obwohl es absolut kein Mensch braucht

  • Wenn er/Steambow wirklich so eine automatische Magazin Armbrust baut, das Ding wird ihnen aus den Händen gerissen, obwohl es absolut kein Mensch braucht

    Also, die Wahrscheinlichkeit ist nicht klein, dass ich ebenfalls "zuschlagen" würde, wenn es denn was taugt... vielleicht wäre es nicht die Krönung meiner Sammlung, aber fehlen dürfte das Ding ganz sicher nicht.


  • Dem muss ich uneingeschränkt recht geben, ein Youtuber mit seinen Waffenbasteleien hat wahrscheinlich mehr Leute zu den Pfeilwaffen und Schleudern gebracht als irgend ein muffiger alter Schützenverein mit seiner fortschrittsverweigernden Boomer Besatzung.


    Abseits von den Sprave Bastelvideos und den Youtube Bogen Trickshootern hat die letzte Welle an Bogenneulingen eigentlich nur noch der Film "Die Tribute von Panem" auf die Bogensportplätze gebracht.
    Da war Bogenschießen plötzlich wieder cool und nicht irgend so ein langweiliger Oldschool Kram.


    Und noch was zur Sprave Debatte und der neuen Pfeilbeschleuniger Definition.
    Jörg Sprave zeigt handwerkliches Geschick, Unternehmertum und Kreativität beim Bau seiner Waffen.
    Das dann noch jemand damit Erfolg hat das schmeckt gerade im total verbitterten und verhärmten deutschsprachigen Mitteleuropa den meisten Leuten nicht.


    Und wer will uns ständig alles verbieten und regulieren?
    Es ist der von vielen Schützen so sehr geliebte deutsche Staat der alles was nicht in Gesetze und Vorschriften gegossen werden kann sofort kaputt regulieren will für ein wenig öffentliche (pseudo) Sicherheit die in der Realität eh nicht existiert.

  • @Kirin1984
    Es geht nicht um Neid oder Missgunst, es gibt mehr als genug von den "alten Säcken" die es interessant finden was er macht.
    ABER: eine Armbrust mit dem SV Gedanken zu bewerben (wofür ich sie nicht besonders geeignet halte), mit einer Armbrust Schutzausrüstung zu testen plus das Video im Internet zu veröffentlichen, erzeugt nicht die Art von Aufmerksamkeit die man nach einem abgewendeten Verbot der ABs möchte.
    Der Idealfall wäre, dass durch die Videos und Social Media Kanäle viele neue begeisterte und verantwortungsvolle Leute sich für Armbruste interessieren und die AB-Gemeinde wächst und nach Jahrhunderten wieder in die Mitte der Gesellschaft gelangt (hist. Stadtrecht, Schützengilden...). Leider sehe ich es als wahrscheinlicher an, dass ein Artikel in der Zeitung kommt wo z.B. ein Einbrecher mit einer AB schwer verletzt wurde oder eine psychisch Kranker mit einer AB Menschen verletzt hat.


    Es geht nicht darum JS schlecht zu machen, er hat viele gute Seiten aber eben auch ein paar nicht so gute.

  • sprave hat schon immer seinen eigen markt kreiert. manchmal hat es dann nicht geklappt, noch weit vor seinen schleuderideen, ich denke da an seine steuerverrat aktion.....da ist er dem staat warscheinlich mit auf den sender gegangen, , er war damit auch im tv...
    an ideen und seine umsetzung mangelt es ihm nicht.


    manche theoretisieren und labern ja nur.


    ich hab nichts gegen ihn. leider ist schleuder schiessen nicht mein ding , da das geschoß überallhingeht , auch gegen schleuder und hand...


    damit hab ich genausoviel pech gehabt wie mit stangenwaffen mit gewicht und kette dazwichen, sprich morgernstern.. auch schon negative erfahrungen gehabt


    nbogen armbrust stangenwaffe schwert beil, alles ok...


    gruß edwin

    INVICTUS

  • Einen Steambow o.ä. würde ich mir vielleicht auch irgendwann kaufen, möchte ich gar nicht aus- schließen, warum sollte ich auch ?!


    Nur hat das alles NICHTS mit der Armbrust an sich und dem Armbrust-Sport zu tun, noch wird damit dem AB-Bereich in irgendeiner Weise „geholfen“ oder dieser gefördert oder positiv public gemacht ...


    Dies zu glauben, ist leider ein Irrglaube !



    Warum ich das denke (zu wissen) ?


    Nun, eigentlich haben alle ERST-Käufer von Cobras und Adders mit den „großen“ AB‘s absolut nichts am Hut !


    Nur ein ganz kleiner Teil kommt oder wird daraus später zum AB-Bereich kommen.


    Auf der anderen Seite kaufen sich die Cobras und Adders natürlich auch bereits begeisterte AB Fans, dies jedoch meist nur als Fun-Geräte und zum „Plinken“.



    Wenn man dann Armbrust-MG etc. liest ...
    WAS SOLL DAS DENN SEIN ???


    J.S. hat mehrfach geäußert, dass „seine“ AB‘s tödliche Waffen sind, die zur Verteidigung, insbesondere zur SV und HD hergestellt sind und dafür verkauft werden, um Menschen zu verletzten oder gar zu töten (sein O-Ton !).



    Soll diese AB-MG dann wie eine Flak, für die Hausverteidigung, verwendet werden ?


    Einen andern Schluss lässt dies nämlich nicht zu ...

  • manchmal hat es dann nicht geklappt, noch weit vor seinen schleuderideen, ich denke da an seine steuerverrat aktion.....da ist er dem staat warscheinlich mit auf den sender gegangen, , er war damit auch im tv...
    an ideen und seine umsetzung mangelt es ihm nicht.

    "Nicht geklappt" ist relativ, immerhin hat er einen Buchvertrag eingeheimst und daran sicher nicht schlecht verdient. Fackelträger-Verlag, Hardcover. Muss man erstmal schaffen.


    https://www.amazon.de/Wir-ware…iantenszene/dp/3771644658


    J.S. hat mehrfach geäußert, dass „seine“ AB‘s tödliche Waffen sind, die zur Verteidigung, insbesondere zur SV und HD hergestellt sind und dafür verkauft werden, um Menschen zu verletzten oder gar zu töten (sein O-Ton !).


    Soll diese AB-MG dann wie eine Flak, für die Hausverteidigung, verwendet werden ?

    Vielleicht sollte man aber auch dazu sagen, dass die "Basis" für die Adder (die Cobra R9) von EK Archery bewusst als "Self Defense" Armbrust konzipiert wurde, und zwar vom Inhaber der Firma, nicht von JS. Kann man hier nachlesen:


    http://www.davidhallpublishing…u4ISW5n-Y7rUKNs0w#page=48


    Die Cobra als tödliche Waffe für die Verteidigung zu vermarkten ist also nur folgerichtig, denn dafür hat der Hersteller sie ausdrücklich zweckbestimmt. Das muss man nicht mögen, ist aber nun mal Fakt. Es handelt sich NICHT um eine Sportwaffe. Ob sich EK Archery damit einen Gefallen getan hat, dass darf man anzweifeln. Aber hier steht eindeutig EK Archery und die Mutterfirma Poe Lang in der Verantwortung.


    Was man mit einer AB-MG anfangen soll? Also, ICH würde sie verwenden um damit Spaß zu haben. Kommt schon, würdet ihr nicht mal gern mit so einem Ding einen Nachmittag auf dem Schießplatz verbringen? Aber das muss Steambow erstmal hinkriegen. Es ist ein weiter Weg von einem klobigen Druckluft-Spannsystem, mit dem ich eine Einzelschuss-AB achtmal spannen kann vor dem Nachtanken, und einer Full-Auto-Maschinenarmbrust, die den Namen auch verdient.

  • Nur hat das alles NICHTS mit der Armbrust an sich und dem Armbrust-Sport zu tun, noch wird damit dem AB-Bereich in irgendeiner Weise „geholfen“ oder dieser gefördert oder positiv public gemacht ...


    Dies zu glauben, ist leider ein Irrglaube !

    Ich glaube das ist den meisten GoGun Kunden klarer als du denkst.
    Vielleicht haben es nur die alteingessenen AB Sportler noch nicht verstanden, aber genau so ist es.


    Vielen von denen wollen einfach auch gar nichts mit dem Armbrust-Sport zu tun haben.

  • wenn alles schief geht, bringt einen auch jede freie waffe um...... soviel mal dazu..


    ich kann mit dem ganzen hyperkram , was auf kraft und schnelligkeit gebaut wird nichts anfangen, ich gehör noch nicht mal zur generation compound ,,,,, konnt ich mich auch nie für erwärmen
    ich will pfeile bolzen und sehnen selbernbauen, und das ganze ohne groß spezialwerkzeug ....


    das man eben im feld kurz die sehne wechselt und weiter gehts.. und da eignet sich recurve ich hab dazu meine extra aufspannsehne dabei
    mir reichen 150 lbs und 45 meter optimale reichweite..


    kloblig und sperrig nervt auf , also faltbar, so wurde es , wie kann es anders sein,


    die barnett deltastorm für 500 DM. war mal viel geld...


    und dabei bleibt es .


    ich wunder mich im gegenzug natürlich nicht, das es erhöhten verschleiß und bruch bei andren gibt , die die physik bis zum rand ausreizen......


    gruß edwin


    http://www.luftgewehre.org/Arm…-Barnett-Delta-Storm.html

    INVICTUS

  • @JMBFan
    " immerhin hat er einen Buchvertrag eingeheimst"
    Die Versuche als Autor würde ich lieber unter den Tisch fallen lassen. Er ist im vermarkten (auch von Büchern) und als Bastler wesentlich begabter.


    "Vielleicht sollte man aber auch dazu sagen, dass die "Basis" für die Adder (die Cobra R9) von EK Archery bewusst als "Self Defense" Armbrust konzipiert wurde, und zwar vom Inhaber der Firma, nicht von JS. Kann man hier nachlesen:"
    Habe den Artikel kurz überflogen, da ist an 2-3 Stellen von Self Defense die Rede aber nie davon das Matt Liu das gesagt hat.


    "Die Cobra als tödliche Waffe für die Verteidigung zu vermarkten ist also nur folgerichtig, denn dafür hat der Hersteller sie ausdrücklich zweckbestimmt. Das muss man nicht mögen, ist aber nun mal Fakt. Es handelt sich NICHT um eine Sportwaffe."
    Der Hersteller/Matt Liu spricht nur von "Hunting". JS spricht von SV und vermarktet das gut. Eine Sportwaffe ist sie sicher nicht, eher ein Spaßgerät genau wie ein Plinking-Luftgewehr, wobei das Gefahrpotential höher ist. Die Adder als SV Waffe zu vermarkten ist ein kluger Schachzug. Ich halten sie zwar in den eigenen 4 Wände für ungeeignet, denn wenn der erste Pfeil einen Angreifer nicht handlungsunfähig macht, wird man kaum genug Zeit zum nachladen haben. Es spielt aber keine Rolle was ich denke sondern was seine Käufer denken und die scheinen seinen Verkaufsargumenten zu folgen.


    "Was man mit einer AB-MG anfangen soll? Also, ICH würde sie verwenden um damit Spaß zu haben. Kommt schon, würdet ihr nicht mal gern mit so einem Ding einen Nachmittag auf dem Schießplatz verbringen? Aber das muss Steambow erstmal hinkriegen. Es ist ein weiter Weg von einem klobigen Druckluft-Spannsystem, mit dem ich eine Einzelschuss-AB achtmal spannen kann vor dem Nachtanken, und einer Full-Auto-Maschinenarmbrust, die den Namen auch verdient."
    Klar würde ich es ausprobieren, bin mir aber sicher das sowas nicht lange frei bleibt. Dann muss man genau so ins Ausland als wenn man Vollautomaten schießen will. Die aktuellen Versuche zum Vollautomaten sehe ich aber noch entspannt, groß sperrig, unpräzise, geringe Leistung, da sollte sich niemand bedroht fühlen.
    Das technische Grundprinzip für eine gasunterstützte Repetierarmbrust ist nicht so schwierig, es in eine serienfähige, handliche Form zu bringen ist die Schwierigkeit. Vielleicht hilft Poe Lang dabei. Wir werden sehen, denn durch unsere Bedenken wird er sich sicherlich nicht aufhalten lassen.

  • Der Hersteller/Matt Liu spricht nur von "Hunting".

    Da liegst Du falsch. "Our R+D team wanted to design a product... that...is... both a weapon and a hunting tool". Einen Satz vorher redet er von "weapon of a soldier". "Weapon" heißt hier eindeutig NICHT Sportwaffe zum Scheibenschießen.


    Der ganze Artikel ist ohne jede Frage ein Ergebnis eines Anzeigendeals. Weiter zurück im "Heft" findet sich eine ganze Anzeige für die Cobra "Siege". Der Text wurde vermutlich von Poe Lang geschrieben, mindestens aber explizit so freigegeben. Deshalb muss man jedes Wort des Artikels EK Archery / Poe Lang zurechnen. Auch den Absatz über die Adder. Wörtlich: "...transforms the R-series platform into an effective close-range self defense weapon".