Spring: Beretta M9 World Defender (Umarex)

  • Einleitung:


    Weiter geht's mit den 0,5 Joule Kniften. Dieses Mal geht's um Umarex günstigste M9/92FS im Federdruckbereich, die von KWC hergestellte M9 World Defender!


    Beretta M9 World Defender



    Der typische Beretta-Umarex-Karton. Im Hintergrund ein Soldat der US Army.


    Technische Daten:
    Name: Beretta M9 World Defender
    Kaliber: 6mm BB
    Magazinkapazität: 12 Schuss
    Gewicht: ca. 360 Gramm
    Länge: 216 Millimeter
    Energie: < 0,5 Joule
    UVP (11/2020): 16,95€


    Schauen Wir uns jetzt die Replik der ehemaligen Dienstwaffe der US Armee an!


    Erstes Öffnen der Verpackung:



    Die Beretta M9 kommt im typischen KWC Umarex Karton, bestehend aus dünnem Faltdeckel (Pappe) sowie dem Innenlay aus Styropor. Da die Waffe recht leicht ist, ist die Verpackung ausreichend. Neben der Waffe selbst erhält man noch eine Bedienungsanleitung sowie eine kleine Packung mit 100 0,20 Gramm schweren BBs mit dazu.


    Handling / Verarbeitung:


    Auf der linken Seite finden wir das Berettalogo auf Griffschalen, das PB für Pietro Beretta und den Schriftzug "U.S. M9 ARMED FORCES", welche im Verschluss eingelassen sind, da Kunststoff.



    Auf der rechten Seite sind die Seriennummer, Lizenzhinweise und Kaliberangabe eingelassen.


    Ich bin über die Verarbeitung im Großen und Ganzen doch recht erstaunt, da die Waffe zwar vollständig aus Kunststoff hergestellt ist, es sich aber um den matten, angenehmen Kunststoff handelt, welchen KWC meistens für höherpreisige Modelle nutzt. An der Waffe ist lediglich der Magazinauslöseknopf funktional, sowie natürlich Hahn und Abzug. Der Verschlussfanghebel hat leider keine Funktion, dies ist jedoch bei allen M9/92FS Modellen von Umarex/KWC so. Der Schwerpunkt der Waffe befindet sich im Griff, somit ist die Airsoft angenehm ausbalanciert.



    Auch die M9 nutzt das Standard-KWC-Magazin mit einer Kapazität von 12 Schuss BB.



    Der BB-Lauf ist zwar einige Zentimeter nach innen versetzt, allerdings glänzt dieser so stark silbern, dass er ohne Probleme zu erkennen ist.



    Bei der M9 ist wie bei der teureren 92FS HME der Verschlussfang nur angedeutet und hat keinerlei Funktion.


    Schießerfahrungen:


    Die Waffe ist sehr einfach durchzuladen, recht zielgenau bzw. präzise genug um immer mindestens auf die 7 bei einer handelsüblichen Luftgewehrscheibe zu treffen. Die M9 ist somit absolut wohnzimmertauglich, allerdings etwas lauter, als die Brüder mit Metallverschluss. Ab und zu passieren kleinere Ausreisser, aber wie gesagt: Das Teil kostet nur sagenhafte 16-17,-€ (je nach Händler). Die Energie liegt bei guten 0,39 Joule.



    Schießergebnis - 7 Meter - stehend - beidhändig


    Fazit:


    So, was kann man zur M9 World Defender von Umarex groß sagen? Wer schon immer eine echte M9 im Billigsegment haben wollte, kommt an dieser Airsoft nicht vorbei, da es schlichtweg die einzige M9 von Umarex ist, alle anderen sind die zivile 92FS. Sie schießt recht präzise, auf Wohnzimmerdistanz sollte es absolut keine Probleme geben. Die Verarbeitung des Kunststoffs ist hochwertig, auch hochwertiger als der Metallkunststoffmix der 92FS Poly Steel Series, welche ca. 35,-€ im Fachhandel kostet. Für das kleine Geld kann man wahrlich nichts falsch mit einem Kauf machen. Macht Laune!


    ACTA NON VERBA, 27.11.2020

    Deko: Glock 17, Glock 23, H&K P30, Taurus PT99 / SSW: P99, P88, P22, P22Q, S&W CS, RG59, RG96, GPDA9, Colt 1911, P239 / CO2: P38