Homeoffice Plinker 2 oder wie Präzise ist möglich

  • Da es auf absehbare Zeit keine Möglichkeit geben wird im Verein Lupi zu schießen überlege ich mir für daheim noch eine Softair zu zulegen.


    Zwar habe ich schon eine alte P99c Federdruck Pistole die auch durchaus Spaß macht. Allerdings ist mir diese beiweitem nicht genau genug. Streukreise im Bereich der zitierten Mandarine sind maximal bis 3m mit viel Glück haltbar.


    Von daher die Frage in die Runde:


    Gibt es deutlich präzisere Pistolen:


    - zwischen 0,3 und 1 Joule
    - leise (also Federdruck oder AEG, keine GBB oder CO2)
    - vernünftige Visierung


    als Softair Ersatz für z.b HW40 auf Zimmerdistanz bis 6m?


    Wie wäre z.b diese hier einzuschätzen:


    https://www.shoot-club.de/CYMA…-6mm-schwarz-max-05-Joule

  • Das ist meine Backup fürs Feld und auch bei vielen anderen Spielern sehr beliebt..
    Mit 0,2g (bis 0,25g) BBs nutzbar, die funktioniert für das Geld richtig gut und richtig eingestellt ist sie durchaus für kleine Ziele bis 10m geeignet und im Feld natürlich sowieso.
    Klar, es gibt von Tokyo Marui noch bessere, aber fürs reine Plinken ist sie völlig ausreichend.
    Ich nutze die mit Lipo + Mosfet, da ich oft sehr schnell triggere und ein Kugelklemmer im Feld kaum zu lösen ist.
    Z.B.: CYMA 127, Lipo + Mosfet sind nur ein paar Euro mehr.
    Fürs Plinken dann nicht die billigsten aber auch nicht unbedingt die teursten Murmeln nutzen!
    Ein guter Kompromiss sind BLS/Specna Arms. Günstig, aber gut verarbeitet und auch Kleinmengen erhältlich.


    Gruß
    Der Doc

    "Lasst mich als ersten starten, dann sehen die Anderen die Stages vorab in Zeitlupe!"
    Mein legendärer Spruch vom CO2CAS 18.05.2019 in Amberg bei der Red River Trail Crew 1968 e.V.

  • Wenn du Ringe schiessen willst, dann definitiv LuPi über Softair.
    Da ist die HW40 schon ein echtes Prachtexemplar, mit unfassbar gutem Schussbild.

  • Wenn du Ringe schiessen willst, dann definitiv LuPi über Softair.
    Da ist die HW40 schon ein echtes Prachtexemplar, mit unfassbar gutem Schussbild.

    Die HW40 habe ich u.a. auch, mag aber nicht damit in der Wohnung schießen. Mir ist schon klar das eine Softair nicht an diese oder Chaser, HW44 oder gar meine Tesro herankommt.


    @Dr. Frost Dauerfeuer und Mannsgroße Ziele auf 20m treffen ist sicher eine andere Anforderung als auf 3-4m 5 Schuss in Folge eine Streichholzschachtel zu treffen. Klar, viele Softair sind fürs Spielfeld gedacht und nicht dafür da um zum Ringe jagen umfunktioniert zu werden.


    Wie sieht es denn bei oben genannten mit der Power aus? Kommt sie über 0,35 Joule?

  • Wie sieht es denn bei oben genannten mit der Power aus? Kommt sie über 0,35 Joule?

    Meine leider nicht. Die hat mit 0.20ern exakt 0,3 Joule.
    Wobei mir das aber völlig reicht, da ich sie kaum über 20m verwende!


    Wenn Du dir bei begadi oder besonders shop-gun eine holst, kannst Du sie aber gleich optimieren lassen, damit sie mindestens 0,4 Joule bringt.


    Gruß
    Der Doc

    "Lasst mich als ersten starten, dann sehen die Anderen die Stages vorab in Zeitlupe!"
    Mein legendärer Spruch vom CO2CAS 18.05.2019 in Amberg bei der Red River Trail Crew 1968 e.V.

  • Gibt es deutlich präzisere Pistolen:


    - zwischen 0,3 und 1 Joule
    - leise (also Federdruck oder AEG, keine GBB oder CO2)
    - vernünftige Visierung

    Habe mir mal vor Jahren die hier zugelegt.
    Sehr präzise. Sogar auf 10m.
    Macht genau 0,5J.
    Ich finde die super.

  • Habe mir mal vor Jahren die hier zugelegt.
    Sehr präzise. Sogar auf 10m.
    Macht genau 0,5J.

    Ja, die Taurus ist wirklich gut und hält auch länger als von Mittag bis Abend, damit kann man arbeiten.
    Gut sind dafür auch die Walther PPQ in Fullmetal. Die Cybergun 1911er wären auch diskutabel, es gibt sie mit Metallschlitten und sie reizen die 0,5 Joule komplett aus.
    Absolut NICHT empfehlenswert sind Federdrückler á la P99, P30, PPK oder NoName.
    Bei den AEPs ist man eher weniger Reglements verpflichtet, da entscheidet der persönliche Geschmack an der äußeren Form, von der Funktion her unterscheiden sie sich wenig. Wichtig sind hier nur die Akkus und ob sie irgendwelche Features haben (Mosfet, Quickload usw). Sie haben meist Fuillauto und das ist für eine Pistole doch ziemlich unsinnig, wenn man den historischen Hintergrund nimmt - die hatten das nicht. Der Spaßfaktor steigt jedoch... Und relativ leise sind sie alle.

    si vis pacem para bellum
    und
    Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar

  • Kleine Anmerkung zur Taurus: ich hatte die dieses Jahr bei Amazon bestellt weil ich unbedingt noch eine mit "Taurus" Markings wollte. Bei den anderen steht "Airmax" drauf.


    Leider wird bei Amazon kein Zusatzmagazin mitgeliefert obwohl es in der Beschreibung steht. Der Händler ist auch nicht entgegen gekommen.


    Ansonsten ist die Taurus schon toll. Muss aber sagen dass keine andere meiner Federdruck so präzise ist wie die PPQ HME.


    Auch die Beretta PX4 storm ist gut, aber eben nicht gut genug auf ca 7 Metern.


    Ziele sind bei mir 5 cm Kunststoffsterne, ü-Eier Behälter etc.


    Habe bis jetzt keine Federdruck gefunden die auf 7m besser als die PPQ schießt.
    Deshalb bin ich auch für Tipps dankbar!

  • Kleine Anmerkung zur Taurus: ich hatte die dieses Jahr bei Amazon bestellt weil ich unbedingt noch eine mit "Taurus" Markings wollte. Bei den anderen steht "Airmax" drauf.

    Die Taurus gibt es so nicht mehr.
    Was ich gelesen habe , soll die Lizens abgelaufen sein oder so ähnliches. Deswegen diese " Airmax ". ;(

  • Das stimmt leider. Aber der Amazon Händler war der einzige den ich gefunden habe der noch "Taurus" hatte. Die Markings finde ich klasse.

  • @zocker Mag schon sein das die prima ist, erfüllt aber in mehrfacher Hinsicht nicht die Anforderungen. GBB hatte ich u.a. wegen der Lautstärke ausgeschlossen.


    @KenwoodTR Die Taurus klingt fast schon perfekt, danke für den Tipp. Sind die mit Airmax Aufdruck identisch zu den mit Taurus oder hat sich da noch mehr geändert?

  • Ich finde GBB recht leise im Vergleich zu Co2 BB.

    Welche ich ebenfalls ausgeschlossen hatte ;)


    Übrigens gibt es durchaus einige CO2 Bleischubser hier, dürfte vermutlich vergleichbar mit der CP99 sein.


    Und nein, ich mag nicht noch Schalli und Gedöns anschaffen. Einfach nur nebenbei mal eine Streichholzschachtel vom Regal schießen und gut.

  • Wenn es eine präzise Softair sein soll, dann gibt es nur zwei wirklich passende Modelle: Die P-362 von Well und die APS-3 von Maruzen. Alles andere ist unpräziser Kinderkram.

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)

  • 600 € ist doch noch deutlich unter dem Limit, das bei der Anfangsfrage angegeben wurde.


    Bei 3 cm auf 10 m braucht man mit dem Scheibenschießen auf Ringe erst gar nicht anzufangen. Präzision ist das wirklich nicht. Das ist nur etwas für Glücksscheiben.

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)

  • Wenn es eine präzise Softair sein soll, dann gibt es nur zwei wirklich passende Modelle: Die P-362 von Well und die APS-3 von Maruzen. Alles andere ist unpräziser Kinderkram.

    Krass was es alles gibt...Sind die Teile tatsächlich als Ersatz für "richtige" Matchpistolen gedacht?