Sag mal, wo kommst Du denn her?!?!?!

  • Die Frage kann beantwortet werden, Ihr Lieben.
    Nachtschicht, gegen Mittag aus dem Bett und das Täubchen hängt vor der Glotze mit all diesen Koch- und Backsendungen. Ich sah den wunderbaren Sonnenschein und musste raus. Da nehme ich Euch doch einfach mit, oder?



    Dem Volksmund nach, ist man erst richtige Einwohner unseres Dorfes, wenn man in den Bach geflogen ist. Direkt an einem Bach steht eine sehr schöne und alte Kastanie. Dort wurde ich gleich mehrfach ein echter Dorfbewohner.



    Wir kletterten da rein, befestigten ein Tarzanseil und schaukelten über den Bach. Logisch, irgendwann lag man drin.



    Bei uns machte das nichts, die Kids heute haben ja stehts sensible Elektronik im Gepäck. Wir gehen einen breite Feldweg...



    und verschwinden anschließend durch diesen Busch in den Wald:



    Wir Jungs - mit der "schriftlichen Kettensägenerlaubnis" - sehen sofort, dass es bessere Orte für einen Aufenthalt gibt. Übrigens linke Hand ist eine hohe Böschung, die mit jede Menge Zeitzeugen bestückt ist:



    Hier, wo die Jugend einige Hölzer drüber gelegt hat, verschanzte sich seinerzeit die Wehrmacht gen Westen und wartete auf die Alliierten.



    Hinter den Bäumen im Tal liegt ein Dorf und von der Anhöhe dahinter kam der Ami. Die Dorfbewohner vermittelten seinerzeit verzweifelt, die Wehrmacht war zum Glück einsichtig und kapitulierte. So blieb das Dorf verschont, wie mir häufig von den Alten dort erzählt wurde. Merke: Nicht jeder Ungehorsam ist im Nachgang zu verurteilen.


    Fortsetzung folgt...

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Die untergehende Sonne zaubert wunderschöne Farben in den Wald:



    In meinen Unterlagen steht r.k. aber den Vorwurf Kirchenbänke verschlissen zu haben, kann man mir eher nicht machen. Eigentlich bin ich sehr zufrieden mit allem und das es mir in jeder Hinsicht gut geht, ist nicht selbstverständlich. So ging ich an der Marienkappelle vorbei:



    und schlug ein wenig nach den Fliegen (ugs. bei uns für bekreuzigen und beten).



    Letzte Etappe, die Hubertushütte:



    Kein Strom und kein fließendes Wasser. Wir organisierten Bier und Grillfleisch und schon startete die Party mit Lagerfeuer. Wie wir nach Hause gekommen sind? Überhaupt nicht, eine Mischung aus Durchmachen und Kurzschlafpause. Erste Frage morgens: "Ist noch Bier da?" Und dann ging es weiter.
    Irgendwann schickten unsere besorgten Mütter die Väter uns abzuholen. "Doof, das Feuer brennt ja noch..." Wenig später hatte die dann auch Bier in der Hand und... Das die Frauen die Hütte nicht abgefackelt haben, verstehe ich bis heute nicht.


    Und heute? Von 1300 Einwohnern stehen nachts 2-3 auf dem Balkon, bis sie endlich Musik von da hören und dann rufen sie die "Rennleitung". Feste, mit Leuten die am nächsten Morgen verkatert im "eigenen Saft" erwachen, sind sehr selten geworden.


    Weiter geht es:



    Und dann habe ich gewartet, denn täglich bei der Dämmerung kommen die Rehe zum Ähsen. Die wollte ich natürlich unseren Jägern zeigen, @'Oldcrow ' @Esti@Floppyk:



    Wie das immer so ist, wenn man auf Wild wartet. Vermutlich hängen die hinten im Wald: "Moment noch, gleich ist der Dödel weg und dann ist Abendessen."


    Die Lichtverhältnisse waren schon suboptimal, als sich ein kleiner Zaunkönig im Bachufer in Pose brachte:



    Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.





    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • ich hab heute fußmarsch gemacht zum evtl neuen auto von freundin, den autohändler noch mal besucht .


    auto angeguckt und wieder zurück an wäldern , pferdekoppeln und landstrassen...und blühenden rapsfeldern.

    INVICTUS

  • Hui,
    Fahrräder ohne Motor?


    Sehe ich immer seltener. Tolle Landschaft, und dann das tolle Wetter heute.

    Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
    When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.

  • Tolle Landschaft, und dann das tolle Wetter heute.

    Lieber hätte ich die Landschaft in Kölschhausen genossen, bei der DM im HFT. Es hat leider nicht sollen sein...


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!