Westernrevolver für Schwarzpulver

  • Hallo liebe Western und Schießsportfreunde.


    Ich habe meine Fachkunde für Paragraph 27 bestanden. Und würde gerne auch Schwarzpulverpatronen laden.


    Welchen Revolver würdet ihr empfehlen wo man mit Schwarzpulverpatronen betreiben kann ?


    Ich habe den Vorderladerteil nicht mitgemacht dehalb bleibt nur diese Variante :thumbsup:

    Edited once, last by coltm4 ().

  • Ich habe den Vorderladerteil nicht mitgemacht dehalb bleibt nur diese Variante

    Steinigt IHN, sorry das mußte sein. :D
    manno den Schönsten Teil lässt Man(n) doch nicht aus, dass laden vom VL hatte immer am meisten Spaß gemacht, vor allen bei Wettkämpfen, wenn gesabbelt wurde und nach dem setzen der Kugel das Pulverröhrchen immer noch auf dem Ladetisch lag. :cursing::cursing::cursing::cursing:

    Gruß Holger
    Diana Chaser Rifle-AM 850 - WLA mit Diopter / Diana Trailscout/ Stormrider/ Chiappa Rhino
    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Roten Socken!

  • Nur ein Tip! Wenn Du auf Uberti Cattleman, die DAA Nachbauten aus Italien stossen solltest, verzichte auf die Ausführung "Charcoal Blued"! So attraktiv die Dinger auch aussehen mögen, der Betrieb mit Schwarzpulver greift die Oberflächenbeschichtung an und die Waffe sieht in kürzester Zeit recht unattraktiv aus. Die normale (kostengünstigere) Beschichtung hält viell läbnger stand.

    Ich habe keine Probleme mit Lactose und Gluten. Als Ausgleich leiste ich mir ein paar Intoleranzen im zwischenmenschlichen Bereich.

  • Ich meine, du bekommst kein Schwarzpulver.
    Der Umgang und Erwerb ist nur mit dem Vorderladerteil erlaubt.


    Ansonsten.. natürlich jeder Revolver, der in die Schwarzpulverzeit passt.
    Der bekannteste ist wohl der SAA.

  • Ich meine, du bekommst kein Schwarzpulver.
    Der Umgang und Erwerb ist nur mit dem Vorderladerteil erlaubt.


    Ansonsten.. natürlich jeder Revolver, der in die Schwarzpulverzeit passt.
    Der bekannteste ist wohl der SAA.

    So kenne ich es auch. Für Schwarzpulvererwerb musste ich zusätzliche Fragen im Abschlusstest beantworten.
    Wer dort durchfiel, bekam nur die bestandene Prüfung für NC-Pulver bescheinigt.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!" Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom." Phil Robertson

  • @ coltm4


    Nur eine Frage. Wie sieht deine Erlaubnis genau aus? Erwerb (Lagerung, Besitz) fuer Nitro- UND Schwarzpulver? Und die Erlaubnis ist begrenzt auf das Wiederladen?


    Als Westernrevolver bieten sich natürlich die diversen SAA Varianten an, ich würde einen langen Blick auf das Caliber .45 Colt werfen, da heute noch recht weit verbreitet und daher problemlos in der Komponenten Beschaffung.
    Als zweite Wahl 44\40. Allerdings kann man hier keine Hartmetallkalibrierer benutzen und der Geschossdurchmesser von .427 ist recht eingeschränkt in der Auswahl.
    Hängt alles von der Disziplin ab, die geschossen werden soll...

  • Vor Regierungspräsidium wurde genauso mit Fragen zu Schwarzpulver wie zu Nitropulver gestellt. Ich habe die Fachkunde bestanden meine Genehmigung wird mir in den nächsten 3Wochen von der Behörde ausgestellt. Und laut Aussage vom vom Kursleiter dürfen wir auch Schwarzpulverpatronen laden zb für Westenwaffen. Auch dürfen wir Kaliber laden die nicht auf der WBK stehen. Vorrausgesetzt die Behörde schränkt die Erlaubnis nicht ein.Aber es gibt anscheinden auch Behörden die so etwas nicht erlauben. Aber in BaWü steht es auch so im Zeugniss.