Benötige Beratung: Anfänger Compound Bogen mit sinnvollem Zubehör

  • Hallo miteinander liebe Co2air Foristen,


    vielleicht möchtet ihr mich ein wenig unterstützen. Ich besitze einige Langbögen und AB's, allesamt für den Freizeit- und Hobbybereich. Ich schieße nicht im Verein und demzufolge keine Turniere und habe das auch nicht vor. Mir reicht also ein Hobby Equipment zum plinken. Mit Compound Bögen kenne ich mich allerdings nicht aus, würde es aber gerne mal probieren. Einschränkend bei der Auswahl ist allerdings der Fakt, dass ich aufgrund meiner Größe einen 32" Auszug habe. Per Google habe ich als erste Idee einen EK Archery Axis Einsteigerbogen für schlanke 239,-€ und 32" Auszug gefunden. Sicherlich wird hier weiteres Zubehör benötigt wie Pfeilauflage, Visier, Release, passende Pfeile... Könnt ihr mich da ein bißchen unterstützen? Vielen Dank!


    Beste Grüße
    Holger

  • Target oder Jagdmäßig, Zuggewicht?
    Von den ganz billigen Sachen würde ich eher die Finger lassen. Bei den meisten günstigen Bögen wird recht schnell eine neue Sehne/Kabel fällig.


    Gruß Stefan

  • Kinetic Static fällt mir da bei den Billigteilen ein. Hat etwas weniger Zuggewicht als angegeben und ist mit 36" auch nicht so kurz, bei einem 30 Zoller wird der Sehnenwinkel ziemlich spitz was schlecht zu ankern ist.


    Gruß Stefan

  • Target oder Jagdmäßig, Zuggewicht?
    Von den ganz billigen Sachen würde ich eher die Finger lassen. Bei den meisten günstigen Bögen wird recht schnell eine neue Sehne/Kabel fällig.


    Gruß Stefan

    Jagdmäßig. Langbogen ankere ich bei 50lbs.

  • 32

    Kinetic Static fällt mir da bei den Billigteilen ein. Hat etwas weniger Zuggewicht als angegeben und ist mit 36" auch nicht so kurz, bei einem 30 Zoller wird der Sehnenwinkel ziemlich spitz was schlecht zu ankern ist.


    Gruß Stefan

    ATA 36" und Draw bis 32" hört sich gut an.

  • Ist auch Ok für´s Geld. Ist von Sanlida. Ist nicht schnell, bei weitem nicht das was drauf steht und das angegebene Zuggewicht stimmt nicht. Ob die 32 Zoll stimmen musst du sehen, oft ist die Angabe nur ein Verkaufsargument, das musst du echt probieren. Mein Junxing Bogen z.B. geht über 32 obwohl nur 30 angegeben, zieht sich aber in lang echt ekelig mit einem hässlichen Doppelpeak.
    Bei echten Jagdbögen mit 32 Zoll Auszug im unteren Preisbereich wird die Luft schon seeeeehr dünn. Ich würde als Riese auch nichts unter 34 -36 Zoll nehmen, einfach aus Handlinggründen.
    Pfeilauflage Bürste oder wenn du basteln magst dann Maximal Eraser, wenn du Rechtshänder bist kaufst du die LH und baust sie spiegelverkehrt zusammen, dann läuft sie als wurfarmbetriebene, nicht mehr über das Kabel.
    Visier das Topoint 5 Pin, knapp 40 bei Ebay, den Retina Lock kannst du dir sparen, der nervt. Peep von Booster, 3/16 müsste für dich passen, du hast einen langen Auszug, dann brauchst du ein kleineres Peep. Als Stabi die billigen Carbonteile für Recurve, 12 Zoll für vorne und 8 für hinten (der Static hat das!), ordentlich Gewichte dazu.
    Release Wolf aus China von Ebay, das für 3 Finger was aussieht wie das Carter Just Cuz, wenn man das innen etwas poliert geht das wie das Original.


    Gruß Stefan


  • den Retina Lock kannst du dir sparen, der nervt.

    Warum nervt das? Ich denke gerade am Anfang zeigt es dir an, ob du den Bogen gerade hältst oder torque ausübst. Meine Gruppen sind mit dem Ding etwas enger geworden. Man soll es sogar ohne peep schießen können, was ich aber nicht machen würde.

  • Kinetic Static fällt mir da bei den Billigteilen ein. Hat etwas weniger Zuggewicht als angegeben und ist mit 36" auch nicht so kurz, bei einem 30 Zoller wird der Sehnenwinkel ziemlich spitz was schlecht zu ankern ist.


    Gruß Stefan

    Das Teil sieht auf den ersten Blick interessant aus
    Gibt es für den Kinetic Static bzw. für irgend einen Chinabogen Ersatzteile außer Sehne/Kabel?
    Die 7,5 Zoll Aufspannhöhe sind bestimmt super.

  • Das Teil wurde von Kostka mit Mangelhaft bewertet, da man kein Visier montieren kann.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Das Teil wurde von Kostka mit Mangelhaft bewertet, da man kein Visier montieren kann.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Im Onlineshop steht:,,Der Kinetic Static Compoundbogen ist ein hervorragender Bogen für den Einsteiger..."
    Öhm..... :rolleyes:

  • Kinetic ist ja eine Marke vom Importeur SSA Archery Belgien, da sollte es auch die Teile geben. Das ist auch der Grund den Kinetic zu kaufen und nicht den Sanlida über Aliexpress. Du gehst in den Laden und kaufst, passt nicht, Geld zurück.
    Und wenn ich bei einem 250,- Compound beim 30,- Visier die Löcher aufnudeln muss dann juckt mich das nicht.
    Meiner Erfahrung nach gibt es in dieser Preisklasse keinen, also echt gar keinen Bogen wo man nicht noch was friemeln muss.
    Den Bogen gibt es bei ASC in Horst und die schaffen es sogar ihn aufzubauen, da kann man ihn auch schießen.
    Wenn du was makelloses willst dann geht es so ca. bei 600,- los.


    Gruß Stefan

  • Welche Einsteiger Bögen gibt es Target mäßig mit 32er Draw?

  • Der Static ist ja ein Einsteiger Target Bogen. Bau ihn halt entsprechend auf, Federblechauflage, Target Visier und lange Stabis.
    Junxing Phoenix schafft 32", zieht sich aber fies bei der Länge.
    Diamond Medalist 38 hat 32,5" und ist sogar schnell, kein schlechter Bogen aber da sind wir dann schon über 600,-
    Normal hätte ich noch Topoint Reliance angeführt aber der geht nicht lang genug, genau wie Sanlida Prodigy oder Hero.
    Guter Target Bogen PSE Supra Focus XL, 1050,-
    Hoyt, Mathews, Elite, ... alles noch teurer.


    Gruß Stefan

  • Bist du dir mit dem 32er Auszug sicher? Du hast beim Compound ein Hand oder Schlaufenrelease das den Auszug am Bogen selbst verkürzt. Würde dir auch empfehlen einen Bogen zu wählen bei dem die Auszugslänge verstellbar ist. So hast du die Möglichkeit deine für dich richtige Auszugslänge zu ermitteln. Bei den Fabrikaten würde ich vorzugsweise nach PSE, Hoyt oder z.b einem älteren Mathews Monster suchen. Bei PSE hast du die beste Möglichkeit Auszugslänge und Zuggewicht zu verstellen.



    An deiner Stelle würde ich etwas Gebrauchtes suchen, z.B. bei Ebay-Kleinanzeigen, da wird einiges angeboten. Ich hoffe dass ich nicht mit faulen Eiern beworfen werde aber ein 10 Jahre alter PSE, Hoyt oder Mathews ist besser als ein neues Chinamodell.


    LG
    Schweinebraten.

  • Eventuell mal bei Sherwood in Herne nachfragen, ob die was gebrauchtes haben. Hab gerade meine PSE Vendetta DC verkauft. Ein guter Allrounder. Bis 32" Auszug und 34" lang. und 7" Standhöhe.
    Musste einem Medalist 38 Platz machen. Genau so wie die Vendetta nur 4" länger. Beide wurden schon genannt. Zahl lieber etwas mehr bevor du unglücklich bist.


    Gruß bolz

    dort wo mein sofa ist , fühle ich mich wohl.

  • Mit gebraucht wäre ich extrem vorsichtig (aber Sherwood ist ok!), es ist enorm viel Müll unterwegs, Sehnen im Sack (unpassend oder verdrehen sich), Wellen verbogen, Lager in den Cams ausgelullert, ...
    Bedenke das du für einen neuen Sehnensatz locker 150,- legen musst.
    Und die Sache mit den Chinabögen? Ok, sie sind lahm, die Daten sind übertrieben bis gelogen.
    Die Sehnen sind sch...e aber das sind sie bei günstigeren Markenbögen auch. Backwall ist gerne mal weich aber das ist sie bei einem Hoyt Prevail mit X3 Cams auch. Kann man also nicht an China festmachen, noch nicht mal am Preis.
    Ich war gerade wieder mit meiner Chinahallenflitsche schießen:

    Billigster Targetbogen auf Welt (Junxing Phoenix), Stabis selbst gedruckt, Scope selbst gedruckt, Griffplatten gedruckt, Erweiterungen für die Module gedruckt damit das Tal nicht so lang ist, Federbleche aus GFK gefräst und vor allem eine gute Sehne/Kabel gemacht.
    Schieße ich mit einem teuren Bogen besser?
    Leider nein.
    Mit einem teuren Release?
    Auch nicht.
    Mit einem 500,- Visier?
    ...
    Ich bin damit sogar etwas besser als mit meinem Medalist 38 denn der Phoenix zielt sich ruhiger.


    Gruß Stefan

  • „Erweiterungen für die Module gedruckt“


    Interessant :thumbup:
    Darf ich fragen, wie Deine Erfahrungen damit sind ?


    Ich frage deswegen, weil ich / wir uns gerne für einige ältere Darton Bögen einige Module drucken würden, die es zwar noch irgendwo in Amiland gibt, aber meist nur teuer (hauptsächlich durch den Versand) zu bekommen sind ...

  • Der Druck geht bei mir weiterhin über die normalen Module, da ist also nichts zu befürchten. Ich denke auch das komplett gedruckte Module halten, ich würde aber kein Pla dafür nehmen, eher Nylon. Allerdings hat der Junxing sehr wenig Spannung auf den Kabeln, beim PSE oder dem Medalist würde ich das nicht versuchen, speziell beim PSE ist locker das doppelte drauf. Wenn das versagt fliegt dir das Ding um die Ohren und zwar mit Macht.


    Gruß Stefan

  • 32" Auszug bei meinem Langbogen. Ob das beim Compound mit Release der gleiche Auszug ist weiß ich nicht. Für Gebrauchtkauf fehlt mir die Kompetenz.