Gas-Powered Cocking - 2011 (vor Steambow o.Ä.)

  • Zufällig bin ich auf der Suche nach einem älteren Crossbow auf folgendes gestoßen, was ich gerne hier teilen möchte:


    Anscheinend gab es schon vor einiger Zeit vor bspw. Steambow ein „Gas-Powered Cocking“, wenn hier natürlich etwas anders, aber dennoch äußerst interessant für das Jahr 2011, von wann dieser Bericht ist !


    Die damalige Hersteller-Firma „Parker Bows“ hingegen, gibt es anscheinend schon nicht mehr ...


    https://www.bowhuntingmag.com/…ssbow_guide_032311/310739



    Gas-Powered Cocking


    Parker's new Concorde features a new, internal cocking mechanism powered by a 9-ounce CO2 cylinder housed inside the crossbow's vented forearm.
    The cylinder's location and weight distribution contributes to the Concorde having a neutral balance point in your hands, optimizing accuracy and minimizing fatigue.
    No heavy front end here! The Concorde launches arrows at over 300 fps thanks to 165-pound limbs that are swept back in a compact frame only 16 3„4 inches wide when cocked. The 100-percent machined aluminum barrel and riser are married seamlessly with factory installed String Suppressors for ultra-quiet shooting.


    Parker's innovative G2 trigger is at the heart of the Concorde's accuracy and has an automatic anti-dry fire mechanism. The composite stock features an ergonomic pistol grip.


    MSRP: $1,200-plus (depending on scope)


    Contact: Parker Bows, 540-337-5426; www.parkerbows.com


  • Hat sich nicht wirklich durchgesetzt. War damals schon uninteressant. Der große Einweg-Co2 Zylinder reicht für ein paar Ladevorgänge, da nur 60 Bar. Steambow gibt mit diesem System um die fünf Ladevorgänge an.
    Sowas macht nur für den körperlich eingeschränkten Armbrustsportler Sinn.
    Ansonsten finde ich ein einfaches, simpel aufgebautes System besser. Fehlt nur noch der Bajonetthalter :laugh: .
    Bzw. sollte eine Armbrust eine Armbrust bleiben. Ein mit Muskelkraft zu bedienendes Ein-Pfeil- Sportgerät ;)


    Gruß bolz

    dort wo mein sofa ist , fühle ich mich wohl.

  • Meh, weiß nicht, Kauf hat mich nie gereizt. Soweit ich weiß ist der große Zylinder nachfüllbar und schafft angeblich 50 Spannvorgänge. Wo ich mich noch dran erinnern kann, ist dass die bei Kälte unterirdisch performt haben soll. Deshalb ist sie wohl bei den Jägern durchgefallen.
    https://armbrust-voigt-dresden…orts-Concorde-Set-mit-CO2


    Wenn ich es nicht vergesse kann ich bei BSW mal nach Erfahrungen fragen, das dauert aber sicher noch.
    https://www.bogensportwelt.de/…0gWweSEAAYASAAEgJ4xPD_BwE

  • Ach, den gibt es sogar noch !


    Concorde sagt mir in diesem Bezug dann sogar wieder etwas ... hatte ich im englischen Texf wohl nicht drauf geachtet ?


    Kein Thema, ich wollte das nur aus eher „historischen“ Gründen mit aufführen ;-)

  • War halt alles schon mal da.


    Selbst die Cobra mit Magazin und Laser, die Sprave "erfunden" hat, gabs schon 2012 exakt genauso konzipiert.


    Er brauchte quasi nur 1:1 nachbauen - den Rest hat seine Reichweite auf YT erledigt.

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."


    Netflix # Disney+ # Amazon Prime: # - Highlights ****** N OV E M B E R   ****** Klick mich!

  • Die "Concorde" habe ich mir damals auch schon angesehen, sie funktioniert anders als das "Steambow" Produkt. "Steambow" spannt die Wurfarme, "Concorde" schiebt die Sehne nach hinten. Beide Ansätze haben Vor- und Nachteile.


    Vorteil Steambow: Extrem leichter Sehnenwechsel, maximale Sehnenschonung, sehr kompakte Waffe im entspannten Zustand, optionale große Pressluftflasche (viele Spannvorgänge mit einer 300 bar-Füllung)


    Vorteil Concorde: Funktioniert auch mit Compound-Wurfarmen, preiswertere Herstellung


    Mich hätte ja eine echte Semi-Auto-AB mit einer dieser Techniken gereizt. So ein Ding wäre der Hammer... aber heute sind das zumindest meiner Meinung nach WBK-pflichtige Pfeilabschussgeräte, weil sie nicht mit Muskelkraft gespannt werden. Damit hat sich das Thema wohl erledigt.

  • Mich hätte ja eine echte Semi-Auto-AB mit einer dieser Techniken gereizt. So ein Ding wäre der Hammer... aber heute sind das zumindest meiner Meinung nach WBK-pflichtige Pfeilabschussgeräte, weil sie nicht mit Muskelkraft gespannt werden. Damit hat sich das Thema wohl erledigt.

    Dann kann sich Sprave aber warm anziehen.


    Der hatte einen Besucher bei sich, und die haben den Steambow geschossen. Das ganze ist auf YT zu sehen.


    Genau das fand er geil, weil die AB so schnell bereit sei wie ein Grosskaibergewehr.


    Eben mit Pfeil weggestellt und im Fall von HD in ner Sekunde gespannt...


    Immerhin ist er Inhaber einer Waffenhandelslizenz und WBK- Besitzer

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."


    Netflix # Disney+ # Amazon Prime: # - Highlights ****** N OV E M B E R   ****** Klick mich!

  • Die WBK-Pflicht besteht erst seit dem 1.9.2020. Wenn er das davor gedreht hat ist das kein Problem.



    War halt alles schon mal da.


    Selbst die Cobra mit Magazin und Laser, die Sprave "erfunden" hat, gabs schon 2012 exakt genauso konzipiert.


    Er brauchte quasi nur 1:1 nachbauen - den Rest hat seine Reichweite auf YT erledigt.

    JS hat so etwas erst 2014 gebracht, damals aber korrekterweise auf das "Vorbild" hingewiesen.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Aus den "150 $ (yikes)" sind dann bei ihm aber ein paar Jahre später 369 € geworden (super yikes?).

    Edited once, last by JMBFan ().

  • Dann leiste ich Abbitte.

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."


    Netflix # Disney+ # Amazon Prime: # - Highlights ****** N OV E M B E R   ****** Klick mich!

  • War halt alles schon mal da.


    Selbst die Cobra mit Magazin und Laser, die Sprave "erfunden" hat, gabs schon 2012 exakt genauso konzipiert.


    Er brauchte quasi nur 1:1 nachbauen - den Rest hat seine Reichweite auf YT erledigt.

    Ich glaube die meisten Erfindungen sind einfach Weiterentwicklungen oder auch "Wiedererfindungen".


    Ich kenne kein Beispiel wo wirklich etwas echtes Neues erfunden wurde.


    Selbst beim Rad war es vermutlich eine Entwicklung über vielleicht tausende von Jahren.


    Das sind doch alles sehr kontinuierliche Prozesse

  • Seh' ich auch so.


    Das wirklich komische ist, dass das eigentlich hochentwickelte Volk der Azteca Mittelamerikas keine Räder kannte.

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."


    Netflix # Disney+ # Amazon Prime: # - Highlights ****** N OV E M B E R   ****** Klick mich!

  • Räder waren im präkolumbianischen Amerika nicht ansatzweise so sinnvoll wie in Europa, weil es keine großen domestizierbaren Tiere gab, die einen Karren hätten ziehen können. Keine Rinder, keine Büffel, keine Pferde etc. - nur das Lama, und das kann keinen Karren ziehen.


    Bliebe nur die Schubkarre, aber die benötigt eine ebene Straße. Menschliche Lastenträger kommen dagegen sogar den Mount Everest hoch.


    Eine Erfindung muss übrigens nicht zwangsläufig etwas ganz neues sein. Schon das Kombinieren vorhandener Dinge oder die Nutzung für einen anderen Zweck kann eine echte Erfindung sein.

  • Danke.

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."


    Netflix # Disney+ # Amazon Prime: # - Highlights ****** N OV E M B E R   ****** Klick mich!


  • Eine Erfindung muss übrigens nicht zwangsläufig etwas ganz neues sein. Schon das Kombinieren vorhandener Dinge oder die Nutzung für einen anderen Zweck kann eine echte Erfindung sein.

    Ja das ist vermutlich richtig aus der Sicht eines Patentamtes.
    Aber ugs ist eine Erfindung schon etwas "richtig Fettes und noch nie dagewesenes".


    Sprave hat mal ein gutes YT Video zum Thema Patente usw gemacht. Im Endeffekt gewinnt immer der, der die meiste Kohle und Macht hat. Fand ich ziemlich ernüchternd und enttäuschend.

  • Um mal noch was zum Thema zu schreiben:
    Ich halte diese Gas Cocking Geschichten für uninteressant und auch unattraktiv. Macht höchstens Sinn bei Schützen mit einer Behinderung.


    Das faszinierende an Armbrüsten ist für mich immer noch, man macht alles über die eigene Muskelkraft.


    Man erzeugt die Energie durch eigene Kraft, man speichert sie (auch wenn nur für kurze Zeit), und man bekommt eine enorme Schussleistung.


    Ich meine, besser gehts eigentlich nicht! Simple aber genial

  • Sehe ich eigentlich auch so, aber eine Semi/Full Auto Excalibur würde ich wirklich gern mal schießen. Van Helsing for real halt.