Gute Werbung - schlechte Werbung

  • Seit Wochen und Monaten stösst es mir sauer auf, wenn ich solche Werbung sehe, wo Sicherheit und Vernunft völlig ignoriert werden.



    Gerade beim sensiblen Thema Waffen und Umgang damit finde ich diese Verharmlosung in der Werbung erschreckend.


    ...oder hab' ich da eine völlig gestörte Wahrnehmung??

  • Nein, hast du nicht!

    Gruß Holger
    Diana Chaser Rifle-AM 850 - WLA mit Diopter / Diana Trailscout/ Stormrider/ Chiappa Rhino
    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Roten Socken!

  • Ist doch überall im Punkto Werbung so. Wenn ich schon ne neue Autowerbung sehe die sich gezielt an Jugendliche richtet wo man mit 200 durch die Karpaten ballert ....
    Werbung hat vor nichts und niemandem Respekt, erst garnicht vor Sicherheit...

  • Es gibt keine gute Werbung.


    Werbung ist für mich eins der schlimmsten Krebsgeschwüre
    unserer Zeit.
    Verlogen, dumm und überall.


    Im TV, kaum auszuhalten, vor allem bei Sportübertragungen.
    Auch im Net. Man kann keine Nachrichtenmeldung aufmachen,
    ohne sich vorher einen beschissenen Werbespot anzusehen.


    Und alle versuchen so viel Daten wie möglich von einem ab-
    zugreifen, um 'personalisierte Werbung' auf einen loszulassen.


    Ich will das nicht, möchte überhaupt keine Werbung. Meine
    gewünschten Produkt-Infos suche ich mir selber raus.
    Wäre sogar bereit dafür zu bezahlen, künftig keine Werbung
    mehr sehen zu müssen.


    liebe Grüsse ... Patrick

  • Ja mir geht es auch auf den Sack das jeder mit allen Möglichkeiten versucht mir sein kack Produkt zu verkaufen. Interessiert nicht! Vorallem da es heute nicht mal mehr Produkte sind sondern Dienstleistungen die völlig überflüssig sind wie Preisvergleich. de, Paypal etc.

  • Ich sehe bei den beiden Bildern keine sonderlichen Probleme.
    Meinst du die Position des Kindes?
    Im unteren Bild sieht man die Brüstung eines Drückjagdbockes.
    Das Kind kann also gar nicht vor die Mündung kommen.
    Im oberen Bild ist es ähnlich.
    Eventuell ist es auch perspektivisch verzerrt.
    Aonsonsten nehme ich die Bilder als das, was sie sind, Werbung.
    Dort erwarte ich keine optimale und realitätsgetreue Darstellung einer Situation. Die meisten Modelle sind wahrscheinlich keine Jäger oder Schützen. Da kann man sich schon freuen, wenn eine Waffe nicht wie ein Spazierstock gehalten wird.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!"
    Pippi Langstrumpf

  • Zum Thema Werbung......


    Amazon wird Trauzeuge.
    Anzug und Weste. Sicherlich nicht mehr ganz zeitgemäß, aber trotzdem sehr kleidsam, wenn man es denn tragen kann. Ich sah mich also ein wenig im Netz um, und dabei kam ich auch auf Amazon.


    Ihr kennt das sicher. Ihr kauft euch dort eine Schaufel, und Amazon macht Vorschläge zu Klebeband und Müllsäcken. Man hilft ja, wo man kann. Jetzt war ich aber doch sehr verwundert, dass mir Brautkleider vorgeschlagen wurden. Auch die begleitende Werbung konzentrierte sich auf Hochzeiten.


    Wenn solche Dinge passieren, kann es sich natürlich um einen Irrtum handeln. Irgendwas lief schief, und alles läuft aus dem Ruder.


    Eine Woche vorher jedoch, wurden mir Kinderbetten angezeigt.


    Ich habe absolut nichts mit Hochzeit oder Kindern zu tun. Ich werde weder heiraten, noch plane ich Kinder. Ich kann euch aber verraten, dass ein bekannter Freund von mir sowas plant. Das haben wir in letzter Zeit oft besprochen, und die Planung steht.


    Das Ungewöhnliche dabei ist, dass kein Teil der Planung über mich lief. Weder über mein Handy oder meinen Computer, wurde etwas dafür bestellt. Er nutzt auch nicht meinen Account bei Amazon oder ist im gleichen Netzwerk unterwegs. Wo ist da jetzt die Gemeinsamkeit?
    Es gibt eigentlich nur eine Gemeinschaft, wie ich auch im Netz recherchieren konnte. Wir nutzen beide eine Alexa. Jetzt fragt man sich natürlich, was seine Alexa mit meinem Amazon zu tun hat.
    So weit ich lesen konnte, erkennt mich meine Alexa an der Stimme. Somit kann sie mir sogar einen Einbruch melden, wenn sie ungewöhnliche Geräusche oder Stimmen hört. Sie hört also mit. Die ganze Zeit.


    Jetzt wird es spooky.
    Mein Bekannter war schon ein Jahr nicht mehr bei mir. Ich war jedoch bei ihm. Ich habe dort auch mit seiner Alexa gesprochen. Seine Alexa, die auf seinem Account von Amazon läuft. Ich würde es jetzt schon eingreifend genug finden wenn er die Werbung bekäme, aber ich bekomme sie.


    Ich habe Alexa auch auf dem Handy. Da finden sich Bewegungssensoren, Mikrofon, Kamera und vieles mehr.


    Wenn die beiden also vor dem Traualtar stehen, der Pastor die berühmte Frage stellt, und sein Handy dann mit "Ja, ich will" antwortet, werde ich mal zu Hause schauen, was mir als Urlaubsziel für die Flitterwochen angeboten wird.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • Deshalb habe ich so ein Ding nicht.


    Als ob Hinz und Kunz nicht schon so genug über mich wüssten...


    We have the Fossils - we win!

  • Ich sehe bei den beiden Bildern keine sonderlichen Probleme.
    Meinst du die Position des Kindes?

    Ich bitte Dich.
    Egal ob Schießaufsicht oder Jagdleiter, beide würden Dich sofort nach Hause schicken.
    Ist ein Unding über Personen hinweg anzuschlagen.
    Eventuelle Perspektive hin oder her, von einem renomierten Jagdwaffen-Hersteller würde ich so was nicht erwarten.

  • In letzter Zeit bekam ich auch öfter Kinderkleidung vorgeschlagen ,speziell Babysachen


    Alexa habe ich nicht.


    Mein Nachbar auf der anderen Strassenseite hat allerdings Nachwuchs bekommen.
    Mein Vermutung ist das wir in der selben Ip Range des Anbieters liegen und so die Werbung bekommen die wir nicht wollen.

    StGB §328, Absatz 2.3


    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.

  • Da schlägt niemand über jemand hinweg an. Das Kind steht neben dem Schützen. In beiden Fällen.
    Nicht davor oder dahinter.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!"
    Pippi Langstrumpf

  • Grad auf dem ersten Foto kann man es sehen das das Kind neben den Schützen steht.


    Positiv ist auch das der kleine Ohrenschützer auf hat. Für mich ein ganz normales Foto ohne Anstoß.

    Gruß Burkhard



    FREE ALL H.-ANGELS

  • Das ist ja noch harmlos. Ich war vor ca. 3 Jahren mit einem Freund in Frankreich zum angeln unterwegs. Zu diesem Zeitpunkt gab es noch keine EU-Flat, also am Handy erstmal die mobilen Daten ausgeschaltet. Im Laufe des Tages kamen wir irgendwie auf das Thema Kienspann und wie toll das doch als natürliche Anzündhilfe ist.
    Zuhause wieder mobile Daten an und noch ein bisschen YouTube schauen. Was wird mir als erstes in den Vorschlägen angezeigt? Richtig, ein Video von einem Survival Fritzen, wie man am besten Kienspann findet und ihn einsetzt

  • auf dem 1. Werbe-Bild fehlt ja wohl schonmal 'ne Schutzbrille:



    und Perspektive liegt immer im Auge de Betrachters:



    ps: das grüne Teil soll ein Apfel sein


    Tja, so is das mit der Werbung... :D


    edit: sehe grade das auf dem 2. Bild die Person wenigstens mit einer Lupe vorm Gesicht teilweise geschützt wird, "Schutzlupen" kannte ich bis jetzt noch nicht, man lernt halt nie aus, zum Glück gibt es Werbung 8|:D

  • Da fehlt die Schutzbrille, weil das Gewehr nie geladen war.
    Das ist, nur für ein Foto, nicht notwendig.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • Gleicher Grund.


    Für das Foto.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.