Welchen Colt 1911 " Nachbau " findet ihr am besten?

  • Servus Co2-Community,
    von diesen Threads/Fäden, gibt's u. gab's wohl sicher einige.


    Ich riskiere trotzdem mal die Kritik sich selber zu informieren und frage euch persönlich, der eigenen Meinung zu Grunde:


    Welchen SSW Nachbau / Erscheinugsbild eines 1911 M1A1, findet ihr persönlich am besten?


    Egal welches Kaliber, Bauweise, Qualität, Herstellungsjahr ...



    v.G.
    Markus

  • Sig Sauer 1911 Supertarget in .45 ACP ist es bei mir geworden. Wunderschöne Waffe.

    „Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld lasse sich alles erreichen, darf man sicher sein, dass er nie welches gehabt hat.“

    Aristoteles Onassis

  • Ach Leute... :D


    Wenn es nach scharfen Waffen gehen würde, dann wohl die Kimber Custom Stainless II in 45 ACP.


    Wenn Du etwas wirklich gut verarbeitetes im SSW-Sektor haben möchtest, wirst Du zu älteren Modellen wie dem IWC Gorvenor oder der IWC-Schwester greifen müssen. Beide mittlerweile nur noch gebraucht und recht teuer zu kriegen. Von Waffen, die es aktuell noch neu gibt, gibt es nur den Umarex Colt Government sowie den ME 1911 Sport, der auf dem IWC von damals basiert, leider wurde dort einiges an Stahl gegen Zink getauscht und teuer ist er auch in letzter Zeit geworden (wie alles von ME).


    Trotzdem würde ich den bevorzugen, bevor ich zum Umarex-1911er greife.

    Deko: Glock 17, Glock 23, H&K P30, Taurus PT99 / SSW: P99, P88, P22, P22Q, S&W CS, RG59, RG96, GPDA9, Colt 1911, P239 / CO2: P38

  • Ich find diese schöner als die Kimber:



    Bild: Via Google.


    Meine ist von Peter Stahl importiert (und vermutlich auch etwas überarbeitet) und 95 beschossen worden.
    Gebraucht ein Schnäppchen gewesen, dafür dass beim VDB eine 5zöller für 2500€ drin steht.
    Bei mir steht nur das Matchmaster nicht mit drauf, und ich habe einen geschlossenen Abzug.

  • Bin mir nicht Sicher ob ich die Frage richtig verstehe, aber den 1911er als SSW Nachbau gibt es doch nur in dem einen "klassischen" Design, von Colt-Umarex und von Melcher, nur das Oberflächen-Finish und die Griffschalen unterscheiden sich,
    der Melcher hat zus. ein "modernes" Daumensicherung-/Schlittenfanghebel-Design,
    aber allen fehlt leider die Handballensicherung, ebenfalls gibt es sie nur in 9mm PAK (ältere Modelle noch in 8mm PAK)
    Mir gefallen sie alle nicht, obwohl ich das original 1911er Design wirklich mag !


    - bei Softair oder CO2 BB ist die Auswahl da schon etwas grösser


    edit: Acta Non Verba war schneller ;)

  • Hallo,
    ich danke euch für die Kommentare.


    Als ich sagte, "egal welches Kaliber" , war es eine Andeutung auf Alte Modelle. Ich kenne nicht jede SSW und Kaliber wie 8mmk, .35k und 315k wären ja nicht auszuschließen.


    Eure Bilder der scharfen Varianten sind aber Bombe, sehr nice.


    Wie war das mit den IWC, ich erinnere mich das es da zwei Varianten gab.
    Kann es schlecht erklären was ich mein.
    Es gab doch eine Schwesterfirma mit ähnlichem Titel? :S

  • Klar, es ging um SSW. Aber nur mal so am Rande: Wenn es um die Authentizität geht und weniger um Knall und Rauch, dann sind die Airsoft-Repliken nicht zu vernachlässigen. Das da unten ist meine WE GBB 6mm aus Metall. Die Dinger sind schon sehr nah dran am Original, was das Aussehen angeht. Außerdem gibt es unzählige Versionen und auch div. 2011er.


    Wegen der Markings wäre im Bereich SSW die Umarex-Version mein Favorit, siehe ganz unten.


    Jens







  • Im SSW Bereich ist es schwierig, mein persönliches Ranking:


    IWC/IWG
    Umarex
    ME
    Bruni :klo:


    Wie oben schon gesagt wäre eventuell die Kombi Softair und eine 9mmPak, etwas das alle Gelüste halbwegs abdeckt.

  • Um die Eingangsfrage des Threads zu beantworten:


    Meinen!

    Ich muss mich mal eben selbst kommentieren, weils vorhin zeitlich nicht gepasst hat:


    Sie hat natürlich keine Originalmarkings und so, aber sie hat ein paar Dinge, welche keine andere SSW-1911 hat:
    Originalteile!
    Hahn (nun mit Schraubenfeder im),
    Federgehäuse,
    Abzug,
    Dreischenkelfeder,
    Hahnrast (mit echter Sicherheitsrast),
    Unterbrecher,
    Sicherung,
    Griffsicherung (funktioniert!),
    Schlittenfang (nun nicht mehr über die Hauptfeder bewegt, sondern durch einen kleinen Federstift wie beim Vorbild, der bei der SSW nur ein fester Gussnippel und damit funktionslos war)


    Der Magazinhalter kann wie beim Original von außen entnommen werden.



    Und das alles ohne auch nur einen Kratzer in ein wesentliches Teil zu machen.



    Stefan

  • Mich begeistern am meisten die Griffschalen.


    Solche such ich schon ewig.


    Finde ich welche, dann nur auf der anderen Seite der Erde.


    Ich würde sie auch in perlmuttblau nehmen - Paua Shell! :D


    We have the Fossils - we win!