Gute Zielscheiben für Pistole gesucht

  • Hi Leute,


    nach langen Jahren melde ich mich mal wieder zu Wort...


    Hab wieder mit dem Schießen angefangen, hab aber aktuell Probleme mit den Zielscheiben.


    Ich schieße mit meiner Umarex Beretta auf 10m Luftpistolenscheiben.


    Das Problem ist, dass die Scheiben extrem unsaubere Löcher bekommen, so dass man manchmal nicht sagen kann ob das 1,2 oder 3 Diabolis waren, wenn die Treffer nahe beinander liegen.


    Hab schon einige Händler durch und jetz einen Riesen Stapel Scheiben hier ;) Am besten waren die vom Schneider, aber auch bei denen sind nahe Treffer nicht immer eindeutig.


    An der Waffe liegts nicht, ich hab auch noch ein paar 15 Jahre alte Scheiben mit 4 Spiegeln drauf, die sind von den Löchern her top.


    Welchen Lieferanten könnt ihr mir empfehlen? Hat jemand ne Idee wo es Scheiben mit 4 Luftpistolenspiegeln gibt? Dann bräuchte ich nicht so oft wechseln.


    Viele Grüße,
    Martin

  • Zunächst die wichtigste Frage. Schießt du mit Diabolos oder BB? Und falls Diabolo, sind es Flachköppe oder was anderes?


    So richtig saubere Stanzmarken wie sie meine HW44 oder HW45 machen habe ich bei den ganzen CO2 Repliken von scharfen Waffen noch nie gesehen, da fehlt einfach die Geschwindigkeit vom Geschoss.


    Zum probieren (Annahme: Diabolos):


    - unterschiedliche Diabolohersteller probieren. Da aus dem Magazin in den Lauf geschossen wird können weichere Legierungen (JSB) im Gegensatz zu Einzelladern ggf. auch weniger Joule bringen


    - Leichtere Diabolos benutzen. Schneller stanzt bessere Löcher

  • Natürlich Flachkopf Diabolos!


    Hab schon drei, vier Sorten durch, alle unter 0,5g, keine gravierenden Unterschiede.


    Werd die Scheiben mal testen, danke für den Link!

  • von Krüger habe ich Scheiben da, die waren auch nicht besser.


    Ich weiß nicht ob die unterschiedliche Qualitätsstufen haben?

  • sodala, hatte mir jetzt bei Krüger direkt Scheiben bestellt, die sind deutlich besser als die Krüger Scheiben die ich von einem Versandhändler bekommen habe.


    Damit bekomm ich relativ saubere Löcher!


    Mache später mal noch Vergleichsbilder!

  • so, hier mal die Bilder.


    Die rot markierten Löcher sind von der Beretta, die grünen zur Kontrolle mit nem Diana 25 geschossen.


    Ich weiß jetz auch nicht, vielleicht schießt die Beretta einfach zu langsam? Ich hab auch mal ein Vergleichsbild eines Diabolos aus der jeweiligen Waffe gemacht.


    Das Diana wäre im Optimalzustand mit 150m/s zu erwarten, da es schon alt ist und nie was gemacht wurde, denke ich eher 130-140m/s. Die Beretta wäre ja mit 120m/s angegeben.


    Dass die Diabolos gleich SO unterschiedlich aussehen auf 10m?


    Aber nur deswegen ein Chrony hertun? Ich weiß nicht...


    Was denkt ihr zu der Sache?


    btw: die 20 Jahre alte Scheibe (die mit den 4 Spiegeln) hat bei der Beretta saubere Löcher und beim Diana quasi wie mit dem Locher gestanzte... Leider habe ich keine Ahnung von welchem Hersteller die ist. Ich hab generell keine derartige Scheibe irgendwo gefunden.
    Diese Scheibe ist vom Karton her irgendwie "gröber", vermutlich ist es deswegen die beste im Vergleich.

  • Ich weiß jetz auch nicht, vielleicht schießt die Beretta einfach zu langsam? Ich hab auch mal ein Vergleichsbild eines Diabolos aus der jeweiligen Waffe gemacht.

    Überprüf mal deine Beretta oder die Dia´s die Du da verwendest.
    Du siehst doch das die Dia´s von der Beretta fast quer einschlagen. Zumindest auf den letzten zwei Bildern.
    Hat nicht´s mit der V0 zu tun.
    Mit der HW40 produziere ich TOP Schußlöcher mit 118m/s.
    Mit der schlappen BuckMark URX die nur 100m/s macht, stanze ich auch super Löcher.

  • An den Diabolos kanns nicht liegen, ist mit allen Sorten die ich bis jetzt hatte, von H&N über RWS, alle möglichen...


    Hab auch schon Diabolos in Lappen geschossen, um zu prüfen ob sie verformt aus der Beretta kommen, aber da war auch nix auffälliges zu sehen.


    Die Diabolos schlagen eben nicht quer ein. Zugegeben, auf den Fotos erkennt man das nicht. Aber bei den ganz schlechten Löchern sieht man an dem "umgeklappten" Teil der Scheibe genau kreisrund in grauer Farbe den Abdruck des Diabolo-Kopfes. Und halt, daß aus der Scheibe ein deutlich größeres Stück herausgerissen wurde. Ich weiß nicht, ob du verstehst was ich meine, wenn nicht mach ich nochmal ein Bild zur Erklärung.


    Das schlechte "Stanzverhalten" bleibt über alle Dia-Sorten und Magazine hin konstant.


    Die logische Konsequenz daraus wäre eigentlich, daß es doch ein V0-Problem sein muß, da die Löcher der Diana deutlich besser sind.


    Vermutlich wird mir wohl nix anderes übrig bleiben als entweder nen Chrony oder ne andere Pistole zum Vergleich zu kaufen.



    Auf welche Scheiben schießt du?

  • Auf welche Scheiben schießt du?

    Hier mal zwei Scheiben, vielleicht trägt es zur Lösung des Problems bei, geschossen mit H+N Sport, Gewehr, Pistole habe ich keine.


    Die erste Scheibe ist eine Selbstausgedruckte auf Tonpapier aus dem Bastelbedarf.
    Man sieht deutlich wie die Löcher herausgerupft werden, die Ränder sind unscharf.




    Die hier sind auf originalem Scheibenkarton, Löcher sind schon eher herausgestanzt, die Ränder sind scharf begrenzt:


  • Die Scheiben verhalten sich unterschiedlich, je nachdem, wie trocken oder feucht sie gelagert werden.
    Je feuchter desto unsauberer werden die Löcher.


    "Die Welt ist zu komplex für einfache Erklärungen!"

  • Meine Scheiben werden unter normalen Raumklimabedingungen gelagert bei 22Grad mit 47% Luftfeuchtigkeit. Ich habe auch noch ein paar alte aus den 70er Jahren. Die finde ich besser.


    Wie die Löcher reißen ist eine Frage ob der Karton kurzfaserig ist oder langfaserig.


    Für Schießscheiben ist kurzfaseriger Karton angesagt, mit ca. 200g/qm.


    Die Schießscheibenkartons früher waren kurzfasriger, ist ja klar, früher war alles besser! :D

    Edited once, last by Zuendii ().

  • Sorry, ZeroM schreibt da lediglich von verschiedenen Flachkopf Diabolos unter 0,5g.
    Und den komplett flachen Diabolo finde ich für angebliche 130-140m/s schon extrem platt.
    Entweder ist da irgendwas sehr hartes hinter der Scheibe als Kugelfang (Stahlplatte?), die Diabolos sind sehr weich, oder die Diabolos fliegen schneller als 130-140m/s , sonst würden die Diabolos nicht so aussehen.
    Von Leistung gemessen habe ich da auch nichts gelesen.
    Er hat ja sogar geschrieben dass er keinen Chrony hat.

  • Leg doch mal zum Testen die unbeschossenen Scheiben zum Trocknen in den Backofen oder auf die Heizung.
    Ich denke eine trockene Pappe bringt sauberere Löcher.

  • Guten Morgen,


    die gezeigten Diabolos sind aus einem Kugelfang mit gefederter Stahlplatte als Rückwand. Den habe ich zum Testen mal wieder rausgezogen, normalerweise schieße ich auf einen Trichterförmigen Kugelfang. Die gezeigten Diabolos waren glaub ich SWS Super Star, ggf. kann ich diesen Plättungstest aber nochmal mit anderen Diabolos wiederholen.


    Oder ich bestell mir doch nen China-Chrony...


    Zur Lagerung: mein Keller wo die Scheiben lagern ist beheizt, 20-22 Grad, normale Luftfeuchtigkeit 40-60%.
    Allerdings sind die Scheiben halt noch nicht so lange bei mir, wie die Lagerung bei den Verkäufern im Lager aussieht und ob das vielleicht den Unterschied macht weiß ich nicht.


    Ich werd mal von jeder Sorte eine Scheibe vorm Heizlüfter trocknen, da ist der WAF höher... Und den Test dann wiederholen.