VISIER antwortet nicht auf meine Mail

  • Am 29. Juni hatte ich eine Frage zu einem früheren Artikel bei Visier gestellt. Bis heute keine Antwort erhalten. Ist das immer so ? Wer dazu ähnliches erlebt hat oder andere Gründe kennt kann sich hier melden.

  • Hoffentlich hast du deine Frage an Visier klarer gestellt, als jetzt diese hier im Forum. Die ist so diffus, dass man kaum drauf antworten kann.


    Also ein paar Schüsse aus der Hüfte:


    - Wann ist der frühere Artikel erschienen? Leserfragen werden zumeist an den jeweiligen Autor gegeben. Der ist dort vielleicht schon nicht mehr tätig, wenn es um ein Heft aus vergangenen Jahren geht. Oder er/sie ist gerade mit einem Projekt beschäftigt, hat Urlaub, ist krank - und so nebenbei haben wir eine Corona-Pandemie, die gewohnte Betriebsabläufe gewaltig stören kann.


    - Worum ging es bei deiner Frage? Fachjournalisten haben nur begrenzte Zeit, das Thema noch vertieft mit Lesern zu diskutieren. Je nachdem, wie kurz und sinnvoll die Frage ist, erhöht oder senkt es die Chance auf Antwort. Genauso ist es bei Leserbriefen. Manche werden abgedruckt, die meisten nicht. Das entscheidet die Redaktion, ohne dass der Einsender jeweils eine Rückmeldung bekommt.


    - Ansonsten: Warum schreibst du nicht noch eine Mail oder rufst in der Redaktion an?

  • Ein Redakteur einer Computerzeitschrift hat mal über Seiten!
    erklärt warum er keine Lesermails mehr beantwortet.
    Lesen tut er sie.
    Beantworten macht ihm auch normalerweise Spaß.
    Auch die Anzahl kann er ab. Er wird ja dafür auch mit bezahlt.


    Die Gründe waren so vielfältig daß ich mich nur an einen erinnern kann.
    Der Absender ist selten erreichbar.
    Teilweise 45 Minuten Recherche und Schreiben, und dann ist die mail nicht
    zustellbar.
    Das machst du 5 mal, dann nie wieder.

  • Ich habe schon einmal nachgefragt. Aber wenn ich nach einem Monat keine Antwort auf meine Frage bekomme kann man das vergessen.

  • Ein Redakteur einer Computerzeitschrift hat mal über Seiten!
    erklärt warum er keine Lesermails mehr beantwortet.
    Lesen tut er sie.
    Beantworten macht ihm auch normalerweise Spaß.
    Auch die Anzahl kann er ab. Er wird ja dafür auch mit bezahlt.

    Ein guter Bekannter ist Journalist im Ruhestand. Der sagte: Früher abonnierten die Leser oder kauften am Kiosk. Wenn sie sich die Mühe machten, einen Brief zu schreiben, war der gehaltvoll. Meine Antworten waren im Preis inbegriffen. Dann kamen die Supermärkte, und die Leute lasen dort kostenlos am Regal. Oder beim Bahnhof. Deren Briefe waren unbezahlte Zusatzarbeit. Heute verlangen die Leser kostenlose Onlineausgaben und wollen endlos und spontan diskutieren, wie in einem privaten Internetforum...

  • WhynotBurp ist ein Trottel. Vielleicht mit VISIER verheiratet. Zumindest seine Komentare deuten dies an.

  • Hat sich erledigt.


    Kaum hier, schon am Stänkern?


    Weg damit.


    Brauchen wir so nötig wie Fußpilz...


    We have the Fossils - we win!

  • WhynotBurp ist ein Trottel.


    Bitte den Dienstgrad richtig benennen. In meinem Alter ist man mindestens Ober- oder Volltrottel. :D


    Und tschüss... :whistling:

  • Mal zurück zum Thema. Gibt es bei Visier einen Trick etwas im Archiv zu finden?
    Sucht man z.B. einen Diabolotest, muss man "Teufel, Teufel" eingeben - äusserst kreativ.
    Eine Erma 66x findet man unter "Geborener Schrecker", also bitte - irgendwo hört es auch auf.
    Die Suchmaschine muss ein Witzbold/Waffengegner programmiert haben . . . ;(8)

  • Mal zurück zum Thema. Gibt es bei Visier einen Trick etwas im Archiv zu finden?
    Sucht man z.B. einen Diabolotest, muss man "Teufel, Teufel" eingeben - äusserst kreativ.
    Eine Erma 66x findet man unter "Geborener Schrecker", also bitte - irgendwo hört es auch auf.
    Die Suchmaschine muss ein Witzbold/Waffengegner programmiert haben . . . ;(8)

    Das klingt so, als wenn die Datenbank nur die Titel der alten Texte enthält.
    Allerdings lieben die Autoren Wortspiele. In der Überschrift kommt selten der Fachbegriff vor, um den es geht.
    Dazu müsste man dann die Bilder aus der Ausgabe sehen, um die Kunst des Wortspiels zu würdigen. :whistling:


    Hat sich bei Visier niemand die Mühe gemacht, zu jedem Text wenigstens ein Stichwort in die Datenbank zu geben?


    Vor kurzem suchte ich einen alten Artikel, in dem gezeigt wurde, wie man einen Perkussions-Colt wasserdicht laden und triefnass abfeuern kann.
    Zum Glück hatte ich das Heft aus 2012 noch. In der Headline stand nichts von "Colt", "Perkussion" oder "Schwarzpulver".
    Der wortverspielte Titel lautete: "Ist der nicht ganz dicht?" :D

  • Manchmal hilft da nur Workaround.


    Die Eingabe in der erweiterten Suche (Lesefix) Klick ist etwas ergiebiger Erma EGR bietet ein händisch sortierbares Trefferangebot, findet aber auch "Montenegriner"


    Dann gibts noch das hier: Visier Inhaltsverzeichnisse


    Nach 2012 müsste der berühmte Herr Jemand mal mit dem Verlag klären.


    -------------------------------------------------------------------------------


    Das hier ist nicht das inoffizielle Sekretariat von VS-Medien. Die wenigen Redakteure werden sich nicht an jedes Detail ihrer Artikel erinnern. Da ist man wahrscheinlich bei einem User hier, der eine Waffe besitzt und fundiert schreiben kann, ebensogut aufgehoben. Wenn man dessen Inhalt zwischen den übrigen alles beantwortenden Google Jockeys findet ;););) (Sorry, mußte sein).


    VS-Medien hat auch Telefon.


    Allerdings lieben die Autoren Wortspiele. In der Überschrift kommt selten der Fachbegriff vor, um den es geht.
    Dazu müsste man dann die Bilder aus der Ausgabe sehen, um die Kunst des Wortspiels zu würdigen.

    Du hast ja recht, aber da einer der eifrigsten Wortspiel-Künstler Mitglied dieses Forums ist, der schnörkellos fundierte Texte gern mit solchen Schmunzlern übertitelt, lasse ich da nix drauf kommen. ;)


    Andreas

  • Du hast ja recht, aber da einer der eifrigsten Wortspiel-Künstler Mitglied dieses Forums ist, der schnörkellos fundierte Texte gern mit solchen Schmunzlern übertitelt, lasse ich da nix drauf kommen. ;)

    Den meisterlichen Headline-Huntern und Slogan-Slingern gilt selbstredend auch meine höchste Anerkennung. :thumbup:

  • So habe ich ihn eigentlich nicht kennen gelernt.
    Das passt nicht zu dem, was ich kenne.
    Ich frage ihn mal, was denn da los war.
    Ist die Sperre endgültig, oder kann man noch darüber reden?

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.


  • Ich frage ihn mal, was denn da los war.

    Zur Info: Gestern, 0.30 Uhr, schickte er mir noch eine PN, die aus einem Satz bestand: "Ich hatte eine klare Frage zu einem Artikel gestellt."
    Was soll das?


    Als wenn jemand zum Anwalt geht und sagt: "Ich habe Probleme mit meinem Nachbarn. Ich habe Recht!!! Ich sage Ihnen nicht, worum es genau geht. Aber wenn Sie nicht sofort etwas unternehmen, gehe ich davon aus, dass Sie Blödmann mit meinem Nachbarn unter einer Decke stecken!"


    Sorry, aber insgesamt wirkt das eher wie ein Troll, der anderen nur Bröckchen vor die Füße wirft, um zu provozieren.


    Zur Sicherheit: Ich kaufe und lese die Visier gern, aber habe beruflich weder etwas mit dem Verlag, noch mit Waffen zu tun.

  • Dann ist es, wie es ist.
    Lassen wir es so.
    Bin raus.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • Als derjenige, der die ursprüngliche VISIER-Datenbank Lesefix seit 1989 mit Inhalten gefüllt hat und auch die jährlichen (gedruckten) Inhaltsverzeichnisse bis 2012 erstellt hat, leide ich heute selbst unter der immer stärker durchkommenden Unbrauchbarkeit - nur mein gottseidank gutes Gedächtnis hilft mir, da etwas wiederzufinden, wenn ich selbst etwas nachschlagen will. Daher, auch wenn der Threadstarter inzwischen nicht mehr unter uns weilt:


    1. Die Überschriften waren (heute nicht mehr so stark wie früher) bewusst individuell und (unserer Ansicht nach zumindest) neugierig-machend getextet. Sachtitel wie "Test Colt 1911" sind spätestens beim nächsten Testbericht ein Jahr später nicht mehr individuell, zumal es in der ursprünglichen Lesefix-Version ( = mit gepflegten Daten) zusätzliche Filter gab wie Gattung und Stichwort.


    Deren Hilfsfähigkeit hängt aber davon ab, wie gut die Person diese Filterdaten ausfüllt, die monatlich das Inhaltsverzeichnis ins Lesefix kippt. Sagen wir es mal so: wer bei "Flugzeug, Schiff, Auto, Opel" nicht erkennt, dass "Opel" eine Sortier-Ebene tiefer als die anderen liegt, der verwässert die Daten mit jeder Eingabe. Wir Redakteure hatten irgendwann die Zeit nicht mehr übrig, einige Male haben halt auch Waffenunkundige nachgetragen, und wir haben sicher bei der Endkontrolle nicht alle Fehler rausgefischt.


    Zudem wurden die Filter nach und nach unbrauchbar, zumal in der zunächst als Batchdatei vorliegenden ersten Programmversion keine "Tags" möglich waren wie heute meist üblich. Die Stichworte stecken heute in "Artikel-Typ" (siehe Screenshot), sind aber oft unzutreffend oder auch zu allgemein. Es fehlen weitere Sortierebenen, und es werden wohl auch keine hinzukommen. Es sei denn, der Praktikant Sysiphus kehrt wieder in die Redaktion zurück....
    2. In der Umsetzung des seinerzeit auf Diskette vertriebenen Windows-95-Programms für die Website und heute zu All4Shooters blieb noch mehr hängen, die Treffergenauigkeit ging leider noch weiter zurück.



    3. Fachfragen wird die VISIER-Redaktion auch weiterhin beantworten - fachlich zu sehr spezifische Fragen gehen aber sicher wie früher auch weiter an die jeweiligen freien Autoren, und da dauert es nun mal einige Tage, bis diese antworten. Sie sind nebenberufliche Tester und Autoren und in Corona-Zeiten war die Erreichbarkeit sicher auch nicht optimal. Seid froh, dass ihr diese Zeit nicht mitmachen musstet...


    4. Die früher übliche telefonische Hotline in die Redaktion (2x 1 Stunde pro Woche) gibt es schon länger nicht mehr. Das war auch nicht das perfekte Mittel, um Fachfragen zu klären - die Redakteure mussten dann ja auch jeweils von 0 auf 100 nachprüfen, Bücher wälzen und rasch antworten. Es war mehr ein Redaktions-Quiz als eine Hilfe für die Leser. Aktuell gilt wohl folgendes:


    Redaktion@visier.de
    Fortan steht Ihnen die obige Mailadresse zur Verfügung, um mit der Redaktion in Kontakt zu treten. Wenn Sie also Fragen zu älteren Artikeln haben, Angaben zu bestimmten Waffen brauchen oder
    eine Adresse benötigen - mailen Sie uns!


    5. Ich schreibe das alles aus meiner eigenen, zurückliegenden Erfahrung, das ist keine offizielle Redaktionsauskunft...


    Mitglied FWR-Förderkreis 000001, FWR Lifetime Member 777:
    Ich bin der Keith Richard dieses Forums und immer noch hier...