Open Carrying in DE: keine gute Idee!

  • Manche müssen halt eine Stange Dynamit in der Hand anzünden, um zu sehen, ob sie auch wirklich explodiert.


    Hatte gerade erst die Diskussion mit jemandem, da ging es auch grob um das Thema "Was darf ich und was sollte ich vielleicht trotzdem lieber lassen, auch wenn ich es explizit darf." Es gib halt so einen Menschenschlag, der auf Teufel komm raus seine Rechte wahrnehmen will. Im Prinzip verständlich und OK, aber ich würde das auch immer mit dem gesunden Menschenverstand abgleichen und überlegen, ob am Ende Schaden oder Nutzen siegen. Oder der Typ war einfach nur etwas stumpf.


    Gerade im Bereich Waffen sollte man immer vorher zwei Mal überlegen, was man tut.


    Jens

  • In meinem kl. Waffenschein von 2003 steht nichts von wegen "darf nur verdeckt getragen werden". Ich darf das also :D


    Das ist vermutlich so wie mit meinem alten Kl. 3 Führerschein. Mit dem darf ich auch LKWs bis 7,5t fahren.



    Andreas

    "Schusswaffen sind gefährlich. Doch in den richtigen Händen sind sie ein Quell ständiger Freude und Erbauung." Sledge Hammer

  • Das ist die große Frage; Hat er die Auflage zum verdeckten Tragen oder nicht? Wenn ja --> Polizei hat überreagiert, aber da hat der "Kunde" selbst Schuld. Wenn nein --> offener Rechtsbruch seitens der Exekutive.


    Wenn ich raten müsste, wird der Ausgang aus gutem Grund nicht veröffentlicht.

  • Da es in der Bahn war war das Führen generell nicht erlaubt. KWS ohne verdecktem Tragen vorhanden oder nicht.

  • Ein Video zum Thema

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.



    Andreas

    "Schusswaffen sind gefährlich. Doch in den richtigen Händen sind sie ein Quell ständiger Freude und Erbauung." Sledge Hammer

  • Er wurde aber vor dem Hauptbahnhof festgenommen, nicht in der Straßenbahn. Vielleicht hat er nur auf jemanden gewartet, der mit der S-Bahn ankommt.


    Hoffentlich werde ich nicht festgenommen, ich könnte ja die Waffe aus dem bedriedeten Bereich nach draußen tragen, dort wäre es verboten...

  • Letztes Jahr war das glaube ich.
    Ich in die Bank.
    Kommt einer rein mit Waffe im Halfter.
    War aber nicht handelsüblich in schwarzer Weste sondern eher zivil.
    Auch der Körpersprache nach nicht der typische Geldbote.
    Die haben ja meist irgend was in der Hand und laufen eher zielgenau.
    Vor allem nicht auf mich zu.
    Habe ich schon komisch geguckt.

  • In meinen Augen sind das genauso prolethenhafte Trottel wie solche die Gedenken,
    sich irgendeine Bumm Bumm (seeeht her was ich habe) Soundbox ans Fahrrad zu schnallen
    und mit ihrem mistigen Barbie Beat ihre Umwelt beglücken.
    Wahrscheinlich übt dieses Gemüse auch Zuhause vor dem Spiegel ausgiebig, grimmig zu kucken.

  • Offenes Führen einer Waffe ist ausschließlich professionellen Waffenträgern wie Polizei, Militär und zugelassenen Sicherheitsfirmen gestattet.


    Aufgrund der Vorfälle in der Vergangenheit (Winnenden z.B.) wird heutzutage durchaus nachvollziehbar schnell Amokalarm ausgelöst, wenn Amateure mit Schreckschusskanone (KWS ist dabei nebensächlich) oder auch Jugendliche/Halbstarke mit Softair-Erbsenpistolen in der Öffentlichkeit rumlaufen.


    Wer meint, sowas unbedingt provozieren zu müssen, handelt - vorsichtig ausgedrückt - selten dämlich... :/

    Bier trinken macht Bauch - Bauch bringt Ansehen - Ansehen bringt Geld - für Geld gibt's Bier ... ein echter Teufelskreis :thumbsup:

  • Mal abgesehen von dem Echo, das man heutzutage erwarten darf, finde ich es auch nicht sonderlich clever mit einer SSW offen herum zu laufen.


    Das gern gebrachte Argument "wenn du deine SSW ziehst - dann zieht dein Gegenüber eine echte" geht zu 99% am echten Leben vorbei. Weil der Schläger/ Messerstecher, der Dir ans Leder will nicht - nachdem Du Deine SSW in Anschlag bringst und den ersten Schuss abgibst - nicht plötzlich die Taktik und Wahl der Mittel ändern und eine scharfe Waffe aus dem Hut zauben wird.


    Wer mit einer Schusswaffe offen herumrennt verliert schon mal das Überraschungsmoment (man sollte sich kein Pfefferspray als gut erkennbaren Halsschmuck tragen).
    Möglicher Weise hilft es dennoch, schlecht oder gar nicht bewaffnete Gelegenheitstäter abzuschrecken.


    Aber WENN es jemand drauf anlegt, Dich anzugreifen, obwohl Du offensichtlich eine 9mm führst...
    wird er mindestens gleichauf ziehen. Im schlechtesten Fall macht dann seine Waffe wirklich Löcher, aber Deine nur schlechte Luft.

    Fördermitglied des VDB.

  • In Kentucky mach ich immer open carry (Revolver), hier in Deutschland trage ich immer offen ein etwas größeres Klappmesser an die Hosentasche geklippt.


    Fällt durchaus auf, Reaktionen reichen von gespielter Ignoranz bis zu offenem Unmut. Ist mir aber wurst.

  • Offenes Führen einer Waffe ist ausschließlich professionellen Waffenträgern wie Polizei, Militär und zugelassenen Sicherheitsfirmen gestattet.

    Quelle? Wie kommt man auf so eine Aussage?

  • Und. wie oft wird das Thema wieder hervor geholt.

    Gruß Holger -------- WLA mit Diopter / Stormrider / Umarex RP 5 / CP 88 Competition--------

    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Socken!🧦

  • Wichtig ist hier noch darauf hinzuweisen, dass sich der Wiesbadener Hauptbahnhof in einer Waffenverbotszone befindet.


    Das verdeckt führen ist nicht zwingend vorgeschrieben, aber ratsam, da offenes Tragen als provozierend ausgelegt werden kann.


    ABER:


    in einer Waffenverbotszone ist das tragen auch mit kleinem Waffenschein nicht erlaubt.

  • Und. wie oft wird das Thema wieder hervor geholt.

    Du bist doch erst 4 Jahre dabei... :whistling:



    @ALL:
    Offenbar besteht Rede- und noch mehr: Informationsbedarf!
    Denn Recht haben und Recht bekommen sind zweierlei.


    Ich kann die Leute heutzutage nicht verstehen, die nicht mal bereit sind,
    ein, zwei Google-Fragen zu starten, die möglichen Quellen auf Seriösität zu überprüfen und sich dann damit zu beschäftigen.


    Vor 30 Jahren hätte man zu fast jedem Thema in die Bücherei gehen müssen, sich langwierig einlesen
    und/ oder einen Experten (damals gab es die auch noch und nannten sich nicht nur so) fragen müssen.


    Ganz gleich was - was ich mehr zahle, wenn ich mit meiner Frau die Steuerklasse wechsel,
    wieviel mein Traumauto wirklich an Sprit, Steuern und Versicherung kostet,
    wie hoch der Zwangsumtausch und die Wechselgebühren in Lampukistan sind,
    wieviele siegreiche Auswärtsspiele der MTV Posemuckel 1897 e.V. in seiner Vereinsgeschichte bestritten hat,
    wie Einsteins berühmte Formel lautet (oder das Zitat über die Unendlichkeit),
    wie lange Turk-Duck-Chicken im Ofen garen muss,...


    Bishin zu der Frage, was man waffenrechtlich darf und was nicht.


    Und zu den Experten zählen seltener Youtuber/innen und Influencer/innen, Facebooker und Instagramer!
    (das gilt auch für Mode, Liefestyle, Beauty, Fitness, ... und anderen Kram)


    Wenn ich Probleme mit einem Astra D habe, schaue ich besser ins Opel-Forum;
    beim wenn mein Rechner immer abstürzt ins Computer-Forum...
    und wenn ich Fragen zu Waffen habe, schaue ich besser in ein Waffen-Forum!


    Gerade auch, weil sich in den letzten - knapp 20 Jaren - das Waffenrecht mehrfach geändert hat
    und mein Nachbar und Schützenbruder Willi (Baujahr *1940) vielleicht nicht mehr ganz up-to-date ist.
    (das gilt meist leider auch für Sprecher der Polizei-Gewerkschaften; BILD-Reporter, usw.)



    Ich verstehe darum nicht, wie Leute so blöd oder ignorant sein können, all diese Hilfsmittel und Informationsquellen zu ignorieren. :cursing:


    "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht." müsste heutzutage, in dieser super-vernetzten und mit Informationen ohne Ende gespickten Welt umso mehr gelten!

    Fördermitglied des VDB.

    Edited once, last by 5-atü ().

  • Wenn in seinem KWS das "verdeckte Führen" nicht eingetragen ist, tippe ich dass er ohne Strafe davon kommt. Mit einem guten Anwalt an der Seite.

  • https://www.co2air.de/sucherge…ghlight=verdecktes+tragen


    Viel Spaß beim lesen.


    Was vergessen: das Zeug was du rauchst möcht ich haben. :thumbup:

    Gruß Holger -------- WLA mit Diopter / Stormrider / Umarex RP 5 / CP 88 Competition--------

    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Socken!🧦