Excalibur Stabilizer 2024 / #2024 / 2024p

  • Sowas hatte Excalibur (org. Hersteller aus Kanada) nie im Angebot/Produktpalette.
    Ich tippe hier auf einen Trittbrettfahrer aus Fernost. Die abgebildete AB ist ein Hinweis darauf.
    Für die Apex gab es einen Stabi. der Zeigte aber nach vorne.


    cu bolz

    dort wo mein sofa ist , fühle ich mich wohl.

  • Leider ist Excalibur selbst auch nicht recht hilfreich :-(


    Vorrätig haben Sie den Artikel „natürlich“ nicht mehr, aber sie haben wohl nicht mal mehr ein Foto / Abbildung davon ...


    Zur obigen Abbildung bei Amazon habe ich zufällig nun aber etwas gefunden / der bei Amazon -eigentlich zum Excalibur Stabilisator - abgebildete Crossbow ist folgender (hat also tatsächlich NICHTS weiter mit dem Stabi zu tun):


    Ball Bearing Firing Crossbow - Dual Purpose


    935F89C7-3DEB-4679-958A-C777192EBA45.jpeg


    http://www.taloncrossbows.com/raptor/4539670617


    https://www.outdoorhobbies.co.…aptor-crossbow-1377-p.asp


    https://www.rexdist.com/products/cb-lsg-bk



    Sollte aber jemand nun doch noch mal auf den Excalibur Stabilizer stossen, würde ich mich über eine Nachricht sehr freuen +++


    Vermutlich ist der gesuchte Stabi auch nur ein von Excalibur umgelabelter - ganz normaler - Stabilisator ...

    Edited 2 times, last by Delphin ().

  • PS:
    Anstelle der oben gezeigten EXCALIBUR Halterung für Stabilisatoren an Armbrüste, die es aktuell noch bei BSW - bereits „reduziert“ - hier (um 20,— Euro) gibt:


    https://www.bogensportwelt.de/…ilisatoren-an-Armbruesten


    https://www.ebay.de/itm/EXCALI…81270?hash=item5d521fe816


    ... habe ich nun alternativ einfach eine sogenannte - Getriebemotor Halterung - verwendet, welche perfekt passt (man muss nur auf die jeweiligen Abmessungen achten - es gibt im Grunde genug Auswahl für jede AB):


    Kosten dabei nur 2-3,— Euro
    bspw. bei Amazon


    Man kann sonst aber auch ganz einfach einen Winkel mit Löchern aus dem Baumarkt nehmen oder sich die benötigten Löcher selbst in ein Winkelblech bohren / anpassen.



  • Es sei die Frage erlaubt, warum du überhaupt an eine AB einen Stabilisator schrauben willst.
    Armbrüste sind eh mehr oder weniger kopflastig, je nach Bauart.
    Mit einem zusätzlichen Gewicht verstärkt man diesen Effekt nur, was anderes ist der Stabi in dem Fall nicht......
    Ich versteh insofern den Sinn dahinter nicht, es sei denn es geht ums "weil ich es halt kann"

  • @Mr_Tolot
    Selbstverständlich, Dir sowieso immer ;-)


    Um vollumfänglich zu antworten, muss ich, wie sicherlich zu erwarten war, etwas weiter ausholen ...


    Da ich vor dem AB schießen (und nun „just for fun“ auch etwas Bogen), hauptsächlich GK (also Pistole, selten mal Revolver und sonst Gewehre vieler Facetten) geschossen habe und dies bis dato immer noch tue, wollte ich gerne einige dort positiv gemachten Erfahrungen und „Hardware“ versuchen auf die AB zu adaptieren bzw. zu „übertragen“.


    Dazu gehören nun natürlich eigentlich KEINE Stabilisatoren, die es im GK Bereich zwar auch gibt, wenn man etwas genauer sucht, aber eigentlich keine solche Rolle und Relevanz spielen, wie bspw. bei Bögen.


    Was aber bei Gewehren sehr wohl eine wichtige Rolle spielen -kann- sind Schaftkappen bzw. Hakenkappen, auch Schafthaken (oder im englischen Butt Plates, Butt Caps, Butt Hooks, Adjustable Butt Pad - ABP) gennant.
    Dazu kommen dann ggf. noch Cheek Rests sowie „Hamster“ ... also „oben & unten“ etwas, zumindest beim Field Target / FX Impact (womit ich persönlich aber nicht viel zu tun habe / hatte).


    Gerade mit Schaftkappen und Haken habe ich aber bisher immer gute bis sehr gute Erfahrungen beim GK machen können, was Anschlag, Wiederholbarkeit und Stabilität anbelangt.


    Dies wollte ich gerne auf die AB „transportieren“ und habe dazu hier und da & dort gelesen und recherchiert (auch viel in ausländischen Foren und Seiten).


    Hierbei bin ich u.a. auf oben genannten Stabi von Excalibur gestossen.


    Primär suche ich einen Stabi sowie die dazu passende Befestigung / Halterung, um ggf. ein etwaiges zusätzliches Gewicht durch eine Schaftkappe und einen damit verbundenen ausgegossenen Schaft (um Schrauben besser zu befestigen) damit ggf. ausgleichen zu können.


    Meine Überlegung war folgende:
    hinten mehr —> dann muss auch vorne mehr dran !



    Mittlerweile habe ich aber, abgesehen davon, doch so viel über Stabis bei AB‘s gefunden und gelesen, so dass mich das Thema ohnehin nun interessiert ...


    Die heutigen Bögen und AB‘s sind technisch natürlich auf einem ganz anderen Stand als noch vor 20-30 Jahren, was die Materialien und das Verhalten (nach dem Schuss) anbelangt. Daher benötigt man sicherlich auch keine so „groben“ / heftigen Dämpfer und Stopper mehr, wie früher einmal, die aber selbst damals nur teilweise, wenn überhaupt, verbaut wurden.



    Verlinken möchte ich diesbzgl. insbesondere auf folgende ältere Threads - HIER ! aus dem Forum, wodurch ich nun tatsächlich auch den Excalibur Dämpfer gefunden habe, den ich oben suchte - Danke @Mr_Tolot :thumbup: , ohne Deine Nachfrage hätte ich nicht gesucht ...



    1.)
    Schaftmodifikation
    https://www.co2air.de/thema/88971-schaftmodifikation/


    2.)
    Liebe Pfeilbeschleuniger ich brauch Hilfe
    beim Thema Stabilisatoren!
    https://www.co2air.de/thema/85…eim-thema-stabilisatoren/


    3.)
    Prellschlag dämpfen
    Prellschlag dämpfen
    Prellschlagdämpfende Zielfernrohrmontage
    „benaglio attacchi“
    benaglio attacchi – Google Suche
    Vibra Cush / Tenpoint
    https://trademarks.justia.com/746/74/vibra-74674047.html


    4.)
    Prellschlag reduzierende Zielfernrohrmontage
    mit Linearführung
    Prellschlag reduzierende Zielfernrohrmontage mit Linearführung
    https://www.versandhaus-schnei…98_2233/products_id/34207


    5.)
    Stabilisator auf der Armbrust
    stabilisator auf der Armbrust


    6.)
    Hydraulic stabilizer by Excalibur Exomax
    https://www.co2air.de/thema/39…izer-by-excalibur-exomax/


    7.)
    Stabilisator + Anbau
    für Tenpoint CLS Modelle
    Stabilisator + Anbau für Tenpoint CLS Modelle
    newarchery.com/#/product


    8.)
    Wolfszeit HYDRAULIC-STABILIZER
    https://www.co2air.de/thema/41…eit-hydraulic-stabilizer/
    Amazon.com : New Archery Products NAP Thunderblox Ultra Double for Split Limbs : Sports Related Merchandise : Sports & Outdoors


    9.)
    Großer Zubehör Sammelthread
    Großer Zubehör-Sammelthread?
    Stabilisator Truglo 4,5“

    Edited 4 times, last by Delphin ().

  • Dabei geht „die Reise“ erst Mal in diese Richtung:


    (vorab nur eine Art - Entwurf - ist alles noch nicht fest montiert)





  • Ok, soweit alles klar.


    Aber das Prinzip bleibt halt trotz allem gleich. ABs sind heute meist kopflastig, Reverse natürlich weniger aufgrund des Montageorts der WA.


    Somit sollte ein schwererer Schaft positiv sein, man müsste den auch nicht wieder ausgleichen. Du beseitigst damit ja u.U. einen Teil der Kopflastigkeit.


    Das das vllt. vor etlichen Jahren anders war, kann natürlich sein. Aber die Entwicklung ist ja auch nicht stehengeblieben.

  • Stimmt, so sollte es zumindest sein ;-)



    Hinzu kommt, dass ich so etwas „herum experimentieren“ kann. Schön wäre daher - als Wunschvorstellung - eine Art Stabi, bei dem man verschiedene Gewichte, wie auf einer Stange hin- und her- verschieben könnte, bis man die ideale Position gefunden hat.


    Das dies leider so nicht möglich sein wird, ist natürlich klar, aber dennoch schade.



    Mit inspiriert hat mich, zumindest was die Schaftkappe anbelangt, Dein momentaner „Lieblings-AB Hersteller“ Barnett, mit der damaligen Commando bzw. Commando II.







  • Viele Schäfte heutzutage sind innen hohl / leer, da im Druck/Press bzw. Spritzgussverfahren hergestellt, wenn es sich nicht gerade um einen massiven Holz- Schaft handelt ...


    Nach abschrauben der Schaftkappe kann man da durchaus auch schon so etwas mit zusätzlich moderat verteilten Gewichten positiv „arbeiten“.


    Oder wenn es sich um einen - heute oft üblichen - skelettierter Schaft handelt, kann man bspw. durch Gewichts-Klebeband so zusätzlich etwas Masse, von außen, hinten dazu addieren.


    Wenn man den „Bogen raus habe“ ;-) bzw. die nahezu ideale Gewichtsverteilung, wie auch immer, individuell für sich selbst ermittelt hat, kann man einen hohlen Schaft natürlich auch mit bspw. Epoxy oder Ähnlichem fest ausgießen.


    Da aber bereits die Montage einen anderen ZF‘s die ermittelte Gewichtsverteilung wieder total verändern kann, würde ich eher zu einer Art fest klebender Knetmasse greifen, die man bei Bedarf mit Metall verstehen kann, aber auf jeden Fall nachträglich wieder entfernen könnte.

    Edited 2 times, last by Delphin ().

  • Vielleicht ein extra / neuer Thread dazu ?



    PS:
    Es lohnt sich wirklich, die „alten“ verlinkten Beiträge durch zu lesen :thumbsup:



    Sehr interessant finde ich neben den heutzutage schon fast zum Standart gehörenden Sehnen- stoppern, den erwähnten Hydraulik-Stabilisator (von Excalibur / aus dem Bogenbereich aber auch von diversen anderen Herstellern verfügbar), Prellschlag- dämpfende / reduzierende ZF-Montagen (durch „Gummi“ und / oder Federn) sowie insbesondere den sogenannten VIBRA CUSH (bow-to-barrel mounting system) von TenPoint !


    Zwischen dem Bogen (wo die Schwingungen eben konkret auch entstehen) und der Schiene / dem Rest der AB, wird damit eine Kunststoff-Dämpfung eingebracht.


    Dieser „Vibra Cush“ ist im Grunde lediglich eine recht feste (aber dennoch ausreichend flexible) Gummi-Platte, die den „Schock / Schlag“ nach dem Abschuss des Pfeils teilweise dämpft bzw. schluckt.


    Ein Nach- / Selbstbau aus einer Gummidichtung o.ä. sollte durchaus möglich sein, wobei man aber darauf achten muss, dass die gerade Führung / Verbindung von Bogen und Schiene / Schaft „in einer Linie“ nicht verändert werden sollte / darf ...


    Hierbei könnte man durchaus mit der Dicke (und damit der eventuellen Steigerung der Dämpfung) dieses konkreten Teiles experimentieren. Wenn sich der Bogen beim Spannen dann nach oben biegt, ist es auf jeden Fall „zu dick“ geworden ;-)


    Daher fallen Federn / eine Federung wahrscheinlich auch gleich per se weg !



    Wahrscheinlich sind diese - auf den ersten Blick - eher unwesentlichen Kleinigkeiten, die aber sehr durchdacht sind und die eine eher günstige (billige) AB von einer eher teureren AB abheben ... und damit (in der Summe) den - dann doch bemerkbaren - Unterschied ausmachen ?!



    PS:
    Die eigentliche „Hauptverbindung“ der Schraube / Fussraste / Bogen mit dem Rohr / Schiene / Schaft / ZF / etc. bleibt natürlich weiterhin direkt „ungedämpft“ bestehen.


    Allerdings werden so die Schwingungen gerade „drumherum“ wohl merkbar verringert / eliminiert.

    Edited 15 times, last by Delphin ().

  • Hier mein DIY, selbst gebastelter „Vibra-Cush“ !


    Die Überhänge habe ich extra zur Dämpfung stehen lassen..


    Wenn man die Fussraste rausnimmt, kann man durch einfaches Festziehen der Schraube, sich eine solche Dämpfung selbst „schneiden“. Danach einfach wieder losschraubten und die Überhänge entfernen bzw. wie ich es gemacht habe, das Ganze mit etwas Überhang stehen lassen ...


    Wenn man mehr als 2-3mm Dämpfung haben möchte, sollte man ggf. auch eine längere Schraube verwenden ?!


    Wichtig ist es, dass dennoch eine gewisse Führung vorhanden ist und der Bogen wirklich fest und vor allem richtig —> auf der Schiene sitzt ...


    OHNE:


    MIT:



    Edited 2 times, last by Delphin ().

  • ... und hier mal ein Beispiel für Prellschlag- dämpfende / reduzierende ZF-Montagen:


    In wie weit konkret diese Montage jetzt für AB‘s vorgesehen ist bzw. dort erfolgreich eingesetzt werden kann, vermag ich nicht zu sagen (diese hier ist ohnehin „nur“ eine 11mm Montage).
    Dies hängt natürlich auch von verschiedenen Faktoren der AB selber ab (Leistung, Auszug, lbs, etc.).


    DIANA BULLSEYE ZR ZIELFERNROHR MONTAGE 11 MM PRISMENSCHIENE - MIT 25,4 MM / 30 MM ROHRDURCHMESSER

    https://www.4komma5.de/Diana-B…-mm-30-mm-Rohrdurchmesser

  • @WaldE
    Interessant ! Danke für die Links, die beiden Threads kannte ich tatsächlich noch nicht ...


    Da der „Prellschlag“ einer AB (der im Grunde kein „richtiger“ ist ...) absolut nicht linear ist, verglichen mit einem Gewehr, bräuchten wir da wohl doch etwas anderes bzw. modifiziertes / mehr angepasstes.


    Was meinst Du denn zu einer Montage, wobei das ZF auf frei schwingenden Federn o.ä. lagernd / befestigt wäre ?


    Die Frage ist nur, wie man das bewerkstelligen kann ?


    Vielleicht mit einem Prinzip, wie den folgenden ? Es gibt in diesem Fall ja eigentlich nur hängend, darauf oder seitlich - möglichst frei bzw. „lose“ / schwingend befestigt:

  • PS:
    Vielleicht würde aber auch schon eine Entkoppelung, wie bei Festplatten, genügen ?


    Indem bspw. anstelle der Schrauben bei der Halterung des ZF‘s solche Gummi-Verbinder verwendet werden könnten, wenn diese fest genug sind ??



    Oder wie bei Klimaanlagen und anderen Geräten, wobei die Befestigung / Schraube durch eine Gummidämpfung unterbrochen und damit „entkoppelt“ wird:

  • Ich habe noch zwei weitere gefunden,
    allerdings auch eher für Gewehre / LG‘s:


    1.)
    für 107,— Euro
    ATTACCHI AMMORTIZZATI DA 1'' PER CARABINA BENAGLIO ATTACCHI (BE-AT-01)


    https://www.titano-store.com/v…na_Benaglio_attacchi.html


    2.)
    Hierbei handelt es sich um eine Schiene,
    die „gedämpft“ ist - für 19,95 Euro:


    Diese Schiene ist eine Visierlinien-Erhöhung mit eingebautem Gummirückschlag-Puffer.
    Anscheinend ist es eine Weiterentwicklung vom „Gamo Halteblock“.


    Gamo RRR Prellschlag Dämpfer Schiene 11mm für Optiken
    https://www.versandhaus-schnei…98_2233/products_id/34207

    Edited 4 times, last by Delphin ().

  • Die Bullseye entprellen nicht richtig und müssen modifiziert werden. Mit einer zweiten Feder, so daß die Montage in beide Richtungen gedämpft wird.


    Die Konstruktion wurde nicht zu Ende gedacht. Diesen Fehler habe ich schon vor Jahren vor dem Kauf erkannt und bei meiner korrigiert.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Danke, habe ich schon von Dir drüber gelesen :thumbup:


    Wenn Du „noch schnell“ links und rechts & oben und unten -dazu- „korrigieren“ könntest ? :D