Diabolos stecken im Lauf fest

  • Hallo, ich bin neu hier und habe folgendes Problem;(


    Heute ist meine Diana 350 Panther angekommen und ich hatte von meinem Bruder noch Diabolos da, die rabbit magnum 4,5 mm mit einem Gewicht von einem Gramm.


    Der erste Schiss hat gepasst dann wollte ich den zweiten machen und es gab nur einen lauten Knall.. nun stecken mehrere Diabolos fest und ich habe probiert es mit einer dünnen Metallstange von beiden Seiten irgendwie rauszubekommen leider klappt es nicht.
    Kan das daran liegen, dass die Diabolos zu schwer sind für 7,5 Joule? Auf der Verpackung stand mindestens 24 Joule werden benötigt deshalb wollte ich auch nur 2-3 Testschüsse machen bevor ich passende dias bekomme


    Kann ich denn probieren die rauszubekommen wenn ich ohne dias schieße? Habe elesen gehabt dass man 3 mal Spannen muss dsmit die wieder raus kommen, aber das Ding riecht nach jeden leerschuss nicht gut






    was soll ich jetzt machen?

  • Die Suchfunktion benutzen!


    Ist nicht böse gemeint.
    Aber es erspart vielen, zu diesem Thema antworten zu müssen.


    Wenn auf der Packung steht ab 24 Joule dann bleibt es meist stecken.
    Das Geschoss hat dann nicht wie ein normales Diabolo einen Kopf und
    einen Kelch sondern ist massiv.
    Das bleibt stecken.


    Ich persönlich verweigere mich, einen verstopften Lauf frei zu bekommen.
    Ich hätte Angst da innen Beschädigungen zu verursachen.
    Wer es kann lötet ein winziges Schauben-Gewinde HALTBAR an einen Messingstab und
    holt Geschoss um Geschoss wieder raus.
    Solange die aus Blei sind geht das ganz gut.

  • Habe die Suchfunktion gefunden, bin aber nicht schlauer geworden, trotzdem danke, wo kann ich hingehen bei so einem Problem?

  • Ich persönlich verweigere mich einen verstopften Lauf frei zu bekommen.
    Ich hätte Angst da innen Beschädigungen zu verursachen.

    Das ist natürlich richtig, aber der BüMa macht dann auch nichts anderes, als den Mist von vorne nach hinten wieder rauszubekommen. Es gibt keine Magier, die das sonst hinbekommen, mit Leerschüssen schon gar nicht.

    si vis pacem para bellum
    und
    Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar

  • Das ist nicht das Problem.
    Der muss da Erfahrung haben und Willen und Werkzeug.


    Ich habe mal ein Problem von einem Büchsenmacher lösen lassen.
    Seitdem bewundere ich den Mann.
    Ein anderer hätte es vielleicht nicht so elegant hin bekommen.


    Alles was du jetzt brauchst ist Geduld und Ruhe.
    Ratschläge sind auch Schläge. :)

  • Bin ehrlich gesagt nur genervt gerade von dem Ding

    Das ist schon klar. Aber es lag ja nicht am Ding selbst. Bei einer Diana 350 kann man wenig falsch machen und wenn, dann ist mans halt selbst gewesen. Insofern - Zähne zusammenbeißen und richten lassen, das Gewehr an sich lohnt es.

    si vis pacem para bellum
    und
    Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar

  • nun stecken mehrere Diabolos fest...


    Wieso mehrere?


    Ihr habt doch nicht etwa in einen verstopften Lauf weitere Dias geschossen?


    Kriegt man schon raus. Habe mir einen entsprechenden Bohrer auf einen
    Schweißdraht gepunktet. Mit wenig Drehzahl und viel Gefühl geht das raus.
    Sollte aber Blei sein, denn wenn der Bohrer verkantet ist der Lauf 2. Wahl. ^^

  • Der erste Schiss hat gepasst dann wollte ich den zweiten machen und es gab nur einen lauten Knall.. nun stecken mehrere Diabolos fest


    Das ist doch schon ein "Wiederspruch" , der ERSTE paßte , den ZWEITEN wollte ich machen ?(


    Jetzt stecken plötzlich MEHRERE Dia,s fest. ?( - Irgendwie ist mir das unerklärlich - kläre bitte mal den Fakt auf.

    Gruß Burkhard



    FREE ALL H.-ANGELS

  • Nimm einen Metallstab ø2,5mm bis 3mm (Vollmaterial) und schleife ihn vorne etwas konisch an wie einen Körner und versuche es sehr vorsichtig mit leichten Hammerschlägen von vorne nach hinten auszutreiben. Das Blei ist sehr weich das geht schon nur Vorsicht mit der Laufwandung das sie sowie die Felder und Züge nicht beschädigt werden. Danach den Lauf von den Spänen befreien mit etwas Druckluft und anschliessend ein paar Filzepropfen o.ä. durch schiessen.

    Gruss
    Markus :thumbsup:

  • Abhängig davon wie weit sie im Lauf sind, könnte man auch statt Bohren die Dias mit einem glühenden Eisenstab durchlöchern.
    Ich würde nur gerne wissen, was mehrere bedeutet ?

    Der Kluge macht so viel wie möglich richtig, der Weise so wenig wie möglich falsch.

  • Wahrscheinlich ist der Erste schon stecken geblieben und der Zweite wurde drauf gesetzt, daher der laute Knall.
    Mit den Rabbit Magnum ist da aber auch schon so mit der massivste Bleibrocken genommen worden den man kaufen kann, die ab 25j stehen da nicht umsonst auf der Dose.
    Das ist jetzt Lehrgeld.

  • Daher auch meine Frage oben zur Aufklärung.

    Ja, unabhängig von evtll noch gültigen Ferien - diese "Verstopfungen" kommen immer mal vor, wenn mal nichts gerafft wurde.
    Vor knapp vierzig Jahren hat mal mein Cousin Knete und kleine Nägel in den Haenel 310 gesteckt. Fand er damals unglaublich witzig, hat drei-, viermal funktioniert, dann steckte alles fest und er hat noch eins zum nächsten draufgetan, bis der Lauf richtig dicht war.
    BüMa hat die Hände gestreckt, Bohrversuche waren alles Blödsinn, man konnte die Waffe eigentlich wegschmeißen.
    Einfach mal so Bohrer empfehlen, glühende Stäbe oder irgendwelche Drückmaßnahmen - man selbst bekommt das eher nicht hin, wenn alles komplett fest sitzt, ein wirklich guter BüMa eher schon.

    si vis pacem para bellum
    und
    Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar

  • Vor knapp vierzig Jahren hat mal mein Cousin Knete und kleine Nägel in den Haenel 310 gesteckt. Fand er damals unglaublich witzig, hat drei-, viermal funktioniert, dann steckte alles fest und er hat noch eins zum nächsten draufgetan, bis der Lauf richtig dicht war.


    Wir leben aber jetzt in 2020 , und nicht Anno dazumal.


    Und wenn der TE das Alter hat um ein LG benutzen zu dürfen,dann sollte er auch lesen können,hab kein Verständnis für so etwas.


    Zudem beweist er auch damit die unreife ein LG zu besitzen !

    Gruß Burkhard



    FREE ALL H.-ANGELS

  • Wir leben aber jetzt in 2020 , und nicht Anno dazumal.

    Aus alten Fehlern lernen heißt aber auch heute angekommen zu sein. Fehler sind von früher und heute nicht unähnlich. die Wirkungen auch. Der TE hat definitiv NICHT die Unreife gezeigt, ein LG zu benutzen, er hat lediglich Fehler gemacht und die gilt s nun auszubügeln.
    Hier, in diesem Falle, eher nur der BüMa.

    si vis pacem para bellum
    und
    Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar

  • Wie kann man den nur eine neue Luftdruckwaffe so vergewaltigen? Ist nicht böse gemeint, es ist halt nur schade so etwas zu lesen... Auf der Verpackung stand mind. 24 Joule... Warum hast dir den nicht gleich die passenden dias mitbestellt?


    Nun zu deinem Problem, wenn du dein LG nicht zu einem BüMa bringen willst/kannst, würde ich es so machen wie es Bruchpilot75 beschrieben hat.Vllt mit einem Gummihammer probieren, als Schlagwerkzeug.


    Wenn tatsächlich mehrere Dias im Lauf stecken sollten, ist aber die frage ob man die überhaupt so „sanft“ herausbekommt.

    Grüße


    Mike

  • llt mit einem Gummihammer probieren, als Schlagwerkzeug.


    Wenn tatsächlich mehrere Dias im Lauf stecken sollten, ist aber die frage ob man die überhaupt so „sanft“ herausbekommt.

    Das funktioniert nicht, wenn alles so richtig böse fest sitzt. Mehrere Geschosse hintereinander, und auch ganz egal ob Rund oder Diabolo, das erfordert Extremschmalz von vorn nach hinten, der Lauf wird immer dabei leiden. Geht aber in diesem Falle nicht anders.

    si vis pacem para bellum
    und
    Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar