Hilfe bei der SSW Auswahl - Größtenteils Einsatz von Vogelschreck zur Vogelvergrämung

  • Hallo,
    ich bin nun seit einiger Zeit auf der Suche nach einer geeigneten SSW für meine (spezielleren) Zwecke. Diese soll nicht zur Selbstverteidigung, sondern zur Vogelvergrämung mit häufigerem Einsatz von Vogelschreck genutzt werden.
    Vorab: Aufgrund meiner mangelnden Erfahrung weis ich nicht sicher, welchen Anspruch ich mehr oder weniger bei meiner Auswahl gewichten sollte. Vorschläge dahingehend, was nach eurer Erfahrung wichtig ist und was nicht, sind daher sehr willkommen.
    Hier mal genauer meine Ansprüche bzw. was ich genau vor habe: Wie gesagt sollen u.a Vogelschrecks aus dem Abschussbecher verschossen werden, wodurch ich es für wichtig halte, dass ich beim hantieren vorn am Lauf, die Waffe so lange sichern kann.
    Natürlich kann es aber auch mal sein, dass ohne Vogelschreck einfach nur mehrere Schüsse schneller abgefeuert werden sollen. Da das Gebiet, in welchem die Waffe zum Einsatz kommt, recht groß ist, wäre es von Vorteil, kein all zu kleines Magazin zu haben, da ich mir das nachladen des Magazins im stehen ohne Ablagemöglichkeit schwer vorstelle (wobei das für mich momentan nicht das wichtigste ist). Aus der Größe des Gebietes folgt, dass die Waffe z.B auch mal für 10min nicht abgefeuert wird, aber doch schussbereit bleiben sollte. Für mich bestärkt das das Verlangen nach einer ausreichenden Sicherung.
    Dass die Waffe möglichst laut sein sollte, ist denke ich klar. Ich habe gehört, dass eine kürzer Waffe aufgrund der kürzeren Laufs lauter ist. Stimmt das? Macht das einen entscheidenden Unterschied zur Vogelvergrämung?
    Ich musste feststellen, dass mit voranschreitender Suche nach einer Waffe, mein Verlangen nach einer SSW die auch optisch was her macht in mir erwacht ist.
    Mein Budget liegt ganz ganz grob im Bereich von +-170€



    Jetzt zu den SSWs die ich so bisher erwägt habe:


    -P99: Großes Magazin und die Möglichkeit nach jedem Abfeuern, den Entspannhebel (knopf) zu drücken, um dann die Waffe aus Single Action zu feuern, aber trotzdem sicher beim führen und beim nachladen des VS. Theoretisch perfekt für mich. Jedoch habe ich jetzt öfter gelesen, dass der Hebel ab und zu einen Schuss auslöst, was für mich absolut nicht okay ist, vor allem weil der Hebel voraussichtlich recht oft betätigt werden wird. Ist dieses "Entspannhebelproblem" immer noch gegenwärtig?


    -Weihrauch HW94: Die ist anscheinend echt laut, wobei ich nicht weis, wie groß der Unterschied in der Lautstärke sein wird und wie sich das beim Benutzen positiv auswirken wird, da ich die noch nie gehört habe. Leider finde ich die potthässlich und in Kombination mit "nur" 7 Schüssen, weis ich nicht, ob die Waffe so "das wahre" für mich ist.


    -Röhm RG 96: Von den Sicherheitsmöglichkeiten, wohl die beste Waffe. Aussehen finde ich noch okay . Das Magazin hat 9 Schuss und ist damit im Mittelfeld.


    Auch, wenn es wahrscheinlich niemals passieren wird, weil ich sowieso immer vorsichtig bin, weis ich nicht ob allgemein Sicherungen, die nur den Abzug vom Mechanismus trennen ausreichen, da im extrem unwahrscheinlichen Fall des Fallenlassens der Waffe bzw. bei einem Sturz, die Waffe trotzdem durch auslösen des Hammers feuern könnte.


    Zorakis sollen ja zurzeit die SSWs schlechthin sein, jedoch leider oft ohne bzw. nur mit der eben beschriebenen Sicherung.


    Die P22 und PK380 waren auch in meiner Auswahl, aber irgendwie bin ich mir bei denen unsicher, weshalb ich die momentan nicht wirklich aktiv erwäge.


    Was denkt ihr wäre eine geeignete Waffe?
    Was sind eure Erfahrungen mit den genannten Waffen, im speziellen mit dem Entspannhebel der P99 bzw. der P99 allgemein?
    Sind meine Ansprüche übertrieben oder habe ich einen wichtigen Faktor vergessen?
    Gerne auch andere SSW Vorschläge, es müssen nicht die genannten SSWs sein.


    Danke im Voraus