Compound bogen probe schießen vor kauf

  • Hi, mich würde mal interessieren, ob es shops in Deutschland gibt, wo man Compound-Bögen (gegen Gebühr) probe schießen kann.
    Das Händler kein großes Interesse daran haben, ist schon klar, da die Bögen ja individuell eingestellt werden müssen und dies ja Zeit und somit Geld kostet.
    Wenn jetzt jemand acht Stunden Bögen testet und somit einstellen lässt und dann online günstiger kauft,
    ist das natürlich dem Laden-Betreiber gegenüber nicht unbedingt fair, außer es wird eine Gebühr verlangt und vielleicht bei Kauf angerechnet?


    Außerdem besteht die Möglichkeit eines dryfires.


    Ich habe bisher immer online die Katze im Sack gekauft.
    Hintergrund der Frage ist das Video, why I wont shoot a pse. Es wurde von einem Ami-Shop 30$ für das Setup eines PSE-Bogens verlangt. Dies ist in Amiland wohl eine Ausnahme. Der Titel des Videos ist clickbait und das Video muss nicht unbedingt geguckt werden, um die Frage zu beantworten.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Bögen probeschießen sollte in jedem guten Bogenladen möglich sein. 8 Std. sicher nicht. Dann ist der Bogen gebraucht! Aber das sollte eigentlich in spätestens 3 Minuten machbar sein herauszufinden, ob man z.B. Compoundbögen überhaupt mag oder nicht doch lieber z.B. einen Recurve kauft. :D


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

    Edited once, last by the_playstation ().

  • Ich weiß von Freunden, dass man hier in der Nähe von Hamburg, Bögen Probe-Schießen kann. Näheres müsstest Du allerdings selbst erfragen, da ich bisher nur Armbrust schieße ;-)


    https://www.google.de/search?q…-8&hl=de-de&client=safari


    https://www.archerydirect-shop…hops/ArcheryDirectWebShop

    Schon mal gut zu wissen, aber bei keinem mir bekannten shop steht etwas öffentlich zu dem Thema auf der Internetseite. Ich habe den Eindruck, man möchte das nicht, auch nicht gegen Gebühr.

  • Bögen probeschießen sollte in jedem guten Bogenladen möglich sein. 8 Std. sicher nicht. Dann ist der Bogen gebraucht! Aber das sollte eigentlich in spätestens 3 Minuten machbar sein herauszufinden, ob man z.B. Compoundbögen überhaupt mag oder nicht doch lieber z.B. einen Recurve kauft. :D


    Gruß Play

    Schon klar, die 8 Stunden waren ja auch bewusst übertrieben. Solange kann sicher keiner bei hohem Zuggewicht schießen.


    Sagen wir mal so, ich stelle mir es kompliziehrt vor, 10 verschiedene Bögen mit jeweils 10 Schuss zu testen. Da beim Compound ja die Auszugslänge individuell eingestellt werden muss. Bei manchen Bögen sind hierzu die Module zu tauschen. Es wird eine Presse benötigt. Dann ist CamLean und Timing einzustellen, Zuggewicht usw. Der Bogen muss ja individuell auf den Schützen eingestellt werden, das kann man nicht mit einem Laptop oder einer Hifi-Anlage vergleichen. Den Bogen einzustellen ist richtig Arbeit, die wohl kein Händler gerne macht, wenn man nichts kauft. Ich vermisse halt allgemein Hinweise bei den Händlern zu dem Thema auf deren Seite.

  • Ja, EST hört sich interessant an. Dort stehen zumindest mal Preise auf der HP, wie teuer es beim eigenen Bogen bzw. bei einem Bogen wäre, den man bei denen kauft. Die Preise finde ich absolut ok. Danke für den Hinweis.

  • Also zu 100% muss der Bogen zum Probe schiessen nun auch nicht eingestellt sein ...


    Es genügt für das „Feeling“ durchaus, wenn die Bögen zum Vergleich annähernd eingestellt sind !


    Es geht ja beim Probe schießen darum, ein Gefühl für den neuen Bogen zu bekommen, nicht darum, sofort ins Schwarze zu treffen.

  • Man könnte natürlich auch bei den Händlern mal anrufen, die von der Entfernung in Frage kämen. Dann hat man es direkt aus erster Hand.
    Man darf auch nicht vergessen, einen Bogen mit Zubehör kaufen inklusive guter Beratung und probieren und Einstellungen kann schonmal ne Stunde dauern, auch schon mal länger.
    Dafür trägt man dann einen Bogen da raus der funktioniert, richtig eingestellt ist und wo die Komponenten stimmig sind.
    Leute die sich in solchen Geschäften von vorne bis hinten beraten und bedienen lassen, anschließend den Bogen im Intetnet kaufen nur weil er da billiger ist, das ist schon ne Frechheit. Aber solche Leute gibt es leider.
    Zu meinem Händler fahre ich knapp 2 Stunden.
    Vorher anrufen, ggfs bestellen damit man nicht umsonst hinfährt und bisher bin ich immer zufrieden und mit einem Lächeln wieder Heim gefahren.
    Die sind da freundlich, kompetent, zuverlässig und nehmen sich alle Zeit um den Kunden glücklich zu machen. Darum fahre ich auch 2 Stunden

    Das Wort ist wie ein Pfeil. Einmal unterwegs, kann man es nicht mehr aufhalten

    Edited 2 times, last by Löwenherzchen ().

  • Man könnte natürlich auch bei den Händlern mal anrufen, die von der Entfernung in Frage kämen. Dann hat man es direkt aus erster Hand.

    Klar, werde ich auch bei dem nächsten Bogen machen, nur habe ich jetzt 4 und das wird noch dauern. Einfacher wäre es jedoch, man würde diese Informationen auch für alle veröffentlichen, so wie der Berliner Laden, der sich aber auch nicht explizit auf probe-schießen bezogen hat.



    Leute die sich in solchen Geschäften von vorne bis hinten beraten und bedienen lassen, anschließend den Bogen im Intetnet kaufen nur weil er da billiger ist, das ist schon ne Frechheit. Aber solche Leute gibt es leider.

    Richtig, und das wurde auch in dem Video oben erwähnt. Nur bin ich bei dem Thema grundsätzlich für Transparenz und Offenheit.
    Die Informationen sollte man bekommen, ohne nachzufragen.


    Von meiner Seite ist der Thread jetzt erledigt.

  • Hm, werde gerade das Gefühl nicht los, das hier ein Zusammenhang zu deiner Frage nach der Bogenshopbibel besteht.

    Das Wort ist wie ein Pfeil. Einmal unterwegs, kann man es nicht mehr aufhalten