Wie altes Holz stabilisieren & konservieren ???

  • Abend Leute,
    Habe im Wald ein sehr verwitterten Stück Holz gefunden was mir gefällt.Sieht wie ein Dino- Schädel aus.
    Das Holz ist sehr trocken. Ich möchte den derzeitigen Zustand konservieren. Da sind bestimmt ne Menge Pilzsporen, Aktive Pilze und Bakterien drinne.
    Wie kann ein solch befallenes Objekt keimfrei bekommen ohne es im Aussehen ( Patina ) zu verändern?
    Bitte keine Bestrahlung vorschlagen. Das ist für den Otto-Normal-Verbraucher kaum möglich.
    Danach möchte ich es Stabilisieren. Da fällt mir ein Bad im Hartwachsöl, Leinöl oder sehr flüssigen Epoxidharz ein.


    Danke für eure Anregungen,


    Gruß bolz

  • Hallo Jan.


    An thermisches Desinfizieren habe ich gar nicht gedacht. Guter Hinweis. Das Stück passt gaaanz, wirklich gaaanz knapp in den Ofen.
    Nur habe ich bedenken, daß das Stück Holz Trocknungsrisse bekommt. Ist wirklich fragil.


    Danke-Gruß bolz

    dort wo mein sofa ist , fühle ich mich wohl.

  • Microwelle?

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Frag doch einfach mal beim örtlichen Naturkundemuseum an.


    Wir haben so ein Museum in unserer Kundschaft und die haben einen Sterilisationsraum, der für mehrere Stunden mit Stickstoff geflutet wird.
    Vielleicht haben die ja eine Möglichkeit dein Stück da mit reinzubekommen.

    Wenn eine PaintballWaffe auch Marker genannt wird...
    Ist dann eine scharfe Waffe ein permanent Marker?


    Silvester. Mit I

  • Das Stück Holz hat jetzt draußen mehrere Kalt-Warm / Nass-Trocken Perioden mit gemacht. Ich würde es auch mit noch einer warmen Perionde im Ofen versuchen. Mit 60 Grad beginnen und langsam ,3-4 Stunden auf 80-90 Grad steigern.
    Danach von hinten so gut es geht alles mit Epoxidharz fixieren und von vorne mehrfach eine einziehende Farblose Lasur.
    Das sollte noch einige Jahre im Regal, besser in der Vitrine halten.
    Ein Bekannter von mir arbeitet viel für Werbeagenturen. Der gießt oft Gegenstände in Harzblöcke. Wenn dir viel dran liegt, würde ich das an dem Teil aber nicht als erstes probieren. Blasenfrei und Glasklar ist nicht so einfach, wie in Youtube oft suggeriert wird.


    Edit:
    Ich bin auch in einem Waldbauernforum angemeldet. Dort gibt es eine ganze Reihe von "Spezis", die auch richtig Geile Deko Artikel aus Astgabeln, Wurzeln usw... kreieren. Wenn ich darf, klaue ich deine Bilder + Posting und frage dort mal nach?

    Edited once, last by JvB ().

  • Sieht iwie echt aus wie ein Drachenschädel.


    Wir Zwillenfans konservieren sowas in Mikrowelle oder Backofen, versiegeln es mit Epoxy.


    Für unsere Zwecke muss die Substanz ausreichend hart sein, das wirft die Frage auf, was du damit vorhast.


    Einfach mit Leinölfirnis, die Betonung liegt auf "Firnis" dick einstreichen, 3 Tage trocknen lassen, dasselbe wiederholen.


    Leinölfirnis polymerisiert, härtet aus und konserviert. Einfaches Leinöl hat diese Eigenschaft nicht, es wird ranzig und klebrig.


    Besser / billiger gehts nicht..


    Danach lebt das Dings ewig, Museen haben damit früher Objekte aus der Steinzeit stabilisiert.

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."


    Netflix # Disney+ # Amazon Prime: # - Highlights ****** N OV E M B E R   ****** Klick mich!

    Edited once, last by Sho Ishida ().

  • Das würde ich auch so machen. Zudem riecht das nach Trocknung nicht mehr und ist ungiftig. Im Innenraum sicher kein Nachteil...